DTAD

Ausschreibung - Medizinische Informationssysteme in Frankfurt am Main (ID:6212479)

Auftragsdaten
Titel:
Medizinische Informationssysteme
DTAD-ID:
6212479
Region:
60528 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
09.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung, Installation, Einführung und Schulung eines Krankenhausinformationssystems. Lieferung, Installation, Einführung und Schulung eines Krankenhausinformationssystems.
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Klinisches Informationssystem , Medizinische Informationssysteme , Patientenverwaltungssystem
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  173858-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH Marienburgstraße 2 60528 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Weitere Auskünfte erteilen: Ingenieurgesellschaft Mengel & Partner GbR Gartenstraße 50 z. H. Herrn Mengel 12529 Schönefeld bei Berlin DEUTSCHLAND Tel. +49 30293618-0 E-Mail: info@mengelundpartner.de Fax +49 30293618-29 Internet: http://mengelundpartner.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Ingenieurgesellschaft Mengel & Partner GbR Gartenstraße 50 z. H. Frau Jedamski 12529 Schönefeld bei Berlin DEUTSCHLAND Tel. +49 30293618-0 E-Mail: info@mengelundpartner.de Fax +49 30293618-29 Internet: http://mengelundpartner.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Ingenieurgesellschaft Mengel & Partner GbR Gartenstraße 50 z. H. Frau Jedamski 12529 Schönefeld bei Berlin DEUTSCHLAND Tel. +49 30293618-0 E-Mail: info@mengelundpartner.de Fax +49 30293618-29
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Krankenhaus Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Lieferung, Installation, Einführung und Schulung eines Krankenhausinformationssystems.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Leasing Hauptlieferort siehe I.1).
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung, Installation, Einführung und Schulung eines Krankenhausinformationssystems.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
48814000, 48814200, 48814400
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.8.2011. Ende: 31.12.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Bruttoauftragssumme. Sicherheit für Mängelansprüche (Gewährleistung) in Höhe von 5 % der Bruttoschlussrechnungssumme.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind einzureichen: 1. Angaben entsprechend Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung, Alternativ Angaben zur Präqualifikation; 2. Kopie des Versicherungsscheines für eine gültige Betriebs- und Produkthaftpflichtversicherung.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind einzureichen: 1. Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren bezogen auf den Bereich Healthcare-Software in EU Region (Bezug angeben); 2. Durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren im Bereich Healthcare-Software in Deutschland. Anzugeben ist weiterhin: 2.1. Personalentwicklung in den letzten 3 Jahren im Healthcarebereich (Aufgliederung der Neueinstellungen in die Bereiche Entwicklung, Support, Vertrieb); 2.2. Anzahl und Qualifikation der in das Projekt involvierten Mitarbeiter; 2.3. Skill-Profil des für das Projekt vorgesehenen Projektleiters und Stellvertreters (Qualifikation ist durch entsprechende Zertifikate und Referenzprojekte nachzuweisen). Möglicherweise geforderte Mindeststandards Zu 1.) 10 000 000 EUR /Jahr zu 2.1.) >50 Mitarbeiter Softwarebereich, >20 Mitarbeiter KIS und Support zu 2.2.) Erfahrung mit KIS-Projekten, Nachweis KIS beifügen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind einzureichen: 1. Referenzliste mit Projekten in Deutschland: — Angabe von Projektname, Rechnungswert, Leistungszeit, Ansprechpartner, Telefonnummer, — Erfahrungen mit Projektmanagement, — Erfahrungen bei der Installation von Verwaltung und Medizin. 1.1. Nachweis von Systemlösungen mit mehreren integrierten firmenfremden Subsystemen; 1.2. Nachweis von mindestens 10 Installationen aller angebotenen Einzelmodule; 2. Eigenerklärung zum Qualitätsmanagement im Unternehmen auf der Basis der DIN-Norm EN ISO 9001-20xx; 3. Nachweis Kommunikation zum PACS: die Übertragung von Anforderungen auch als Mehrfachanforderungen unter Nutzung des HL7-Standards zwischen dem fabrikateigenen Röntgeninformationssystem und einem GE-PACS Centricity Archive ist als erfolgreiche Installation durchgeführt worden; 4. Beschreibung der Anforderungen an die Endgeräte (PC-FAT-Client und Citrix-Clients inkl. Monitorgrösse), die das angebotene System für einen reibungslosen Routinebetrieb benötigt mit min. folgenden Angaben: Prozessorleistung, Hauptspeicher, Festplattenspeicher, Betriebssystem, ggf. Office-Software IE-Version, Java-Version, dot.net-Version, usw. wenn für die Integration benötigt. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Zu 1.) mindestens 10 vergleichbare abgeschlossene KIS-Projekte sowie eine detaillierte Beschreibung mind. eines abgeschlossenen KIS-Projektes zu 1.1.) Nachweis beibringen zu 1.2.) Nachweis beibringen zu 2.) Eigenerklärung oder Zertifizierungsurkunde zu 3.) Benennung von mindestens 1 Referenz mit Ansprechpartnern für die Kommunikation zwischen eigenem RIS und GE-PACS zu 4.) Beschreibung beibringen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 3
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2011/05-03
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
9.6.2011 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dez.
III 31.4
Wilhelminenstr. 1-3 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 615112-6601 Fax +49 615112-5816
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfantrag bei der unter VI.4.1 genannten Stelle gestellt werden. Bewerber / Bieter müssen Vergaberechtsverstöße unverzüglich bei der unter
I.1 genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfantrag stellen.
Wir weisen ausdrücklich auf die Antragsfrist des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) hin. Bieter, deren Angebot nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gem. § 101a GWB informiert.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
30.5.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen