DTAD

Ausschreibung - Mehrzweckfahrzeug mit Allradantrieb in Reinhardshagen (ID:4993660)

Auftragsdaten
Titel:
Mehrzweckfahrzeug mit Allradantrieb
DTAD-ID:
4993660
Region:
34359 Reinhardshagen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.04.2010
Frist Vergabeunterlagen:
03.05.2010
Frist Angebotsabgabe:
02.06.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung, Allgemeine Merkmale - Art der Leistung: Für d. Bauhof der Gern. Reinhardshagen soll ein Mehrzweckfahrzeug mit Allradantrieb beschafft werden. Umfang der Leistung: Kraftstoffart: Diesel; min. 30 kW max. 40 kW; max. 40 km/h; Allradantrieb; Front- und Heckzapfwelle; Front- und Heckaushebung; Trägerfahrzeug einschl. div. Anbauteile wie z.B.: Frontsichelm?her, Schneeschild, Frontkehrmaschine, Ausleger mit M?hkopf und Heckenbalken; Nutzung für Winterdienst: vorne Schneeschild, hinten Streuer.
Kategorien:
PKW, Sonstige Kraftfahrzeuge, Anhänger, Fahrzeugteile
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Gemeinde Reinhardshagen -Der

Gemeindevorstand-, Amtsstr. 10, 34359 Reinhardshagen, Fax 0 55 44 / 94 05 42.

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOL/A. Vergabenummer: 2010-001.

c) Art des Auftrages: Ausführung von Lieferleistungen. Ort der Ausführung:

Vaaker Weg 9a, 34359 Reinhardshagen. Art und Umfang der Leistung,

Allgemeine Merkmale - Art der Leistung: Für d. Bauhof der Gern. Reinhardshagen

soll ein Mehrzweckfahrzeug mit Allradantrieb beschafft werden. Umfang der

Leistung: Kraftstoffart: Diesel; min. 30 kW max. 40 kW; max. 40 km/h; Allradantrieb;

Front- und Heckzapfwelle; Front- und Heckaushebung; Trägerfahrzeug

einschl. div. Anbauteile wie z.B.: Frontsichelm?her, Schneeschild, Frontkehrmaschine,

Ausleger mit M?hkopf und Heckenbalken; Nutzung für Winterdienst: vorne

Schneeschild, hinten Streuer.

d) Aufteilung in Lose: nein.

e) Ausführungsfrist

- Ende der Ausführungsfrist: 31.07.2010.

f) Anforderung der Vergabeunterlagen

bis: 03.05.2010, Gemeinde Reinhardshagen -Der Gemeindevorstand-, Herr

Bernd Günther, Amtsstr. 10, 34359 Reinhardshagen, Telefon 0 55 44 / 95 07 56,

Fax 0 55 44 / 94 05 42, Internet: Nicht möglich. Nur Papieranforderung.

h) Entgelt

für die Vergabeunterlagen - Höhe des Entgeltes: 10,00 EUR. Zahlungsweise:

Einreichung eines Verrechnungsschecks. Empfänger: Gemeinde Reinhardshagen

-Der Gemeindevorstand-. BLZ, Geldinstitut: 520 503 53, Kassler Sparkasse.

Kontonummer: 105 001 302. Verwendungszweck: Beschaffung Mehrzweckfahrzeug.

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung

nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen. Die Vergabeunterlagen können

nur versandt werden, wenn auf der Überweisung der Verwendungszweck

angegeben wurde, gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per

Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse und Beifügung

des ?berweisungsbeleges) bei der in Abschnitt

i) genannten Stelle angefordert

wurden, das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist. Das

eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Sofern die Vergabeunterlagen auf der

elektronische Vergabeplattform www.vergabe.bremen.de zur Verfügung stehen

und dort heruntergeladen werden, wird kein Entgelt erhoben.

i) Angebotsabgabe

bis: 04.05.2010 um 14:30 Uhr, bei Gemeinde Reinhardshagen -Der Gemeindevorstand-,

Amtsstr. 10, 34359 Reinhardshagen.

m) Geforderte Eignungsnachweise:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und

Zuverlässigkeit gemäß VOL/A ?7 Nr. 4 nachfolgende Unterlagen auf Verlangen

einzureichen: Einen aktuellen Nachweis der zuständigen Finanzbehörde über die

vollständige Entrichtung von Steuern. Der Nachweis darf zum Zeitpunkt der Einreichung

nicht älter als sechs Monate sein. Als Nachweis über die vollständige

Entrichtung von Steuern gilt auch eine gültige Freistellungsbescheinigung der

zuständigen Finanzbehörde. 1. Erklärung, dass keine unzutreffenden Erklärungen

im Vergabeverfahren in Bezug auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

abgegeben worden sind. 2. Aktuelle Nachweise (Original oder Kopie,

nicht älter als 12 Monate) der zuständigen in- bzw. ausländischen Berufsgenossen

sowie des zuständigen in- bzw. ausländischen Sozialversicherungstr?gers

(Berufsgenossenschaft, Krankenkasse) über die vollständige Entrichtung von

Steuern und Beiträgen. 3. Nachweis eines Meisterbetriebes, oder eine vergleichbare

Qualifikation des Betriebes. Als gleichwertig wird beispielsweise der Nachweis

einer Gesellenprüfung als Gebäudereiniger/in mit einer mindestens 5-jährigen

Berufserfahrung in technisch leitender Funktion anerkannt. 4. Nachweis einer

gültigen Haftpflichtversicherung mit Deckungssummen von mindestens 1.0

Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden, 1.0 Mio. EUR für Personensch?den,

50.000 EUR für Bearbeitungssch?den sowie 25.000 EUR für Schl?sselverlust. 5.

Nachweise von Referenzen (siehe Formblatt Nachweise zur Referenzpr?fung).

6. Für den Fall des Einsatzes von Nachunternehmern: Nachweise von 1. und 2.

sowie aktuellen Nachweis der zuständigen in- bzw. ausländischen Finanzbehörde

(Original oder Kopie, nicht älter als 6 Monate). 7, Für den Fall einer Bietergemeinschaft:

Von allen Beteiligten unterschriebene Bietergemeinschaftserkl?rung

im Original, deren Inhalt die Benennung des bevollmächtigten Vertreters und eine

Bestätigung zur gesamtschuldnerischen Haftung hat sowie Nachweise wie in

Punkt 6.

n) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 02. Juni 2010.

o) Besonderer

Hinweis: Der Bieter unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes den Bestimmungen

über nicht berücksichtigte Angebote (? 27 VOL/A). Sonstige Angaben - Auskünfte

zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Gemeinde Reinhardshagen

-Der Gemeindevorstand-, Herr Bernd Günther, Mündener Str. 44, 34359

Reinhardshagen, Tel. 0 55 44 / 95 07 56, Fax 0 55 44 / 94 05 42, E-Mail: bernd.

guenther@reinherdshagen.de. Für die Übermittlung von Informationen werden

gemäß ? 16 Nr. 4 VOL/A folgende Kommunikationsmittel zugelassen: Im Rahmen

dieses Verfahrens werden nur Post, Fax und E-Mail als Kommunikationsmittel

zugelassen. Nachprüfung behaupteter Verstöße - Nachprüfungsstelle: VOBStelle

des Regierungspräsidium Kassel, Steinweg 6, 34117 Kassel.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen