DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Messeeinrichtungen in Wiesbaden (ID:13464502)


DTAD-ID:
13464502
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Messeeinrichtungen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Messe- / Hallensituation - Lieferung/Vorhaltung/Lagerung aller Materialien - An- und Abtransport - Auf- und Abbau des Messestandes - Alle relevanten Abnahmen durch Messeveranstalter bzw....
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.10.2017
Frist Vergabeunterlagen:
25.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-65189: Messeeinrichtungen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Hessen Trade &
Invest GmbH
Straße:Konradinerallee 9
Stadt/Ort:65189 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Dagmar Brauerová
Telefon:+49 611950178342
Fax:+49 611950178415
Mail:beschaffung@hessen-agentur.de
digitale Adresse(URL):http://www.htai.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Gegenstand des Auftrags ist die Konzeption und Realisierung von
Messe-Gemeinschaftsständen des Landes Hessen im Jahr 2018. Im Einzelnen
handelt es sich um
(1) den Hochschulgemeinschaftsstand des Hessischen Ministeriums für
Wissenschaft und Kunst (HMWK) auf der auf der HANNOVER MESSE
International (HMI) 23. - 27.04.2018 in Hannover,
(2) den Hochschulgemeinschaftsstand des Hessischen Ministeriums für
Wissenschaft und Kunst (HMWK) auf der ACHEMA 11. - 15.06.2018 in
Frankfurt am Main.
Der Auftrag umfasst sämtliche Leistungen um den Miet-Messestand durch
den Auftraggeber schlüsselfertig in Betrieb nehmen zu können:
- Konzeption, Planung und Bau der Miet-Messestände unter Einhaltung der
Vorschriften des jeweiligen Messeveranstalters und der jeweiligen
Messe- / Hallensituation
- Lieferung/Vorhaltung/Lagerung aller Materialien
- An- und Abtransport
- Auf- und Abbau des Messestandes
- Alle relevanten Abnahmen durch Messeveranstalter bzw. die
Messegesellschaft
- Verlegung der Wasser-, Abwasser-, Strom- und sonstiger
Installationsleitungen
- Verlegung der Lichttechnik
- Bereitstellung und Verlegung der Netzwerkkabel
- Administration des standinternen Netzwerkes (nur ACHEMA)
- Die grafische Gestaltung des Messestandes
- Entsorgung aller Materialien und Abfälle
- Bereitstellung eines technischen Notfallservices innerhalb von zwei
Stunden
- Anbringung der Ausstellerposter
- Unterstützung der Aussteller bei der Aufstellung von Messexponaten
- Einlagerung des Messestandes
Eine ausführliche Leistungsbeschreibung vgl. Anlage 1.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
39154000 Messeeinrichtungen

Erfüllungsort:
Ergänzende Gegenstände:
39154100 Messestände
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Konradinerallee 9, 65189
Wiesbaden
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt; DE714 Wiesbaden,
Kreisfreie Stadt; DE92 Hannover
Zeitraum der Ausführung :
Der Zeitraum der Leistungserbringung beginnt so schnell wie möglich
nach Auftragsvergabe und hat zunächst eine Laufzeit bis zum 31.12.2018
mit der Option auf Verlängerung um jeweils zwölf Monate bis längstens
31.12.2020, sofern der Vertrag vom Auftraggeber bis zum jeweiligen
Stichtag am 30.11. für das jeweils folgende Jahr verlängert wird. Der
Auftrag endet spätestens am 31.12.2020, ohne dass es einer Kündigung
bedarf (vgl. auch Anlage 1: Leistungsbeschreibung,
"Verlängerungsoption").

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 2543/559
Aktenzeichen: 2017-A-0099.

Vergabeunterlagen:
Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs.
3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Sofern sich Bietergemeinschaften
bewerben, gilt: Die Bewerbergemeinschaft hat mit ihrem Teilnahmeantrag
eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der
die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist, in
der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des
Vertrags bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist, dass der
bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber
rechtsverbindlich vertritt, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner
haften.
Teilnahmebedingungen
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Bewerber bzw. jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft hat zu
erklären, dass er nachweislich keine schwere Verfehlung begangen hat,
die seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt und sich auch im
Übrigen gesetzestreu verhalten hat; hierzu ist eine entsprechende
Erklärung zusammen mit den Bewerbungsunterlagen abzugeben. Die hierzu
in Betracht kommenden Formulare "Erklärung zum Gemeinsamen Runderlass
über den Ausschluss von Bewerbern und Bietern" (Erklärung
Vergabesperre), "Erklärung Steuern und Abgaben" und das ebenso
auszufüllende Formular "Verpflichtungserklärung § 19 Mindestlohngesetz"
zum Nachweis von Tariftreue und Zahlung des Mindestentgelts, können bei
dieser Bekanntmachung heruntergeladen werden.
Bei Bewerbergemeinschaften sind die geforderten Nachweise -soweit
einschlägig- grundsätzlich von allen Mitgliedern der Gemeinschaft
einzureichen, bei den Nachweisen gemäß "Bewerbungsbedingungen" bezogen
auf die vom jeweiligen Mitglied zu erbringende Teilleistung.
Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme von 2.000.000 EUR für Personenschäden sowie von 1.000.000
EUR für sonstige Schäden bei einem in einem Mitgliedsstaat der EU oder
eines Vertragsstaates des Abkommens für den Europäischen
Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen.
Die Deckung muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt
erhalten bleiben. Die Berufshaftpflichtversicherungsdeckung kann auch
durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit
der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und
Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Der Auftraggeber behält sich vor, bei Angabe eines hohen
Nachunternehmeranteils weitergehende Eignungsnachweise für die
Nachunternehmerebene im Wege der Aufklärung anzufordern.
Der Auftraggeber weist ferner darauf hin, dass die Nichtvorlage von
Erklärungen und Nachweisen gem. "Bewerbungsbedingungen" zum Ausschluss
des Bewerbers führt. Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Eignung mit
der Bewerbung die unter "Bewerbungsbedingungen" geforderten Angaben,
Erklärungen und Unterlagen vorzulegen. Die Vorlage von Kopien ist
zulässig.
Ab einer Auftragssumme von 30.000 Euro wird der Auftraggeber für den
Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beim Bundesamt
für Justiz anfordern.
Technische Leistungsfähigkeit
Die technische Leistungsfähigkeit ist anhand von aussagefähigen
Referenzen über erbrachte vergleichbare Leistungen mit dem hier zu
vergebenden Auftrag, deren Durchführung nicht länger als drei Jahre
zurück liegt, zu belegen. Die Referenzprojekte sollen mit Bezug zu den
zu erbringenden Leistungen inhaltlich skizziert werden. Zudem sind pro
Referenz die Bezeichnung der Leistung und der Name des Auftraggebers zu
nennen.
Folgende Anforderungen sind nachzuweisen:
- Erfahrungen im Bereich Messebau von Messegemeinschaftsständen.
Die für die Leistungsdurchführung vorgesehenen Personen und deren
berufliche Qualifikation sind anzugeben.
Informationen zum Ablauf der Auftragsvergabe:
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe
bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
1) Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von
Interessenten:
Voraussetzung: Vollständigkeit der unter Bewerbungsbedingungen
angegebenen vorzulegenden Unterlagen und Angaben (vgl. Checkliste,
herunterladbar unter Ziffer 10).
2) Liegen alle Unterlagen vollständig vor:
Bewertung der technischen Leistungsfähigkeit (Darlegung von
Referenzen).
3) Bewertung der Eignung:
Die Bewertung der Referenzen erfolgt nach dem Grad der Vergleichbarkeit
mit dem hier ausgeschriebenen Auftrag.
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle
Bezeichnung:Kostenfreier Download der Unterlagen unter
http://www.had.de/langfassung (mit Angabe der HAD-Referenz-Nr. oder des
Aktenzeichens).
Straße:Konradinerallee 9
Stadt/Ort:65189 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Sonstige Angaben: Im Rahmen des öffentlichen
Interessenbekundungsverfahrens werden keine weiteren schriftlichen
Unterlagen zur Verfügung gestellt.
Ein Anspruch zur Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht!
Die Interessenbekundung ist per E-Mail unter Beifügung sämtlicher
verlangter Nachweise und Unterlagen bis zum unter der Ziffer 5.
angegebenen Termin an "beschaffung@hessen-agentur.de" zu richten. Es
ist darauf zu achten, dass die Interessenbekundung eine
Selbstdarstellung des Bewerbers sowie über eine hinreichende
Darstellung von Referenzobjekten enthält.
Die Auswahl der für die Aufforderung zur Angebotsabgabe vorgesehenen
Interessenten (maximal 5) erfolgt entsprechend der verlangten
Nachweise/Unterlagen sowie eigener Erfahrungen des Auftraggebers.
Im Rahmen der Angebotsphase behält sich der Auftraggeber vor, weitere
Nachweise zur Feststellung der Eignung zu verlangen.
Nach Abschluss des Interessenbekundungsverfahrens werden die
ausgewählten Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Bewerbungsfrist: 25.10.2017 09:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
31.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Preis 60
2 Qualität der Konzeptskizze 40.

Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Sonstiges
Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen