DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Metallbauarbeiten in Darmstadt (ID:5125099)

Auftragsdaten
Titel:
Metallbauarbeiten
DTAD-ID:
5125099
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2010
Frist Vergabeunterlagen:
01.06.2010
Frist Angebotsabgabe:
15.07.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Stahlbau: statische Berechnungen und Werkstatt / -Montageplanung; Metallbau: statische Berechungen und Werkstatt / -Montageplanung, Bauphysikalische Nachweise, Isothermenberechnung, Nachweis Schimmelpilzfreiheit etc. Stahltragwerk Prim?rtragwerk: Stahltragwerk Prim?rkonstruktion für Glasdachkonstruktion aus V-förmigen, diagonal gekreuzt verlegt, Tonnage: ca. 106 t, Fl?che Grundriss: ca. 400 m?, Abmessungen: ca. 18x27 m, Grundriss polygonal Stahlglasdachkonstruktion Sekund?rtragwerk: Stahltragwerk auf Prim?rkonstruktion aufgesetzte Sekund?rkonstruktion für aufgesetztes Glashaltesystem / Pfosten-Riegelsystem, Tonnage: ca. 13,5 t, Fl?che Grundriss: ca. 400 m?, Abmessungen: ca. 18x27 m, Grundriss polygonal. Stahlbau Brücke: Tr?ger / Quertraverse Auflager, Hauptl?ngstr?ger Brückenkonstruktion, Querträger Dach, Hänger Wand, Tonnage: ca. 5,5 t, Fl?che Grundriss: ca. 18 m?, Abmessungen: ca. 2x8,7 m. Stahlbau Fachwerkträger Dacheinhausung: Tr?ger, Einbauort Einhausung Dach, Einbauh?he über 20 bis 30 m, Einfeldtr?ger, Ausführung als Fachwerkkonstruktion, aus Formstahl, Obergurt / Untergurt, Sprossen, Randsprosse, Zugdiagonalen; Tonnage: ca. 18,3t, Elementl?nge diverse Längen, L = ca. 4,80 m, 7,90 m, 9 m, 9,50 m. Stahlbau Korrossionsschutz: Stahltragwerk sichtbare Bereiche Untersicht, Stahltragwerk nicht sichtbare Teile Aufsicht, Stahltragwerk nicht sichtbare Teile, Brücke nicht sichtbare Teile, Stahl Pfosten-Riegel-Konstruktionen sichtbare Bereiche, Stahl Fachwerkträger Dacheinhausung sichtbare Bereiche, Stahl Pfosten-Riegel-Konstruktionen sichtbare Bereiche. Metallbauarbeitenglasdach Hauptdach und Fuge: Aufsatzkonstruktion auf Stahl-Pfosten-Riegel Konstruktion für Dachverglasung, mit Festverglasungen und motorisch ?ffenbaren Einsatzelementen als Aufsatzkonstruktion auf geschweißte Stahlkonstruktion, Verglasungssystem mit Systemprofilen, als Glasdachkonstruktion, Fl?che Grundriss Hauptdach: ca. 400 m?, Abmessungen Hauptdach: ca. 18x27 m, Grundriss polygonal, Fl?che Grundriss Fuge: ca. 50 m? Abmessungen Hauptdach: ca. 2x25 m, Grundriss rechteckig, ?ffnungsfl?gel motorisch: 35 St Seilsicherungssystem auf Glasdach verankert, Länge ca. 95 m Seilsicherungssystem in Stahlbeton verankert, Länge ca. 90 m Laufroste / Gitterroste ca. 50 m? Außen und Innenwandbekleidungen aus Streckmetall, Aluminium, ca. 100 m?. Eingangsfassade: Stahl-Pfosten-Riegel Konstruktion für Fassadenverglasung, mit Festverglasungen und Einsatzelementen als Aufsatzkonstruktion auf ein Stahlprofil Gesamtgröße: Feld 1: ca. 67m? BxH ca. 8,75x7,65m, Ansicht rechteckig Gesamtgröße: Feld 2: ca. 155m?BxH ca. 13,50x24,60m, Ansicht L-förmig. Einsatzelemente: Einfl?glige Au?ent?re, als automatische Drehfl?gelt?ren, Vierfl?gelige automatische Karussellt?ranlage Innendurchmesser ca. 2 800 mm Durchgangsh?he ca. 3 000 mm, Antrieb Karussellt?r manuell. Bandfassade; Stahl-Pfosten-Riegel Fassadenkonstruktion, Gesamtgröße: Band 1, 2, 3: je ca. 82 m? Abmessungen Band 1, 2, 3: je BxH ca. 42,80x1,90 m, Ansicht rechteckig Einsatzelemente: Einfl?glige ?ffnungsfl?gel, mit elektromechanischer Verriegelung: 9 Stk. Brücke: Brückenkonstruktion Dachdeckung Stehfalz Titanzink ca. 16 m? Außenwände, ged?mmte Konstruktion ca. 50 m? Boden ged?mmte Konstruktion ca. 16 m? Außenwand-, Dach-, Bodenverkleidung aus Streckmetallkassetten auf Unterkonstruktion ca. 95 m? Innenwandverkleidung, Deckenverkleidung aus Kassetten aus Aluminiumverbundplatten ca. 50 m? Deckenverkleidung Glasfelder: ca. 6 m? Au?enfenster raumhoch, Aluminiumelement, dreh kipp, 4 Stck. Lamellenverkleidung Westfassade: Außenwand-, Fassadenverkleidung aus Lamellen mit umlaufendem Stahlrahmen aus Stahlwinkel, zur Verkleidung von Fassaden, Wandbereichen sowie vor Wetterschutzgitter (Außenluft und Fortluft) der Haustechnikgewerke vorgesetzt, und vor Fenstern der Treppenhäuser durchlaufend. ca. 90 m?.
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten
CPV-Codes:
Metallbauarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  146398-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Hessisches Baumanagement (HBM), Regionalniederlassung NordVergabebereich Fulda Schillerstr. 8 36043 Fulda DEUTSCHLAND Tel. +49 6616005-0 E-Mail: info.vergabe-FD@hbm.hessen.de Fax +49 6616005-306 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Metallbauarbeiten.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort 64283 Darmstadt Magdalenenstrasse 8, DEUTSCHLAND, A.6570.410036 Neubau der Universitäts- und Landesbibliothek der TU Darmstadt.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Technische Bearbeitung: Stahlbau: statische Berechnungen und Werkstatt / -Montageplanung; Metallbau: statische Berechungen und Werkstatt / -Montageplanung, Bauphysikalische Nachweise, Isothermenberechnung, Nachweis Schimmelpilzfreiheit etc. Stahltragwerk Prim?rtragwerk: Stahltragwerk Prim?rkonstruktion für Glasdachkonstruktion aus V-förmigen, diagonal gekreuzt verlegt, Tonnage: ca. 106 t, Fl?che Grundriss: ca. 400 m?, Abmessungen: ca. 18x27 m, Grundriss polygonal Stahlglasdachkonstruktion Sekund?rtragwerk: Stahltragwerk auf Prim?rkonstruktion aufgesetzte Sekund?rkonstruktion für aufgesetztes Glashaltesystem / Pfosten-Riegelsystem, Tonnage: ca. 13,5 t, Fl?che Grundriss: ca. 400 m?, Abmessungen: ca. 18x27 m, Grundriss polygonal. Stahlbau Brücke: Tr?ger / Quertraverse Auflager, Hauptl?ngstr?ger Brückenkonstruktion, Querträger Dach, Hänger Wand, Tonnage: ca. 5,5 t, Fl?che Grundriss: ca. 18 m?, Abmessungen: ca. 2x8,7 m. Stahlbau Fachwerkträger Dacheinhausung: Tr?ger, Einbauort Einhausung Dach, Einbauh?he über 20 bis 30 m, Einfeldtr?ger, Ausführung als Fachwerkkonstruktion, aus Formstahl, Obergurt / Untergurt, Sprossen, Randsprosse, Zugdiagonalen; Tonnage: ca. 18,3t, Elementl?nge diverse Längen, L = ca. 4,80 m, 7,90 m, 9 m, 9,50 m. Stahlbau Korrossionsschutz: Stahltragwerk sichtbare Bereiche Untersicht, Stahltragwerk nicht sichtbare Teile Aufsicht, Stahltragwerk nicht sichtbare Teile, Brücke nicht sichtbare Teile, Stahl Pfosten-Riegel-Konstruktionen sichtbare Bereiche, Stahl Fachwerkträger Dacheinhausung sichtbare Bereiche, Stahl Pfosten-Riegel-Konstruktionen sichtbare Bereiche. Metallbauarbeitenglasdach Hauptdach und Fuge: Aufsatzkonstruktion auf Stahl-Pfosten-Riegel Konstruktion für Dachverglasung, mit Festverglasungen und motorisch ?ffenbaren Einsatzelementen als Aufsatzkonstruktion auf geschweißte Stahlkonstruktion, Verglasungssystem mit Systemprofilen, als Glasdachkonstruktion, Fl?che Grundriss Hauptdach: ca. 400 m?, Abmessungen Hauptdach: ca. 18x27 m, Grundriss polygonal, Fl?che Grundriss Fuge: ca. 50 m? Abmessungen Hauptdach: ca. 2x25 m, Grundriss rechteckig, ?ffnungsfl?gel motorisch: 35 St Seilsicherungssystem auf Glasdach verankert, Länge ca. 95 m Seilsicherungssystem in Stahlbeton verankert, Länge ca. 90 m Laufroste / Gitterroste ca. 50 m? Außen und Innenwandbekleidungen aus Streckmetall, Aluminium, ca. 100 m?. Eingangsfassade: Stahl-Pfosten-Riegel Konstruktion für Fassadenverglasung, mit Festverglasungen und Einsatzelementen als Aufsatzkonstruktion auf ein Stahlprofil Gesamtgröße: Feld 1: ca. 67m? BxH ca. 8,75x7,65m, Ansicht rechteckig Gesamtgröße: Feld 2: ca. 155m?BxH ca. 13,50x24,60m, Ansicht L-förmig. Einsatzelemente: Einfl?glige Au?ent?re, als automatische Drehfl?gelt?ren, Vierfl?gelige automatische Karussellt?ranlage Innendurchmesser ca. 2 800 mm Durchgangsh?he ca. 3 000 mm, Antrieb Karussellt?r manuell. Bandfassade; Stahl-Pfosten-Riegel Fassadenkonstruktion, Gesamtgröße: Band 1, 2, 3: je ca. 82 m? Abmessungen Band 1, 2, 3: je BxH ca. 42,80x1,90 m, Ansicht rechteckig Einsatzelemente: Einfl?glige ?ffnungsfl?gel, mit elektromechanischer Verriegelung: 9 Stk. Brücke: Brückenkonstruktion Dachdeckung Stehfalz Titanzink ca. 16 m? Außenwände, ged?mmte Konstruktion ca. 50 m? Boden ged?mmte Konstruktion ca. 16 m? Außenwand-, Dach-, Bodenverkleidung aus Streckmetallkassetten auf Unterkonstruktion ca. 95 m? Innenwandverkleidung, Deckenverkleidung aus Kassetten aus Aluminiumverbundplatten ca. 50 m? Deckenverkleidung Glasfelder: ca. 6 m? Au?enfenster raumhoch, Aluminiumelement, dreh kipp, 4 Stck. Lamellenverkleidung Westfassade: Außenwand-, Fassadenverkleidung aus Lamellen mit umlaufendem Stahlrahmen aus Stahlwinkel, zur Verkleidung von Fassaden, Wandbereichen sowie vor Wetterschutzgitter (Außenluft und Fortluft) der Haustechnikgewerke vorgesetzt, und vor Fenstern der Treppenhäuser durchlaufend. ca. 90 m?.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
45262670
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 20.8.2010. Ende: 22.2.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Sicherheit für die Vertragserfüllung EVM (B) ZVB/E Nr. 22.1 ist in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR betr?gt. Die für M?ngelanspr?che zu leistende Sicherheit EVM (B) ZVB/E Nr. 22.2 betr?gt 3 v. H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auf Verlangen der Vergabestelle hat der Bieter Folgendes vorzulegen: Einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister zum Nachweis seiner Zuverlässigkeit gem. ? 21 des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auf Verlangen der Vergabestelle hat der Bieter Folgendes vorzulegen: Den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren. Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auf Verlangen der Vergabestelle hat der Bieter Folgendes vorzulegen: Die Ausführung von Leistungen der letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Die dem Unternehmer für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügung stehende technische Ausrüstung. Das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal. Fachkunde nach VOB/A ? 8 (3)a-g und die Bescheinigung der Herstellerqualifikation für das Schweißen nach DIN 18800-7 Klasse D vorzulegen. Nachweise / Muster müssen vom Bieter erbracht werden. 1. Den Nachweis der Gebrauchstauglichkeit gemäß ? 3 Nr. 2 der Musterbauordnung (MBO) bzw. der zuständigen Landesbauordnung (LBO). Der Nachweis der Gebrauchstauglichkeit kann durch Vorlage des gültigen Eignungsnachweises für das angebotene System vom lnstitut fur Fenstertechnik (ift), Rosenheim und der RAL-G?tegemeinschaft Fenster und Haustüren e.V., Frankfurt oder durch Vorlage des RAL-Gütezeichen Aluminium- bzw. Stahl-Fenster erfolgen. Bieter, die nicht über diesen Nachweis verfügen, müssen einen vergleichbaren Nachweis vorlegen. Darin muss ein dafür zugelassenes lnstitut bestätigen, dass das System und die zugehörige Systembeschreibung der angebotenen Konstruktion geprüft und freigegeben ist und über eine Systempr?fung eine Klassifizierung der angebotenen Fensterkonstruktion nach EN 12207 (Luftdurchlässigkeit), EN 12208 (Schlagregendichtheit), EN 12210 (Windwiderstand), EN 13115 (Bedienkrafte, mech. Festigkeit) und EN 12400 (Dauerfunktion) vorgenommen wurde; 2. Eine werkseigene Produktionskontrolle, wie sie im Zusammenhang mit dem Übereinstimmungszeichen (?-Zeichen oder CE-Zeichen für Fenster) in ? 24 der Musterbauordnung (MBO) gefordert wird, ist ebenfalls nachzuweisen. Dieser Nachweis ist mit der Vorlage des RAL-G?tezeichens Aluminium- bzw. Stahl-Fenster erbracht. Die vom Bieter für eventuell erforderliche Zusatz- oder Sonderpr?fungen vorgesehenen Pr?finstitute sind bei der Angebotsabgabe zu benennen; 3. Den Nachweis, dass die in dieser Ausschreibung geforderten w?rmetechnischen Werte erfüllt werden. Bei diesem Nachweis sind die Ausführungen der gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie die Vorgaben der in der gültigen Bauregelliste enthaltenen Richtlinien, die DIN V 4108-4 und die Forderungen dieser Ausschreibung zu berücksichtigen; 4. Den Nachweis der von den anzubietenden Bauteilen geforderten Schalld?mmwerte. Ausschlie?liche Grundlage für die jeweiligen Mindestanforderungen ist die DIN 4109 und deren Beiblatt 1 mit Änderung A1. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass beim vorzulegenden Nachweis in jedem Fall das Vorhaltema? von +2 dB zu berücksichtigen ist. Gefordert wird also der Nachweis des Rw,R-Wertes der angebotenen Konstruktion, worin das Vorhaltema? für den eingebauten Zustand enthalten ist; 5. Details Profile vor Beauftragung-Handmuster des Verwendeten Profilsystems mit Ecke und Fl?gelrahmen-Farbmuster / Oberfl?chenmuster-Schnittzeichung Profilsystem senkrecht waagerecht (Flügel / Festverglasung / Pfosten Riegel Konstruktion) -Schnittzeichung Pfosten Riegel Konstruktion senkrecht waagerecht.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
A6570198710
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 242-346081 vom 5.12.2009
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 1.6.2010
- 23:59 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 114 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: 114 EUR (wird nicht erstattet!) Die Unterlagen werden nur versandt, wenn die schriftliche Anforderung der Verdingungsunterlagen beim HBM - siehe unter a) - rechtzeitig erfolgte und der Einzahlungsnachweis in Kopie vorliegt. Nach Ablauf der Anforderungsfrist werden keine Anforderungen mehr entgegengenommen! Tag des Versands der Verdingungsunterlagen: 2 Tage nach Ablauf der Anforderungsfrist. Sollte der nachgenannte Verwendungszweck bei der Überweisung nicht ordnungsgemäß ausgef?llt sein, kann eine Zusendung der Unterlagen auch bei rechtzeitiger Zahlung nicht gewährleistet werden. Schecks werden nicht mehr angenommen. Zahlungsweise: Überweisung Empfänger: HCC - HBM Konto-Nr.: 1005503, BLZ: 500 500 00 Landesbank Hessen - Thüringen Verwendungszweck: A6570198710
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
15.7.2010 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 17.9.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15.7.2010 - 11:00 Ort Siehe unter I.1). Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref.: 10/5421. Nachr. V-Nr/AKZ: A6570198710.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen Regierungspräsidium Darmstadt Wilhelminenstr. 1-3 Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
18.5.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen