DTAD

Ausschreibung - Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt Bayern in München (ID:10680317)

Übersicht
DTAD-ID:
10680317
Region:
80538 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Sonstige Dienstleistungen für Unternehmen, Unternehmens-, Managementberatung, Marketing- und Werbedienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
E-Commerce und weitere digitale Innovationen sind für den traditionellen, mittelständischen, stationären Einzelhandel in kleinen und mittleren Städten eine Herausforderung. Die mittelständischen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
08.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
die Bezeichnung und die Anschrift
der ausschreibenden Stelle
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Referat 32
Prinzregentenstraße 28
80538 München Telefon 089/2162-2500
Telefax 089/2162-3500
E-Mail franz.mueller@stmwi.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kurzbeschreibung Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt Bayern
ausf. Beschreibungs E-Commerce und weitere digitale Innovationen sind für den traditionellen, mittelständischen, stationären Einzelhandel in kleinen und mittleren Städten eine Herausforderung. Die mittelständischen Einzelhändler müssen sich der neuen Konkurrenz stellen und zugleich an die neuen Dienstleistungen gewöhnten, Internet-affinen Kunden ansprechen, um weiterhin überlebensfähig zu sein.
In dem angedachten Modellprojekt soll die mittelständische Händlerschaft einer oder mehrerer mittlerer Städte in Bayern durch konsequentes Coaching über den Zeitraum von ca. 2 Jahren an wichtige digitale Innovationen heran geführt werden. Dabei soll zusammen mit den Händlern herausgefunden werden, welche Innovationen für diese Stadtgröße und die heterogene Händlerschaft am erfolgversprechendsten sind. Diese sollen dann modellhaft umgesetzt werden. Folgende Phasen sind zu durchlaufen:
Auswahl einer oder mehrerer geeigneter Modellstädte in Bayern in einem transparenten Prozess unter Einbeziehung des Auftraggebers und betroffener Verbände. Die Stadt bzw. die Städte sollten unter 50.000 Einwohner haben, eine gut organisierte und innovationsbereite Händlergemeinschaft und eine zur Mithilfe bereite kommunale Ebene. Bevorzugt werden sollten Städte mit einem besonderen Handlungsdruck aufgrund der Lage in strukturschwachen bzw. besonders zu fördernden Gebieten.
Regionale Händlergemeinschaften sollten danach vom Auftragnehmer systematisch über ca. 2 Jahre bei der Umsetzung von digitalen Innovationen beraten und gecoacht werden. Ziel ist dabei in erster Linie nicht die Heranführung einzelner Händler an den E-Commerce (nationaler Verkauf über Internetseite, Lieferung durch Versand), sondern Innovationen, die den lokalen, stationären Handel stärken und Synergien der Händler heben. Vorstellbar sind beispielsweise: Herstellung der digitalen Sichtbarkeit über gemeinsame Website/App/Social Media/Nutzung bestehender Apps; gemeinsame digitale Werbung; online-Information der Kunden über Produktverfügbarkeiten/Lieferfähigkeit; Organisation von Bring- und Holdiensten auf lokaler Ebene; Online-Kauf außerhalb der Ladenöffnungszeiten, Abholung im stationären Geschäft; Suchmaschinenoptimierung; verstärkte Vernetzung mit touristischen/kulturellen/kommunalen Angeboten. Die Innovationen sollen dabei so aufgesetzt werden, dass sie durch die regionale Händlergemeinschaft nach Abschluss des Projekts weiter geführt werden können.
Parallel zum Projekt sind gegenüber dem Auftraggeber regelmäßig, mindestens halbjährig, veröffentlichungsfähige Fortschrittsberichte vorzulegen, in denen in knapper Form über erfolgte Schritte, erzielte Erfolge bzw. Probleme beim Fortgang des Projekts berichtet wird.
Evaluation: Am Ende des Projekts ist ein Bericht über den Verlauf und die Ergebnisse des Modellprojekts zu verfassen, aus dem insbesondere hervorgehen soll, welche Innovationen sich für regionale Händlergemeinschaften lohnen und welche nicht. Der Bericht soll veröffentlicht werden und anderen regionalen Händlergemeinschaften als Hilfestellung für eigene Online-Projekte dienen.
Für jeden Projektteil wird ein detaillierter Kostenplan gefordert. Bitte beachten Sie, dass für das Projekt insgesamt Mittel von 120.000 bis maximal 150.000 (inclusive Mehrwertsteuer) vorgesehen sind. Die Preisobergrenze ist strikt einzuhalten. Eine Überschreitung führt zu einem Ausschluss aus dem Verfahren.

Erfüllungsort:
Ort der Leistungserbringung: Bayern (Abstimmung mit dem Auftraggeber erfolgt in München)

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen 4700/916/1

Vergabeunterlagen:
Digitale Unterlagen zum Verfahren stehen nicht zur Verfügung.
Anforderung der Unterlagen per Post:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
-
sofern verlangt, die Höhe der Kosten für Vervielfältigung der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:
Aktivierung der Ausschreibung
Digitale Unterlagen zum Verfahren stehen nicht zur Verfügung.
Alternative Anforderung der Unterlagen per Post
Hinweise zur Zahlung
Details zur Zahlung
keine Angaben

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
der Stelle, an die die konventionellen Angebote zu richten sind:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Referat 32
Prinzregentenstraße 28
80538 München
die Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
Die digitale Abgabe eines Angebotes wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/Teilnahmeantrag in konventioneller Papierform ab.
Die Abgabefrist für den Teilnahmewettbewerb endet am 08.05.2015 um 12:00:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Erläuterungen Mit der Ausführung der Leistung ist nach dem 31.07.2015 zu beginnen. Das Projekt ist bis spätestens Montag, den 30.10.2017 abzuschließen. Der ab-schließende Evaluationsbericht ist spätestens bis Mittwoch, den 31.01.2018 vorzulegen.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben

Zahlung:
keine Angaben

Zuschlagskriterien:
ergeben sich aus den Vergabeunterlagen

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
Der Bewerber muss über umfangreiche fachliche Erfahrung und Kompetenz in folgenden Bereichen verfügen:
o Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Beratung von Händlergemeinschaften/Stadtmarketingorganisationen bzw. Kommunen bei der Organisation des Stadtmarketing/der Einzelhandelsentwicklung
o Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich E-Commerce und digitale Innovationen im Einzelhandel
o Erfahrung bei der Erstellung von Studien für Ministerien/sonstige öffentliche Auftraggeber.
Dem Teilnahmeantrag ist zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Bewerbern Folgendes beizufügen (Erklärungen von g) bis k) sind abrufbar unter http://www.stmwi.bayern.de/wirtschaft-standort/oeffentliches-auftragswesen/aktuelle-vergabeverfahren/):

a) Unternehmensdarstellung/-profil und Leistungsspektrum (einschließlich aktuelles Organigramm, soweit vorhanden).

b) Angabe des durchschnittlichen Umsatzes der letzten drei Geschäftsjahre (Bewerber, die noch keine drei Geschäftsjahre nachweisen können, haben die Umsätze ab Beginn der Geschäftstätigkeit anzugeben).

c) Darstellung der erforderlichen Fachexpertise und Erfahrung in den o.g. Bereichen

d) Darlegung/Nachweis der Qualifikation und Erfahrung der für den Auftrag vorgesehenen Mitarbeiter. Der Projektleiter sollte über eine mehrjährige Erfahrung bei der Beratung von Händlergemeinschaften/Stadtmarketingorganisationen/Kommunen im Bereich Einzelhandelsentwicklung verfügen. Mindestens einer der Projektmitarbeiter sollte Erfahrungen im Bereich E-Commerce und digitale Innovationen aufweisen.

e) Bestätigung über die Verfügbarkeit einer ausreichenden Mitarbeiteranzahl. Aufgrund der Dauer und Größe des Projekts sollten nach Möglichkeit mindestens drei Personen mit in der Regel akademischer Qualifikation eingesetzt werden.

f) Referenzliste von Projekten, die in den letzten fünf Jahren durchgeführt wurden und bei denen eine Beratung von Händlergemeinschaften/Stadtmarketingorganisationen/Kommunen im Bereich Einzelhandelsentwicklung stattgefunden hat. Diese Projekte sind detailliert zu beschreiben. Auftragsgegenstand und Ansprechpartner beim Auftraggeber sind zu benennen. Die Durchführungszeiträume sind bei allen Referenzprojekten anzugeben.

g) eine unterschriebene Scientologyschutzerklärung

h) eine unterschriebene Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne des § 6 Abs. 5 Buchstabe a), b), c),

e) VOL/A

i) eine unterschriebene Erklärung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Sozialbeiträgen

j) eine unterschriebene Erklärung zum Ausschluss bei schwerwiegendem Verstoß gegen SchwarzArbG, AEntG und MiLoG

k) unterschriebene Erklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe des Versicherungsunternehmens und des Versicherungsumfangs
Bei Unvollständigkeit der vorgenannten Unterlagen kann der Bewerber vom weiteren Auswahlverfahren ausgeschlossen werden.
Bietergemeinschaften müssen die unter Punkten a) und g) bis k) aufgeführten Erklärungen für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft vorlegen.
Sofern sich ein Bieter (bzw. eine Bietergemeinschaft) zum Nachweis der Leistungsfähigkeit oder der Fachkunde auf ein Subunternehmen berufen möchte, hat er nachzuweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stehen. Der Nachweis kann z.B. durch eine entsprechende Verpflichtungserklärung des Subunternehmers erfolgen. Der Subunternehmer muss in diesem Fall die unter a) und g) bis k) aufgeführten Erklärungen ebenfalls abgeben.
Hinweis:
Der Auftraggeber wird für die Bewerber, die zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern.

Sonstiges
Sonstiges:
_____ A) Bietergemeinschaften: Angebote von Bietergemeinschaften sind zugelassen. Bietergemeinschaften müssen jedoch Kartellrechtskonformität eigenverantwortlich prüfen und sicherstellen. Eine Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern rechtsverbindlich unterschriebene Erklärung abzugeben, - in der die Bildung einer Bietergemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist, - in der alle Mitglieder der Bietergemeinschaft aufgeführt sind und der für den Abschluss und die Durchführung des Vertrags bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist, - dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, - dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften. Änderungen in der Zusammensetzung von Bietergemeinschaften können auch noch nach Aufforderung zur Angebotsabgabe bis zum Ende der Angebotsfrist erfolgen, wenn die Bietergemeinschaft in ihrer neuen Zusammensetzung anhand der geforderten Eignungsnachweise ihre gleich gute Eignung nachweist. _____ B) Teilnahmeantrag: Interessierte können bis zum 08.05.2015, 12.00 Uhr (Eingang beim Auftraggeber), einen Teilnahmeantrag in einem verschlossenen Umschlag mit deutlich sichtbarer Aufschrift Bitte nicht öffnen! Teilnahmewettbewerb Ausschreibung des Modellprojekts Digitale Einkaufsstadt Bayern sofort, z. Hd. Herrn Franz Müller an oben genannte Adresse richten. Der Teilnahmeantrag hat zu bestehen aus: - einem formlosen Anschreiben mit Datum und Unterschrift und - den geforderten Unterlagen und Nachweisen. _____ C) Beschränkung der Zahl der Bieter: Der Auftraggeber wird auf der Grundlage der eingegangenen Teilnahmeanträge drei bis fünf Teilnehmer auswählen und spätestens zum Freitag, den 29.05.2015 Aufforderungen zur Abgabe eines Angebotes versenden. Zur Angebotsabgabe werden nur diejenigen Bewerber aufgefordert, die alle Teilnahmebedingungen erfüllen und deren Eignung insgesamt die beste Prognose rechtfertigt, dass der Auftrag zweckgerecht und ordnungsgemäß erfüllt wird. Auswahlkriterien sind hierbei das Leistungsspektrum des Unternehmens gemessen an den Anforderungen des Auftrags (20 %), die Zahl, Qualifikation und Erfahrung der Mitarbeiter (40 %) und die vorgelegten Referenzprojekte (40 %). Eine vorherige Anforderung der Vergabeunterlagen ist nicht möglich. _____ D) weiteres Vorgehen: Die Angebote sind bis spätestens Freitag, den 26.06.2015, 12:00 Uhr, abzugeben. Wir behalten uns vor, nach Sichtung der Angebote diejenigen Bieter, die nach den Zuschlagskriterien in die engere Wahl kommen, zwischen dem 08.07.2015 und dem 14.07.2015 zur persönlichen Präsentation ihrer detaillierten Konzepte und Angebote einzuladen. Die Präsentationen finden im Wirtschaftsministerium, Prinzregentenstraße 28, 80538 München statt. Die Präsentationstermine werden mündlich vereinbart. Der Auftraggeber wird den Auftrag bis Freitag, den 31.07.2015 erteilen. Ein Anspruch auf Beteiligung am Angebotswettbewerb besteht nicht. Bewerber, die nicht zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, erhalten keine gesonderte Mitteilung.

CPV-Code Bezeichnung
79300000-7 Markt- und Wirtschaftsforschung; Umfragen und Statistiken
79400000-8 Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
79411100-9 Beratungsdienste im Bereich Wirtschaftsförderung

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen