DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Modernisierung und Erweiterung der Brandmeldeanlagen in Wiesbaden (ID:14166650)


DTAD-ID:
14166650
Region:
65187 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Brandmeldeanlagen , Installation von Brandmeldeanlagen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
- Gefahrenmelde- und Alarmanlagen - Übertragungsnetze Gefahrenmeldeanlagen Größe der Brandmeldeanlagen: HKW Wiesbaden 9 Brandmeldezentralen davon 3 als Brandmelde- und Löschzentrale Fabrikat...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
21.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
09.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
Straße:Theodor-Heuss-Ring 51
Stadt/Ort:65187 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Hakan Ay
Telefon:+49 611780-3841
Fax:+49 611780-203841
Mail:hakan.ay@eswe.com
digitale Adresse(URL):www.elw.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Modernisierung und
Erweiterung der Brandmeldeanlagen auf dem Hauptklärwerk Wiesbaden und
Klärwerk Biebrich.

Modernisierung und Erweiterung der Brandmeldeanlagen auf dem
Hauptklärwerk Wiesbaden und Klärwerk Biebrich, insbesondere bestehend
aus:
- Gefahrenmelde- und Alarmanlagen
- Übertragungsnetze Gefahrenmeldeanlagen
Größe der Brandmeldeanlagen: HKW Wiesbaden 9 Brandmeldezentralen davon
3 als Brandmelde- und Löschzentrale Fabrikat Hekatron mit ca. 400
automatischen und nichtautomatischen Brandmeldern, Klärwerk Biebrich 2
Brandmeldezentralen davon 2 als Brandmelde- und Löschzentrale Fabrikat
Hekatron mit ca. 300 automatischen und nichtautomatischen Brandmeldern
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
31625200 Brandmeldeanlagen
Ergänzende Gegenstände:
45312100 Installation von Brandmeldeanlagen

Erfüllungsort:
Wiesbaden Nord
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 1313/670
Aktenzeichen: ELW 231.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
09.07.2018 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
voraussichtlich vom 22.10.2018 - 11.10.2019.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Beste Eignungskriterien bewertet auf der Grundlage der vorstehend
angeforderten Nachweise.

Geforderte Nachweise:
Die Bewerbungsunterlagen sind in deutscher
Sprache abzufassen und gemäß nachfolgend genannter Punkte und
Reihenfolge bei o.g. Vergabestelle mit der Bezeichnung:
Bauleistungen für die Modernisierung und Erweiterung der
Brandmeldeanlagen auf dem Hauptklärwerk Wiesbaden und Klärwerk Biebrich
einzureichen.
Zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit sind
folgende Angaben vorzulegen:.


1. Kurzdarstellung des Bewerbers.

2. den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere
Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar
sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Aufträgen,.

3. die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,.

4. die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes,
sowie Angaben,.

5. ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich
geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist
oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde,.

6. ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,.

7. dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die
Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,.

8. dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt
wurde,.

9. dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet
hat.
und folgende Eignungsanforderungen.

10. die VDS-Anerkennung nach DIN 14675 für die Errichtung von
Brandmeldeanlagen.

11. die VDS-Anerkennung oder die seines Nachunternehmers für die
Errichtung von Brandmelde- und Löschanlagen.

12. Benennung der verantwortlichen Personen (Projektleiter und
Vertreter) die für die Projektbearbeitung vorgesehen sind, ihre
Berufserfahrung und Qualifikation (Projektleiter und Vertreter).

13. Fachliche Eignung - Referenzliste gleichartiger Projekte: Die
fachliche Eignung ist anhand einer Liste in Bezug auf die
ausgeschriebenen Leistungen mit Darstellung von Referenzprojekten
(mind. 5), die in den letzten 5 Jahren abgeschlossen wurden,
nachzuweisen mit folgenden Mindestinhalten:
- Art der Leistung
- Erbrachte Leistungen
- Auftragswert
- Ausführungszeitraum
- Name des Auftraggebers mit Nennung Ansprechpartner und Telefonnummer
Mindestanforderungen,.

1. Als Mindestanforderung an den Bewerber gilt eine Entfernung zum
Ausführungsort Wiesbaden von max. 1 Stunde Anfahrtsweg.

2. Der Projektleiter muss eine 10 jährige Berufserfahrung nachweisen
können
Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Weitere Nachweise und Erklärungen werden im Zusammenhang mit der
Aufforderung zur Angebotsabgabe vorbehalten.

Besondere Bedingungen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Sonstiges
Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:Entsorgungsbetriebe der
Landeshauptstadt Wiesbaden
Straße:Theodor-Heuss-Ring 51
Stadt/Ort:65187 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herrn Schaffner
Telefon:Auskünkte ausschließlich schriftlich
Fax:+49 611319504
Mail:jochen.schaffner@ELW.DE
digitale Adresse(URL):www.elw.de.

Rechtsform von Bietergemeinschaften:
Rechtsform i. S. d. § 705 BGB, zusätzlich gefordert: Benennung des
geschäftsführenden Mitglieds, Erklärung von jedem Mitglied, dass
geschäftsführendes Mitglied allein gegenüber dem Auftraggeber zu
rechtsverbindlichen Handlungen und Erklärungen berechtigt ist und alle
Mitglieder einzeln dem Auftraggeber als Gesamtschuldner haften.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD