DTAD

Ausschreibung - Montage Dynamische Schriftanzeiger (DSA) - 1. Tranche 2015 in München (ID:10587728)

Übersicht
DTAD-ID:
10587728
Region:
80634 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Lieferung und Montage der Tragkonstruktionen, Montage und Verkabelungsleistungen für Dynamische Schriftanzeiger (DSA) und Lautsprecher 1. Tranche 2015 im Regionalbereich Mitte, Nord, Ost, Süd...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.03.2015
Frist Vergabeunterlagen:
10.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Auftraggeber:DB Station&Service AG (Bukr 11)
Europaplatz 1
Kontakt: Deutsche Bahn AG, Einkauf TEA 52, Richelstraße 3, 80634 München
z.H. Slotty, Evelyn
10557 Berlin
DE
Tel. +49 8913085560
E-Mail: Evelyn.Slotty@deutschebahn.com
Fax. +49 8913082496
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse des Auftraggebers
Adresse des Beschafferprofils
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen
Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Montage Dynamische Schriftanzeiger (DSA) - 1. Tranche 2015
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Lieferung und Montage der Tragkonstruktionen, Montage und Verkabelungsleistungen für Dynamische Schriftanzeiger (DSA) und Lautsprecher 1. Tranche 2015 im Regionalbereich Mitte, Nord, Ost, Süd und West

Gesamtmenge bzw -umfang:
Das Projekt betrifft 157 Stationen der Deutschen Bahn AG in den Regionalbereichen, Mitte, Nord, Ost, Süd und West

Erfüllungsort:
" Bundesrepublik Deutschland

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Aktenzeichen beim Auftraggeber:
15TEA15289

Vergabeunterlagen:
Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
10. 4. 2015- 12:00
Die Unterlagen sind nicht kostenpflichtig

Termine & Fristen
Unterlagen:
10.04.2015

Angebotsfrist:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:
30. 04. 2015- 10:00

Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Datum: 30. 04. 2015- 10:00
Ort: München, Richelstraße 3
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
Die Angebote werden am 30.04.15 um 10 Uhr im Raum 3.418 geöffnet.Zugelassen sind Bieter und deren Bevollmächtigte.

Ausführungsfrist:
Beginn: 1. 6. 2015 Ende: 31. 8. 2015

Bindefrist:
1. 6. 2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme
Bürgschaft für Mängelansprüche in Höhe von 3 v.H. der Abrechnungssumme.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
1. Erklärung über die Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie- und Handelskammer seines Sitzes oder Wohnsitzes.
2. Der Bieter hat über seine Mitgliedschaft eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend in deutscher Sprache vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert. Eine Nichtbeachtung dieser Vorgabe kann zum Ausschluss aus dem Verfahren führen. Die Auflistung ist nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zufassen.
Nur diese Informationen werden für die Bewerberauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Angaben gemäß Lieferantenselbstauskunft, u. a. Firmenangaben, Unternehmens und Finanzdaten der letzten 3 Jahre (Eigenkapital, Gesamtkapital, Sachanlagevermögen, Jahresüberschuss v. St. Gesamtumsatz) Anzahl der Beschäftigten in Ihrem Unternehmen, Referenzkunden, IT-Ausstattung im Unternehmen. Der Vordruck liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend in deutscher Sprache vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl
berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Weitere erforderlich Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3

Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es sind mindestens 5 Referenzen nachzuweisen über erbrachte gleichartige Lieferungen und Leistungen in den vergangenen 3 Jahren im Bereich Schienenverkehr mit Angaben von:
Referenzobjekt,
Ausführungsort mit Anschrift,
Auftraggeber mit Anschrift,
Ausführungsdauer,
Auftragswert pro Jahr,
Ansprechpartner des Auftraggebers mit Telefonnummer.
Die Vorlage eines Referenzschreibens der jeweiligen Auftraggeber ist nicht zwingend erforderlich.
Nachweis über das Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2001 oder vergleichbar.
Die Angaben in Ziffer VI.3) sind zu beachten und einzuhalten.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend in deutscher Sprache vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Weitere erforderlich Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit einem bevollmächtigtem Vertreter zugelassen. Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot das von allen Mitgliedern unterzeichnete Formblatt Bietergemeinschaftserklärung einzureichen. Die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder derArbeitsgemeinschaft (Bietergemeinschaft) bleibt auch nach Auflösung der Arbeitsgemeinschaft bestehen.

Sonstiges
Sonstige Informationen:
Sämtliche Unterlagen, Erklärungen und Nachweise sind in deutscher Sprache, vollständig und mit dem Angebot abzugeben.
Die Vergabe wird über die e-Vergabeplattform der Deutsche Bahn AG durchgeführt (http://www.deutschebahn.com/bieterportal). Sämtliche Kommunikation, die dieses Vergabeverfahren betrifft, ist über die e-Vergabeplattform der Deutschen Bahn abzuwickeln. Sollten Sie noch keinen Zugriff auf die e-Vergabeplattform der Deutschen Bahn besitzen,müssen Sie sich auf der Plattform unter Angabe der Vergabenummer 15TEA15289 (Hinweis auf Vergabe) registrieren.
Für alle Fragen, die technische Belange der e-Vergabeplattform sowie die Registrierung betreffen wenden Sie sich bitte an: Lieferantenhotline, Montag bis Freitag, 8:00-16:00 Uhr, Tel.: +49 8002658638, E-Mail: einkaufonline@deutschebahn.com
Den Bietern stehen unterschiedliche Verfahren zur Einreichung von Angeboten zur Verfügung:
a) Schriftliche Angebotsabgabe: Das Angebot muss in zweifacher schriftlicher Ausfertigung rechtsverbindlich unterschrieben, und einfach vollständig auf CD-Rom im verschlossenen Umschlag eingereicht werden. Schriftliche Angebote sind unter Verwendung des beigefügten Kennzettels einzureichen. Der Kennzettel dient dazu, dass das Angebot nicht unbeabsichtigt geöffnet wird. Der Kennzettel ist gut sichtbar auf dem Umschlag des Angebots anzubringen.
b) Angebotsabgabe über die e-Vergabeplattform mit elektronischer Signatur: Der Bieter nutzt die Angebotsfunktion der e-Vergabeplattform, um die mit dem Angebot geforderten Angaben zu machen und und ggf. Angebotsdokumente hochzuladen. Er signiert das Angebot mittels elektronischer Signatur und sendet es elektronisch an die Vergabestelle.
c) Angebotsabgabe über die e-Vergabeplattform mit Mantelbogen: Der Bieter nutzt die Angebotsfunktion der e-Vergabeplattform, um die mit dem Angebot geforderten Angaben zu machen und ggf. Angebotsdokumente hochzuladen. Das System generiert für das Angebot sodann eine Prüfziffer. Die Prüfziffer wird auf dem Mantelbogen vermerkt, der auszudrucken und mit rechtsverbindlicher Unterschrift zu versehen ist. Der Mantelbogen ist im Original bei der Vergabestelle mit dem unterzeichneten Bauvertrag (2x) rechtzeitig bis zum Angebotstermin einzureichen. Die Prüfziffer ermöglicht die zweifelsfreie Zuordnung des elektronischen Angebots zur rechtsverbindlichen Unterschrift des Bieters.Auf andere Art übermittelte Angebote, insbesondere solche per Telefax oder per E-Mail, sind nicht zulässig.
Die Bieter haben für Nachunternehmer, auf deren Kapazitäten sie sich zum Nachweis ihrer Eignung berufen, mit dem Angebot alle geforderten Angaben und Nachweise auch für den jeweiligen Nachunternehmer vorzulegen .Außerdem ist in diesem Fall eine Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers vorzulegen. Im Hinblick auf sonstige Nachunternehmer behält sich der Auftraggeber vor, deren Eignung gesondert zu prüfen. Der Auftraggeber behält sich ferner vor, Eigenerklärungen durch entsprechende Nachweise Dritter von den Bietern,die nach der Angebotswertung in der engeren Wahl sind, belegen zu lassen.
Eine wissentliche falsche Erklärung im Vergabeverfahren kann den Ausschluss vom Vergabeverfahren und von weiteren Vergabeverfahren des Konzerns DB AG zur Folge haben. Die Erklärungen und Versicherungen müssen mit rechtsverbindlicher Unterschrift bestätigt werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen