DTAD

Ausschreibung - Museumsausstellungen in Bremen (ID:5472034)

Auftragsdaten
Titel:
Museumsausstellungen
DTAD-ID:
5472034
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
07.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
14.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur, Sport
CPV-Codes:
Museumsausstellungen
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  279595-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Besitzgesellschaft Science Center Bremen GmbH (BSC) Langenstr. 2-4 z. H. Jürgen Opielka 28195 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 4219600-199 E-Mail: juergen.opielka@wfb-bremen.de Fax +49 4219600-8199 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.wfb-bremen.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Landesentwicklung Sonstiges Wirtschaft und Finanzen Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Exponate für den Alten Hafenspeicher Vegesack.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Hauptlieferort D-Bremen NUTS-Code DE501
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
In Bremen Vegesack entsteht im ältesten Bremer Hafenspeicher auf ca. 500 qm Fl?che eine familienfreundliche interaktive Ausstellung zum Thema "Innovation im Schiffbau früher und heute", "Yachtdesign" und "marine Bionik". Die Kulisse ist auf einer Etage als historischer Speicher, auf einer weiteren Etage als moderne Yachtszenerie gewünscht. Hands-on-, Body-on-, computergesteuerte und analoge Stationen werden in die Kulisse integriert. Zu vergeben sind die Aufträge für technische Exponate, Hightech-Exponate, Entdeckerstationen, Spielgeräte mit TÜV-Abnahme, Schiffbauexponate und Exponat Fernrohre.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
92521100
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.11.2010. Ende: 15.12.2010 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Technische Exponate
1) KURZE BESCHREIBUNG
Zu diesem Los wurden 7 Stationen zusammengefasst. Es handelt sich dabei um gestaltete Computer-, Film- und H?rstationen, eine "Schatzkiste" mit hinterleuchtetem Plexiglaspuzzel sowie Spielstationen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Hightech-Exponate
1) KURZE BESCHREIBUNG
Zu diesem Los wurden 6 Stationen zusammengefasst. Es handelt sich um einen Slidescreen, eine interaktive Bodenprojektion, einen Multitouch-Medientisch, ein interaktives Aquarium und zwei Infostationen auf transparenten TSD-Glass?ulen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Entdeckerstation
1) KURZE BESCHREIBUNG
Das Entdeckerkit ist ein Heftchen mit Aufgaben, das den Besuchern ?berlassen wird. Zu liefern sind dieses Heftchen und 10 Entdeckerstationen, aus denen sich die Lösungen der Aufgaben ergeben. Die Stationen bestehen aus gestalteten Charts.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Entdeckerstation mit TÜV
1) KURZE BESCHREIBUNG
Dieses Los besteht aus einem Kletternetz mit Fallschutzmatte, einem Spielschiff, einem Kriechtunnel mit integrierten Kindermedien und einem Speichermodell.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 5 BEZEICHNUNG: Schiffbau-Exponat
1) KURZE BESCHREIBUNG
Es handelt sich um ein Arrangement von Schiffbaumaterialien und drei Werkst?cken aus dem Schiffbau.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 6 BEZEICHNUNG: Exponat-Hafenmodell
1) KURZE BESCHREIBUNG
Herstellen und liefern eines historischen Hafenmodels von Bremen-Vegesack mit Klein Wasserfahrzeugen. M 1:500.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 7 BEZEICHNUNG: Exponat Fernrohre
1) KURZE BESCHREIBUNG
Herstellen, liefern und montieren von fünf Fernrohren (robuste Fernrohre im maritimen Design).
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 LOS-Nr.: 8 BEZEICHNUNG: Exponat-Wellenbecken
1) KURZE BESCHREIBUNG
Herstellen, liefern und montieren eines transparenten Wellenbecken mit Edelstahlsockel.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
92521100 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
10 % Vertragserfüllungsbürgschaft, 5 % Gewährleistungsbürgschaft
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungen gemäß VOL/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auszug aus dem Handelsregister oder einer vergleichbaren Einrichtung des Herkunftslandes; Eigenerkl?rung des Unternehmens, dass keiner der Ausschlussgr?nde gemäß ? 6 EG Abs. 4 und Abs. 6 VOL/A vorliegt, der Auftraggeber behält sich vor, die entsprechenden Nachweise in der Form des ? 7 EG Abs. 6 und Abs. 7 VOL/A zu verlangen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bzgl. der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber (bei Leistungen an Öffentliche Auftraggeber durch eine von der zuständigen Behörde ausgestellte oder beglaubigte Bescheinigung; bei Leistungen an private Auftraggeber durch eine von diesen ausgestellte Bescheinigung; ist eine derartige Bescheinigung nicht erhältlich, so ist eine einfache Bestätigung des Unternehmens zulässig. 2. Beschreibung der technischen Ausrüstung und der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der Qualität. Möglicherweise geforderte Mindeststandards 1. Nachweis der ausreichenden Erfahrung im Exponatbau. 2. Nachweis der ausreichenden Ausrüstung und Qualitätssicherung zur Durchführung des Auftrags
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 67-100844 vom 25.3.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
7.10.2010 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 20,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Verrechnungsscheck.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
14.10.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 14.12.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14.10.2010 - 12:00 Ort WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Langenstr. 2-4, 28195 Bremen. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden. 2. Im bzw. in den Vergabeverfahren werden nur Post, Fax und E-Mail als Kommunikationsmittel zugelassen. 3. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie, soweit sie nicht in deutsch verfasst wurden, inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim-bleckwehl@bau.bremen.de Tel. +49 421361-6704 Fax +49 421496-6704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Auftragnehmer hat die folgenden Fristen zu beachten: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit. 1. der Antragsteller dem ger?gten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat. 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.9.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen