DTAD

Ausschreibung - Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und zugehörige Erzeugnisse in Bonn (ID:6160504)

Auftragsdaten
Titel:
Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und zugehörige Erzeugnisse
DTAD-ID:
6160504
Region:
53123 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
21.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
04.07.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Fleisch und Fleischwaren (frisch), — Milch, Molkereiprodukte, Käse, Butter, Margarine, Fette, Eier, — Frischobst, Gemüse und Salate, — Kolonialwaren, — TKK-Erzeugnisse. — Fleisch und Fleischwaren (frisch), — Milch, Molkereiprodukte, Käse, Butter, Margarine, Fette, Eier, — Frischobst, Gemüse und Salate, — Kolonialwaren, — TKK-Erzeugnisse.
Kategorien:
Diverse Lebensmittel, Tabakwaren, Molkereierzeugnisse, Obst, Gemüse und zugehörige Erzeugnisse, Tierische Erzeugnisse, Fleisch und Fleischerzeugnisse
CPV-Codes:
Diverse Nahrungsmittel , Molkereierzeugnisse , Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und zugehörige Erzeugnisse , Obst, Gemüse und zugehörige Erzeugnisse , Tierische Erzeugnisse, Fleisch und Fleischerzeugnisse
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  153995-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Koblenz Ellingshohl 69-75 Kontakt: Teilbereich Verpflegung, BwDLZ Koblenz Verpflegung/WBV West/TerrWV/BMVg/DE@BUNDESWEHR.org z. H. Herrn Pferdekämper 56076 Koblenz DEUTSCHLAND Tel. +49 261896-5365 Fax +49 261896-5357 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen Verteidigung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
— Fleisch und Fleischwaren (frisch), — Milch, Molkereiprodukte, Käse, Butter, Margarine, Fette, Eier, — Frischobst, Gemüse und Salate, — Kolonialwaren, — TKK-Erzeugnisse.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag NUTS-Code DEB1
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 1 Geschätzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung geschätzter Wert ohne MwSt. 1 400 000,00 EUR
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
— Fleisch und Fleischwaren (frisch), — Milch, Molkereiprodukte, Käse, Butter, Margarine, Fette, Eier, — Frischobst, Gemüse und Salate, — Kolonialwaren, — TKK-Erzeugnisse.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000, 15100000, 15300000, 15500000, 15800000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
ohne MwSt. 1 400 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Verlängerung des Auftrages. Zahl der möglichen Verlängerungen 1 voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeverträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe)
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.10.2011. Ende: 30.9.2012 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Fleisch und Fleischwaren
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Fleisch und Fleischwaren.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
15000000, 15100000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Zu beliefernde Orte: — Brauheck, — Büchel, — Daaden, — Daun, — Diez, — Gerolstein, — Kastellaun, — Koblenz 2 x, — Lahnstein, — Mendig (Mayen), — Rennerod. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Milch, Margarine, Käse, Butter, Margarine, Fette, Eier
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Milch, Margarine, Käse, Butter, Fette, Eier.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
15000000, 15500000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Zu beliefernde Orte: — Brauheck, — Büchel, — Daaden, — Daun, — Diez, — Gerolstein, — Kastellaun, — Koblenz 2 x, — Lahnstein, — Mendig (Mayen), — Rennerod. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Frischobst, Gemüse und Salate
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Frischobst, Gemüse und Salaten.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
15000000, 15300000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Zu beliefernde Orte: — Brauheck, — Büchel, — Daaden, — Daun, — Diez, — Gerolstein, — Kastellaun, — Koblenz 2 x, — Lahnstein, — Mendig (Mayen), — Rennerod. LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Kolonialwaren
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Kolonialwaren.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
15000000, 15800000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Zu beliefernde Orte: — Brauheck, — Büchel, — Daaden, — Daun, — Diez, — Gerolstein, — Kastellaun, — Koblenz 2 x, — Lahnstein, — Mendig (Mayen), — Rennerod. LOS-Nr.: 5 BEZEICHNUNG: TKK-Erzeugnisse
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von TKK-Erzeugnissen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
15000000, 15800000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Zu beliefernde Orte: — Brauheck, — Büchel, — Daaden, — Daun, — Diez, — Gerolstein, — Kastellaun, — Koblenz 2 x, — Lahnstein, — Mendig (Mayen), — Rennerod. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Werden vertraglich geregelt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften für jedes Los werden zugelassen (Anzahl der Bieter in der Gemeinschaft höchstens 4). Bietergemeinschaften haben im Los jeweils die Mitglieder zu benennen, sowie eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für die Durchführung des Vertrages zu bezeichnen. Mit dem Angebot ist eine gemeinsame Erklärung abzugeben, dass alle Mitglieder für die Vertragserfüllung und etwaige Schadensersatzansprüche gegenüber dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch haften. Das Angebot, die Erklärung und der Vertrag sind von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft rechtsverbindlich zu unterschreiben.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja a) Erklärung, dass ein HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) - Hygienekonzept vorhanden ist und umgesetzt wird; b) Vor Auftragserteilung muss ein Audit durch Sachverständige der Bundeswehr beim Bieter durchgeführt werden, welches die Eignung als Lieferbetrieb für die Bundeswehr bestätigt. Die Feststellung der Nicht-Eignung hat zur Folge, dass das Angebot nicht gewertet wird. Der Bieter muss mit einer Kontrolle durch Sachverständige der Bundeswehr auch während der Laufzeit des Vertrages einverstanden sein; c) Anlieferzeiten werden vertraglich geregelt; d) Es gilt das deutsche Lebensmittelrecht, sowie die Leitsätze nach dem deutschen Lebensmittelbuch; e) Der Bieter muss die in Deutschland geltenden lebensmittel- und hygienerechtlichen Vorschriften beachten.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vollständig ausgefülltes Angebotsblatt mit Leistungsverzeichnis. Erklärung des Bieters/der Bietergemeinschaft: — dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt ist oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist, — dass er/sie sich nicht in Liquidation befindet, — dass keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen, — dass er/sie seine/ihre Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat. Rechtslage/geforderter Nachweis: — Handelsregisterauszug (das maximale Alter des Handelsregisterauszuges darf 12 Monate nicht überschreiten).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens, bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre, — Nennung der Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, — Der Auftraggeber behält sich eine Betriebsbesichtigung vor.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärung über ausreichende Lager-, Transportkapazität sowie bei kühlpflichtiger Ware über ausreichende Kühl- bzw. Transportkapazität.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 50 2. Feststellung der Eignung als Lieferbetrieb durch Sachverständige der Bundeswehr. Gewichtung 50
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
8/4600/11A892 - Los 01; 8/4600/11A893 - Los 05; 8/4600/11A895 - Los 07; 8/4600/11A897 - Los 08; 8/4600/11A899 - Los 25
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
21.6.2011 - 14:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
4.7.2011 - 14:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.9.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 4.7.2011 - 14:01 Ort Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Koblenz. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja 2 Vertreter des Auftraggebers. Vertreter des Bieters sind bei der Öffnung der Angebote nicht zugelassen (§ 17EG (2) Satz 2 VOL/A). ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Angebote sind ausschließlich schriftlich und in 2-facher Ausfertigung an die ausschreibende Stelle (siehe I.1) zu senden. Angebote, die auf elektronischem Wege abgegeben werden, können nicht berücksichtigt werden. Die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen. Alle Mitteilungen oder Rückfragen zur Ausschreibung sind schriftlich zu formulieren und per Brief, Fax oder E-Mail an die ausschreibende Stelle zu senden. Sie müssen in deutscher Sprache abgefasst sein, ansonsten erfolgt keine Beantwortung. Mündliche Auskünfte sind nicht rechtsverbindlich. Es gilt deutsches Recht.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes Villemombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 2289499-0 Internet: http://www.bundeskartellamt.de Fax +49 2289499-400
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Bieter muss Vergaberechtsverstöße, die er im Vergabeverfahren erkennt, unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes Zögern, bei der unter I.1) genannten Vergabestelle rügen. Vergaberechtsverstöße, die aufgrund der Bekanntmachung bzw. in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen innerhalb der Frist zur Angeborstabgabe oder zur Bewerbung bei der unter I.1) genannten Vergabestelle gerügt werden. Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1 genannten Stelle eingereicht werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt ist. Der Nachprüfungsantrag muss innerhalb 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Wehrbereichsverwaltung West Wilhelm-Raabe-Straße 46 40470 Düsseldorf DEUTSCHLAND Tel. +49 211959-0 Fax +49 211959-2374
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
12.5.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen