DTAD

Ausschreibung - Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und zugehörige Erzeugnisse in München (ID:10315253)

Übersicht
DTAD-ID:
10315253
Region:
81541 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Diverse Lebensmittel, Tabakwaren, Kaffee, Tee und zugehörige Produkte, Backwaren, Teigwaren, Molkereierzeugnisse, Tierische oder pflanzliche Öle und Fette, Obst, Gemüse und zugehörige Erzeugnisse, Lebende Tiere, Erzeugnisse tierischen Ursprungs
CPV-Codes:
Butter , Eier , Essig; Soßen; Gewürzmischungen; Senfmehl; zubereiteter Senf , Honig , In Essig konserviertes Gemüse , Joghurt mit Geschmack , Joghurt , Käse , Kaffee, Tee und zugehörige Produkte , Konfitüren und Marmeladen; Fruchtgelees; Frucht- oder Nussmuse und -pasten , Kräuter und Gewürze , Mahl- und Schälmühlenerzeugnisse, Stärken und Stärkeerzeugnisse , Milch , Molkereierzeugnisse , Nahrungsmittel, Getränke, Tabak und zugehörige Erzeugnisse , Obstkonserven , Puddingpulver , Senf , Stärken und Stärkeerzeugnisse , Teigwaren , Tiefkühlprodukte , Tierische oder pflanzliche Öle und Fette , Tierische oder pflanzliche Öle , Trockenerzeugnisse , Zubereitete Frühstückszerealien , Zucker und zugehörige Erzeugnisse
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Lebensmittelausschreibung 2015. Tägliche Lieferung von Lebensmitteln verschiedener Warengruppen für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
10.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Münchenstift GmbH, Gemeinnützige Gesellschaft der Landeshauptstadt, wohnen und pflegen in der Stadt
Severinstraße 4
81541 München
Kontaktstelle: Abteilung Küche/Einkauf
Herrn Gerhard Marktl
Fax: +49 8962020428
E-Mail: gerhard.marktl@muenchenstift.de
http://www.muenchenstift.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lebensmittelausschreibung 2015.
Tägliche Lieferung von Lebensmitteln verschiedener Warengruppen für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der MÜNCHENSTIFT GmbH im Stadtgebiet München (derzeit neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern) in 15 Losen.
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

CPV-Codes: 15000000, 15331500, 15332200, 15332400, 15893000, 15896000, 15530000, 15500000, 15860000, 15400000, 15872000, 15626000, 15620000

Erfüllungsort:
München.
Nuts-Code: DE212

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Los 1 Obstkonserven

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (derzeit neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Los 2 Sauerkonserven

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (derzeit neun Häuser, ca. 2400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Los 3 Reis, Mehl. Stärkeprodukte

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (derzeit neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Los 4 Trockensortiment, Zucker

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Los 5 Kochpudding

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 6
Bezeichnung: Los 6 Konfitüren, Honig, Frühstückscerealien

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 7
Bezeichnung: Los 7 Öle, Fette, Essig, Senf, Eiprodukte

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 8
Bezeichnung: Los 8 TK Obst und Gemüse

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 9
Bezeichnung: Los 9 TK Fertigprodukte

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 10
Bezeichnung: Los 10 Milch

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 11
Bezeichnung: Los 11 Butter

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 12
Bezeichnung: Los 12 Molkereiprodukte, Joghurt, Quark

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 13
Bezeichnung: Los 13 Käse

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 14
Bezeichnung: Los 14 TK Strudelsortiment

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15500000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Los-Nr: 15
Bezeichnung: Los 15 Kaffee

Kurze Beschreibung
Tägliche Lieferung der in der Losbezeichnung genannten und in den Vergabeunterlagen im Einzelnen beschriebenen Waren für den Bereich Lebensmittel-Kücheneinkauf an Küchen, Lebensmittellager usw. von Häusern der Münchenstift GmbH im Stadtgebiet München (neun Häuser, ca. 2 400 Bewohner, beides, insbesondere letzteres, kann sich ändern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
15000000

Menge oder Umfang
Siehe kurze Beschreibung und Vergabeunterlagen; Mengen gemäß jeweiliger Bestellung.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
1599-2015

Aktenzeichen:
Lebensmittelausschreibung 2015

Vergabeunterlagen:
Preis: 20 EUR
Verrechnungsscheck, Übersendung vorab an Münchenstift GmbH, z. Hd. Herrn Gerhard Marktl, Severinstr. 4, 81541 München.
Auskünfte werden auf entsprechende Anfrage grundsätzlich per Post oder Telefax erteilt. Telefonische Anfragen werden aus Gründen der Gleichbehandlung grundsätzlich nicht beantwortet. Bei Verzögerungen der Vergabe kann die Leistungszeit auf einen späteren Zeitraum verschoben werden.

Termine & Fristen
Unterlagen:
10.02.2015

Angebotsfrist:
18.02.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 9 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
24.03.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Skonto von 1 % bei einer Skontofrist von 20 Tagen, im Übrigen gilt eine Zahlungsfrist von 30 Tagen. Siehe im Übrigen Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft:
„Ich/Wir erkläre(n), dass:
(1) über mein/unser Vermögen nicht ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist,
(2) sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,
(3) ich/wir in eigener Person im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht von der Vergabe öffentlicher Aufträge ausgeschlossen wurde(n) und/oder wegen Rechtsverstößen im Zusammenhang mit öffentlichen Aufträgen mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR belegt worden bin/sind; dies gilt auch für die für mich/uns verantwortlich Handelnden; ODER, falls ein solcher Ausschluss erfolgt oder eine Geldbuße verhängt wurde, ich/wir in der Anlage geeignete und vollständige Erklärungen/Nachweise zur Wiederherstellung meiner/unserer Zuverlässigkeit beifüge(n),
(4) ich/wir in eigener Person bzw. durch einen meiner/unserer verantwortlich Handelnden im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht wegen eines Verstoßes gegen die in § 6 EG Abs. 4 VOL/A 2009 genannten Strafbestimmungen rechtkräftig verurteilt worden bin/sind, ODER, falls dies geschehen ist, in der Anlage geeignete und vollständige Erklärungen/Nachweise zur Wiederherstellung meiner/unserer Zuverlässigkeit beifüge(n),
(5) ich/wir meinen/unseren Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen bin/sind,
(6) ich/wir die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung selbst erfülle(n) oder durch Dritte, wobei ich/wir dies auf einem Beiblatt erläutern, falls ich/wir diese Voraussetzungen nicht selbst erfülle(n),
(7) mir/uns bekannt ist, dass ich/wir wesentliche Leistungen, auf die mein/unser Betrieb und die als Nachunternehmer/Subunternehmer benannten Unternehmen eingerichtet sind, nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers an Unterauftragnehmer übertragen darf/dürfen und kein Anspruch auf eine Zustimmung des Auftraggebers hierzu nach Vertragsschluss besteht,
(8) ich/wir keine wettbewerbswidrigen Absprachen mit anderen Bietern getroffen habe(n), Kenntnis der Inhalte anderer Angebote habe(n) oder anderen Bietern Kenntnis über Inhalte meines/unseres Angebots gegeben habe(n),
(9) ich/wir unverzüglich weitere gewünschte Angaben mache(n) bzw. Nachweise vorlegen werde(n), falls der Auftraggeber Rückfragen oder weiteren Klärungsbedarf, insbesondere zu meiner/unserer Eignung, äußert oder Erläuterungen oder Nachweise wünscht (z. B. die Bescheinigung eines Sozialversicherungsträgers, einen Gewerbezentralregister- oder Handelsregisterauszug),
(10) ich/wir den Auftraggeber unverzüglich informiere(n) und gegebenenfalls aktualisierte Eigenerklärungen sowie ggf. Nachweise abgeben werde(n), falls sich während des weiteren Verfahrens (vor oder nach Angebotsabgabe) Änderungen an den von mir/uns vorstehend erklärten Sachverhalten oder anderen für mich/uns erkennbar relevanten Voraussetzungen für eine Zuschlagserteilung ergeben.
(11) ich/wir über eine gültige Betriebshaftpflichtversicherung verfüge(n), wonach der Bieter bzw. alle Mitglieder der Bietergemeinschaft mindestens in folgender Höhe versichert ist bzw. sind, oder wir hiermit verbindlich zusichern, dass ich/wir im Falle der Beauftragung eine entsprechende Erhöhung der genannten Haftungssummen bzw. der Abschluss einer entsprechenden Versicherung vornehme(n):
(a) Personenschäden bis mind. 3 000 000 EUR,
(b) Sachschäden bis mind. 500 000 EUR,
(c) Vermögensschäden bis mind. 500 000 EUR.
Die genannten Risiken zu dem jeweiligen Buchstaben (a) – (c) werden in der jeweils genannten Höhe nebeneinander abgedeckt. Die Bestätigung des Versicherers über die gültige vorgenannte Versicherung übersenden wir dem Auftraggeber unaufgefordert unverzüglich nach Vertragsschluss.
(12) ich/wir in einem Berufs- oder Handelsregister im Sinne von § 7 EG Abs. 8 VOL/A 2009 eingetragen bin/sind, und zwar in folgendem Register unter folgender Nummer (Bezeichnung des Registers und Registernummer).
Sind zu dem jeweiligen Punkt keine Erklärungen/Nachweise bzw. Erläuterungen auf einem Beiblatt beigefügt, gilt jeweils die Erklärung bis zum Wort „ODER“ (in Großbuchstaben) als abgegeben.“
Bei Bietergemeinschaften Angabe der Rechtsform der Bietergemeinschaft (derzeit und ab Beginn der Leistungserbringung), Erklärung über gesamtschuldnerische Haftung, Angabe eines bevollmächtigten Vertreters der Bietergemeinschaft mit Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail; Angaben zu den einzelnen Mitgliedern der Bietergemeinschaft mit vollständigem Firmennamen (wie Eintrag im Handelsregister, mit Bezeichnung der Rechtsform), Anschrift Hauptsitz, Anschrift zuständige Niederlassung (falls abweichend vom Hauptsitz), vollständigem Namen des Ansprechpartners für alle Rückfragen der Vergabestelle, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail.
Bei Einzelbietern Angabe mit vollständigem Firmennamen (wie Eintrag im Handelsregister, mit Bezeichnung der Rechtsform), Anschrift Hauptsitz, Anschrift zuständige Niederlassung (falls abweichend vom Hauptsitz), vollständigem Namen des Ansprechpartners für alle Rückfragen der Vergabestelle, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail.
Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden.
Angaben, Erklärungen und Nachweise, die von einem Bewerber nicht bis zum Ablauf der Angebotsfrist vorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist bei dem Bieterangefordert werden. Reicht der Bieter die geforderten Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb einer vom Auftraggeber verbindlich gesetzten Nachfrist ein, so wird das Angebot ausgeschlossen.
Vgl. auch nach Ziff. III.2.2) und III.2.3) zu machende Angaben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Umsatz der vergangenen drei Geschäftsjahre 2012-2014 (netto); Angaben zur Dauer des jeweiligen Geschäftsjahres (falls nicht mit Kalenderjahr identisch, hier sind Angaben für das Geschäftsjahr zu machen, das die größte Deckung mit dem jeweiligen Kalenderjahr aufweist), für das die vorstehenden Angaben gemacht wurden, sowie zum Beginn der Geschäftstätigkeit (bei Aufnahme der Geschäftstätigkeit nach Anfang 2012).
Diese Angaben sind für den Bieter bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft zu machen.
Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden.
Angaben, Erklärungen und Nachweise, die von einem Bewerber nicht bis zum Ablauf der Angebotsfrist vorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist bei dem Bieterangefordert werden. Reicht der Bieter die geforderten Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb einer vom Auftraggeber verbindlich gesetzten Nachfrist ein, so wird das Angebot ausgeschlossen.
Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) und III.2.3) zu machende Angaben.

Technische Leistungsfähigkeit
Angabe von Referenzen, die nach ihren Anforderungen mit den Leistungen dieser Vergabe nach Art und Umfang vergleichbar sind, mit den vollständigen geforderten Angaben auszufüllen (mindestens eine vergleichbare Referenz aus den letzten drei Jahren). Sofern sich die Vergleichbarkeit mit der zu vergebenden Leistung nicht bereits aus der Bezeichnung des Auftraggebers ergibt, muss dies unter „Angaben zur Vergleichbarkeit“ erläutert werden, z. B. durch Angabe, welche Einrichtungen von welcher Größe für welchen Auftraggeber (Stadt, Landkreis etc.) beliefert werden. Verfügt der Bieter/das Mitglied der Bietergemeinschaft über mehrere Niederlassungen, so muss sich die Referenz auf die Niederlassung beziehen, die den Auftrag ausführen soll. Hat der Bieter eine Leistung nicht vollständig selbst, sondern ganz oder teilweise durch einen Nachunternehmer oder einen ARGE-Partner erbracht, so ist dies unter „Referenzauftragnehmer“ anzugeben. Die Vorlage einer Bescheinigung anstelle des vollständig ausgefüllten Formulars genügt nicht. Wenn nicht alle geforderten Felder zu einer Referenz ausgefüllt werden, kann die Referenz mangels Überprüfbarkeit nicht berücksichtigt werden. Der Verweis auf allgemeine Firmenprospekte oder andere Unterlagen genügt nicht; der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, sich aus einem Firmenprospekt oder anderen Unterlagen möglicherweise geeignete Angaben „zusammenzusuchen“. Verweist ein Bieter nur auf allgemeine Prospekte, muss er also damit rechnen, dass seine Eignung nicht festgestellt und das Angebot daher nicht berücksichtigt wird.
Abgabe folgender Erklärung zu den Referenzen:
„Ich bin/Wir sind damit einverstanden, dass sich der Auftraggeber ohne weitere Rücksprache mit oder Zustimmung von mir/uns mit den Ansprechpartnern beim jeweiligen Referenzauftraggeber in Verbindung setzt, um die Referenzen zu überprüfen und weitere Angaben zu unserer Eignung zu erhalten. Auf Anforderung der Vergabestelle werden wird die jeweilige Referenz durch eine Bescheinigung des Referenzauftraggebers belegen“.
Zu den Referenzen im Einzelnen Angabe von Referenzauftraggeber (vollständiger Name, ggf. wie Eintrag im Handelsregister, mit Bezeichnung der Rechtsform) mit Anschrift; Referenzauftragnehmer (vollständiger Name, ggf. wie Eintrag im Handelsregister, mit Bezeichnung der Rechtsform), bei ARGE/Konsortium alle Mitglieder, mit Anschrift(en); Beschreibung der Leistungen beim Referenzauftraggeber sowie Angaben zur Vergleichbarkeit, insbesondere Art, Umfang, besondere Anforderungen und Schwierigkeiten; Jahresumsatz mit dem Auftrag; Zeitraum der tatsächlichen Leistungserbringung (Kalenderdaten); vollständiger Name des Ansprechpartners beim Referenzauftraggeber, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail des Ansprechpartners beim Referenzauftraggeber.
Angaben zur Organisation der Leistung sowie zu behördlichen Anfragen und Untersuchungen (insbesondere Angaben zur allgemeinen (nicht-auftragsspezifischen) Organisation der Eigenbeschaffung des Auftragnehmers, Lagerung, Lieferung sowie Sicherung der Leistungsfähigkeit bei unvorhergesehenen Ereignissen (extremer Witterung, Versorgungsengpässen bei der Eigenbeschaffung, Ausfall von Personal); Angaben darüber, ob der Bieter/die Mitglieder der Bietergemeinschaft in den letzten 10 Jahren behördliche Anfragen und/oder Untersuchungen wegen Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen, Bestimmungen des Deutschen Lebensmittelbuchs oder in anderer Weise wegen nicht zum Verzehr geeigneter oder unhygienisch gelagerter, verpackter oder gelieferter Ware ausgesetzt war (Zeitpunkt, Ursachen, Art und Umfang, Maßnahmen zur Beseitigung der Ursache)).
Angaben zur Leitung des Unternehmens mit vollständigem Namen, Funktion und Standort (für den Bieter bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft).
Angaben zur Qualitätssicherung mit Bezeichnung der Maßnahmen sowie deren Beschreibung und Benennung der Vorteile (für den Bieter bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft).
Angabe des Gründungsdatums des Unternehmens sowie vollständige(r) Name(n) des/der Geschäftsführer(s) (für den Bieter bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft).
Folgende Erklärung zum Einsatz von Nachunternehmern/verbundenen Unternehmen:
„Zur Ausführung der geforderten Leistungen benenne(n) ich/wir nachfolgend Art und Umfang der Teilleistungen, für die ich mich/wir uns der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen werde(n).
Auf Verlangen der Vergabestelle bzw. des Auftraggebers werde(n) ich/wir unverzüglich:
— die Unternehmen benennen, deren Fähigkeiten ich mich/wir uns im Auftragsfall bedienen werde(n),
— die Verpflichtungserklärung(en) dazu vorlegen, dass mir/uns die erforderlichen Mittel dieser Unternehmen zur Verfügung stehen (auf Anforderung auf einem Formular des Auftraggebers), ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen mir/uns und diesen Unternehmen bestehen Verbindungen,
— für Unternehmen, die nach ihrem Umfang und/oder ihrer Bedeutung wesentliche Leistungsteile erbringen sollen, entsprechende Erklärungen und auf Anforderung Nachweise zur Eignung, wie sie in diesen Vergabeunterlagen gefordert sind.
(Leistungsbereich, Beschreibung der Teilleistung einzutragen)“.
Bei Unzumutbarkeit der Angabe zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe ist eine Nachreichung der Angabe auf Aufforderung des Auftraggebers möglich.
Abgabe folgender Erklärung zum Datenschutz: „Mit der Abgabe des Angebots erklären wir uns damit einverstanden, dass die von uns übermittelten personenbezogenen Daten von den Personen, die von den Auftraggebern intern und extern zur Prüfung und Entscheidung eingesetzt werden, zur Kenntnis genommen und verarbeitet werden. Entsprechendes gilt für die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Zweckbestimmung des abzuschließenden Vertrages. Wir haben daher ggf. erforderliche Zustimmungen Dritter vor Angebotsabgabe eingeholt und werden diese auf Verlangen nachweisen“.
Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden.
Angaben, Erklärungen und Nachweise, die von einem Bewerber nicht bis zum Ablauf der Angebotsfristvorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist bei dem Bieter angefordert werden. Reicht der Bieter die geforderten Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb einer vom Auftraggeber verbindlich gesetzten Nachfrist ein, so wird das Angebot ausgeschlossen.
Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) und III.2.2) zu machende Angaben.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen