DTAD

Ausschreibung - Naturwerksteinarbeiten in Friedberg (ID:5858083)

Auftragsdaten
Titel:
Naturwerksteinarbeiten
DTAD-ID:
5858083
Region:
61169 Friedberg
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
23.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
23.02.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Naturwerksteinarbeiten Konservatorisch-restauratorische und handwerkliche Leistungen,Sicherungs-,Konservierungs-und Restaurierungsarbeiten an den Werksteinflächen,Architektur-und Bauzierelementen in Anlehnung an die DIN 18332/18350 Leistungsumfang...
Kategorien:
Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb vor Beschränkten

Ausschreibungen oder Freihändigen Vergaben"

HAD-Referenz-Nr.: 39/3708

Aktenzeichen: BM 08.5444 - Naturstein -

1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Hessisches

Baumanagement, Regionalniederlassung Mitte, Vergabebereich Friedberg

Straße:Schützenrain 5 - 7

Stadt/Ort:61169 Friedberg (Hessen)

Land:Deutschland

Telefon:06031/167-0

Fax:06031/167-126

Mail:info.vergabe-FB@hbm.hessen.de

2. Art der Leistung : Bauleistung

3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: BM 08.5444 -

Niederwalddenkmal Rüdesheim

5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:

23.02.2011 12:00 Uhr

6. Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

Naturwerksteinarbeiten

Konservatorisch-restauratorische und handwerkliche

Leistungen,Sicherungs-,Konservierungs-und Restaurierungsarbeiten an den

Werksteinflächen,Architektur-und Bauzierelementen in Anlehnung an die

DIN 18332/18350

Leistungsumfang :

1 Stck. Baustelleneinrichtung mit Material-und evtl. Personalcontainer

Ergänzende Untersuchungsarbeiten während den vorbereitenden Maßnahmen

an den Werksteinflächen, Architektur-und Bauzierelementen

100 m2 Abdeck-und Schutzmaßnahmen

3 Stck Anlegen von gezielten Arbeits-und Musterflächen an exemplarisch

festgelegten Bereichen der einzelnen Fassadenflächen, Architektur-und

Bauzierelementen, Größe 0,5 m2

50 m2 Temporäre Vorfestigung oder Versiegelung von gefährdeten

Bereichen mit flüchtigen Bindemitteln

10 m2 Strukturelle Vorfestigung mit KSE-Materialien an den

Architekturelementen (Schwerpunkt Gesimse)

400 Stck. Fixier-,Hinterfüll-und Wiederbefestigungsarbeiten von

gelösten und absturzgefährdeten Steinschalen, Schuppen und dgl.

450 Stck. Konservierende Kittung von Schalenrändern und dgl.

10 Stck. Steinverklebungsarbeiten (punktuell)

10 Stck. Steinverdübelungsarbeiten (punktuell)

10 Stck. Steinvernadelungsarbeiten (punktuell)

10 m2 Abnahme von nicht konservierbaren Steinschalen und Schuppen, usw.

15 Stck. Abnahme von abgängigen Steinausbesserungsarbeiten

(Zementmörtel, Antragungen, usw.)

2700 m2 Bereichsbezogene Fugausräumarbeiten an den Werksteinflächen,

Architektur-und Bauzierelementen (Gesamt ca. 350 m)

250 m2 Steinreinigung mit Laserverfahren

1200 m2 partielle Zusatzreinigung mittels JOS-Reinigungsverfahren bzw.

Heißdampfgerät

25 m2 Entsalzungsarbeiten/Schadstoffminderung (Kompressentsalzung - 2

Zyklen)

570 Stck. Antragungen, Anböschen und Schlämmen mit rein mineralischem

SEM oder Kalkmörteln

680 Stck. Steinergänzungsarbeiten (Vierungen) unterschiedlicher Größe

und Profilierung (nicht , einfach und reich profiliert) von 100 - 300

cm2 / 300 - 500 cm2/ 500 - 800 cm2

3700 m2 Neuverfugungsarbeiten mit selbstherzustellenden Kalkmörteln

(unterschiedliche Fugengröße, Breite, Länge und Tiefe)

300 Stck. Einbleiarbeiten an Klammern

385 m Einbleiarbeiten, Werkstein (Fugenbereich)

1 Stck. Maßnahmendokumentation (Text, Bilder, Kartierungen) nach

fachlicher Vorgabe

Geforderte Eignungsnachweise (Fachbereich Steinkonservie-rung- und

restaurierung):

Da die v.g. Arbeiten hohe denkmalpflegerische Anforderungen erfüllen

müssen, kommen im Sinne des § 18 HD Schg für die Aus-führung nur

fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige Denkmalfachbetriebe oder

entsprechende Arbeitsgemein-schaften in Betracht, die sich für die

Ausführung entsprechender Aufgabenstellungen für den Fachbereich

Steinkonservierung- und restaurierung qualifiziert haben und

langjährige Erfahrungen in entsprechenden Arbeiten besitzen und

entsprechend qualifizier-tes Personal sowie als verantwortlichen Leiter

der Maßnahmen am Objekt einen für das jeweilige Restaurierungsgewerk

(Konservie-rungs-, Restaurierungs-, Steinausbesserungs- und

Steinerneue-rungsarbeiten) qualifizierten Dipl.-Restaurator / Ltd.

Restaurator mit langjähriger, einschlägiger Erfahrung im Fachbereich

Steinkon-servierung- und restaurierung stellen können.

Zusätzlich müssen von mindestens zwei direkt vergleichbaren Ob-jekten

die dazugehörenden Dokumentationsunterlagen (Arbeitsbe-richte incl.

Fotodokumentation) bei Abgabe des Kostenangebo-tes vorgelegt werden.

Darüber hinaus müssen die an den angegebenen Vergleichsobjek-ten

Beteiligten, Konservatoren oder Restauratoren des Landesam-tes für

Denkmalpflege sowie die zuständigen Mitarbeiter von Lan-deskirchen oder

Architekten, detailliert aufgelistet werden (Ta-bellenform).

Vom Auftraggeber wird eine fachlich einwandfreie und sorgfältige Arbeit

unter weitestgehender Erhaltung der Originalsubstanz gefor-dert. Um

eine gleichbleibende Qualität der verschiedenen Siche-rungs-,

Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten an den Werk-steinflächen,

Architektur- und Bauzierelemente, zu gewährleisten, darf der Ltd. oder

Dipl.-Restaurator und der qualifizierte Fachvor-arbeiter während der

gesamten Ausführungszeit nicht ge-wechselt werden. Aufgrund der

objektspezifischen Anforde-rungen ist seine Anwesenheit täglich

erforderlich.

Der Baustellenleiter (Dipl.-Restaurator oder Ltd. Restaurator im

Fachbereich Stein) muß mindestens folgende Qualifikation auf-weisen:

Mehrjährige, selbständige Berufserfahrung (mindestens 4 Jahre Praxis

ohne Ausbildung gerechnet) im v.g. Fachbereich Steinkon-servierung- und

restaurierung für die Bewältigung der differen-zierten

Aufgabenstellung. Er muß fachlich in der Anlage sein, ergänzende

Untersuchungen im Rahmen der vorbereitenden Arbei-ten, entsprechend den

ersten Untersuchungsergebnissen weiterzu-führen, zu ergänzen und zu

formulieren.

Erwartet werden dazu zusätzlich detaillierte Kenntnisse und spez.

Erfahrungen in der Herstellung, Variierung und Verarbeitung von

natürlichen, hydraulischen Fugmörteln nach differenzierten Vorga-ben

und in Anlehnung an hist. Mörtelrezepturen, vorwiegend

selbstherzustellende Kalkmörtel (Baustellenmörtel).

Alle übrigen Mitarbeiter müssen nachweisbare Erfahrung in der

Durchführung der geforderten Arbeitsgänge besitzen.

Im Sinne der verantwortlichen (Haftung) und terminlich garantier-ten

Durchführung sollen die verschiedenen Maßnahmen zusam-menhängend

ausgeschrieben und an fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige

Denkmalfachbetriebe oder qualifizierte Arbeits-gemeinschaften vergeben

werden. Bei Bildung einer Arbeitsge-meinschaft (ARGE) die aufgrund der

speziellen Anforderungen nicht ausgeschlossen wird, hat der Ltd. - oder

Dipl.-Restaurator die Federführung verantwortlich zu übernehmen.

Die geforderten Qualifikationsnachweise sind von jedem ein-zelnen

Auftragnehmer der ARGE zu erbringen.

Der Bieter hat eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft vor-zulegen.

Bieter, die nicht ihren Sitz in Deutschland haben, haben eine

Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.

Vorlage des Auszuges aus dem Gewerbezentralregister, der nicht älter

als 3 Monate sein darf und eine Tariftreueerklärung, die nicht älter

als 6 Monate sein darf.

Erfolgt keine rechtzeitige Vorlage, kann das Angebot von der Wertung

ausgeschlossen werden.

Aufgrund der denkmalpflegerischen Anforderungen können nur Bewerber

teilnehmen, die folgende Auflagen erfüllen:

1. Nachweis der zufriedenstellenden Ausführung direkt ver-gleichbarer

Arbeiten (Angaben des zuständigen Landesam-tes für Denkmalpflege sowie

der Architekten)

2. Nachweis eines qualifizierten Restaurators (Dipl. oder Ltd. RE) und

Baustellenleiters für die differenzierte Aufgaben-stellung im

Fachbereich Steinkonservierung- und restaurie-rung.

3. Nachweis über zwei direkt vergleichbare Dokumentationen (Text,

Bilder und Kartierungen) von direkt vergleichbar durchge-führten

Maßnahmen (Fachbereich: Stein) mit v.g. Problematik

Der Bieter hat zusätzlich zum Nachweis seiner Fachkunde,

Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben gemäß § 8, Nr. 3 (1)

Buchstabe a*b*c*d*e*f* VOB/A zu machen.

Firmen oder ARGE die die v.g. stehenden Einzelweise nicht erfüllen,

werden vom Wettbewerb ausgeschlossen

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

44911000 Marmor und Werksteine aus Kalkstein

Ergänzende Gegenstände:

45454100 Mit Instandsetzungsarbeiten verbundene Arbeiten

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Niederwalddenkmal

Rüdesheim, 65385 Rüdesheim

NUTS-Code : DE71D Rheingau-Taunus-Kreis

Zeitraum der Ausführung :

voraussichtlich vom 23.05.2011 bis 06.04.2012

7. Wertungsmerkmale: gemäß § 25, Nr. 3, Abs. 3 VOB/A

8.

9. Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

11. Sonstige Angaben: Bewerbungsschluss: 23.02.2011, 12 :00 Uhr

******Mit der Bewerbung ist die Eigenerklärung gem. § 8 Nr. 3 und 5 VOB

mit einzureichen. In der Bewerbung ist die Vergabe Nummer bzw. das

Aktenzeichen zu vermerken.****

*****Ein Anspruch zur Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund

der Interessenbekundung nicht!*****

*****Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die bis zum Abgabetermin

eingegangen sind. Das Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang liegt

beim Bewerber. Es gilt keine Poststempel-Abgabe! Es werden keine

weiteren Bewerbungsunterlagen als die Einsendung der vorgegebenen

Dokumente, insbesondere keine Bewerbungen, die per Fax oder per E-Mail

eingegangen sind, zugelassen!*****

Tag der Veröffentlichung in der HAD: 02.02.2011

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen