DTAD

Ausschreibung - Naturwerksteinarbeiten in Worms (ID:6196761)

Auftragsdaten
Titel:
Naturwerksteinarbeiten
DTAD-ID:
6196761
Region:
67549 Worms
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
06.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Seitenschiff ca. I= 35m (i.d. Abwicklung), ca. h=5,0m; Arbeits- umfang wie vor + westliche Giebelfläche ca. I= 4,50m, ca. h= 18,5m; Arbeitsum- fang wie vor Natuwerksteinarbeiten, Verfugungsarbeiten, restauratorische Arbeiten, Partikelstrahlreinigung
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Steinmetzarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem

Teilnahmewettbewerb Nr. 234-2011

Vorhaben: Andreasstift Worms

hier: Natursteinarbeiten

a)Auftraggeber: Gebäudebewirtschaftungsbetrieb der

Stadt Worms

Monsheimer Str. 41

67549 Worms

Telefon: 06241 / 853-6075, Telefax: 06241 / 853-6199

E-mail: ausschreibunq@worms.de

b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung nach

Öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOB/A)

Vergabenummer: 234-2011

c) Elektronisches Verfahren: entfällt

d) Art des Auftrages: Bauvertrag

e) Ausführungsort: Worms

f) Leistungsumfang:

Naturwerksteinarbeiten für die Instandsetzung der Andreaskirche

unter besonderer Berücksichtigung restauratorischer Belange.

Basilikale Anlage mit Teilwandflächen am Obergaden, dem

Seitenschiff und an Teilen der westlichen Giebelfläche

Dimensionen der zu bearbeitenden Flächen + Obergaden

ca. I= 30m, ca. h=4m; es sind die Wandflächen (Fugenausbau,

Verfugung) sowie Profile, Gewände und Gesimse zu bearbeiten

(Steinaustausch, Neuteilhertellung etc.)

+ Seitenschiff ca. I= 35m (i.d. Abwicklung), ca. h=5,0m; Arbeits-

umfang wie vor

+ westliche Giebelfläche ca. I= 4,50m, ca. h= 18,5m; Arbeitsum-

fang wie vor

Natuwerksteinarbeiten, Verfugungsarbeiten, restauratorische

Arbeiten, Partikelstrahlreinigung

Die Arbeiten werden abschnittsweise durchgeführt, die Natur-

steinarbeiten werden dem Baufortschritt folgend unterbrochen

bzw. fortgesetzt.

g) Aufteilung in Lose: K nein

Dja

h) Planungsleistungen Kl nein

Dja

i) Ausführungsfrist: Beginn: Juni 2011 Dauer: ca. 12 Monate

j) Rechtsform von Bietergemeinschaften:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

k) Anschrift an die, die Teilnahmeanträge zur richten sind:

Die Anqebotsunterlaqen sind schriftlich bei der Stadtverwaltung

Worms, Bereich 6 - Planen und Bauen, Abt. 6.4 - Bauverwal-

tunq, Marktplatz 2, 67547 Worms, bis zum Ablauf der Bewer-

bunqsfrist anzufordern.

I) Die Frist für die Einreichung von Teilnahmeanträgen endet

am: 06.06.2011 um 16.00 Uhr

m)Versanddatum für die Aufforderung zur Angebotsabgabe

spätestens am: 09.06.2011

n)Benennung der mit dem Teilnahmeantrag vorzulegenden

Eignungsnachweise gemäß § 6 VOB/A

Der Bewerber hat mit dem Teilnahmeantrag zum Nachweis sei-

ner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben

gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 1-3 VOB/A Buchstabe zu machen.

Folgende Nachweise sind vorzulegen:

- Erfahrung in der Restaurierung romanischer Bauwerke,

nachgewiesen an drei eigenen Projekten aus der Erbau-

ungszeit von 1000 -1200.

Kurze Vorstellung der Projekte und der ausgeführten

Arbeiten in Text und Bild

- Nachweis der Erfahrung im handwerklichen Steinaus-

tausch und der Bearbeitung von Steinoberflächen ohne

Maschinenunterstützung, speziell mit im Kohleofen ge-

schmiedeten Eisen.

Mind. drei Bildbeispiele zur Nachstellung romanischer

Oberflächen und Benennung der eingesetzten Werkzeu-

ge.

- Nachweis der Erfahrung in der Verarbeitung mit Mörteln

und Putzen mit der Bindemittelbasis Kalk und natürlich

hydraulischem Kalk ohne weitere hydraulische Zusätze.

Mind. drei Arbeitsbeispiele für den Einsatz der oben ge

nannten Materialien und deren Verarbeitung mit Be-

nennung der eingesetzten Techniken und Materialien.

Nachweis der Erfahrung im restauratorischen Bereich:

+ temporäre Befund- und Fassungssicherungen

+ Entsalzungen

+ Festigungen

+ Risseverschlüsse

+ Schalenhinterfüllungen, Schalensicherungen

+ Anböschungen

+ Antragungen

Mind. drei Arbeitsbeispiele für den Einsatz der oben

genannten Arbeitsmethoden mit Benennung der einge-

setzten Techniken und Materialien.

Eine Beispieldokumentation eines ausgeführten

Objektes die folgende Punkte enthält:

+ Objekterfassung

+ Schadenskartierung (n. Fitzner, Heinrichs, Kow-

natzki)

+ Restaurierungskonzept

+ Maßnahmenkartierung

Der Bewerber hat eine Erklärung vorzulegen; dass er in den

letzten 2 Jahren nicht

- gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbe-

kämpfungsgesetz oder

- gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz

mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer

Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße

von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist.

o) Nebenangebote: OS zugelassen Kl nur mit Hauptangebot zugelassen

OS nicht zugelassen

p) Sonstige Angaben:

Ein Anspruch auf Beteiligung am Wettbewerb besteht nicht.

Es sollen voraussichtlich 8 Bewerber zur Angebotsabgabe aufge-

fordert werden.

Auskunft erteilt: Anschrift siehe a)

Nachprüfungsstelle:

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Willy-Brandt-Platz 3,

54290 Trier

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen