DTAD

Ausschreibung - Netzwerkserver in Lampertheim (ID:2623190)

Auftragsdaten
Titel:
Netzwerkserver
DTAD-ID:
2623190
Region:
68623 Lampertheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.04.2008
Frist Angebotsabgabe:
13.06.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neuausstattung der Stadtverwaltung Lampertheim mit Servern, Netzwerkkomponenten und IT-Arbeitsplätzen sowie Betrieb der Client-/Server-Infrastruktur gemäß ITIL-Standard für die Dauer von 60 Monaten.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Arbeitsplätze , Diverse Computerausrüstungen , Druckerserver , Netzwerkschnittstellen , Netzwerkserver , Server
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  110568-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bereitstellung und Betrieb von IT-Infrastruktur, Magistrat der Stadt Lampertheim Römerstraße 102 68623 Lampertheim, Kontakt Fachbereich 10 - Organisator, z. Hd. von Herrn Ralf M?ller, D-68623 Lampertheim. Tel. (49-6206) 93 53 86. E-Mail: r.mueller@lampertheim.de. Fax (49-6206) 93 53 00. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.lampertheim.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Bereitstellung und Betrieb von IT-Infrastruktur.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 07. Hauptort der Dienstleistung: Lampertheim. NUTS-Code: DE715.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Neuausstattung der Stadtverwaltung Lampertheim mit Servern, Netzwerkkomponenten und IT-Arbeitsplätzen sowie Betrieb der Client-/Server-Infrastruktur gemäß ITIL-Standard für die Dauer von 60 Monaten.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
30261000, 30265000, 30260000, 30214000, 30217110, 30236000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 1 670 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.10.2008. Ende: 30.9.2013. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Monatliche Zahlungsweise - VOL/B.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Herauskauf vorhandener und Integration vorhandener IT-Infrastruktur; Betrieb der Client-/Server-Infrastruktur über 60 Monate.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Von den Bietern erwarten wir folgende Nachweise ihrer Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit in deutscher Sprache insbesondere durch: - Anzahl der Beschäftigten, aufgegliedert in Führungspersonal und Mitarbeiter - Mindestzahl von 25 in Vollzeit beschäftigter Mitarbeiter, die sich in seinem unmittelbaren und alleinigen Zugriff befinden - Nachweis (nicht älter als 1 Jahr), aus dem die Geschäftstätigkeit, Dauer der Geschäftstätigkeit und Branchenzugeh?rigkeit hervorgeht (z.B. Handelsregisterauszug) - Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung durch die Bundesagentur für Arbeit.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Angabe des Gesamtumsatzes in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren und der erbrachten vergleichbaren Leistungen im gleichen Zeitraum Vorlage der letzten drei Jahresabschlüsse.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Vorlage einer Referenzliste über vergleichbar ausgeführte Arbeiten im öffentlichen Bereich bzw. Vorlage entsprechender Bescheinigungen mit Angabe von deutschsprachigen Kontaktpersonen und Telefonnummern - Erläuterungen des für die Stadt eingesetzten IT Service Management Modells gemäß ITIL, Prozessbeschreibung und Darstellung der IT Service Management Organisation - Nachweis der Fähigkeiten der im Service für die Stadt eingesetzten deutschsprachigen Mitarbeiter durch Microsoft Zertifikat (MCSE oder MCP oder MCSA) und ITIL Foundation Zertifikat - Nachweis der Fähigkeiten des im Service für die Stadt zeitweise vor Ort einzusetzenden IT-Koordinators durch ein ITIL Service Manager Zertifikat - Nachweis eines EDV-Beraters mit Betriebserfahrung mit der Anwendung MPS-NF - Zertifikat des mit dem Qualitätsmanagement für die Stadt beauftragten ISO 20.000 zertifizierten Consultants - Zertifikat eines CEC 2008 zertifizierten Consultants.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffenes Verfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 5. Höchstzahl: 10 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Eigenart der ausgeschriebenen Leistung - Die ausgeschriebenen Leistungen sind hoch komplex und bewegen sich auf einem hohen Qualitätsniveau, das nur von einem ganz beschränkten Unternehmenskreis geleistet werden kann. - die räumliche Nähe ist wegen des geforderten vor Ort-Services in Verbindung mit den geforderten Qualitätskriterien der IT-Services unerlässlich (ca. 100 km Umkreis maximal) Au?ergew?hnliche Fachkunde: - Mitarbeiter im Service für die Stadt Lampertheim mit IT-Fachausbildung und entsprechenden fachlichen Zertifizierungen (MCSE oder MCP oder MCSA) - Alle im Service eingesetzte Mitarbeiter müssen das ITIL Foundation Zertifikat besitzen und über Erfahrungen im IT Service Management gemäß ITIL bei einer Kommune ähnlicher Gr??e verfügen - Die Mitarbeiter im zentralen, deutschsprachigen Service Desk benötigen die Erfahrung und Fachkenntnis der zu unterstützenden Softwareanwendungen (z.B. SD Office etc) - Der geforderte Teamleiter muss im öffentlichen Umfeld bereits ähnliche Aufgaben erfüllt haben - Der MPS-Koordinator muss über Erfahrungen mit der Anwendung MPS im öffentlichen Umfeld verfügen - Der Qualit?tsmanager muss Certified ISO 20000 Consultant sein - Zum Betrieb der Empirum-Umgebung muss der verantwortliche Mitarbeiter von matrix42 geschult sein (erfolgreiche Basisschulung und Paketierungsschulung) und das Zertifikat zum Certified Empirum 2008 Consultant (CEC 2008) besitzen - Nachweisliche Erfahrung/Referenz in der Beratung von IT-Organisationen bei der Einführung von IT-Gesch?ftsprozessen und eines Servicemodells gemäß ITIL Au?ergew?hnliche Leistungsfähigkeit: Die ausgeschriebenen Leistungen können nur von Unternehmen erbracht werden, die die folgende Leistungsfähigkeit nachweisen: - Nachweis der Einrichtung und des Betriebs von komplexen IT-Infrastrukturen für mindestens 200 IT-Benutzer - Vorhandensein eines zentralen Service-Desks beim Anbieter, der gemäß dem IT-Servicemodell nach ITIL arbeitet - unentgeltliche Bereitstellung einer ITIL-konformen Service-Desk-Applikation - Nachweis eines spezialisierten Teams für die Stadt Lampertheim mit mindestens 7 Mitarbeitern mit den geforderten fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen im öffentlichen Umfeld zur Erbringung der geforderten Leistungen innerhalb der geforderten SLAs. Au?ergew?hnliche Zuverlässigkeit: Die ausgeschriebenen Leistungen können nur von Unternehmen erbracht werden, die die folgende Zuverlässigkeit nachweisen: - Geschäftszweck ist Einrichtung und Betrieb von IT-Infrastrukturen (Handwerkskammer, Handelsregisterauszug, Satzung oder ähnlicher Nachweis) - Mindestens 25 Mitarbeiter - Geschäftstätigkeit seit mindestens 5 Jahren - G?ltige Genehmigung zur Arbeitnehmerüberlassung gem. AÜG (vor Ausgabe der Genehmigung wird von der ausgebenden Stelle geprüft, ob Steuern und Sozialversicherungen in der Vergangenheit korrekt abgeführt wurden) - Nachweisliche Referenz mit einem IT Service gemäß ITIL im öffentlichen Umfeld.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungDie Unterlagen sind kostenpflichtig:
Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 13.6.2008 - 12:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 20.6.2008.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, D-64283 Darmstadt. E-Mail: vergabekammer@rpda.hessen.de. Tel. (49-6151) 12 68 34. URL: http://www.rp-darmstadt.hessen.de/. Fax (49-6151) 12 58 16.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.4.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen