DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Neubau einer Kläranlage in Jerxheim (ID:11376022)

Übersicht
DTAD-ID:
11376022
Region:
38381 Jerxheim
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die Kläranlage Söllingen wurde im Jahr 1992 als Teichkläranlage für eine Ausbaugröße von 1400 EW errichtet. Im Rahmen der Neuordnung der Abwasserbeseitigung wird ein zur Aufnahme der Abwässer aus...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Samtgemeinde Heeseberg, Helmstedter Str. 17, 38381 Jerxheim
Auskunft erteilt: Das Bauamt der Samtgemeinde Heeseberg,
Telefon: 05354/9901-0, Email: samtgemeinde@heeseberg.de
Internet: www.samtgemeindeheeseberg.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Samtgemeinde Heeseberg beabsichtigt den Neubau einer Kläranlage und bereitet hierzu
eine öffentliche Ausschreibung vor.

Die Samtgemeinde Heeseberg ist für die Abwasserbeseitigung verantwortlich und hat
ein neues Abwasserkonzept beschlossen, das sich in der Umsetzung befindet. Hierzu
gehört auch der Neubau der Kläranlage in Söllingen (Samtgemeinde Heeseberg).


Die Kläranlage Söllingen wurde im Jahr 1992 als Teichkläranlage für eine Ausbaugröße
von 1400 EW errichtet. Im Rahmen der Neuordnung der Abwasserbeseitigung wird ein
zur Aufnahme der Abwässer aus weiteren Ortsteilen die bestehende Anlage zu einer
modernen SBR-Anlage mit eine neuen Ausbaugröße von 6.700 EW wie folgt umgebaut/
erweitert:
· Errichtung eines neuen Betriebsgebäudes mit Gebläseraum, mechanischer
Vorreinigung als Kompaktanlage, Schwarz-Weiß-Bereich, Schalt- und Kontrollraum,
Sozialräume
· Neubau eines kombinierten Zulauf-/Ablaufpuffers
· Neubau der Belebungsanlage als SBR - Verfahren
· Neubau eines Mess- und Probenahmeschachtes im Ablauf
· Aufbau einer Schneckenpresse zur Schlammentwässerung
· Neubau einer Fällmittelstation zur chemischen P-Elimination
· Neubau eines Schlammspeichers
· Umbau von Belüftungsteichen zu Havariebecken
· Komplette Verrohrung aller Anlagenteile
· Erneuerung der M&E Technik
· Weitere Maschinen – und bautechnische Ausrüstung

Vorläufige Auslegungsdaten:
Angeschlossene EW 6.700
Mittlerer Trockenwetterzufluss Qt 24 = 22,3 l/s
Mittlerer stdl. Trockenwetterzufluss QTW, h = 80 m3/h
Maximaler Zufluss bei Regenwetter Qmax= 129 m3/h
Maximale Abgabe in den Vorfluter = 130 m3/h
Wegen des wenig leistungsfähigen Vorfluters müssen die Mindestanforderungen der
Größenklasse 2 sicher und deutlich unterschritten werden.
Während der gesamten Bauzeit ist der Betrieb der bestehenden Abwasserreinigungsanlage
hinsichtlich der Reinigungsergebnisse uneingeschränkt aufrecht zu erhalten, und
der normale Betriebsablauf hat weitestgehend normal weiter zu laufen. Einzelne bestehende
Bau- und Funktionsbereiche werden mit in die neue Anlagenkonzeption integriert.
Es sind lediglich Lösungen nach dem SBR-Verfahren (ohne integrierte Aufwuchskörper
bzw. anderer Trägermaterialien) zugelassen.

Erfüllungsort:
Öffentliche Ausschreibung der Samtgemeinde Heeseberg, Landkreis Helmstedt.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Termine & Fristen
Ausführungsfrist:
Die Veröffentlichung der Ausschreibung erfolgt in Losen. LOS 1 (Prozess – und Verfahrenstechnik)
wird in 2015 veröffentlicht. Die weiteren Lose folgen im ersten Quartal
2016. Die Vergaben sollen in 2016 erfolgen. Beginn der Bauarbeiten: II. Quartal 2016,
Bauzeit 12 bis 18 Monate.

Sonstiges
Finanzielle Bedingungen der Ausschreibung
Für die Erbringung der Bauleistungen werden die üblichen Bürgschaften (Vertragserfüllungsbürgschaft
und Gewährleistungsbürgschaft) verlangt. Die Bauzeitenplanung richtet
sich nach den Finanzierungsvorgaben und nach technischen Schnittstellen, die sich aus
den Ergebnissen der Ausschreibung zu Los I ergeben.
Struktur der Ausschreibung
Die endgültige Festlegung der Ausschreibungsmodalitäten erfolgt mit Veröffentlichung
der Ausschreibung. Vorgesehen ist die Aufteilung in Fachlose, die einzeln oder in mehreren
Losen vergeben werden können. Nebenangebote werden zugelassen, sofern diese
das technische Gesamtkonzept und die gewählte Verfahrenstechnik nicht wesentlich
verändern.
Sonstiges
Mit dieser Vorabinformation erfolgt noch keine Auftragsbekanntmachung im Sinne von §
12 Abs. 1 VOB/A.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen