DTAD

Ausschreibung - Neubau einer Werkstatthalle - Metallbauarbeiten in Lahr (ID:10800178)

Übersicht
DTAD-ID:
10800178
Region:
77933 Lahr
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Dachdeckarbeiten und Spezialbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Im Rahmen dessen sind Metallbauarbeiten auszuführen. - Wärmedämmung 220 m² - Wand- Kassentenprofil 120 m² - Stahlblechverkleidung 340 m² - Fassadentafeln 175 m²
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.06.2015
Frist Vergabeunterlagen:
11.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
16.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Abwasserverband Raumschaft Lahr, Limbruchweg 14, 77933 Lahr, Deutschland

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Auf dem Gelände der Verbandskläranlage Lahr wird ein neues Werkstattgebäude errichtet. Im Rahmen dessen sind Metallbauarbeiten auszuführen.
- Wärmedämmung 220 m²
- Wand- Kassentenprofil 120 m²
- Stahlblechverkleidung 340 m²
- Fassadentafeln 175 m²

Erfüllungsort:
77933 Lahr

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren elektronisch zu bearbeiten. Hierzu können Sie die Vergabeunterlagen (inkl. GAEB-Dateien) unter http://
ortenaukreis. deutsche-evergabe. de herunterladen und Ihr Angebot abgeben. Alternativ erhalten Sie die Unterlagen (ohne GAEB-Dateien) in Papierform ab
Montag den 01.06.2016 bei der Stadt Lahr - Vermessungs- und Liegenschaftsamt - Abt. Liegenschaften und Verwaltungsservice, Schillerstraße 23, 77933 Lahr. Tel.: 07821 910-0611. Fax 07821 910-0612. Weitere Informationen und diese Bekanntmachung finden Sie unter: http:// ortenaukreis.
deutsche-evergabe.
Aktivierung der Ausschreibung
Die Vergabestelle nutzt ein elektronisches Vergabemanagementsystem. Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren komplett elektronisch zu bearbeiten und ein digitales Angebot zu erstellen. Hierfür stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug zur Verfügung - den Angebotsassistenten.
Die Transaktionskosten zur Nutzung dieses Dienstes pro Verfahren betragen 12 EUR.
Zur Nutzung des Angebotsassistenten aktivieren sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der Deutschen eVergabe.
Die einmaligen Lizenzkosten für das elektronische Verfahren betragen 12,- Euro und sind auf dem Portal zu entrichten. Die Kosten betragen bei Abholung
ebenfalls 12,- Euro, bei Zusendung 16,- Euro (inkl. 4,- Euro Versand). Die Bezahlung erfolgt hier gegen Verrechnungsscheck.

Termine & Fristen
Unterlagen:
spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: 11.06.2015 12:00:00

Angebotsfrist:
Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Termin der Angebotsöffnung Personen, die anwesend sein dürfen
16.06.2015 um 10:30:00 Uhr. Bieter und/oder deren Bevollmächtigten.

Ausführungsfrist:
Von:
13.07.2015
Bis:
21.08.2015

Bindefrist:
Zuschlagsfrist:
Die Zuschlagsfrist endet am 03.07.2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:
Keine Sicherheitsleistungen.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
Nach § 16 VOB/B und den Besonderen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen.

Geforderte Nachweise:
verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
- Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternhehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. - Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehehen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen ( Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich bei der Vergabestelle bzw. in den Vergabeunterlagen.

Besondere Bedingungen:
gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaften nach der Auftragsvergabe haben muss:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen