DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Neubau einer vierzügigen Grundschule mit Ganztagesbetreuung in Frankfurt am Main (ID:5944324)

Auftragsdaten
Titel:
Neubau einer vierzügigen Grundschule mit Ganztagesbetreuung
DTAD-ID:
5944324
Region:
60594 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
04.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
16.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Das Gesamtraumprogramm des Neubaus für eine vierzügige Grundschule mit Ganztagesbetreuung, Zweifeldsporthalle und Schwimmbad umfasst 8.540m² BGF bei einer Bausumme von ca. 12,5 Mio. EUR netto für die Kostengruppen 300 u 400. Die Kosten für die zu planenden Anlagengruppen betragen ca. 2,3 Mio. EUR netto.
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Projektmanagement, Projektmanagement im Bauwesen, Schlüsselfertiges Bauen, Generalunternehmer
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung

Verhandlungsverfahren Dienstleistungsauftrag VOF

HAD-Referenz-Nr.: 11/1559

Bekanntmachung

Dienstleistungsauftrag

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

Offizielle Bezeichnung: Stadt Frankfurt am Main, Hochbauamt

Postanschrift Gerbermühlstraße 48

Ort: Frankfurt am Main

Postleitzahl: 60594

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n):

Bearbeiter: Brigitte Böhm

Telefon: (069) 212-31092

Fax: (069) 212-46547

E-Mail: brigitte.boehm@stadt-frankfurt.de

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse des Auftraggebers (URL): www.vergabe.stadt-frankfurt.de

Adresse des Beschafferprofils (URL):

Weitere Auskünfte erteilen : die oben genannten Kontaktstellen

Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen

Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en)

Regional- oder Lokalbehörde

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber : Nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber

Dahlmannschule Frankfurt, Neubau einer vierzügigen Grundschule mit Ganztagesbetreuung, Zweifeldsporthalle

und Lehrschwimmbad, Fachplanung GWA, WBR und GA nach §51 ff. HOAI 2009

II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung

(c) Dienstleistung

Dienstleistungskategorie : 12

Hauptort der Dienstleistung

Dienststellen der Stadt Frankfurt am Main verteilt über das gesamte Stadtgebiet

NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung

öffentlicher Auftrag

II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens

Die Dahlmannschule befindet sich im Ostend in Frankfurt am Main, unmittelbar an einem Grünstreifen der

Luxemburgerallee in der Nähe des Ostparks. Nordwestlich grenzt das Baufeld an die Rhönstrasse, unter der

eine U-Bahn-Trasse verläuft . Die Dahlmannschule stammt aus den 60ger Jahren, ein Ersatzbau des, durch

Bomben zerstörten Vorgängers. Die Nachkriegsbebauung ist aus Gründen der Bauqualität abgängig. Der geplante

Neubau soll für 400 Schüler konzipiert werden. Für den Schulsport sind eine Zweifeldsporthalle sowie eine

Schwimmhalle und Laufbahnen im Freigelände zu planen. Zusätzlich ist eine Ganztagsbetreuung vorzusehen.

Die Planungsleistungen sind gem. § 51 ff.,der HOAI 2009 für die Anlagengruppen Abwasser-, Wasser u.

Gasanlagen; Wärmeversorgungsanlagen und Lufttechnischen Anlagen, sowie Gebäudeautomation in den

Leistungsphasen 1 - 9 auszuführen. Des Weiteren sind Planungsleistungen gem. §40 ff. für Bauwerke und Anlagen

der Wasserentsorgung auszuführen. Besondere Leistungen, welche zur Beauftragung kommen könnten, sind:

- Wirtschaftlichkeitsnachweise im Hinblick auf Solarthermie, Geothermie, Regenwassernutzung, -versickerung.

- Betriebskostenberechnung

- Raumbuch

Das Gesamtraumprogramm des Neubaus für eine vierzügige Grundschule mit Ganztagesbetreuung,

Zweifeldsporthalle und Schwimmbad umfasst 8.540m² BGF bei einer Bausumme von ca. 12,5 Mio. EUR netto

für die Kostengruppen 300 u 400. Die Kosten für die zu planenden Anlagengruppen betragen ca. 2,3 Mio. EUR netto.

II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

71315000 Haustechnik

Ergänzende Gegenstände:

II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): Ja

II.1.8) Aufteilung in Lose: Nein

II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein

II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang (einschließlich aller Lose und Optionen)

390.000,-- € netto

geschätzter Wert ohne MwSt.(in Zahlen):390.000,00 Währung :EUR

II.2.2) Optionen:Nein

II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

40 Monate (ab Auftragsvergabe)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen

III.1) Bedingungen für den Auftrag

III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten :

III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften

III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung: (X) Ja ( ) Nein

Darlegung der besonderen Bedingungen

Vertragsmuster der Stadt Frankfurt am Main für Ingenieurverträge mit dem Leistungsbild Technische Ausrüstung, stufenweise Beauftragung.

III.2) Teilnahmebedingungen

III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Die unter III 2.1, III 2.2 und III 2.3 geforderten Eigenerklärungen/Auskünfte müssen unter Verwendung der zurVerfügung gestellten Formblätter abgegeben werden (siehe VI. 3.).1) Eigenauskünfte zu den Ausschlusskriterien der VOF2) Auskünfte darüber, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist oder mitanderen Unternehmen, auf den Auftrag bezogen, in relevanter Weise zusammenarbeitet.3) Angaben zur Gesellschaftsform und GründungsjahrAktueller Auszug aus dem Handelregister oder den sonstigen einschlägigen Berufsregistern.

III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

1. Formlose Bankerklärung zur Kreditwürdigkeit nicht

älter als Dezember 2010

2. Nachweis der Berufshaftpflichterklärung

mit Angaben der Deckungssummen für

Personenschäden, sonstige Schäden (Sach- und

Vermögensschäden) sowie für Umwelthaftung und

Umweltschadensgesetz, Mindestdeckungssummen je

1 Mio EUR.

Bei Arbeitsgemeinschaften muss entsprechender

Versicherungsschutz für alle Mitglieder einschl. der

Haftung aus der Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften

bestehen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist mindestens

eine Bestätigung der Versicherungsgesellschaft über

die Versicherbarkeit im Auftragsfall als Kopie

einzureichen.

3. Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz

für die entsprechende Dienstleistung in den letzten drei

Jahren (2008 - 2010).

III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

1. Nachweis Berufsqualifikation

2. Schriftliche Erklärung zur örtlichen Präsenz während

der Dienstleistung

3.1 Nachvollziehbare Darstellung von max. 2

Referenzprojekten (auf je max. 2 A4 Seiten)

vergleichbare Art und Größe als Neubauprojekt im

Schulbau.

3.2 Nachvollziehbare Darstellung von max. 2

Referenzprojekten (auf je max. 2 A4 Seiten)

vergleichbare Art und Größe als Neubauprojekt mit

Sporthalle oder Schwimmbad

Die Bearbeitung der Maßnahmen unter 3.1 und 3.2 darf

nicht mehr als 8 Jahre zurückliegen.

Wenn vorhanden, sollten Projekte im

Passivhausstandard als Referenzen dienen.

4. Liste der wesentlichen in den letzten drei 3 Jahren

erbrachten Leistungen mit Angabe des

Rechnungswertes, der Leistungszeit, der öffentlichen

oder privaten Auftraggebernamen, der beruflichen

Qualifikation sowie Berufs- und Projekterfahrung der

Personen, die die Leistung tatsächlich erbracht haben.

5. Auskünfte über die technische Büroausstattung

6. Auskünfte über das jährliche Mittel der vom

Bewerber in den letzten drei Jahren Beschäftigten,

Anzahl der Führungskräfte in den letzten drei Jahren.

7. Namen, berufliche Qualifikation und Berufs- und

Projekterfahrung der Personen, die für die Ausführung

von Aufträgen vergleichbarer Art und Größe zur

Verfügung stehen.

Im Rahmen der Eignungsprüfung werden die Angaben

zu den Punkten 3.1, 3.2, 4. und 7. nach

Ermessen des AG mit 0 - 25 Punkten in folgenden

Gewichtungen bewertet:

Punkt 3.1 und 3.2 mit 15% je Referenzprojekt (max. 4

gesamt)

Punkt 4 mit 15%

Punkt 7 mit 25%

III.2.4) Vorbehaltene Aufträge : ( ) Ja (X) Nein

III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

III.3.1) Die Dienstleistungserbringung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: Ja ( ) Nein (X)

III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: Ja (X) Nein ( )

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Verfahrensart

IV.1.1) Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Ja ( ) Nein (X)

IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Mindestens 3 Teilnehmer / Höchstens 6 Teilnehmer

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

siehe III.2.3

IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs

Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote: (X) Ja ( ) Nein

IV.2) Zuschlagskriterien

IV.2.1) Zuschlagskriterien

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf

die nachstehenden Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten mit ihrer Gewichtung angegeben werden bzw. in absteigender Reihenfolge ihrer Wichtigkeit, wenn eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)

Kriterien Gewichtung

1 1 Projektteam mit Qualifikation (gem. Organigramm AN) 30,00

2 2 Präsentation eines Projeiktes vergleichbarer Art und Größe (Schulneubau) einschl. den eingesetzten Werkzeugen zur Terminu. Kostenkontrolle für öffentlich rechtliche Auftraggeber 20,00

3 3 Präsentation eines Projektes vergleichbarer Art und Größe (Neubau mit Turnhalle oder Schwimmbad) einschl. den eingesetzten Werkzeugen zur Termin- u. Kostenkontrolle für öffentlich rechtliche Auftraggeber.(ohne Badewassertechnik) 20,00

4 4 Präsentation der Besonderheiten im Umgang mit Passivhausstandards vergleichbarer Art 10,00

5 5 Angebotspreis, einschl. Besondere und Zusätzliche Leistungen und Nebenkosten 10,00

6 6 Gesamtpräsentation 10,00

IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt: ( ) Ja (X) Nein

IV.3) Verwaltungsinformationen

IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

65-2011-00052

IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags: ( ) Ja (X) Nein

IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzender Unterlagen bzw. der Beschreibung (bei einem wettbewerblichen Dialog)

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen

Tag :

IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge

04.04.2011 Uhrzeit 24:00

IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 16.05.2011

IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können

Deutsch (DE)

Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen

VI.1) Dauerauftrag: ( ) Ja (X) Nein

VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird: Ja ( ) Nein (X)

VI.3) Sonstige Informationen

Für die Abgabe des Teilnahmeantrags müssen Einzelbewerber/Bewerbergemeinschaften die vorbereiteten

Formblätter verwenden. Diese sind per Mail bei der oben genannten Kontaktstelle anzufordern und werden den

Bewerbern in elektronischer Form als Word - Dokument zur Verfügung gestellt. Die ausgefüllten Formblätter sind

in ausgedruckter Form mit den zusätzlich geforderten Unterlagen beim Auftraggeber in verschlossenem Umschlag

einzureichen.

Die Nichtvorlage bzw. unvollständige Vorlage von Eigenerklärungen/Auskünften/Nachweisen mit dem

Teilnahmeantrag führt NICHT zum sofortigen zwingenden Ausschluss des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft

vom weiteren Verfahren. Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Eigenerklärungen und sonstige Nachweise

innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich anzufordern.

nachr. HAD-Ref. : 11/1559

nachr. V-Nr/AKZ : 65-2011-00052

VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4

Postanschrift: Wilhelminenstr. 1-3

Ort: Darmstadt

Postleitzahl: 64283

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n)

Bearbeiter:

Telefon:

Fax: 06151/12-5816

E-Mail:

Internet-Adresse (URL):

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Wir weisen auf § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15-Tagesfrist) hin

VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

02.03.2011

Anhang A - Sonstige Adressen und Kontaktstellen

I) Adressen und Kontaktstellen, bei denen nähere Auskünfte erhältlich sind

II) Adressen und Kontaktstellen, bei denen Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen erhältlich sind (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)

III) Adressen und Kontaktstellen, an die Angebote/Teilnahmeanträge zu senden sind

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen