DTAD

Ausschreibung - Neubau eines Flugzeughangars in Cuxhaven (ID:11764191)

Übersicht
DTAD-ID:
11764191
Region:
27474 Cuxhaven
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Schlüsselfertiges Bauen, Generalunternehmer
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Neubau eines Flugzeughangars
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.03.2016
Frist Angebotsabgabe:
21.04.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landkreis Cuxhaven
Vergabestelle, Zimmer 343
Straße
Vincent-Lübeck-Straße 2
Postleitzahl, Ort
27474 Cuxhaven
Telefon
(0 47 21) 66 2480, Frau Thomys
Telefax
(0 47 21) 66 – 270 514
E-Mail
a.thomys@landkreis-cuxhaven.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Der Landkreis Cuxhaven beabsichtigt den Neubau ei-nes 2-schiffigen, wärmegedämmten und beheizten Flugzeughangars auf dem Gelände der Flughafenbe-triebsgesellschaft Cuxhaven/Nordholz. Gegenstand des Auftrages ist die schlüsselfertige Erstellung eines eingeschossigen Flugzeughangars mit zweigeschossi-gem Werkstatt-, Lager- und Sozialbereich sowie die Erbringung nötiger Planungsleistungen wie: Werk- und Ausführungsplanung; TGA-Planung; Brandschutzgut-achten; EnEV-Nachweis und Energieausweis.
BGF Hangar: B x T ca. 60 m x 32 m LH Hangar: 7,50 m UK Binder Nutzfläche Werkstatt-, Lager- und Sozialbereich: ca. 335 m², als zweigeschossiger Trockenausbau
Nach vorliegender Vorentwurfsplanung ist der Hangar in zwei Funktionsbereiche aufgeteilt. Der erste Funkti-onsbereich beinhaltet einen luftfahrzeugtechnischen Bereich einschließlich Werkstatt-, Lager- und Sozial-räume, der zweite Funktionsbereich dient allein zur Ab-stellung von Flugzeugen. Beim Vorentwurf wurde der Bereich der freitragenden Dachkonstruktion lediglich mit einer statisch notwendigen Höhe versehen. Somit könnte der Hangar durch die Bieter beispielsweise in Stahlfachwerk, Holzbau-, Beton-, oder in einer Misch-konstruktion ausgeführt werden.
Es kommen zwei Rundlauftore (25,00 m x 7,50 m) und ein Industriefußboden zur Ausführung.

Erfüllungsort:
FBG Cuxhaven/Nordholz mbH, Walter-Carstens-Straße 1, 27639 Wurster Nordseeküste

Lose:
nein

Planungsleistungen:
ja

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabe-Nr.
04/2016

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Es wird noch keine elektronische Vergabe angeboten.

Anforderung der Vergabeunterlagen
Landkreis Cuxhaven
Vergabestelle, Zimmer 343
Straße
Vincent-Lübeck-Straße 2
Postleitzahl, Ort
27474 Cuxhaven
Telefon
(0 47 21) 66 2480, Frau Thomys
Telefax
(0 47 21) 66 – 270 514
E-Mail
a.thomys@landkreis-cuxhaven.de
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten
30,00 €
Zahlungsweise
Banküberweisung
Empfänger
Landkreis Cuxhaven
BLZ, Geldinstitut
292 500 00 Weser-Elbe Sparkasse
IBAN
DE79 2925 0000 0155 0005 51
BIC
BRLADE 21BRS
Verwendungszweck
unter Angabe der Beleg- Nr.: 24772; 04/2016.
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
Hinweis:
Die Vergabeunterlagen können nur versendet wer-den, wenn auf der Überweisung der Verwendungs-zweck angegeben wurde, gleichzeitig mit der Über-weisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt
a) genannten Stelle angefordert wur-den und wenn der Nachweis über die Einzahlung vor-liegt.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung:
am
21.04.2016
um
10:00 Uhr
Ort
Landkreis Cuxhaven
Vergabestelle, Zimmer 343
Straße
Vincent-Lübeck-Straße 2
Postleitzahl, Ort
27474 Cuxhaven
Telefon
(0 47 21) 66 2480, Frau Thomys
Telefax
(0 47 21) 66 – 270 514
E-Mail
a.thomys@landkreis-cuxhaven.de
– Raum 307a –
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dür-fen
Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung:
Sofort nach Auftragserteilung (ca. 18. KW)
Fertigstellung der Leistungen:
15.11.2016
weitere Fristen:
Siehe Vergabeunterlagen

Bindefrist:
21.05.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheit für Vertragserfüllung 5 v. H.,
Sicherheit für Mängelansprüche 3 v. H.

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifi-ziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifika-tion erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausge-füllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzule-gen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Ei-generklärungen auch für die vorgesehenen Nachun-ternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunter-nehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) ge-führt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Ei-generklärungen (auch die der Nachunternehmen)
durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eig-nung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stel-len zu bestätigen.
Das Formblatt der Eigenerklärung wird mit den Verga-beunterlagen versendet.
Erklärung zur Tariftreue / zum Mindestentgelt
Gemäß §§ 4,5 NTVergG sind bei Bau- und Dienstleis-tungen die gültigen und durch Rechtsverordnung ver-bindlichen Mindestlohn-Tarifverträge aufgrund des Ar-beitnehmerentsendegesetzes einzuhalten. Soweit kein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet o-der der Mindestlohn des geltenden Tarifvertrages ge-ringer als brutto 8,50 € pro Stunde ist, gilt verpflich-tend die Mindestentgeltregelung von 8,50 € /Std.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Nachprüfungsstelle gem. § 21 VOB/A
Behördenzentrum Auf der Hude
Postfach 2520, 21332 Lüneburg

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen