DTAD

Ausschreibung - Neubau eines Geh- und Radweges mit Knotenpunkt Mittelhembach in Roth (ID:10441365)

Übersicht
DTAD-ID:
10441365
Region:
91154 Roth
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kanalisationsarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Bau km 1 +390 bis 2 +970 Baulänge ca. 1 400 m Geh- Radwegbreite 2,50 m Neubau Knoten KR RH-1 Belastungsklasse 3,2 ca. 27 400 m² ca. 2 500 m³ Oberbodenarbeiten ca. 1 800 m³ Erdarbeiten ca. 750 m³...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
11.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landratsamt Roth - Tiefbauverwaltung -
Weinbergweg 1, 91154 Roth, Telefon:
0 91 71/81-14 12/14 14, Fax: 091 71/81-971 412/-97 14 14

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen:
Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße
RH1 zwischen den OT Schwand und Rednitzhembach
mit Neubau Knotenpunkt KR RH 1 / Mittelhembach
Bau km 1 +390 bis 2 +970
Baulänge ca. 1 400 m
Geh- Radwegbreite 2,50 m
Neubau Knoten KR RH-1 Belastungsklasse 3,2 ca.
27 400 m²
ca. 2 500 m³ Oberbodenarbeiten
ca. 1 800 m³ Erdarbeiten
ca. 750 m³ belasteten Boden entsorgen bis Z 1.2
- Baumanagement Süd -
ca. 1 600 m³ Boden liefern und einbauen
ca. 240 m³ Rohrgrabenaushub
ca. 2 000 m² Erosionsschutzmaßnahmen
Böschungen
ca. 110 m Verrohrungen PP DN 150 - 300
ca. 25 m Verrohrungen SB DN 400
ca. 2 800 m³ Frostschutzschichten
ca. 1 950 m² Asphalt fräsen
ca. 200 m³ Asphaltaufbruch
ca. 1 950 m² Asphalttragschichten AC 32 T S
ca. 3 800 m² Asphalttragschichten AC 22 T N
ca. 2 400 m² Asphaltdeckschichten SMA 11 S
ca. 3 800 m² Asphaltdeckschichten AC 8 D L
ca. 160 m Granitbord mit 1- Zeiler
ca. 60 m Mauerscheiben H 0,80 bis 1,55 m
ca. 400 m Geländer und Zäune

Erfüllungsort:
OT Schwand/ Markt Schwanstetten

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Kostenbeitrag für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Kostenbeitrages:
80 € für Ausschreibungsunterlagen in Papierform oder
20 € für Ausschreibungsunterlagen ausschließlich in
digitaler Form (Datenträger CD)
Erstattung: Nein
Zahlungsweise:
Verrechnungsscheck/ Banküberweisung
Empfänger: Anschrift
a) IBAN: DE89 7645 0000 0430 0058 50
BIC: BYLADEM1SRS
Vermerk: Kreisstraße RH 1: Geh- und Radweg Holzgut/
Hagershof - Schwand
Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt, wenn
der Nachweis der Einzahlung vorliegt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Anforderungen der Verdingungsunterlagen:
Ab 13. Februar 15/Versand ab 18. Februar 2015 bis
11. März 2015

Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: Mittwoch, den 18. März 2015,
10.30 Uhr, Zi. 206, Landratsamt Roth
Einreichnungstermin = 10.15 Uhr, sonst wie vor.
Tiefbauverwaltung, Weinbergweg 1, 91154 Roth

Ausführungsfrist:
Beginn: April 2015
Gesamtfertigstellung: 31. Oktober 2015

Bindefrist:
15. April 2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft
in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme, Mängelansprüchebürgschaft
in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme
einschl. der Nachträge

Zahlung:
gem. Verdingungsunterlagen

Geforderte Nachweise:
Geforderte Eignungsnachweise:
Angaben nach § 6 Nr. 3 (1) VOB/A (2012)
Sachkunde gem. ZTV SA und RSA
Der Bieter hat eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft
vorzulegen. Präqualifizierte Unternehmen führen
den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in
der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei
Einsatz von Nachunternehmern ist auf gesondertes
Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert
sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben
zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung
vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmern ist auf
gesondertes Verlangen die Eigenerklärung auch für
diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert,
reicht die Angabe der Nummer, unter der diese
in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch der Nachunternehmer)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der
in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen,
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen
die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform von Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch
haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen