DTAD

Ausschreibung - Neue Kältemaschinen in Mainz (ID:8002494)

Auftragsdaten
Titel:
Neue Kältemaschinen
DTAD-ID:
8002494
Region:
55127 Mainz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.02.2013
Frist Vergabeunterlagen:
22.03.2013
Frist Angebotsabgabe:
27.03.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Ausbau wird in mehreren Ausbaustufen stattfinden. Die jetzige Maßnahme sieht dort zwei Kältemaschinen (2*900 kW) einschließlich zweier Rückkühler (ca. 2x 675 kW) vor. Diese versorgen über eine neue Leitung, die teilweise erdverlegt, überwiegend in einem begehbaren Installationsschacht verlegt wird, drei vorh. Kälte Verteiler, die ausschließlich für die Gestellkühlung verantwortlich sind.
Kategorien:
Pumpen, Kompressoren, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Kühl-, Lüftungseinrichtungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

Name ZDF Mainz

Straße ZDF-Str. 1

PLZ, Ort 55127 Mainz

Telefon 06131 7015621 Fax 06131 19462

E-Mail baueinkauf@zdf.de

Internet www.vergabe.rib.de

b) Vergabe verfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Vergabenummer ZDF-175-ÖA-13-005

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und

Entschlüsselung der Unterlagen

Die Angebotsabgabe kann mit elektronischer Signatur erfolgen. Mit dem

Bietertool ava-sign

können die kompletten Angebotsunterlagen digital signiert,

verschlüsselt und online abgegeben

werden. Alternativ ist die Angebotsabgabe in Papierform inkl.

Datenträger mit GAEB-Datei (D84)

möglich.

d) Art des Auftrags

Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung

55127 Mainz

f) Art und Umfang der Leistung

Neue Kältemaschinen

Zum Ausbau der Kälteleistung im Sendebetriebsgebäude des Zweites Deutschen Fernsehens in

Mainz-Lerchenberg werden zusätzliche Kältemaschinen benötigt. Diese sollen auf der Grünfläche vor dem Werkstattgebäude aufgestellt werden. Der Ausbau wird in

mehreren Ausbaustufen stattfinden. Die jetzige Maßnahme sieht dort zwei Kältemaschinen (2*900 kW) einschließlich zweier Rückkühler (ca. 2x 675 kW) vor. Diese versorgen über eine neue Leitung, die teilweise erdverlegt, überwiegend in einem begehbaren Installationsschacht verlegt wird, drei vorh. Kälte Verteiler, die ausschließlich für die Gestellkühlung verantwortlich sind.

Für den Autbau der technischen Anlagen wird eine Pumpenzentrale neu gebaut. In dieser Zentrale befinden sich die hydraulische Weiche, die Anbindung der freien Kühlung, die zwei Pumpengruppen und die Wärmetauscher. Von der Pumpenzentrale erfolgt die

Rohrverlegung zum begehbaren Rohrkanal mittels erdverlegten Leitungen (ca. 20m DN 400). Ab dem begehbaren Rohrkanal erfolgt die Installation wieder in schw. Stahlrohr

(ca. 300m einfach DN 300) bis zur Anschlussstelle im SB-Gebäude.

Die Primärpumpengruppe, bestehend aus zwei einzelnen Trockenläufer-Kreiselpumpen,

befördern das Kühlmedium von der primär hydraulischen Weiche über die Wärmetauscheranlage und (falls zugeschaltet) über die freie Kühlung. Die Pumpen haben

einen Förderstrom von jeweils maximal 310m^3/h. Mittels FU-Steuerung werden die Pumpen

den jeweiligen Anlagenkennlinien angepasst. Nach der Wärmetauscheranlage befindet sich die Sekundärpumpengruppe, bestehend aus drei Kreiselpumpen auf einer Grundplatte, welche von dort aus das Kühlwasser bis zu den sekundär-hydraulischen Weichen zu den Kälteverteilern im SB-Gebäude befördern. Die Pumpen haben jeweils einen Förderstrom von 225m^3/h, wobei eine Pumpe als Redundanz dient.

g) Erbringen von Planungsleistungen nein

h) Aufteilung in Lose nein

i) Ausführungsfristen

Beginn der Ausführung: Juli 2013

Fertigstellung der Leistungen: Februar2014

j) Nebenangebote nicht zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen

nur über Online-Plattform

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunteriagen in Papierform k.a.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind Vergabestelle, siehe

a) oder über Online-Plattform

q) Angebotseröffnung am 27.03.2013 um 11:00 Uhr

Ort

Vergabestelle, siehe

a) Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen

Bieter und ihre Bevollmächtigten

r) geforderte Sicherheiten s.

Vergabeunterlagen

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften selbstschuldnerisch haftend mit

bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den

Eintrag in die Liste des

Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von

Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen

Nachunternehmen präquali-

fiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit

dem Angebot das ausge-

füllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz

von Nachunternehmen sind die

Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nach unternehmen abzugeben,

es sei denn, die Nachun-

ternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der

Nummer, unter der die Nachunter-

nehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von

Bauunternehmen (Präqualifikationsver-

zeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch

die der Nachunternehmen)

durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten

Bescheinigungen zuständiger Stellen

zu bestätigen.

Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich

zusammen mit den Vergabeunterlagen

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende

Angaben gemäß § 6 Abs. 3

Nr. 3 VOB/A zu machen:

v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist 27.05.2013

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich auf der externen

Vergabe-Plattform www.vergabe.rib.de

zum kostenfreien Download zur Verfügung gestellt. Für die Ausschreibung

bewerben können Sie sich

online auf der Startseite der o. g. Plattform über den Reiter

"Veröffentlichungen". Noch nicht auf der

Vergabe-Plattform registrierte Unternehmen fordern bitte über

baueinkauf@zdf.de unter Hinweis auf

dieses Vergabe verfahren den Link zur kostenlosen Registrierung auf der

Plattform bis zum 21.03.2013 an.

Eine Bewerbung ist nur bis zum 22.03.2013 möglich.

Die Abgabe der Angebote erfolgt elektronisch über die Vergabe-Plattform

oder in Papierform per Post

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen