DTAD

Ausschreibung - Niederflurbusse in Darmstadt (ID:5933578)

Auftragsdaten
Titel:
Niederflurbusse
DTAD-ID:
5933578
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
17.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
21.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Busausschreibung 2011 (VGF/EU 01/11). Herstellung und Lieferung von 17 Niederflurbussen und 14 Niederflurgelenkbussen.
Kategorien:
Busse
CPV-Codes:
Niederflurbusse
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  67240-2011

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Lieferauftrag ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH Kurt-Schumacher-Str. 8 Kontakt: Einkauf und Materialwirtschaft - NT13 z. H. Herrn Sebastian Heisig 60311 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 69213-26557 E-Mail: s.heisig@vgf-ffm.de Fax +49 69213-23336 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.vgf-ffm.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH Kurt-Schumacher-Str. 8 Kontakt: Geschäftsstelle (Raum H304) z. H. Herrn Hofbauer 60311 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 69213-26865/-26748 E-Mail: p.hofbauer@vgf-ffm.de Fax +49 69213-23336 Internet: http://www.vgf-ffm.de Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH Kurt-Schumacher-Str. 8 Kontakt: Poststelle 60311 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Internet: http://www.vgf-ffm.de
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-,Oberleitungsbus- oder Busdienste ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Busausschreibung 2011 (VGF/EU 01/11).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Am Römerhof 27. 60486 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Herstellung und Lieferung von 17 Niederflurbussen und 14 Niederflurgelenkbussen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
34121400
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
17 Niederflurbusse (Solo-Bus). 14 Niederflurgelenkbusse (Gelenk-Bus).
II.2.2) Optionen
Nein ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Niederflurbus (Solo-Bus)
1) KURZE BESCHREIBUNG
Herstellung und Lieferung von 17 Niederflurbussen (Solo-Bus). Die Beauftragung erfolgt nach VGF-Gremienbeschluss.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
34121400
3) MENGE ODER UMFANG
17 Stück.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Eine losweise Vergabe ist möglich. Bitte erstellen Sie, entsprechend den LV-Vorgaben, für jedes Los ein separates Angebot. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Niederflurgelenkbusse (Gelenk-Bus)
1) KURZE BESCHREIBUNG
Herstellung und Lieferung von 14 Niederflurgelenkbussen (Gelenk-Bus). Die Beauftragung erfolgt nach VGF-Gremienbeschluss.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
34121400
3) MENGE ODER UMFANG
14 Stück.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Eine losweise Vergabe ist möglich. Bitte erstellen Sie, entsprechend den LV-Vorgaben, für jedes Los ein separates Angebot. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Vertragserfüllungs-, Gewährleistungs-, ggf. Anzahlungsbürgschaft. Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind gem. Ausschreibungsunterlagen anzuzeigen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Ja Bedingung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Fähigkeit, Niederflurbusse und Niederflurgelenkbusse in im Lastenheft geforderten Umfang und geforderter Spezifikation sowie den geforderten Stückzahlen zum geforderten Liefertermin zu liefern. KO-Kriterien: Einhaltung der Forderungen des LV-Punkt 3.2.8 (Abgasstandard EEV), das Bestehen der Eignungsprüfung (u.a. Ausschlussgrund gem. §21 SektVO, Abschluss eines LCC- (Life-Cycle-Cost), Konsignationslager- und Regiewerkstättenvertrages) sowie der Liefertermin für das jeweils letzte Fahrzeug jedes Loses (17.11.2011). Bei Nichteinhaltung scheidet der Bieter aus der weiteren Angebotswertung aus. Kaufvertrag, LCC-, Konsignationslager- sowie der Regiewerkstättenvertrag sind den Ausschreibungsunterlagen als Vertragsmuster beigefügt und sind die Grundlage für die spätere Beauftragung. Abweichungen müssen schriftlich, in detaillierter Form dargelegt werden. Für die nachfolgende Beschaffung von Ersatzteilen und Komponenten, soll eine elektronische Bestellplattform (e-Procurement) genutzt werden. Der Abwicklungsprozess ist in den Ausschreibungsunterlagen detailliert beschrieben. Die Bereitschaft zur Unterstützung dieses Prozesses wird bewertet. Eine Losweise Vergabe ist möglich.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignungsprüfung erfolgt anhand der Kriterien und Nachweise gem. Übersicht in den Ausschreibungsunterlagen. Das Fehlen von Angaben und/oder den verlangten Nachweisen oder Erklärungen oder die Vorlage in anderer als der vorgegebenen Form führt zwingend zum Ausschluss des Bieters.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignungsprüfung erfolgt anhand der Kriterien und Nachweise gem. Übersicht in den Ausschreibungsunterlagen. Das Fehlen von Angaben und/oder den verlangten Nachweisen oder Erklärungen oder die Vorlage in anderer als der vorgegebenen Form führt zwingend zum Ausschluss des Bieters.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen Die Eignungsprüfung erfolgt anhand der Kriterien und Nachweise gem. Übersicht in den Ausschreibungsunterlagen. Das Fehlen von Angaben und/oder den verlangten Nachweisen oder Erklärungen oder die Vorlage in anderer als der vorgegebenen Form führt zwingend zum Ausschluss des Bieters.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Kosten (Anschaffungs- u. Betriebskosten). Gewichtung 600 2. Einhaltung der technischen Anforderungen. Gewichtung 250 3. Einhaltung der kaufmännischen Anforderungen. Gewichtung 150
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
Busausschreibung 2011 (VGF/EU 01/11)
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 246-376097 vom 18.12.2010
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
17.3.2011 - 23:59 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 100,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Erhalt der Ausschreibungsunterlagen gegen. a) Banküberweisung: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main, Konto 16 846 107, BLZ 500 500 00 bei der Landesbank Hessen-Thüringen. Oder b) vorherige Barzahlung, NT12.2, Kasse, Raum G332, in der Zeit von Montag bis Donnerstag, jeweils von 8:00 bis 12:00 Uhr; Adresse: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH. NT12.2, Kasse, Raum G332. Kurt-Schumacher-Str. 8. 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Die Verdingungsunterlagen können bei der Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH. FB NT13.02. Zimmer H304. Kurt-Schumacher-Str. 8. 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Nach vorheriger Bezahlung abgeholt werden. Bitte immer den Verwendungszweck angeben: Europaweite Ausschreibung nach SektVO (VGF/EU 01/11). Busbeschaffung 2011.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 21.3.2011 - 10:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.2.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen