DTAD

Ausschreibung - Oberirdische Vermessung in Peine (ID:11318421)

Übersicht
DTAD-ID:
11318421
Region:
31224 Peine
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Ingenieurleistungen außer Bau
CPV-Codes:
Oberirdische Vermessung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Das Endlager Konrad wird an der Tagesoberfläche auf den vertikalen Anteil von Bodenbewegungen überwacht. Für die Beobachtung ist in einem Gebiet von ca. 34 km ein Höhenfestpunktfeld (HFP-Feld)...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE)
Eschenstraße 55
31224 Peine
H. Grahe
Telefon: +49 5171431273
Fax: +49 5171431502
E-Mail: vergabe@dbe.de
www.dbe.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Höhenmessung Endlager Konrad 2016-2019.
Das Endlager Konrad wird an der Tagesoberfläche auf den vertikalen Anteil von Bodenbewegungen überwacht. Für die Beobachtung ist in einem Gebiet von ca. 34 km2 ein Höhenfestpunktfeld (HFP-Feld) vermarkt, das ein Senkungsgebiet überspannt.
Zurzeit sind in dem HFP-Feld ca. 390 Höhenfestpunkte (HFP) vermarkt. Ihre Zahl kann bei Vergrößerung des Messgebietes angepasst werden. Diese bilden ca.170 Linien in 66 Schleifen. Ca. 30 % HFP liegen im Industriegebiet, z. B. auf dem Betriebsgelände der Salzgitter AG, ca.45 % an Wegen, Straßen oder Bahntrassen, ca. 10 % auf Äckern, im Wald oder auf der Wiese sowie ca. 5 % an Wasserstraßen.
Um Senkungseinflüsse auf das Messergebnis zu minimieren, werden die Messungen im Zentrum des HFP-Feldes, dem Bereich der stärkeren Bodenbewegungen, in möglichst kurzer Zeit durchgeführt und von hier ausgehend zum Rand des HFP-Feldes geführt. Die gesamte Messung muss innerhalb von vier Wochen ausgeführt werden.
(einschließlich aller Lose, Verlängerungen und Optionen, falls zutreffend).

CPV-Codes: 71353000

Erfüllungsort:
Peine/Salzgitter.
Nuts-Code: DE912

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
389184-2015

Aktenzeichen:
KVOFE3T-15-01-GrS

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.11.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckung von mind. 2 500 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden. Im Fall von Bietergemeinschaften ist der Nachweis von jedem Mitglied zu erbringen.

Zuschlagskriterien:
keine Angabe

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Einreichung der Bewerbung hat zwingend unter Verwendung des vorgegebenen Bewerbungsformulares zu erfolgen. Das Bewerbungsformular ist beim Auftraggeber per E-Mail (vergabe@dbe.de) anzufordern. Das Formular nennt die Angaben und Nachweise, die von der Vergabestelle zur Bewertung des Teilnahmeantrages gefordert sind. Diese sind:
— Firmenprofil unter Angabe von Inhaber, Rechtsform und Gründungsdaten des Büros und ggf. bestehender Tochtergesellschaften und Niederlassungen,
— Erklärung nach § 4 Abs. 2 VOF über wirtschaftliche Verknüpfung/Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen,
— Eigenerklärung, dass die in § 4 Abs. 6 VOF genannten Ausschlussgründe nicht vorliegen, sowie keiner der in § 4 Abs. 9 genannten Tatbestände gegeben ist.
Die Angaben und Nachweise zu seiner Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit hat der Bewerber entsprechend den nachfolgend unter Ziffer III.2.2) und III.2.3) genannten Kriterien zu erbringen.
Jedes Mitglied von Bietergemeinschaften hat ein eigenes Bewerbungsformular einschließlich aller Angaben und Nachweise einzureichen. Die Angaben sämtlicher Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu III.2.2) und III.2.3) werden für die Bewertung zu einer Gesamtnote addiert.
Sämtliche Nachweise/Bescheinigungen, in denen keine Gültigkeitsdauer angegeben ist, dürfen zum Ablauf der Teilnahmeantragsfrist nicht älter als 6 Monate sein. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Bescheinigungen der für sie zuständigen Behörden/Institutionen ihres Heimatlandes mit beglaubigter Übersetzung in deutscher Sprache abzugeben.
Nicht vollständig abgegebene Teilnahmenträge werden ausgeschlossen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bestätigung einer Haftpflichtversicherung nicht älter als ein Jahr oder Deckungszusage für den Auftragsfall.
Gesamtumsatz des Bewerbers und dessen Umsatz mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Jahren.
Vorlage einer aktuellen Bankauskunft über die wirtschaftliche Situation und das Zahlungsverhalten (nicht älter als 3 Monate).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Berufshaftpflichtversicherung oder Deckungszusage für den Auftragsfall mit einer Deckung von mind. 2 500 000 EUR für Personenschäden und mind. 1 000 000 EUR für sonstige Schäden.
Der Bewerber sollte einen Gesamtumsatz im Jahresmittel > 500 000 EUR vorweisen. Umsatz im Jahresmittel mit vergleichbaren Leistungen > 250 000 EUR.
Details sind dem Bewerbungsformular zu entnehmen.

Technische Leistungsfähigkeit
— Angaben zur Berufserfahrung der Geschäftsführung/des Büroinhabers;
— Referenzen des Büros im Bereich vergleichbarer Planungsleistungen (insbesondere Vermessungsleistungen); Referenzobjekte von öffentlichen Auftraggebern werden bevorzugt;
— Angabe des im jährlichen Mittel beschäftigten Personals der letzten 3 Jahre;
— Erklärung über die Art und den Umfang eines beabsichtigten Einsatzes von Nachunternehmern;
— Darstellung und Nachweis der Erfahrung in Vermessungsleistungen für öffentliche Auftraggeber in Deutschland;
— Darstellung und Nachweis von Referenzen/bereits erbrachten vergleichbaren Leistungen;
— Angaben zur technischen Ausstattung Details sind dem Bewerbungsformular zu entnhemen;
— Referenzen müssen aus den letzten 5 Jahren stammen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Nachweis eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig (Ausschlusskriterium).
Der Bewerber muss mit einem RIB-ARRIBA-kompatiblen ASU-Programm sowie einem mit AutoCAD kompatiblen Programm ausgestattet sein.
Referenzen müssen aus den letzten 8 Jahren stammen und sind durch Referenzschreiben der Auftraggeber zu belegen.
Der AG behält sich vor, die Bewerber hinsichtlich ihrer Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität zu auditieren.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen