DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Objektplanung für Gebäude und Innenräume in Hanau (ID:14101172)


DTAD-ID:
14101172
Region:
63452 Hanau
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Objektplanung für Gebäude und Innenräume gemäß § 34 HOAI 2013, Lph. 3-8.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
30.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
18.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Stadt Hanau,
vertreten durch Hanau Immobilien- und Baumanagement - Eigenbetrieb der
Stadt Hanau
Straße:Hessen-Homburg-Platz 5
Stadt/Ort:63452 Hanau
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Wolfgang Merget
Telefon:+49 6181295379
Fax:+49 6181295963
Mail:wolfgang.merget@hanau.de
digitale Adresse(URL):http://www.hanau.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Geschwister-Scholl-Schule, Hanau Steinheim, Erweiterung für
Nachmittagsbetreuung, Leistungen der Objektplanung für Gebäude und
Innenräume gemäß § 34 HOAI 2013, Lph. 3-8.
Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Im Auftrag der Stadt Hanau plant der Eigenbtrieb Hanau Immobilien- und
Baumanagement, Eigenbetrieb der Stadt Hanau, die Erweiterung einer
Nachmittagsbetreuung auf dem Grundstück der
Geschwister-Scholl-Grundschule in Hanau-Steinheim. Die
Geschwister-Scholl-Schule ist eine 2-zügige Grundschule und wird
derzeit von ca. 200 Schülerinnen und Schülern besucht. Der bestehende
Altbau steht unter Denkmalschutz, erbaut wurde dieser um 1900 und
diente vorerst als Bürgermeisterei. Das Eckgebäude wurde nach 1900
erweitert zur derzeitigen Nutzung als Grundschule.
Die bestehende Mittagsbetreuung, die von einem Förderverein organisiert
wird, soll ausgebaut werden. Neben der Erweiterung der Kapazität der
Betreuungsplätze sollen auch die Betreuungszeiten am Nachmittag
verlängert und das Betreuungsangebot insgesamt aufgewertet werden.
Erste Entwürfe der LPH 1-2 sehen eine Erweiterung an den Bestand gegen
Norden vor. Das
Raumprogramm beinhaltet eine Mensa, Speiseraum sowie Flächen für die
Betreuung, Büroräume, Sanitäre Anlagen und Nebenräume . Nach Abschluss
der Erweiterung ist der bestehende Pavilion gegen Osten und die
Sanitäre Anlagen an der Grundstücksgrenze zum Nord-Osten abzubrechen um
eine neue Schulhofgestaltung auszuführen. Die Fertigstellung vom
Gebäude ist zum Sommer 2020 vorgesehen. Die auszuschreibende Leistung
beinhaltet die Objektplanung für Gebäude und Innenräume nach § 34 HOAI
2013, Leistungsphasen 3-8, zu oben genannter Baumaßnahme.
Eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 3-4 und 5-8 nach HOAI
ist vorgesehen.
Das Bewerbungsverfahren ist in 2. Stufen vorgesehen:
1. Stufe = Interessenbekundungsverfahren, s. Pkt. 7.
2. Stufe = Angebotsverfahren, Präsentation, Projektanalyse s. Pkt 8,
Stufe 2
In der 2. Stufe werden den ausgewählten Teilnehmern weitere Unterlagen
zur Angebotsabgabe zur Verfügung gestellt.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung/ Erbringung der Leistung : Darmstädter Str. 13,
63456 Hanau
NUTS-Code : DE719 Main-Kinzig-Kreis

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 2771/1072
Aktenzeichen: 902101.

Vergabeunterlagen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet): 5/ höchstens 6
Anzahl gesetzte Bieter 0.
Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 18.06.2018 10:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Planungsbeginn umgehgend nach Auftragserteilung, Bauausführung
Jahresanfang 2019 - Jahresmitte 2020.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 In der 1. Stufe gelten folgende Wertungskriterien: gemäß Unterlagen
s. Pkt. 7
2 7.1 Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit 20
3 7.2 Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
20
4 7.3 Referenznachweise 60
5 In der 2. Stufe gelten folgende Zuschlagskriterien:
6 Projektanalyse/Konzeptidee/Lösungsansatz 50
7 Vorhabenbezogenes Projektmanagement/Personalersatzkonzept 20
8 (für die Lph. 8 sind kurzfriostige Reaktionszeiten sicherzustellen)
9 Präsentation 20
10 Honorarangebot 10.

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Für die 1. Stufe im
Interessenbekundungsverfahren gelten folgende Bewerbungsbedingungen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form
anerkannter
Präqualifikationsnachweise vorliegen, werden zugelassen und anerkannt,
wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.
1. Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit:
Mit der Interessenbekundung sind folgende Nachweise und
Erklärungen des Bewerbers einzureichen.
- Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat
der Bewerber die Bestätigung der Berufszulassung durch eine
Architektenkammer oder eine vergleichbare Qualifikation nach
EU-Richtlinien vorzulegen.
- Kurzdarstellung des Bewerbers einschl. Leistungsspektrum des Büros
sowie Angaben der Mitarbeiterstruktur.
2. Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit:
Der Bewerber hat folgende Angaben zur wirtschaftlichen und finanziellen
Leistungsfähigkeit zu tätigen:
- Angabe des durchschnittlicher Gesamtumsatzes der letzten 3
Geschäftsjahre (netto)
- Vorlage des Nachweises einer Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von jeweils 2.500.000 EUR für
Personen- und sonstige Schäden.
3. Referenznachweise:
Darüber hinaus hat der Bewerber 3 Referenzen vorzuweisen, deren
Realisierung nicht mehr als 3 bis 10 Jahre zurückliegen sollten (
Stichtag ab dem 01.01.2008). Es sind Projekte vergleichbarer
Planungsanforderungen und Größe vorzulegen.
Des Weiteren sind, soweit vorhanden, folgende Referenzen einzureichen:
- Eine Referenz für eine Baumaßnahme mit einem öffentlichen
Auftraggeber
- Eine Referenz für den Bereich Sanierungs- und Umbaumaßnahme in einem
denkmalgeschützten Gebäude,
- Referenz für eine Baumaßnahme hinsichtlich Schulbau
Sofern Referenzen mehrere Kriterien aufweisen sind diese entsprechend
in den jeweiligen Bereichen auszuweisen.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Nähere Auskünfte zum Vorhaben erteilt: Jan
Schmidt, Telefon 06181/295-406.
jan.schmidt@hanau.de

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD