DTAD

Ausschreibung - Objektplanung für Gebäude und Innenräume in München (ID:10340165)

Übersicht
DTAD-ID:
10340165
Region:
80636 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Freiberufliche Leistungen: Objektplanung für Gebäude und Innenräume entsprechend dem Leistungsbild § 34 der HOAI 2013: insbesondere die Leistungsphasen 1 bis 6 sowie 8. Es sind Entwurfs- und/oder...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
05.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundesrepublik Deutschland und Freistaat Bayern,
vertreten durch die Rhein-Main Donau AG,
diese vertreten durch die
RMD Wasserstraßen GmbH
Blutenburgstraße 20
80636 München
Telefon: 089 99222-0
Telefax: 089 99222-299
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Freiberufliche Leistungen: Objektplanung für
Gebäude und Innenräume entsprechend dem
Leistungsbild § 34 der HOAI 2013: insbesondere die
Leistungsphasen 1 bis 6 sowie 8.
Es sind Entwurfs- und/oder nur die
Ausführungsplanungen für den Hochbau
verschiedener Hochwasser-Schöpfwerke entlang
der Donau zwischen Straubing, Deggendorf und
Vilshofen zu erbringen.

CPV - Nr: 71000000-8

Erfüllungsort:
München

Lose:
(Neben Einzellosen können auch mehrere
oder alle Lose angeboten werden)
Der Auftraggeber sieht vor, für maximal insgesamt 19
Schöpfwerke die unter 3.a) genannten Leistungen
für jedes Schöpfwerk entweder einzelnen zu
vergeben oder geeignete Schöpfwerke mit ähnlichen
Anforderungen an die Architektur für die Vergabe
zu jeweils einem Los zusammen zu fassen und zu
vergeben.

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
M-075-14

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Teilnahmeanträge sind zu stellen: beim Auftraggeber! Für die Bewerbung
sind die vorgegebenen Formulare zu
verwenden, diese sind anzufordern unter:
evergabe@rmd-wasserstrassen.de

Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge: 05.03.2015 10:00:00

Ausführungsfrist:
Die Leistungen sind zum heutigen Zeitpunkt noch
nicht exakt terminierbar. Beginn der Leistungen
für die ersten Schöpfwerke ist voraussichtlich im
Mai 2015; die Leistungen für die zeitlich zuletzt zu
bearbeitenden Schöpfwerke sind nach heutiger
Kenntnis im Mai 2021 abzuschließen.

 
Aufforderung zur Angebotsabgabe: Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe
entsprechend der zeitlichen Erfordernis
voraussichtlich in 2015 und 2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber für die
Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangt werden:

a) Eigenerklärungen und ggf. Nachweise zur finanziellen, wirtschaftlichen und
technischen Leistungsfähigkeit des Unternehmens, z. B. dass es
sich nicht in einem Insolvenzverfahren befindet:
Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Eignung alle in der Eignungserklärung geforderten
Unterlagen und Nachweise vorzulegen.
Darüber hinaus hat der Bewerber Unterlagen zum Nachweis der folgenden Mindestkriterien für die
Teilnahme am Wettbewerb zusammen mit dem Teilnahmeantrag abzugeben:
-Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung in Höhe von mindestens 1,5 Millionen € für
Personenschäden sowie über 1,5 Millionen € für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat
der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum
zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung ist über die gesamte Vertragslaufzeit
uneingeschränkt zu erhalten.

b) Eigenerklärung und ggf. Nachweise des Unternehmens zur Zuverlässigkeit:
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen
Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Eignung alle in der Eignungserklärung geforderten Unterlagen
und Nachweise vorzulegen.

c) Eigenerklärung und ggf. Nachweise zur fachlichen Eignung:
Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Eignung alle in der Eignungserklärung geforderten
Unterlagen und Nachweise vorzulegen.
Darüber hinaus hat der Bewerber Unterlagen zum Nachweis der folgenden Mindestkriterien für die
Teilnahme am Wettbewerb zusammen mit dem Teilnahmeantrag abzugeben:
- Nachweis der Verfügbarkeit eines Mitarbeiters beim Bewerber, der die Bauvorlageberechtigung
nach Art. 61 bayerische Bauordnung besitzt.
-Nachweis mindestens eines Referenzprojektes für die Abwicklung der Leistungsphasen
1-9 nach § 34 der HOAI 2013 (Objektplanung Leistungsbild Gebäude und Innenräume)
bei vergleichbaren Bauvorhaben; vergleichbar sind nach Definition des Auftraggebers
insbesondere Hochwasser-Schöpfwerke zur Binnenentwässerung oder einzeln stehende ein- bis
zweigeschossige Industriebauwerke. Für maximal 5 Referenzprojekte sind aussagekräftige Fotos
oder Skizzen mit Ansichten der Fassaden beizufügen.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Es gilt deutsches Recht.
Der Auftraggeber wird die fristgerecht eingehenden
Teilnahmeanträge anhand der geforderten
Nachweise und Erklärungen formell und inhaltlich
prüfen. Der Auftraggeber beabsichtigt, geeignete
Bewerber, welche die unter 5. genannten
Mindestkriterien erfüllen für die Anfrage zur
Angebotsabgabe der unter 3. beschriebenen
Leistungen anzufragen. Hierbei ist vorgesehen für
jedes Los drei geeignete Bewerber anzufragen.
Für den Fall, dass eine größere Zahl geeigneter
Bewerber als die Zahl der insgesamt zu
vergebenden Lose vorliegt, entscheidet das Los über
die Auswahl der anzufragenden Bewerber.
Zuschlagskriterien für den Auftrag sind der Preis und
der fachliche Wert.

Rückgriff auf Ressourcen Dritter:
Beabsichtigt der Bewerber, sich zum Nachweis
seiner finanziellen, wirtschaftlichen oder technischen
Fähigkeit auf einen Dritten / auf Dritte zu berufen, so
muss er mit seiner Bewerbung die Dritten benennen
und entsprechende Verpflichtungserklärungen des
oder der Dritten vorlegen, nach deren Inhalt die
rechtlich und tatsächlich abgesicherte Verfügbarkeit
über die entsprechenden Ressourcen des Dritten /
der Dritten nachgewiesen wird.

Die vorgenannten Nachweise und Erklärungen zur
Beurteilung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit
und Zuverlässigkeit müssen für diesen/diese
Dritten insoweit vorgelegt werden, als sich ein
Bewerber als Einzelbewerber oder Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft zum Nachweis der Eignung
auf diese Ressourcen des oder der Dritten beruft.

Bewerbergemeinschaften:
Die vorgenannten Nachweise und Erklärungen zur
Beurteilung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit (Eignungsvoraussetzungen) sind
bei Vorliegen einer Bewerbergemeinschaft für jedes
Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Für
Bewerbergemeinschaften wird auf die Notwendigkeit
der Vorlage einer Bewerbergemeinschaftserklärung
im Original ausdrücklich hingewiesen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen