DTAD

Ausschreibung - Öffentlicher Verkehr (Straße) in Tübingen (ID:10775456)

Auftragsdaten
Titel:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
DTAD-ID:
10775456
Region:
72072 Tübingen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
25.07.2016
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Zweckverband beabsichtigt, die Verkehrsleistung des Linienbündels TÜ-Nordwest bzw. BB-13 mit Wirkung zum 11.6.2017 im offenen Verfahren europaweit auszuschreiben. Vorgesehen ist eine Laufzeit des öffentlichen Dienstleistungsauftrags von 8 Jahren. Es handelt sich um Personenbeförderung im Linienverkehr auf den Linien 792 (= Altingen-Pfäffingen-Tübingen; Teil der bisherigen Linie 777), 783, 791 und 794 (Linien des Linienbündels Nordwest des Landkreises Tübingen bzw. des Linienbündels 13 des Landkreises Böblingen). Eine Aufteilung in Lose ist ausdrücklich vorbehalten. Der öffentliche Auftraggeber kommt mit dieser Information seiner Veröffentlichungspflicht nach Art. 7 Abs. 2 VO (EG) Nr. 1370/2007 sowie § 8a Abs. 2 Personenbeförderungsgesetz nach. Für weitere Einzelheiten und hinsichtlich der Frist nach § 12 Abs. 6 Satz 1 Personenbeförderungsgesetz wird auf die Ausführungen unter Abschnitt VI.1) verwiesen.
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  178308-2015

Vorinformation

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Zweckverband „ÖPNV im Ammertal“
Wilhelm-Keil-Straße 50
Zu Händen von: Herrn Wagner
72072 Tübingen
DEUTSCHLAND
E-Mail: oepnv@kreis-tuebingen.de
Fax: +49 70712074355
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.kreis-tuebingen.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen


I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
I.3) Haupttätigkeit(en)
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
Durchführung integrierter öffentlicher Personenverkehrsdienste auf der Straße im Linienbündel TÜ-Nordwest (Landkreis Tübingen) bzw. BB-13 (Landkreis Böblingen). Service category move Dienstleistungskategorie NrT-05 Hauptausführungsort: Landkreis Tübingen und Landkreis Böblingen in Baden-Württemberg. DE142 DE112
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Der Zweckverband beabsichtigt, die Verkehrsleistung des Linienbündels TÜ-Nordwest bzw. BB-13 mit Wirkung zum 11.6.2017 im offenen Verfahren europaweit auszuschreiben. Vorgesehen ist eine Laufzeit des öffentlichen Dienstleistungsauftrags von 8 Jahren. Es handelt sich um Personenbeförderung im Linienverkehr auf den Linien 792 (= Altingen-Pfäffingen-Tübingen; Teil der bisherigen Linie 777), 783, 791 und 794 (Linien des Linienbündels Nordwest des Landkreises Tübingen bzw. des Linienbündels 13 des Landkreises Böblingen). Eine Aufteilung in Lose ist ausdrücklich vorbehalten. Der öffentliche Auftraggeber kommt mit dieser Information seiner Veröffentlichungspflicht nach Art. 7 Abs. 2 VO (EG) Nr. 1370/2007 sowie § 8a Abs. 2 Personenbeförderungsgesetz nach. Für weitere Einzelheiten und hinsichtlich der Frist nach § 12 Abs. 6 Satz 1 Personenbeförderungsgesetz wird auf die Ausführungen unter
Abschnitt VI.1) verwiesen.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000 Beschreibung Öffentlicher Verkehr (Straße).
II.1.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 11.06.2017 Beginn der Bauarbeiten in 96 Monaten
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen:
IV.3.2) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 25.07.2016.IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
IV.3.6) Bedingungen für die Öffnung der Angebote Tag:
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Zusätzliche Angaben:
a) Hinweis auf Frist für eigenwirtschaftliche Anträge: Gemäß § 8a Abs. 2 Satz 2 i. V. m. § 12 Abs. 6 Satz 1 PBefG ist ein Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für einen eigenwirtschaftlichen Verkehr mit Kraftfahrzeugen im Linienverkehr spätestens drei Monate nach der Vorabbekanntmachung bei der zuständigen Genehmigungsbehörde zu stellen. Diese Anträge müssen für die von dieser Vorabbekanntmachung erfassten Verkehre auf dem jeweiligen Territorium die Anforderungen erfüllen, die in dieser Vorabbekanntmachung und in dem vom Kreistag des Landkreises Tübingen bzw. des Landkreises Böblingen beschlossenen Nahverkehrsplan beschrieben werden. Der Nahverkehrsplan Tübingen ist unter der oben
Abschnitt I, I.1)) angegebenen Internet-Adresse abrufbar und kann auf Anfrage zugesandt werden. Der Nahverkehrsplan des Landkreises Böblingen ist unter www.bit.ly/nvp2015 abrufbar und kann ebenfalls auf Anfrage zugesandt werden.
Erfüllt ein Antrag die Anforderungen nicht, ist die Genehmigung zu versagen (§ 13 Abs. 2a Satz 2 PBefG). b) Vorgaben: Es handelt sich um eine Vorinformation gemäß Art. 7 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007. Mit dieser Vorinformation wird ein Vergabeverfahren angekündigt, bei dem gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 2 VO (EG) Nr. 1370/2007 das Kartellvergaberecht (GWB, VOL/A) Anwendung findet. Der voraussichtliche Beginn des Vergabeverfahrens ist im Mai 2016. Die Vergabe soll voraussichtlich mit Betriebsaufnahme zum Sonntag, 11.6.2017 erfolgen. Die Verkehrsleistungen stellen eine Gesamtleistung im Sinne des § 8a Abs. 2 Satz 4 Personenbeförderungsgesetz dar. Die Anforderungen an die ausreichende Verkehrsbedienung ergeben sich grundsätzlich aus dem jeweiligen Nahverkehrsplan des Landkreises Tübingen bzw. Böblingen (s. o.). Im Gebiet des Landkreises Böblingen gelten neben den quantitativen und qualitativen Vorgaben wie sie im Nahverkehrsplan und in dieser Vorinformation beschrieben sind, die „Standards für den Busverkehr“, auf die sich die Verbundlandkreise im VVS-Gebiet geeinigt haben. Zusätzlich sind folgende Anforderungen zu erfüllen: i. Allgemein: Fahrzeuge: Auf die Fahrzeugstandards in den Nahverkehrsplänen der beiden Landkreise wird verwiesen. Tarif: Es ist der naldo-Tarif anzuwenden (vgl. Höchsttarifrichtlinie des naldo). Für Binnenfahrten im Gebiet des Landkreises Böblingen ist der Gemeinschaftstarif des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS) als Höchsttarif anzuwenden, gemäß der Bestimmungen der Allgemeinen Vorschrift des Verbands Region Stuttgart „Allgemeinen Vorschrift über die Finanzierung gemeinwirtschaftlicher Verpflichtungen in der Verbundstufe II des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart“ in ihrer jeweils gültigen Fassung. Vertrieb: Der Fahrscheinverkauf erfolgt über elektronische Fahrscheindrucker. Hierbei sind die Vorgaben des Rahmenlastenheftes für Vertriebstechnik des naldo sowie die Standards für den Busverkehr des VVS zu beachten. Fahrgastinformation: Für die Fahrgastinformation sind auch Echtzeitdaten zu generieren. Dazu ist ein RBL zu implementieren, das an die zentrale Datendrehscheibe des Landes gemäß den Vorgaben der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) anzuschließen ist. ii. Ausreichende Verkehrsbedienung im Landkreis Tübingen: Die im Nahverkehrsplan Tübingen genannten Anforderungen werden zur Sicherstellung einer ausreichenden Verkehrsbedienung wie folgt konkretisiert: Allgemein: Die ausreichende Verkehrsbedienung wird durch die im Fahrplan 2015 veröffentlichten Fahrten im Wesentlichen sicher gestellt. Wo Lücken zu den im Nahverkehrsplan Tübingen definierten Bedienungsstandards im Busverkehr bestehen, sind diese auszufüllen. Linie 777: Die im Jahresfahrplan 2015 veröffentlichte Linie 777 soll in 2 separate Linien – Linie 777 Nagold-Gäufelden-Altingen und Linie 792 Altingen-Päffingen-Tübingen – aufgespalten werden. Gegenstand dieser Vergabe wird nur die künftige Linie 792 sein. Über diese Linie muss, entsprechend dem Jahresfahrplan 2015, die Anbindung der Ortschaften Reusten, Poltringen und Pfäffingen an die Ammertalbahn in Pfäffingen und teilweise Altingen sowie der Schülerverkehr Ammerbuch abgebildet werden. Linie 791: Es wird geprüft, die derzeit in der Linie 791 veröffentlichten Fahrten Entringen – Breitenholz – Kayh – Altingen (Schülerverkehr Altingen) unter einer eigenen Liniennummer zu veröffentlichen. Unabhängig von der Zuordnung einzelner Fahrten ist das Gesamtangebot zumindest im heutigen Umfang zu erhalten. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass die Gemeinde Ammerbuch die Verlagerung der Gemeinschaftsschule Altingen nach Entringen plant. iii. Ausreichende Verkehrsbedienung im Landkreis Böblingen: Für die Anforderungen zur Erfüllung der ausreichenden Verkehrsbedienung im Landkreis Böblingen wird insbesondere auf die Kapitel 6.3, 6.4.2 und 6.4.16 des Nahverkehrsplans Böblingen verwiesen. Die in den Liniensteckbriefen (Kapitel 6.4.16) geschilderten Vorgaben sind in Verbindung mit den Erläuterungen in Kapitel 6.4.2 (insbesondere Abbildung 6.1) zu sehen. In den Liniensteckbriefen sind die Vorgaben in der Spalte „Ausreichende Verkehrsbedienung“ für die Ausgestaltung des Angebots von Relevanz. Zusätzlich zu den diesbezüglichen Hinweisen im Nahverkehrsplan sei hier vor allem auf die geplanten Änderungen des IC-Konzeptes auf der Gäubahn verwiesen, die zu berücksichtigen sind. Der Schülerverkehr ist sicherzustellen. Die Betreuung und der Unterhalt der Haltestellen im Bedienungsgebiet der Linienverkehre ist Bestandteil des Leistungsangebots. Fuhrpark: Der Linienverkehr muss mindestens mit Fahrzeugen der Kategorie B erbracht werden, mit Ausnahme der beiden Fahrten von und ab Vogt-Hess-Schule (Hier: mindestens Kategorie C). Dazu gilt folgendes: Auf den Linien 791 und 794 kann der Betriebsschluss gegenüber Abbildung 6.1 (NVP Böblingen) 2 Stunden vorverlegt werden (letzte Fahrt ab Herrenberg in Richtung Kayh und Tailfingen zwischen 21:00 und 22:00 Uhr). Die Anzahl der geforderten Fahrtenpaare muss beibehalten werden. Zur bedarfsgerechten Abwicklung des Schülerverkehrs müssen am Verkehrstag Montag bis Freitag für die S-Bahnen, die in Herrenberg um 12:13, 12:43, 13:13 und 13:43 ankommen, jeweils Busanschlüsse bis Kayh über Mönchberg (Linie 791) und bis Tailfingen über Gültstein (Linie 794) angeboten werden. Zur Steigerung der Verlässlichkeit des Angebots ist dieser zeitweise Halbstunden-Takt auch in den Schulferien aufrecht erhalten werden. Ebenfalls zur bedarfsgerechten Abwicklung des Schülerverkehrs sind ausschließlich an Schultagen folgende Fahrten erforderlich: ca. 7:20 Uhr Mönchberg Schule – ca. 7:30 an Herrenberg Vogt-Hess-Schule, ca. 13:10 Uhr Herrenberg Vogt-Hess-Schule – ca. 13:20 Mönchberg Schule. Diese Fahrten wurden bislang unter der Liniennummer 783 veröffentlicht. Künftig sollen diese Fahrten in die Linie 791 integriert werden. Alle genannten Fahrten zur Abwicklung eines bedarfsgerechten Schülerverkehrs sind bei den im Nahverkehrsplan Böblingen (Kapitel 6.4.16) aufgeführten Fahrtenpaaren bereits enthalten und müssen nicht zusätzlich erbracht werden. Der Fahrplan an Samstagen auf der Linie 791 kann abweichend zur Taktanforderung im NVP (60-Minuten-Takt zur NVZ) auch als 120-Minuten-Takt ausgestaltet werden. Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe 76247 Karlsruhe Deutschland E-Mail: poststelle@rpk.bwl.de Telefon: +49 7219264049 Fax: +49 7219263985
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.2.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe 76247 Karlsruhe Deutschland E-Mail: poststelle@rpk.bwl.de Telefon: +49 7219264049 Fax: +49 7219263985
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21.05.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen