DTAD

Ausschreibung - Öffentlicher Verkehr (Straße) in Harthof (ID:10442911)

DTAD-ID:
10442911
Region:
85072 Harthof
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs im Landkreis Eichstätt. Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs im Landkreis Eichstätt.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
31.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
16.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Eichstätt
Residenzplatz 1
85072 Eichstätt
Kontaktstelle: Landkreis Eichstätt
Herrn Geyer
Telefon: +49 842170320
Fax: +49 842170222
E-Mail: schulwesen-oepnv@lra-ei.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs im Landkreis Eichstätt.
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs im Landkreis Eichstätt.
Rund 20 zu befördernde Schüler.

CPV-Codes: 60112000

Erfüllungsort:
Landkreis Eichstätt.
Nuts-Code: DE219

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Förderzentrum Eichstätt I

Kurze Beschreibung
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs zum Förderzentrum Eichstätt. Los-Nr. 1 umfasst das Gebiet der Gemeinden Pollenfeld, Titting, Walting sowie Teilgebiete der Stadt Eichstätt und der Marktgemeinden Kinding bzw. Kipfenberg.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000

Menge oder Umfang
Rund 20 zu befördernde Schüler.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Förderzentrum Eichstätt II

Kurze Beschreibung
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs zum Förderzentrum Eichstätt. Los-Nr. 2 umfasst das Gebiet der Gemeinden Schernfeld, Dollnstein, Mörnsheim, Wellheim sowie Teilgebiete der Stadt Eichstätt und der Gemeinde Adelschlag.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000

Menge oder Umfang
Rund 30 zu befördernde Schüler.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Förderzentrum Eichstätt III

Kurze Beschreibung
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs zum Förderzentrum Eichstätt. Los-Nr. 3 umfasst das Gebiet der Gemeinden Nassenfels, Egweil, Buxheim, Hitzhofen, Böhmfeld sowie Teilgebiete der Stadt Eichstätt und der Gemeinden Adelschlag, Kipfenberg.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000

Menge oder Umfang
Rund 20 zu befördernde Schüler.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Förderzentrum Ingolstadt I (August-Horch-Schule)

Kurze Beschreibung
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs zum Förderzentrum Ingolstadt I. Los-Nr. 4 umfasst das Gebiet der Märkte Gaimersheim, Kösching und Pförring sowie das Gebiet der Gemeinden Eitensheim, Großmehring, Hepberg, Lenting, Oberdolling, Wettstetten und Stammham.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000

Menge oder Umfang
Rund 35 zu befördernde Schüler.

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Förderzentrum Eichstätt – Außenstelle Beilngries I

Kurze Beschreibung
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs zum Förderzentrum Eichstätt – Außenstelle Beilngries. Los-Nr. 5 umfasst das Gebiet der Gemeinden Denkendorf, Altmannstein, Mindelstetten sowie Teilgebiete der Stadt Beilngries und der Marktgemeinden Kinding bzw. Kipfenberg.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000

Menge oder Umfang
Rund 30 zu befördernde Schüler.

Los-Nr: 6
Bezeichnung: Förderzentrum Eichstätt – Außenstelle Beilngries II

Kurze Beschreibung
Leistungen des freigestellten Schülerverkehrs zum Förderzentrum Eichstätt – Außenstelle Beilngries. Los-Nr. 6 umfasst aus dem Landkreis Neumarkt i. d. Opf. das Gebiet der Stadt Berching, die Stadtteile Amberghof, Arnsdorf, Blauhof, Eichelhof, Einsiedel, Grögling, Hallenhausen, Martlhof, Mühlthal, Ottmaring, Töging, Vogelthal und Zell der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl sowie ein Teilgebiet der Stadt Beilngries.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000

Menge oder Umfang
Rund 20 zu befördernde Schüler.

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
54209-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 032-054209

Termine & Fristen
Unterlagen:
31.03.2015

Angebotsfrist:
16.04.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
31.07.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
16.04.2015

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Die monatliche Abschlagszahlung beträgt 1/12 des Gesamtzuschusses bezogen auf das jeweilige Kalenderjahr. Näheres ergibt sich aus dem Verkehrsvertrag.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Bieter haben ihrem Angebot einen aktuellen Auszug aus dem Handelsregister (nicht vor dem 1.8.2014 datiert) beizufügen (bei Bietern aus einem anderen Mitgliedsstaat eine gleichwertige aktuelle Bescheinigung des Ursprungs- oder Herkunftslandes des Bieters mit Übersetzung in Deutsche; falls keine Eintragungspflicht im Handelsregister besteht eine formlose Erklärung, weshalb für den Bieter keine Eintragungspflicht besteht und darüber, wer die vertretungsberechtigten Personen sind). Hierfür ausreichend ist ein Ausdruck aus dem elektronischen Informations- und Kommunikationssystem, über das die Daten aus dem Handelsregistern abrufbar sind.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Nachweis der Zuverlässigkeit und der finanziellen Leistungsfähigkeit des Bieters erfolgt durch eine Erklärung des Bieters, dass zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe:
1. über das Vermögen des Bieters weder ein Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet wurde oder die Eröffnung eines solchen Verfahrens beantragt wurde oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist;
2. der Bieter sich nicht in Liquidation befindet;
3. im Gewerbezentralregisterauszug des Bieters zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe keine Eintragungen über rechtskräftige Verurteilungen wegen schwerer Verstöße gegen umweltschützende Vorschriften sowie gegen arbeits- und sozialrechtliche Pflichten oder gegen Vorschriften des PBefG oder der auf diesem Gesetz beruhenden Rechtsverordnungen vorliegen
4. der Bieter seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung und zur Berufsgenossenschaft nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates, in dem er ansässig ist, stets ordnungsgemäß nachgekommen ist.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Nachweis erfolgt durch die Vorlage von Referenzen des Bieters über vom Bieter in den letzten drei Jahren erbrachte Verkehre. Bieter können sich zum Nachweis der fachlichen Eignung auf die Referenzen Dritter berufen, wenn sich nachweisen, dass deren Leistungen oder Einrichtungen dem Bieter während der gesamten Vertragslaufzeit tatsächlich und unwiderruflich zur Verfügung stehen. Der Nachweis ist durch eine entsprechende Erklärung des Dritten, auf dessen Referenzen der Bieter sich beruft, zu erbringen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
20.06.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen