DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Öffentlicher Verkehr (Straße) in Augsburg (ID:11114485)

Auftragsdaten
Titel:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
DTAD-ID:
11114485
Region:
86150 Augsburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.08.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Augsburg ist ÖPNV-Aufgabenträger für ihr Zuständigkeitsgebiet und beabsichtigt die Direktvergabe der folgenden Personenbeförderungsdienstleistungen mit Kraftfahrzeugen (Bussen) im Linienverkehr auf dem Gebiet der Stadt Augsburg an das eigene kommunale Verkehrsunternehmen. Vom öffentlichen Dienstleistungsauftrag umfasst werden Personenbeförderungsleistungen auf den folgenden Linien: Linie: 21: — -> Hin: — Bärenkeller Süd; — Lange Gewanne; — Täfertinger Weg; — Am Roggenfeld; — Bärenkeller Nord; — Wertinger Straße; — Bärenkeller Schule; — Falkenweg; — Bärenbergl; — Gaswerk (nicht alle Fahrten); — Auerstraße (A); — Nordfriedhof; — Oberhausen; — Bärenwirt/DRvS (E). — -> Rück: — Bärenwirt/DRvS (E); — Bärenwirt/DRvS (C); — Oberhausen; — Nordfriedhof; — Auerstraße (B); — Auerstraße (C); — Gaswerk (nicht alle Fahrten); — Bärenbergl; — Falkenweg; — Bärenkeller Schule; — Wertinger Straße; — Bärenkeller Nord; — Am Roggenfeld; — Täfertinger Weg; — Lange Gewanne; — Am Wachtelschlag; — Am Eulenhorst; — Bärenkeller Süd. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 13. Linie: 22: — -> Hin: — Firnhaberau; — Hammerschmiedweg; — Kirschenweg; — Schillcafé; — Am Grünland; — Albrecht-Dürer-Straße; — Kolbergstraße; — Fraunhoferstraße; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee; — Jakobertor; — City-Galerie/VHS; — Margaret; — Ulrichsplatz; — Moritzplatz; — Königsplatz; — Hauptbahnhof. — -> Rück: — Hauptbahnhof; — Königsplatz; — Moritzplatz; — Ulrichsplatz; — Margaret; — City-Galerie/VHS; — Jakobertor; — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Fraunhoferstraße; — Kolbergstraße; — Albrecht-Dürer-Straße; — Am Grünland; — Schillcafé; — Kirschenweg; — Hammerschmiedweg; — Siedlerweg; — Lukassiedlung; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 17,2. Linie: 22 kurz: — -> Hin: — Firnhaberau; — Hammerschmiedweg; — Kirschenweg; — Schillcafé; — Am Grünland; — Albrecht-Dürer-Straße; — Kolbergstraße; — Fraunhoferstraße; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee. — -> Rück: — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Fraunhoferstraße; — Kolbergstraße; — Albrecht-Dürer-Straße; — Am Grünland; — Schillcafé; — Kirschenweg; — Hammerschmiedweg; — Siedlerweg; — Lukassiedlung; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 9,6. Linie: 23: — -> Hin: — Firnhaberau; — Hammerschmiedweg; — St.-Lukas-Straße; — Goldregenweg; — Hammerschmiede; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Magdeburger Straße; — Hammerschmiede/Süd; — P+R Hammerschmiede; — Kurt-Schumacher-Straße; — Steinerne Furt; — Linke Brandstaße; — Kleesiedlung; — Klausstraße; — Brunnenstraße; — Lechhausen Schlößle; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee; — Jakobertor; — Fuggerei; — Pilgerhausstraße; — Karlstraße; — Theater; — Hauptbahnhof; — Königsplatz. — -> Rück: — Königsplatz; — Theater; — Karlstraße; — Pilgerhausstraße; — Jakobertor; — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Lechhausen Schlößle; — Brunnenstraße; — Klausstraße; — Kleesiedlung; — Linke Brandstraße; — Steinerne Furt; — Kurt-Schumacher-Straße; — P+R Hammerschmiede; — Hammerschmiede/Süd; — Magdeburger Straße; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Hammerschmiede; — Goldregenweg; — St.-Lukas-Straße; — Siedlerweg; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 20,5. Linie: 23 kurz: — -> Hin: — Hammerschmiedweg; — St.-Lukas-Straße; — Goldregenweg; — Hammerschmiede; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Magdeburger Straße; — Hammerschmiede/Süd; — P+R Hammerschmiede; — Kurt-Schumacher-Straße; — Steinerne Furt; — Linke Brandstaße; — Kleesiedlung; — Klausstraße; — Brunnenstraße — Lechhausen Schlößle; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee. — -> Rück: — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Lechhausen Schlößle; — Brunnenstraße; — Klausstraße; — Kleesiedlung; — Linke Brandstraße; — Steinerne Furt; — Kurt-Schumacher-Straße; — P+R Hammerschmiede; — Hammerschmiede/Süd; — Magdeburger Straße; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Hammerschmiede; — Goldregenweg; — St.-Lukas-Straße; — Siedlerweg; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 9,6. Linie: 42 — -> Hin: — Pfersee; — Willy-Weise-Straße; — Karl-Nolan-Straße; — General-Cramer-Weg; — Gabelsberger Straße; — Bergstraße; — Maria Stern. — ->...
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  299343-2015

Vorinformation

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Augsburg
Rathausplatz 1
Zu Händen von: Herrn Andreas Posch
86150 Augsburg
DEUTSCHLAND
E-Mail: andreas.posch@augsburg.de
Fax: +49 8213241577
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.wirtschaft.augsburg.de/

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen


I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
I.3) Haupttätigkeit(en)
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
Direktvergabe von öffentlichen Personenverkehrsleistungen an den internen Betreiber gemäß Art. 5 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007, hier Busnetzoptimierung 2016. Service category move Dienstleistungskategorie NrT-05 Hauptausführungsort: Stadtgebiet Augsburg. DE271
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Die Stadt Augsburg ist ÖPNV-Aufgabenträger für ihr Zuständigkeitsgebiet und beabsichtigt die Direktvergabe der folgenden Personenbeförderungsdienstleistungen mit Kraftfahrzeugen (Bussen) im Linienverkehr auf dem Gebiet der Stadt Augsburg an das eigene kommunale Verkehrsunternehmen. Vom öffentlichen Dienstleistungsauftrag umfasst werden Personenbeförderungsleistungen auf den folgenden Linien: Linie: 21: — -> Hin: — Bärenkeller Süd; — Lange Gewanne; — Täfertinger Weg; — Am Roggenfeld; — Bärenkeller Nord; — Wertinger Straße; — Bärenkeller Schule; — Falkenweg; — Bärenbergl; — Gaswerk (nicht alle Fahrten); — Auerstraße (A); — Nordfriedhof; — Oberhausen; — Bärenwirt/DRvS (E). — -> Rück: — Bärenwirt/DRvS (E); — Bärenwirt/DRvS (C); — Oberhausen; — Nordfriedhof; — Auerstraße (B); — Auerstraße (C); — Gaswerk (nicht alle Fahrten); — Bärenbergl; — Falkenweg; — Bärenkeller Schule; — Wertinger Straße; — Bärenkeller Nord; — Am Roggenfeld; — Täfertinger Weg; — Lange Gewanne; — Am Wachtelschlag; — Am Eulenhorst; — Bärenkeller Süd. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 13. Linie: 22: — -> Hin: — Firnhaberau; — Hammerschmiedweg; — Kirschenweg; — Schillcafé; — Am Grünland; — Albrecht-Dürer-Straße; — Kolbergstraße; — Fraunhoferstraße; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee; — Jakobertor; — City-Galerie/VHS; — Margaret; — Ulrichsplatz; — Moritzplatz; — Königsplatz; — Hauptbahnhof. — -> Rück: — Hauptbahnhof; — Königsplatz; — Moritzplatz; — Ulrichsplatz; — Margaret; — City-Galerie/VHS; — Jakobertor; — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Fraunhoferstraße; — Kolbergstraße; — Albrecht-Dürer-Straße; — Am Grünland; — Schillcafé; — Kirschenweg; — Hammerschmiedweg; — Siedlerweg; — Lukassiedlung; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 17,2. Linie: 22 kurz: — -> Hin: — Firnhaberau; — Hammerschmiedweg; — Kirschenweg; — Schillcafé; — Am Grünland; — Albrecht-Dürer-Straße; — Kolbergstraße; — Fraunhoferstraße; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee. — -> Rück: — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Fraunhoferstraße; — Kolbergstraße; — Albrecht-Dürer-Straße; — Am Grünland; — Schillcafé; — Kirschenweg; — Hammerschmiedweg; — Siedlerweg; — Lukassiedlung; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 9,6. Linie: 23: — -> Hin: — Firnhaberau; — Hammerschmiedweg; — St.-Lukas-Straße; — Goldregenweg; — Hammerschmiede; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Magdeburger Straße; — Hammerschmiede/Süd; — P+R Hammerschmiede; — Kurt-Schumacher-Straße; — Steinerne Furt; — Linke Brandstaße; — Kleesiedlung; — Klausstraße; — Brunnenstraße; — Lechhausen Schlößle; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee; — Jakobertor; — Fuggerei; — Pilgerhausstraße; — Karlstraße; — Theater; — Hauptbahnhof; — Königsplatz. — -> Rück: — Königsplatz; — Theater; — Karlstraße; — Pilgerhausstraße; — Jakobertor; — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Lechhausen Schlößle; — Brunnenstraße; — Klausstraße; — Kleesiedlung; — Linke Brandstraße; — Steinerne Furt; — Kurt-Schumacher-Straße; — P+R Hammerschmiede; — Hammerschmiede/Süd; — Magdeburger Straße; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Hammerschmiede; — Goldregenweg; — St.-Lukas-Straße; — Siedlerweg; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 20,5. Linie: 23 kurz: — -> Hin: — Hammerschmiedweg; — St.-Lukas-Straße; — Goldregenweg; — Hammerschmiede; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Magdeburger Straße; — Hammerschmiede/Süd; — P+R Hammerschmiede; — Kurt-Schumacher-Straße; — Steinerne Furt; — Linke Brandstaße; — Kleesiedlung; — Klausstraße; — Brunnenstraße — Lechhausen Schlößle; — Ulrichsbrücke; — Berliner Allee. — -> Rück: — Berliner Allee; — Ulrichsbrücke; — Lechhausen Schlößle; — Brunnenstraße; — Klausstraße; — Kleesiedlung; — Linke Brandstraße; — Steinerne Furt; — Kurt-Schumacher-Straße; — P+R Hammerschmiede; — Hammerschmiede/Süd; — Magdeburger Straße; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Hammerschmiede; — Goldregenweg; — St.-Lukas-Straße; — Siedlerweg; — Firnhaberau. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 9,6. Linie: 42 — -> Hin: — Pfersee; — Willy-Weise-Straße; — Karl-Nolan-Straße; — General-Cramer-Weg; — Gabelsberger Straße; — Bergstraße; — Maria Stern. — -> Rück: — Maria Stern; — Bergstraße; — Gabelsberger Straße; — General-Cramer-Weg; — Karl-Nolan-Straße; — Willy-Weise-Straße; — Pfersee. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 9,4. Linie: 42 kurz: — -> Hin: — Pfersee; — Willy-Weise-Straße; — Karl-Nolan-Straße; — General-Cramer-Weg. — -> Rück: — General-Cramer-Weg; — Karl-Nolan-Straße; — Willy-Weise-Straße; — Pfersee. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 4,0. Linie: 44: — -> Hin: — Goldregenweg; — Hammerschmiede; — Dr.-Schmelzing-Straße; — Magdeburger Straße; — Hammerschmiede/Süd; — P+R Hammerschmiede; — Haindl; — Stephingerberg; — Klinik Vincentinum; — Karlstraße; — Theater; — Königsplatz. — -> Rück: — Königsplatz; — Hauptbahnhof; — Prinzregentenstraße; — Theater; — Karlstraße; — Pilgerhausstraße; — Klinik Vincentinum; — Stephingerberg; — Haindl; — P+R Hammerschmiede; — Hammerschmiede/Süd; — Magdeburger-Str.; — Hammerschmiede; — Goldregenweg. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 14,8. Linie: 48L — -> Hin: — Berliner Allee; — Radetzkystraße; — Schackstraße; — Stätzlinger Straße; — Brixener Straße; — Sterzinger Straße; — Derchinger Straße; — Lechhausen Industriegebiet; — Aindlinger Straße; — Am Mittleren Moos *); — Umweltzentrum *); — Medienzentrum *). — -> Rück: — Am Mittleren Moos *); — Umweltzentrum *); — Medienzentrum *); — Weltbild Verlag; — Aindlinger Straße; — Lechhausen Industriegebiet; — Derchinger Straße; — Sterzinger Straße; — Brixener Straße; — Stätzlinger Straße; — Schackstraße; — Radetzkystraße; — Berliner Allee. *) Spitze Wende. Anfahrt Hin = Anfahrt Rück. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 11,4. Linie: Anrufsammeltaxi (AST) Spickel: — -> Hin: — Schwaben-Center; — Schwaben-Center West; — Localbahn; — Goethestraße; — Ablaßweg; — Waldfriedenstraße; — Zoo/Botanischer Garten. — -> Rück: — Zoo/Botanischer Garten; — Waldfriedenstraße; — Ablaßweg; — Goethestraße; — Localbahn; — Schwaben-Center West; — Schwaben-Center. Gesamt (km) voraussichtlich Hin- und Rück: 5,2. Summe (langer Linienverlauf): 86,3 km. Die vorgenannten Linien werden als zusammenhängende Gesamtleistung im vorhandenen Verkehrsnetz der Stadt Augsburg vergeben. Die Beantragung von Teilleistungen ist weder zulässig, noch dürfen einzelne ertragreiche Linien oder ein Teilnetz aus dem vorhandenen Verkehrsnetz der Stadt Augsburg, wie es im aktuellen Nahverkehrsplan beschrieben wird, herausgelöst werden. Hinsichtlich der Angebotsgestaltung und der einzuhaltenden Betriebsqualität sind insbesondere die im Nahverkehrsplan geforderten quantitativen und qualitativen Anforderungen an die öffentliche Personenbeförderungsleistung sowohl bei der Antragstellung im personenbeförderungsrechtlichen Genehmigungsverfahren als auch bei der Durchführung der Beförderungsdienstleistung zwingend einzuhalten. Der Nahverkehrsplan ist unter http://www.wirtschaft.augsburg.de/index.php?id=34467 abrufbar. Im Übrigen ergeben sich die quantitativen und qualitativen Anforderungen an das Verkehrsangebot aus dieser Vorabbekanntmachung der Stadt Augsburg als Aufgabenträger des ÖPNV. Die Liniengenehmigungen sollen gemäß § 16 Abs. 2 des Personenbeförderungsgesetzes jeweils für die maximal zulässige Genehmigungslaufzeit von 10 Jahren an die Augsburger Verkehrsgesellschaft mbH wiederteilt werden.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000 Beschreibung Öffentlicher Verkehr (Straße).
II.1.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 11.12.2016 Beginn der Bauarbeiten in 120 Monaten
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
PTDAINTERNALOPERATOR
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3) Verwaltungsangaben
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Zusätzliche Angaben:
Die Stadt Augsburg beabsichtigt in ihrer Funktion als Aufgabenträgerin für den öffentlichen Personennahverkehr im eigenen Hoheitsgebiet eine Direktvergabe des öffentlichen Dienstleistungsauftrags gemäß Art. 5 Abs. 2 VO (EG) 1370/2007 an ihren internen Betreiber, Augsburger Verkehrsgesellschaft mbH, und gibt dies mit der vorliegenden Information vorab bekannt. Beantragung eigenwirtschaftlicher Verkehrsleistungen: Verkehrsunternehmen können innerhalb einer Frist von drei Monaten nach Veröffentlichung dieser Vorabbekanntmachung bei der zuständigen Genehmigungsbehörde in deutscher Sprache einen Antrag auf Genehmigung einer so genannten „eigenwirtschaftlichen“ Verkehrsleistung mit Kraftfahrzeugen im Linienverkehr beantragen. Die Legaldefinition „eigenwirtschaftlicher Verkehrsleistungen“ findet sich in § 8 Abs. 4 Satz 2 des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG). Genehmigungsbehörde für eigenwirtschaftliche Verkehrsleistungen ist die: Regierung von Schwaben, Sachgebiet 23, Fronhof 10, 86152 Augsburg. Anträge, die bei der Genehmigungsbehörde nach dem genannten Fristablauf eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden. Ebenso wenig sind eigenwirtschaftliche Anträge, die sich nur auf Teilleistungen dieser Vorabbekanntmachung beziehen, genehmigungsfähig. Darüber hinaus müssen auch die im Rahmen eines eigenwirtschaftlichen Genehmigungsantrags verbindlich zugesicherten Verkehrsleistungen mit Blick auf den Versagungsgrund in § 13 Abs. 2a Satz 2 und 3 PBefG mindestens dem bisherigen Verkehrsangebot in Augsburg entsprechen und dürfen darüber hinaus nicht wesentlich von den in dieser Vorabbekanntmachung genannten qualitativen und quantitativen Anforderungen abweichen, um genehmigungsfähig zu sein. Es handelt sich bei diesen Anforderungen insbesondere um 1. die quantitativen und qualitativen Anforderungen an das Verkehrsangebot gemäß dem Nahverkehrsplan sowie 2. die sonstigen besonderen Bedingungen bzw. Anforderungen an die Verkehrsbedienung hinsichtlich Fahrplan, Beförderungsentgelte und Standards gemäß der Beschreibung in Ziffer III.1.6. dieser Vorabbekanntmachung. Änderungen und Berichtigungen dieser Vorabbekanntmachung: Sollten sich die dieser Vorabinformation zugrundeliegenden Informationen wesentlich ändern, so wird die Stadt Augsburg eine Berichtigung veröffentlichen. Diese Berichtigung darf gemäß Art. 7 Abs. 2 Satz 3 VO (EG) 1370/2007 unbeschadet des Zeitpunkts der Einleitung des Verfahrens erfolgen. Unklarheiten: Die Stadt Augsburg weist darauf hin, dass das hier verwendete Standard-Formular „Vorabinformation“ ausschließlich gemäß der dort vorgegebenen Kriterien elektronisch ausgefüllt und nicht verändert werden kann. Unklarheiten beruhen möglicherweise auf diesem Umstand. Für Rückfragen und Auskünfte steht die Kontaktstelle zur Verfügung. Vergabekammer Südbayern Regierung von Oberbayern 80534 München Deutschland
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages nach Artikel 5 Absatz 2 bis 5 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 für den Verkehr mit Straßenbahnen, O-Bussen oder Kraftfahrzeugen unterliegt gemäß § 8a Abs. 7 PBefG der Nachprüfung nach dem 2. und 3.
Abschnitt des vierten Teils des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen.
Gegen Entscheidungen des Auftraggebers ist ein Antrag auf Nachprüfung durch die Vergabekammer bei der unter VI.2.1) genannten Stelle zulässig. Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Entscheidung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten (§ 108 GWB).
VI.2.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Südbayern Regierung von Oberbayern 80534 München Deutschland
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21.08.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen