DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Verfahren zur Vor-Information - Öffentlicher Verkehr (Straße) in Erlangen (ID:13664223)

Auftragsdaten
Titel:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
DTAD-ID:
13664223
Region:
91052 Erlangen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.12.2017
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die zuständige Behörde (Stadt Erlangen) beabsichtigt, mit Wirkung zum 3.12.2019 eine Direktvergabe von öffentlichen Personenverkehrsdiensten in der Stadt Erlangen und auf abgehenden Linien nach Art. 5 Abs. 2 Satz 1 Alt. 2 Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 vorzunehmen. Gegenstand des öffentlichen Dienstleistungsauftrages ist die Erbringung der Beförderungsleistung im Busverkehr. Der Auftrag umfasst das gesamte Netz als Linienbündel. Von der beabsichtigten Direktvergabe sind die Verkehrsleistungen auf allen Linien des Linienbündels Erlangen und weitere Verstärkerfahrten, u. a. im Schülerverkehr, erfasst: 281, 283, 284, 286, 287, 289, 293, 294, 295, 296, N27, N29 (Innerstädtische Linien); 280, 285, 290, N28 (Stadtgrenzüberschreitende Linien). Es wird hierbei auf den 2. Nahverkehrsplan der Stadt Erlangen (2016-2021) verwiesen. Der 2. Nahverkehrsplan und das darin enthaltene Linienbündel ÖPNV-Netz Erlangen 2016 wurde vom Erlanger Stadtrat am 23.2.2017 beschlossen (613/113/2017: http://ratsinfo.erlangen.de/vo0050.php?__kvonr=2129785&search=1) Der beabsichtigte öffentliche Dienstleistungsauftrag wird die Versorgung des gesamten, von den o. g. Linien abgedeckten Verkehrsgebietes mit Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs umfassen. Der öffentliche Dienstleistungsauftrag wird hierfür auch Regelungen beinhalten, wonach das Verkehrsangebot an sich ändernde Verkehrsbedürfnisse, Beschlüsse des Aufgabenträgers und den Nahverkehrsplan anzupassen ist. Es können sich daher später Änderungen sowohl hinsichtlich des Bestands und Verlaufs der Linien als auch hinsichtlich des Fahrplan- und Tarifangebots für diese Linien ergeben. Dies beinhaltet auch die Einrichtung neuer Linien, sofern diese in einem verkehrlichen Zusammenhang mit den aufgeführten Linien stehen, sowie den Wegfall von bestehenden Linien. Der Aufgabenträger kann auch beschließen, dass schwach nachgefragte Linien oder einzelne Fahrten durch bedarfsgesteuerte, extern disponierte Angebote substituiert werden. Gründe hierfür sind z. B. eine veränderte Verkehrsnachfrage, sich ändernde finanzielle Rahmenbedingungen oder Stadtratsbeschlüsse zum Stadtumlandbahnausbau bzw. die Fortschreibung des Nahverkehrsplans. In solchen Fällen kann die Stadt Erlangen eine entsprechende Anpassung des öffentlichen Dienstleistungsauftrags in Form von Mehr- und Minderleistungen bzw. Leistungsänderungen verlangen. Die Modalitäten der Anpassung werden im öffentlichen Dienstleistungsauftrag bzw. dessen Anlagen geregelt. Die zuständige Behörde/Stadt Erlangen kommt mit dieser Information ihrer Veröffentlichungspflicht nach Art. 7 Abs. 2 Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 sowie nach § 8a Abs. 2 Personenbeförderungsgesetz (PBefG) nach.
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Deutschland-Erlangen: Öffentlicher Verkehr (Straße)


Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,
          Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen