DTAD

Ausschreibung - Öffentlicher Verkehr (Straße) in Erlangen (ID:10607317)

Auftragsdaten
Titel:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
DTAD-ID:
10607317
Region:
91054 Erlangen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
31.05.2016
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Landkreis Erlangen-Hoechstadt als Aufgabenträger beabsichtigt, die Verkehrsleistung des Linienbündels 2 im Landkreis Erlangen-Hoechstadt mit Wirkung zum 01.04.2017 bis 13.12.2026 im offenen Verfahren gemäß § 3 EG Abs. 1 VOL/A europaweit auszuschreiben. Der Kreistag hat in der aktuellen Fortschreibung des Nahverkehrsplanes zur Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) die Bildung von Linienbündeln beschlossen, mit dem Ziel Synergieeffekte zu nutzen, Kosten zu reduzieren und das Busangebot in einem bestmöglichen Preis-/Leistungsverhältnis zu optimieren und auszubauen. Mit der Änderung des Nahverkehrsplans vom 27.02.2015 wird die Linie 246 mit der Linie 202 im Linienbündel 2 zusammengefasst. Die Neustrukturierung des Linienangebots in diesem Linienbündel umfasst eine Aufteilung und Erweiterung der bisherigen Linie 202 in eine über alle Verkehrszeiten durchgehend vertaktete Linie auf der Hauptachse Erlangen-Weisendorf, eine Erschließungslinie 202.2 für die Orte abseits dieser Achse und eine in den Hauptverkehrszeiten ergänzende Schnellbuslinie 202 X zur Verknüpfung mit dem RegionalExpress-Verkehr am Hauptbahnhof Erlangen. Die bisher auf den Schülerverkehr ausgerichtete Linie 246 wird in zwei Bedienungsbereiche mit vertaktetem Fahrplanangebot aufgeteilt: Die Linie 246.1 erschließt den nördlichen Teil zwischen Adelsdorf und Großenseebach und ist hier an die Hauptachse Erlangen Weisendorf angebunden (in Adelsdorf an die Linie 205). Von der Hauptachse aus wird über die Linie 246.2 Heßdorf mit Herzogenaurach verbunden. Über die rückwärtige Durchbindung bis Dechsendorf mit Anschluss an die Linie 205 wird der Bereich bis Adelsdorf mit dieser Verbindung verknüpft. Die darüber hinaus notwendigen Fahrten im Schülerverkehr ergänzen diese Bedienung, teilweise auf abweichenden Linienwegen unter Minimierung der Umsteigeerfordernisse. Eine Qualitätsverbesserung soll insbesondere durch die Vorgabe von Qualitätsstandards erreicht werden. Vorliegend erfolgt die Vorabbekanntmachung zur Vergabe der Verkehrsleistungen für das Linienbündel 2 gemäß § 8a Abs. 2 PBefG i.V.m. Artikel 7 Abs. 2 VO 1370/2007 zur Durchführung eines Offenen Verfahrens gemäß Artikel 5 Abs. 1 VO 1370/2007 i.V.m. § 3 EG Abs. 1 VOL/A. Das Bedienungsangebot im Linienbündel ERH 2 umfasst die Linien 202.1, 202.2, 202 X, 246.1 und 246.2: Linie 202.1: Erlangen, Hauptbahnhof - Decksendorf - Heßdorf - Hannberg - Großenseebach - Weisendorf, Waldfriedhof und zurück Linie 202.2: (Erlangen –) Großenseebach, Sportplatz - Kairlindach - Reuth - Weisendorf, Schule - Rezelsdorf und zurück Linie 202 X: EXPRESSLINIE Erlangen, Busbahnhof – Dechsendorf – Heßdorf – Großenseebach – Weisendorf, Schule und zurück Linie 246.1: (Herzogenaurach - Heßdorf -) Großenseebach, Sportplatz - Hesselberg - Neuhaus - Adelsdorf, Markplatz und zurück Linie 246.2: Dechsendorf, Grünauweg - Heßdorf - Beutelsdorf - Haundorf - Herzogenaurach, An der Schütt und zurück Die vom Nahverkehrsplan 2013 des Landkreises Erlangen-Höchstadt vorgegebene Mindestbedienung wird durch das neue Angebotskonzept umfassend erfüllt. Die Bedienungszeiträume und Bedienungshäufigkeiten sind angebotsorientiert angelegt. Weitere Unterlagen sind frei verfügbar und können unter folgendem Link eingesehen und abgerufen werden: http://www.erlangen-hoechstadt.de/oepnv/bekanntmachungen/linienbuendel-2.html
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  117254-2015

Vorinformation

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Landkreis Erlangen-Höchstadt
Marktplatz 6
Zu Händen von: Frau Martina Schunk
91054 Erlangen
DEUTSCHLAND
E-Mail: oepnv@erlangen-hoechstadt.de
Fax: +49 9131803190
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.erlangen-hoechstadt.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen


I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
I.3) Haupttätigkeit(en)
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
Vorabbekanntmachung zur Vergabe der Verkehrsleistungen für das Linienbündel ERH 2 gemäß § 8a Abs. 2 PBefG i.V.m. Artikel 7 Abs. 2 VO 1370/2007 zur Durchführung eines Offenen Verfahrens gemäß Artikel 5 Abs. 1 VO 1370/2007 i.V.m. § 3 EG Abs. 1 VOL/A. Service category move Dienstleistungskategorie NrT-05 Hauptausführungsort: LK Erlangen-Hoechstadt. DE257
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Der Landkreis Erlangen-Hoechstadt als Aufgabenträger beabsichtigt, die Verkehrsleistung des Linienbündels 2 im Landkreis Erlangen-Hoechstadt mit Wirkung zum 01.04.2017 bis 13.12.2026 im offenen Verfahren gemäß § 3 EG Abs. 1 VOL/A europaweit auszuschreiben. Der Kreistag hat in der aktuellen Fortschreibung des Nahverkehrsplanes zur Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) die Bildung von Linienbündeln beschlossen, mit dem Ziel Synergieeffekte zu nutzen, Kosten zu reduzieren und das Busangebot in einem bestmöglichen Preis-/Leistungsverhältnis zu optimieren und auszubauen. Mit der Änderung des Nahverkehrsplans vom 27.02.2015 wird die Linie 246 mit der Linie 202 im Linienbündel 2 zusammengefasst. Die Neustrukturierung des Linienangebots in diesem Linienbündel umfasst eine Aufteilung und Erweiterung der bisherigen Linie 202 in eine über alle Verkehrszeiten durchgehend vertaktete Linie auf der Hauptachse Erlangen-Weisendorf, eine Erschließungslinie 202.2 für die Orte abseits dieser Achse und eine in den Hauptverkehrszeiten ergänzende Schnellbuslinie 202 X zur Verknüpfung mit dem RegionalExpress-Verkehr am Hauptbahnhof Erlangen. Die bisher auf den Schülerverkehr ausgerichtete Linie 246 wird in zwei Bedienungsbereiche mit vertaktetem Fahrplanangebot aufgeteilt: Die Linie 246.1 erschließt den nördlichen Teil zwischen Adelsdorf und Großenseebach und ist hier an die Hauptachse Erlangen Weisendorf angebunden (in Adelsdorf an die Linie 205). Von der Hauptachse aus wird über die Linie 246.2 Heßdorf mit Herzogenaurach verbunden. Über die rückwärtige Durchbindung bis Dechsendorf mit Anschluss an die Linie 205 wird der Bereich bis Adelsdorf mit dieser Verbindung verknüpft. Die darüber hinaus notwendigen Fahrten im Schülerverkehr ergänzen diese Bedienung, teilweise auf abweichenden Linienwegen unter Minimierung der Umsteigeerfordernisse. Eine Qualitätsverbesserung soll insbesondere durch die Vorgabe von Qualitätsstandards erreicht werden. Vorliegend erfolgt die Vorabbekanntmachung zur Vergabe der Verkehrsleistungen für das Linienbündel 2 gemäß § 8a Abs. 2 PBefG i.V.m. Artikel 7 Abs. 2 VO 1370/2007 zur Durchführung eines Offenen Verfahrens gemäß Artikel 5 Abs. 1 VO 1370/2007 i.V.m. § 3 EG Abs. 1 VOL/A. Das Bedienungsangebot im Linienbündel ERH 2 umfasst die Linien 202.1, 202.2, 202 X, 246.1 und 246.2: Linie 202.1: Erlangen, Hauptbahnhof - Decksendorf - Heßdorf - Hannberg - Großenseebach - Weisendorf, Waldfriedhof und zurück Linie 202.2: (Erlangen –) Großenseebach, Sportplatz - Kairlindach - Reuth - Weisendorf, Schule - Rezelsdorf und zurück Linie 202 X: EXPRESSLINIE Erlangen, Busbahnhof – Dechsendorf – Heßdorf – Großenseebach – Weisendorf, Schule und zurück Linie 246.1: (Herzogenaurach - Heßdorf -) Großenseebach, Sportplatz - Hesselberg - Neuhaus - Adelsdorf, Markplatz und zurück Linie 246.2: Dechsendorf, Grünauweg - Heßdorf - Beutelsdorf - Haundorf - Herzogenaurach, An der Schütt und zurück Die vom Nahverkehrsplan 2013 des Landkreises Erlangen-Höchstadt vorgegebene Mindestbedienung wird durch das neue Angebotskonzept umfassend erfüllt. Die Bedienungszeiträume und Bedienungshäufigkeiten sind angebotsorientiert angelegt. Weitere Unterlagen sind frei verfügbar und können unter folgendem Link eingesehen und abgerufen werden: http://www.erlangen-hoechstadt.de/oepnv/bekanntmachungen/linienbuendel-2.html
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000 Beschreibung Öffentlicher Verkehr (Straße).
II.1.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: nein
II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 01.04.2017 Beginn der Bauarbeiten in 117 Monaten
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen:
IV.3.2) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 31.05.2016.IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Laufzeit in Monaten:
3(ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.6) Bedingungen für die Öffnung der Angebote Tag:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Zusätzliche Angaben:
Gemäß § 8a Abs. 2 S. 2 i.V.m. § 12 Abs. 6 S. 1 PBefG ist ein Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für einen eigenwirtschaftlichen Verkehr mit Kraftfahrzeugen im Linienverkehr spätestens 3 Monate nach dieser Vorabbekanntmachung zu stellen. Mit dem beabsichtigten Dienstleistungsauftrag sind insbesondere folgende Anforderungen verbunden: — Es gilt der VGN-Tarif sowie die Beförderungsbestimmungen gem. des Assoziierungsvertrags in seiner jeweils gültigen Fassung; siehe: http://www.erlangen-hoechstadt.de/oepnv/bekanntmachungen/linienbuendel-2.html — Bedienungszeit und Takt: siehe: http://www.erlangen-hoechstadt.de/oepnv/bekanntmachungen/linienbuendel-2.html — Die im VGN üblichen Qualitätsstandards sowie weitergehende Qualitätsstandards des Landkreises für die Fahrzeuge und Anlagen sind einzuhalten: siehe: http://www.erlangen-hoechstadt.de/oepnv/bekanntmachungen/linienbuendel-2.html Vergabekammer Nordbayern Postfach 606 91511 Ansbach Deutschland E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Internet-Adresse: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de Fax: +49 981531837
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.2.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Nordbayern Postfach 606 91511 Ansbach Deutschland E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Internet-Adresse: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de Fax: +49 981531837
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
31.03.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen