DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Öffentlicher Verkehr (Straße) in Bayreuth (ID:10821260)

Auftragsdaten
Titel:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
DTAD-ID:
10821260
Region:
95444 Bayreuth
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Bayreuth ist Aufgabenträgerin für den öffentlichen Personennahverkehr im eigenen Hoheitsgebiet. Sie beabsichtigt, den öffentlichen Dienstleistungsauftrag betreffend die Durchführung des Linienverkehrs mit Bussen im Stadtgebiet an ihr eigenes kommunales Unternehmen, die Stadtwerke Bayreuth Verkehr und Bäder GmbH, zu vergeben. Von dem öffentlichen Dienstleistungsauftrag werden die folgenden Linien mit einer geplanten Betriebsaufnahme ab dem 1.1.2017 umfasst: Linie/Ausgangs- und Endpunkt der Linie/Gesamt (km) voraussichtlich 301/Adolf-Wächter-Str.-Friedrichsthal/244 566 km; 302/Bindlacher Str. II-St. Johannis/212 139 km; 302S/ZOH-Albert-Schweitzer-Schule/GCE/10 368 km; 303/Seulbitz Alm-Reha-Klinik/220 143 km; 304/ZOH-Mensa/117 971 km; 305/Hohe Warte- Meyernberg Nord/193 643 km; 306/Roter Hügel-Geowissenschaften/194 703 km; 307/Aichig-Sportplatz Dörnhof/182 944 km; 308/Industriegebiet Nord/1 479 km; 309/Cottenbacher Str.-Meyernberg Süd 51 202 km; 310/ZOH-Storchennest-Wolfsbach/84 862 km; 311/ZOH-Oberkonnersreuth-Wolfsbach/29 238 km; 312/ZOH-Hohlm.-Destuben-Thierg.-Rödensd.-ZOH/77 802 km; 313/ZOH-Maintalsiedlung/1 720 km; 314/ZOH-Südfriedhof/130 096 km; 315/ZOH-Storchennest-Hohlmühle-Destuben/72 272 km; 316/Hauptbahnhof-Geowissenschaften/ca. 32 200 km; 321/ZOH-Hbf-Hohe Warte-ZOH/18 966 km; 322/ZOH-Hbf-Hammerstatt-Aichig-St. Johannis-Friedrichsthal/93 491 km; 323/ZOH-Saas-Birken-ZOH/24 717 km; 324/ZOH-Meyernberg-Jakobshof-ZOH/33 739 km; 325/ZOH-Roter Hügel-Klinikum-ZOH/33 992 km; 326/ZOH Oberfrankenhalle-Campus-ZOH/34 770 km; 327/ZOH-Donndorf-Eckersdorf/836 km. Summe: ca. 2 097 859 km. Die vorgenannten Liniengenehmigungen sollen als zusammenhängende Gesamtleistung für das Stadtgebiet Bayreuth beantragt werden. Die Beantragung von Teilleistungen ist nicht zulässig. Die neue Linie 316 Hauptbahnhof – Geowissenschaften soll folgende Haltestellen anfahren: Hauptbahnhof-Oberfrankenhalle-Dürschnitz-Hofgarten-Stadtwerke-Kreuzsteinbad-Mensa-Uni-Verwaltung-Geowissenschaften und auf identischem Weg zurück. Bedient wird die Linie von Mo.-Fr. von 8:00-11:00 und 15:00-18:00 im 30 Minutentakt. Die Linie 316 ist zurzeit noch in der Planungsphase. Es kann sein, dass noch entschieden wird, dass die fragliche Linie doch nicht eingerichtet werden soll oder dass sich in Bezug auf Haltestellen und Taktung noch Änderungen ergeben. In diesem Fall würde unverzüglich eine Berichtigung der Vorabbekanntmachung erfolgen. Der öffentliche Dienstleistungsauftrag soll über eine Laufzeit von 10 Jahren (120 Monate) ab der Betriebsaufnahme am 1.1.2017 erteilt werden. Hinsichtlich der Angebotsgestaltung und der einzuhaltenden Betriebsqualität sind insbesondere die in dieser Vorabbekanntmachung geforderten quantitativen und qualitativen Anforderungen an die öffentliche Personenbeförderungsleistung zwingend sowohl bei der personenbeförderungsrechtlichen Antragstellung als auch bei der Durchführung der Beförderungsdienstleistung einzuhalten. Es ist davon auszugehen, dass sich Leistungsumfang und Leistungsqualität der oben aufgeführten Linien innerhalb der Laufzeit im Einvernehmen mit der Stadt Bayreuth weiterentwickeln werden. Die Laufwege der Linien sowie deren Bezeichnung können sich ändern, sofern die Stadt Bayreuth zustimmt und keine neue Genehmigung seitens der Genehmigungsbehörde erforderlich ist.
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  195081-2015

Vorinformation

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Bayreuth
Luitpoldplatz 13
Zu Händen von: Alle Anfragen bitte schriftlich oder per E-Mail
95444 Bayreuth
DEUTSCHLAND
E-Mail: direktvergabe-stadtbusverkehr@stadt.bayreuth.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.bayreuth.de/

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen


I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
I.3) Haupttätigkeit(en)
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
Direktvergabe Stadtbusverkehr Bayreuth. Service category move Dienstleistungskategorie NrT-05 Hauptausführungsort: Stadtgebiet Bayreuth. DE242
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Die Stadt Bayreuth ist Aufgabenträgerin für den öffentlichen Personennahverkehr im eigenen Hoheitsgebiet. Sie beabsichtigt, den öffentlichen Dienstleistungsauftrag betreffend die Durchführung des Linienverkehrs mit Bussen im Stadtgebiet an ihr eigenes kommunales Unternehmen, die Stadtwerke Bayreuth Verkehr und Bäder GmbH, zu vergeben. Von dem öffentlichen Dienstleistungsauftrag werden die folgenden Linien mit einer geplanten Betriebsaufnahme ab dem 1.1.2017 umfasst: Linie/Ausgangs- und Endpunkt der Linie/Gesamt (km) voraussichtlich 301/Adolf-Wächter-Str.-Friedrichsthal/244 566 km; 302/Bindlacher Str. II-St. Johannis/212 139 km; 302S/ZOH-Albert-Schweitzer-Schule/GCE/10 368 km; 303/Seulbitz Alm-Reha-Klinik/220 143 km; 304/ZOH-Mensa/117 971 km; 305/Hohe Warte- Meyernberg Nord/193 643 km; 306/Roter Hügel-Geowissenschaften/194 703 km; 307/Aichig-Sportplatz Dörnhof/182 944 km; 308/Industriegebiet Nord/1 479 km; 309/Cottenbacher Str.-Meyernberg Süd 51 202 km; 310/ZOH-Storchennest-Wolfsbach/84 862 km; 311/ZOH-Oberkonnersreuth-Wolfsbach/29 238 km; 312/ZOH-Hohlm.-Destuben-Thierg.-Rödensd.-ZOH/77 802 km; 313/ZOH-Maintalsiedlung/1 720 km; 314/ZOH-Südfriedhof/130 096 km; 315/ZOH-Storchennest-Hohlmühle-Destuben/72 272 km; 316/Hauptbahnhof-Geowissenschaften/ca. 32 200 km; 321/ZOH-Hbf-Hohe Warte-ZOH/18 966 km; 322/ZOH-Hbf-Hammerstatt-Aichig-St. Johannis-Friedrichsthal/93 491 km; 323/ZOH-Saas-Birken-ZOH/24 717 km; 324/ZOH-Meyernberg-Jakobshof-ZOH/33 739 km; 325/ZOH-Roter Hügel-Klinikum-ZOH/33 992 km; 326/ZOH Oberfrankenhalle-Campus-ZOH/34 770 km; 327/ZOH-Donndorf-Eckersdorf/836 km. Summe: ca. 2 097 859 km. Die vorgenannten Liniengenehmigungen sollen als zusammenhängende Gesamtleistung für das Stadtgebiet Bayreuth beantragt werden. Die Beantragung von Teilleistungen ist nicht zulässig. Die neue Linie 316 Hauptbahnhof – Geowissenschaften soll folgende Haltestellen anfahren: Hauptbahnhof-Oberfrankenhalle-Dürschnitz-Hofgarten-Stadtwerke-Kreuzsteinbad-Mensa-Uni-Verwaltung-Geowissenschaften und auf identischem Weg zurück. Bedient wird die Linie von Mo.-Fr. von 8:00-11:00 und 15:00-18:00 im 30 Minutentakt. Die Linie 316 ist zurzeit noch in der Planungsphase. Es kann sein, dass noch entschieden wird, dass die fragliche Linie doch nicht eingerichtet werden soll oder dass sich in Bezug auf Haltestellen und Taktung noch Änderungen ergeben. In diesem Fall würde unverzüglich eine Berichtigung der Vorabbekanntmachung erfolgen. Der öffentliche Dienstleistungsauftrag soll über eine Laufzeit von 10 Jahren (120 Monate) ab der Betriebsaufnahme am 1.1.2017 erteilt werden. Hinsichtlich der Angebotsgestaltung und der einzuhaltenden Betriebsqualität sind insbesondere die in dieser Vorabbekanntmachung geforderten quantitativen und qualitativen Anforderungen an die öffentliche Personenbeförderungsleistung zwingend sowohl bei der personenbeförderungsrechtlichen Antragstellung als auch bei der Durchführung der Beförderungsdienstleistung einzuhalten. Es ist davon auszugehen, dass sich Leistungsumfang und Leistungsqualität der oben aufgeführten Linien innerhalb der Laufzeit im Einvernehmen mit der Stadt Bayreuth weiterentwickeln werden. Die Laufwege der Linien sowie deren Bezeichnung können sich ändern, sofern die Stadt Bayreuth zustimmt und keine neue Genehmigung seitens der Genehmigungsbehörde erforderlich ist.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60112000 Beschreibung Öffentlicher Verkehr (Straße).
II.1.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
II.2) Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
II.3) Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 01.01.2017 Beginn der Bauarbeiten in 120 Monaten
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
PTDAINTERNALOPERATOR
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Zusätzliche Angaben:
Eigenwirtschaftliche Verkehrsleistungen: Verkehrsunternehmen können innerhalb einer Frist von drei Monaten nach Veröffentlichung dieser Vorabbekanntmachung bei der zuständigen Genehmigungsbehörde in deutscher Sprache einen Antrag auf Genehmigung einer so genannten „eigenwirtschaftlichen“ Verkehrsleistung mit Kraftfahrzeugen im Linienverkehr beantragen. Anträge, die nach Ablauf dieser Frist eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden. Ebenso wenig sind eigenwirtschaftliche Anträge, die sich nur auf Teilleistungen dieser Vorabbekanntmachung beziehen, genehmigungsfähig. Darüber hinaus müssen auch die im Rahmen eines eigenwirtschaftlichen Genehmigungsantrags verbindlich zugesicherten Verkehrsleistungen mit Blick auf den Versagungsgrund in § 13 Abs. 2a Satz 2 und 3 PBefG mindestens dem bisherigen Verkehrsangebot in Bayreuth entsprechen und dürfen darüber hinaus nicht wesentlich von den in dieser Vorabbekanntmachung genannten qualitativen und quantitativen Anforderungen abweichen. Genehmigungsbehörde für eigenwirtschaftliche Verkehrsleistungen ist die: Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth. Änderungen und Berichtigungen dieser Vorabbekanntmachung: Sollten sich die dieser Vorabinformation zugrundeliegenden Informationen ändern, so wird die Stadt Bayreuth so rasch wie möglich eine Berichtigung veröffentlichen. Diese Berichtigung darf gemäß Art. 7 Abs. 2 Satz 3 VO (EG) 1370/2007 unbeschadet des Zeitpunkts der Einleitung der Direktvergabe erfolgen. Unklarheiten: Die Stadt Bayreuth weist darauf hin, dass das hier verwendete Standard-Formular „Vorabinformation“ ausschließlich gemäß der dort vorgegebenen Kriterien elektronisch ausgefüllt und nicht verändert werden kann. Unklarheiten beruhen möglicherweise auf diesem Umstand. Für Rückfragen und Auskünfte steht die Kontaktstelle zur Verfügung. Vergabekammer Nordbayern der Regierung von Mittelfranken Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern, Postfach 606 91511 Ansbach Deutschland E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Fax: +49 981531837
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages nach Artikel 5 Absatz 2 bis 5 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 für den Verkehr mit Straßenbahnen, O-Bussen oder Kraftfahrzeugen unterliegt der Nachprüfung nach dem 2. und 3.
Abschnitt des vierten Teils des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen.
Gegen Entscheidungen des Auftraggebers ist ein Antrag auf Nachprüfung durch die Vergabekammer bei der unter VI.2.1) genannten Stelle zulässig. Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Entscheidung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten (§108 GWB).
VI.2.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Nordbayern der Regierung von Mittelfranken Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern, Postfach 606 91511 Ansbach Deutschland E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de Telefon: +49 981531277 Fax: +49 981531837
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03.06.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen