DTAD

Ausschreibung - Öffentlichkeitsarbeit in München (ID:10999013)

Übersicht
DTAD-ID:
10999013
Region:
81379 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Unternehmens-, Managementberatung, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Öffentlichkeitsarbeit
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft plant, finanziert und kontrolliert im Auftrag des Freistaats Bayern den bayerischen Regional- und S-Bahn-Verkehr (Schienenpersonennahverkehr – SPNV). Die BEG...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
04.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG)
Boschetsrieder Straße 69
81379 München
Sandra Höldl
Telefon: +49 897488250
Fax: +49 8974882551
E-Mail: ausschreibung@bahnland-bayern.de
http://www.bahnland-bayern.de/beg

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ausschreibung Dienstleistungen im Bereich PR/Unternehmenskommunikation.
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft plant, finanziert und kontrolliert im Auftrag des Freistaats Bayern den bayerischen Regional- und S-Bahn-Verkehr (Schienenpersonennahverkehr – SPNV).
Die BEG beabsichtigt, ihre Aktivitäten im Bereich PR/Unternehmenskommunikation an eine Agentur zu vergeben. Ziel: Die BEG, ihre Aufgaben, aktuellen Projekte und Ziele noch bekannter zu machen und das komplexe System des bayerischen SPNV zu erklären.
Folgende Schwerpunkte werden gesetzt:
a) PR-Kampagne für die BEG/den Freistaat Bayern als Finanzier, Planer und Kontrolleur des bayerischen SPNV;
b) Pressearbeit;
c) Corporate Publishing (z.B. B2B-Magazin „Bahnland-Bayern-News“, B2B-Informationsmaterialien, Unternehmensbroschüre);
d) Onlinekommunikation (z.B. redaktionelle Betreuung Corporate Portal www.bahnland-bayern.de/beg);
e) Bahnland-Bayern-TV (www.bahnland-bayern.tv);
f) Unterstützung Eventmanagement (z.B. Bayerischer Nahverkehrskongress, Presseveranstaltungen, PR-Aktionen);
g) Gesamte Abwicklung der Maßnahmen.
Informationen über die BEG finden sich unter www.bahnland-bayern.de/beg. Aktivitäten hinsichtlich Endkundenkommunikation finden sich unter www.bahnland-bayern.de. Die Endkundenkommmunikation ist jedoch nicht Bestandteil der Ausschreibung.
Vertragslaufzeit und Budget:
Die Vertragslaufzeit reicht vom 01.01.2016 bis einschließlich 31.12.2016, mit automatischer Verlängerung um jeweils ein weiteres Kalenderjahr, wenn nicht spätestens 6 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit eine Vertragspartei den Vertrag schriftlich kündigt.
Das jährliche Gesamtbudget der BEG für die Maßnahmen im Bereich Unternehmenskommunikation wird 2016 rund 150.000 EUR betragen. Das Budget beinhaltet sowohl Agentur- als auch Fremdkosten. Das Budget der BEG unterliegt dem Gremienvorbehalt des Aufsichtsrats. Für die Folgejahre wird das jährliche Gesamtbudget durch diesen jeweils spätestens bis zum 30.09. des Vorjahres festgelegt.
Rund 150.000 Euro pro Jahr.
Das Budget der BEG unterliegt dem Gremienvorbehalt des Aufsichtsrats.

CPV-Codes: 79416000

Erfüllungsort:
Vgl. Ziffer II.1.5.

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
261816-2015

Vergabeunterlagen:
A) Die Angebote müssen rechtzeitig entweder persönlich bzw. per Kurier abgegeben werden oder postalisch bei der BEG eingehen;
b) Der Umschlag ist deutlich mit „Nicht öffnen – Ausschreibungsunterlagen PR/Unternehmenskommunikation“ zu kennzeichnen;
c) Die BEG wird keine Eingangsbestätigung versenden;
d) Eine Übersendung der Unterlagen/Teilnahmeanträge an die BEG per E-Mail ist ausgeschlossen.
Mit einer Aufforderung zur Angebotsabgabe (Einladung zum Pitch) bzw. mit Absagen ist voraussichtlich in KW 39 zu rechnen. Der Pitch findet voraussichtlich in KW 46 statt. Die BEG bittet, von Nachfragen über die Ergebnisse der Auswahl abzusehen. Alle Interessenten werden rechtzeitig schriftlich informiert.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
04.09.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2016 - 31.12.2016

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Teilnahmeanträge von Bewerbern:
a) über deren Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet wurde oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist;
b) die sich in Liquidation befinden;
c) die nachweislich eine schwere Verfehlung begangen haben, die ihre Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
d) die ihre Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nicht ordnungsgemäß erfüllt haben;
e) die im Vergabeverfahren vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben haben, können von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen werden, § 4 VOF.
Für die Eignungsprüfung vorzulegende Unterlagen:
Der Bewerber hat mit seinem Teilnahmeantrag durch geeignete Nachweise seine Eignung für die in Rede stehenden
Leistungen darzustellen. Dies soll durch Vorlage der unter diesem Abschnitt genannten Unterlagen geschehen, die mit
dem Teilnahmeantrag vorzulegen sind.
Die BEG prüft die Eignung auf Grundlage der mit dem Teilnahmeantrag übersandten Nachweise.
Bei Teilnahmeanträgen von Bietergemeinschaften müssen die für die Prüfung der Zuverlässigkeit sowie der wirtschaftlichen und fachlichen Leistungsfähigkeit erforderlichen Unterlagen (s.u.) für jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft vorgelegt werden.
Nachweise über die Zuverlässigkeit:
Der Bewerber gilt als zuverlässig, wenn keine hinreichenden Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass bei der Führung seines Betriebes die für ihn geltenden Vorschriften missachtet wurden.
Deshalb weist der Bewerber mit der Abgabe seines Teilnahmeantrags nach:
— dass keine rechtskräftige Verurteilung wegen eines Verbrechens oder wiederholte rechtskräftige Verurteilung wegen eines Vergehens vorliegt,
— dass keine von den zuständigen Gerichten und Behörden bestandskräftig festgestellten schweren oder wiederholten Verstöße gegen,
— arbeits- oder sozialrechtliche Pflichten,
— sich aus der unternehmerischen Tätigkeit ergebende steuerrechtliche Pflichten vorliegen.
Der Nachweis erfolgt durch entsprechende Eigenerklärung/en des Bewerbers, der/die nicht älter als 10 Wochen sein
darf/dürfen.
Anforderungen:
a) Die o.g. Erklärungen sind auf einem Formblatt abzugeben, das bei o.g. Kontaktstelle per E-Mail angefordert werden
kann. Bei Bewerbergemeinschaften für jeden Bewerber vorzulegen;
b) Zusätzlich zum Formblatt müssen die Bewerber einen Handelsregisterauszug vorlegen, der bei Abgabe des
Teilnahmeantrags nicht älter als 10 Wochen sein darf. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Handelsregisterauszug für
jeden Bewerber vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die finanzielle Leistungsfähigkeit ist als gewährleistet anzusehen, wenn der Bewerber für die Durchführung der ausgeschriebenen Leistungen über ausreichende finanzielle Mittel verfügt. Sie ist zu verneinen, wenn erhebliche Rückstände an Steuern oder an Beiträgen zur Sozialversicherung bestehen, die aus unternehmerischer Tätigkeit geschuldet werden.
Anforderungen:
a) Der Nachweis erfolgt durch entsprechende Eigenerklärung/en des Bewerbers, der/die nicht älter als 10 Wochen sein darf/dürfen. Die Erklärungen sind auf einem Formblatt abzugeben, das bei der o.g. Kontaktstelle per E-Mail angefordert werden kann;
b) Zusätzlich zum Formblatt müssen die Bewerber zum Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit mindestens einen der nachstehenden Nachweise erbringen:
aa) entsprechende Bankerklärung oder;
bb) Nachweis entsprechender Berufshaftpflichtversicherungsdeckung, oder;
cc) Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist, oder;
dd) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, oder;
ee) wenn ein Bewerber aus einem berechtigten Grund die vom Auftraggeber geforderten Nachweise nicht beibringen kann, so kann er den Nachweis seiner finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit durch Vorlage jedes anderen, vom Auftraggeber für geeignet erachteten Belegs erbringen.
Bei Bewerbergemeinschaften ist der Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit für jeden Bewerber vorzulegen.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Bewerber erbringt den Nachweis seiner fachlichen Leistungsfähigkeit durch die Vorlage von folgenden Unterlagen.
Anforderungen:
(a) Drei Kampagnenbeispiele für durchgeführte PR-Kampagnen / Kampagnen für Unternehmen / Maßnahmen im Bereich Unternehmenskommunikation. Möglichst integrierte Konzepte. Falls vorhanden: Zusammenfassung der Erfolgskontrolle qualitativ und quantitativ.
(b) Drei Beispiele für erfolgreiche Pressearbeit. Falls vorhanden: Zusammenfassung der Erfolgskontrolle qualitativ und quantitativ.
(c) Drei Beispiele aus dem Bereich Corporate Publishing (z.B. Unternehmens- / Imagebroschüren, Kundenzeitschriften, B2B-Zeitschriften).
(d) Ein Beispiel für die Entwicklung bzw. Pflege/Weiterentwicklung einer Unternehmens-Homepage / eines Online-Portals.
(e) Drei Referenzen aus den letzten beiden Jahren mit Ansprechpartner inklusive Kontaktdaten.
Wichtige Hinweise:
Weitere für wichtig erachtete Beispiele / Unternehmenspräsentationen können selbstverständlich beigelegt werden. Wichtig sind der BEG integrierte / ganzheitliche / innovative Konzepte im Bereich PR/Unternehmenskommunikation. Sämtliche Beispiele dürfen nicht älter als aus dem Jahr 2011 sein. Die Beispiele sollen in einem Booklet/Handbuch (z.B. DIN A4 Spiralbindung o. Ä.) prägnant zusammengefasst und ausgedruckt übersandt werden. Einzelne Beispielbroschüren können selbstverständlich gerne im Original beigelegt werden. Die BEG bittet darum, keine großen Pakete oder übermäßig viele Belegexemplare zu übersenden. Wichtig ist die aussagekräftige Zusammenfassung im Booklet. Die übersandten Unterlagen können nicht zurückgeschickt werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
17.12.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen