DTAD

Ausschreibung - Operationstische in Mainz (ID:6238538)

Auftragsdaten
Titel:
Operationstische
DTAD-ID:
6238538
Region:
55131 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.06.2011
Frist Vergabeunterlagen:
27.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
22.07.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Kaufvertrag über OP-Tischsysteme und OP-Leuchtensysteme. Im Zuge der Umbaumaßnahme zur Nutzung von drei OP-Räumen für die Gefäßchirurgie werden OP-Tischsysteme und OP-Leuchtensysteme benötigt. Darüber hinaus sollen die vorhandenen OP-Leuchtensysteme der urologischen Klinik ersetzt werden.
Kategorien:
Diverse medizinische Ausrüstung, Operationstechnik
CPV-Codes:
OP-Beleuchtung , Operationstische
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  184694-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz KdöR Langenbeckstrasse 1 z. H. Herrn Pabst 55131 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 6131177066 E-Mail: stefan.pabst@unimedizin-mainz.de Fax +49 613117477066 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.unimedizin-mainz.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Registratur Gebäude 304, Langenbeckstrasse 1 55131 Mainz DEUTSCHLAND
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Kaufvertrag über OP-Tischsysteme und OP-Leuchtensysteme.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstrasse 1, Gebäude 503 und 603, 55131 Mainz, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DEB35
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Im Zuge der Umbaumaßnahme zur Nutzung von drei OP-Räumen für die Gefäßchirurgie werden OP-Tischsysteme und OP-Leuchtensysteme benötigt. Darüber hinaus sollen die vorhandenen OP-Leuchtensysteme der urologischen Klinik ersetzt werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33192230, 33167000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Los 1: — 3 x OP-Tischsysteme Gefäßchirurgie. Los 2: — 3 x OP-Leuchtensysteme Gefäßchirurgie, — 5 x OP-Leuchtensysteme Urologie.
II.2.2) Optionen
Nein ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: OP-Tischsysteme.
1) KURZE BESCHREIBUNG
3 x stationäre OP-Tischsysteme incl. OP-Tischsäule und Zubehör sowie jeweils ein Transporter (die vorhandenen Bodenplatten vom Typ 1120.98 müssen genutzt werden).
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
33192230, 33167000
3) MENGE ODER UMFANG
3 x OP-Tischsysteme. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: OP-Leuchtensysteme.
1) KURZE BESCHREIBUNG
OP-Doppelleuchtenkörper mit integrierter Kamera incl. Zubehör.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
33192230, 33167000
3) MENGE ODER UMFANG
— 3 x OP-Leuchten für Umbau Gefäßchirurgie, — 5 x OP-Leuchten für Urologie.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Die Möglichkeit der Nutzung von vornhandenen OP-Leuchtkörper mittels des Einbaus neuer LED-Leuchten kann alternativ angeboten werden. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Die Vorschriften des Medizinproduktegesetzes gelten. Alle einschlägigen Normen, Vorschriften und Gesetze die mit der Ausführung der unter II.1.5 beschriebenen Leistungen einhergehen müssen erfüllt werden. Die Vorraussetzungen hierfür sind zu erklären.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eine rechtsverbindliche Eigenerklärung des Bewerbers gemäß § 6 EG Abs. 6 VOL/A (Ausgabe 2009), die u.a. beinhaltet, dass über deren Vermögen kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist. Im Übrigen ist zu erklären, dass die in § 6 EG Abs. 6 VOL/A (Ausgabe 2009) genannten Ausschlussgründe nicht zutreffen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Darstellung des Bewerbers mit geeigneten Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass der Bewerber in der Lage ist die unter II.1.5 aufgeführten Leistungen nach Art und Umfang durchzuführen. Hierbei benennen Sie Anlagen, die möglichst aktuell in Betrieb genommen wurden und geben bitte die Systemtypen, Baujahre sowie Name und Telefonnummer von Ansprechpartnern (Nutzer und Technikabteilung) an. Der Auftraggeber behält sich vor, Bietern die unvollständige Eigungsnachweise abgeben, unter Setzung einer Nachfrist zur Vervollständigung ihrer Nachweise und Erklärungen aufzufordern. Die Forderung der Nachweise ist durch den Gegenstand der Leistung insofern gerechtfertigt, da es sich um komplexe, medizintechnische Geräte handelt deren Ausführung einer besonderen Befähigung bedarf.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
SC 41 MT 0058 2011
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
27.6.2011 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
22.7.2011 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.8.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24.7.2011 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Enegrie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Tel. +49 6131162234 Fax +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Behauptete Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund dieser Bekanntmachung erkennbar sind, sind spätestens bis zum Schlusstermin für den Eingang der Angebote gegenüber der Vergabestelle zu rügen (§ 107 Abs. 3 Ziffer 2 GWB).Ein eventueller Nachprüfungsantrag ist gemäß § 107 Abs. 3 Ziffer 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, dass dieser der Rüge nicht abhelfen wird, bei der Vergabekammer zu stellen.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.6.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen