DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Optische Mikroskope in Neuwied (ID:13261128)

DTAD-ID:
13261128
Region:
56567 Neuwied
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Optische Instrumente
CPV-Codes:
Optische Fachinstrumente , Optische Mikroskope
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Das neu aufzustellende Labor für „Traceology and Controlled Experiments“ (TraCEr) am MONREPOS Archäologischen Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution (eine Einrichtung...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.07.2017
Frist Angebotsabgabe:
01.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Neuwied: Optische Mikroskope
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution
Schloss Monrepos
Neuwied
56567
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Joao Marreiros
Telefon: +49 26319772-243
E-Mail: ausschreibungSL@rgzm.de
NUTS-Code: DEB18
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://monrepos-rgzm.de
Adresse des Beschafferprofils: http://monrepos-rgzm.de/research-103/amenities.html#tracer-575-intro

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erstausstattung TraCEr Lab, Monrepos, RGZM.
Das neu aufzustellende Labor für „Traceology and Controlled Experiments“ (TraCEr) am MONREPOS Archäologischen Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution (eine Einrichtung des Römisch Germanischen Zentralmuseums Mainz, Leibniz Forschungsinstitut für Archäologie) hat sich zum Ziel gesetzt, detaillierte Versuchsprotokolle und Standards für kontrollierte Experimente und deren Quantifizierung innerhalb des Forschungsbereichs der archäologischen Gebrauchsspurenanalyse zu etablieren.
Dieses Ziel soll mit Hilfe der folgenden Technologien erreicht werden: 3D Oberflächen-Messsystem, aufrechte Stereo- und Lichtmikroskope, 3D Digitalmikroskop und 3D Streifenlichtprojektionsscanner. Die Geräte müssen Daten über eine Vielzahl von Rohmaterialien (Stein und biologische Materialien) mit verschiedenen Größen, Farben, Kontrasten, Lichtdurchlässigkeiten, Topographien und Rauheiten erfassen können.

CPV-Codes:
38634000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB18
Hauptort der Ausführung
Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, 56567 Neuwied.

NUTS-Code: DEB18
Hauptort der Ausführung
MONREPOS Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, D-56567 Neuwied.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
3D Oberflächen-Messsystem

Kurze Beschreibung:
Das 3D Oberflächen-Messsystem wird für die Erstellung von 3D Oberflächendarstellungen und die Berechnung der Oberflächenrauheiten von Werkzeugen aus experimenteller Herstellung und archäologischen Fundquellen verwendet. Die Werkzeuge bestehen hierbei aus verschiedenen Rohmaterialien: Stein (Feuerstein/Hornstein, Basalt, Obsidian, Quarz, Quarzit, Granit, Sandstein, Ockerpigmente) und biologische Materialien (Knochen, Geweih, Holz, Muschel). Das Messsystem muss deshalb Daten über eine Vielzahl von Materialien mit verschiedenen Größen, Farben, Kontrasten, Lichtdurchlässigkeiten, Topographien und Rauheiten erfassen können.
Von besonderer Wichtigkeit sind die folgenden Messsystem-definierenden Kriterien: 1) die Oberfläche des experimentellen Werkzeuges muss präzise an der exakt gleichen Stelle vor und nach dem experimentellen Gebrauch vermessen bzw. gescannt werden, 2) die Datenerfassung und -analyse muss standardisiert und wiederholbar sein, einschließlich des Im- und Exports von 3D Daten (z. B. ASCII, SUR und STL) und des Exports von zugehörigen Metadaten (z. B. TXT, CSV oder RTF) in offenen Formaten.
Das Messsystem wird von eingewiesenen Mitarbeitern, aber auch von Gastforschern und Studierenden benutzt werden; daher ist Bediener- und Anwendungsfreundlichkeit ein wichtiges Kriterium.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
38634000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB18
Hauptort der Ausführung
Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, 56567 Neuwied.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Siehe Leistungsbeschreibung.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Das RGZM ist als Leibniz Forschungsinstitut für Archäöologie in der Bund-Länder-Finanzierung.

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Aufrechtes Stereomikroskop und aufrechtes Lichtmikroskop

Kurze Beschreibung:
Das aufrechte Stereomikroskop soll die makroskopische Identifizierung, Analyse und Dokumentation (d. h. 2D digitale Bildaufnahme) von Gebrauchsspuren auf Werkzeugen aus experimenteller Herstellung und archäologischen Fundquellen ermöglichen.
Das aufrechtes Lichtmikroskop soll die mikroskopische Identifizierung, Analyse und Dokumentation (d. h. 2D digitale Bildaufnahme) von Gebrauchsspuren auf Werkzeugen aus experimenteller Herstellung und archäologischen Fundquellen ermöglichen.
Die Werkzeuge bestehen hierbei aus verschiedenen Rohmaterialien: Stein (Feuerstein/Hornstein, Basalt, Obsidian, Quarz, Quarzit, Granit, Sandstein, Ockerpigmente) und biologische Materialien (Knochen, Geweih, Holz, Muschel). Die Mikroskope müssen deshalb Daten über eine Vielzahl von Materialien mit verschiedenen Größen, Farben, Kontrasten, Lichtdurchlässigkeiten, Topographien und Rauhheiten erfassen können. Bedingt durch die Vielfalt, müssen große und schwere Proben untersucht werden können.
Von besonderer Wichtigkeit sind die folgenden System-definierenden Kriterien: 1) die Mikroskope müssen die präzise Dokumentation und Auswertung (u. a. standardisierte Messungen) aller Probenoberflächen ermöglichen können; und 2) die Datenerfassung und -analyse muss standardisiert und wiederholbar sein, einschließlich des Im- und Exports von Daten und Auswertungen, und des Exports von zugehörigen Metadaten in offenen Formaten (z.B. PNG, JPG, TXT, CSV oder RTF).
Die Mikroskope werden von eingewiesenen Mitarbeitern, aber auch von Gastforschern und Studierenden benutzt werden; daher ist Bediener- und Anwendungsfreundlichkeit ein wichtiges Kriterium.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
38634000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB18
Hauptort der Ausführung
Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, 56567 Neuwied.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Das RGZM ist als Leibniz Forschungsinstitut für Archäöologie in der Bund-Länder-Finanzierung.

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
3D Digitalmikroskop

Kurze Beschreibung:
Das 3D Digitalmikroskop soll zum Erfassen von 2D und 3D Aufnahmen und Messungen von Werkzeugen aus experimenteller Herstellung und archäologischen Fundquellen benutzt werden. Die Werkzeuge bestehen hierbei aus verschiedenen Rohmaterialien: Stein (Feuerstein/Hornstein, Basalt, Obsidian, Quarz, Quarzit, Granit, Sandstein, Ockerpigmente) und biologische Materialien (Knochen, Geweih, Holz, Muschel). Das 3D Digitalmikroskop muss deshalb Daten über eine Vielzahl von Materialien mit verschiedenen Größen, Farben, Kontrasten, Lichtdurchlässigkeiten, Topographien und Rauheiten erfassen können.
Von besonderer Wichtigkeit sind die folgenden System-definierenden Kriterien: 1) die Oberfläche des experimentellen Werkzeuges muss präzise an der exakt gleichen Stelle vor und nach dem experimentellen Gebrauch vermessen bzw. gescannt werden, 2) die Datenerfassung und -analyse muss standardisiert und wiederholbar sein, einschließlich des Im- und Exports von 2D (z. B. JPG, PNG und TIFF) und 3D Daten (z. B. ASCII, SUR und STL) und des Exports von zugehörigen Metadaten (z. B. TXT, CSV oder RTF) in offenen Formaten.
Das 3D Digitalmikroskop wird von eingewiesenen Mitarbeitern, aber auch von Gastforschern und Studierenden benutzt werden; daher ist Bediener- und Anwendungsfreundlichkeit ein wichtiges Kriterium.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
38634000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB18
Hauptort der Ausführung
MONREPOS Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, D-56567 Neuwied.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Siehe Leistungsbeschreibung.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Das RGZM ist als Leibniz Forschungsinstitut für Archäöologie in der Bund-Länder-Finanzierung.

Los-Nr: 4
Bezeichnung:
3D Streifenlichtprojektionsscanner

Kurze Beschreibung:
Für die hochgenaue 3D Digitalisierung ist die Beschaffung eines modernen 3D Streifenlichtprojektionsscanner erforderlich. Die Einsatzgebiete des Streifenlichtprojektionsscanners liegen in der berührungslosen digitalen Erfassung von experimentellen und archäologischen Artefakten mittels hochpräzise bestimmter 3D Punktwolken von Objektoberflächen unterschiedlicher Art und Form. Die Werkzeuge bestehen hierbei aus verschiedenen Rohmaterialien: Stein (Feuerstein/Hornstein, Basalt, Obsidian, Quarz, Quarzit, Granit, Sandstein, Ockerpigmente) und biologische Materialien (Knochen, Geweih, Holz, Muschel). Der Streifenlichtprojektionsscanner muss deshalb Daten über eine Vielzahl von Materialien mit verschiedenen Größen, Farben, Kontrasten, Lichtdurchlässigkeiten, Topographien und Rauheiten erfassen können.
Von besonderer Wichtigkeit sind die folgenden System-definierenden Kriterien: 1) die erstellten Artefakten müssen vor und nach der experimentellen Nutzung verglichen werden, um die Abnutzungsspuren zu lokalisieren, 2) die Datenerfassung und -analyse muss standardisiert und wiederholbar sein, einschließlich des Im- und Exports von 3D Daten (z. B. ASCII, STL und PLY) und des Exports von zugehörigen Metadaten (z. B. TXT, CSV oder RTF) in offenen Formaten.
Auch soll der Leistungsumfang grundlegende Softwarekomponenten zur Steuerung des Streifenlichtprojektionsscanners, und zur Aufbereitung und Analyse von Dreiecksnetzen enthalten.
Der 3D Streifenlichtprojektionsscanner wird von eingewiesenen Mitarbeitern, aber auch von Gastforschern und Studierenden benutzt werden; daher ist Bediener- und Anwendungsfreundlichkeit ein wichtiges Kriterium.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
38636000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB18
Hauptort der Ausführung
Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, 56567 Neuwied.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Siehe Leistungsbeschreibung.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Das RGZM ist als Leibniz Forschungsinstitut für Archäöologie in der Bund-Länder-Finanzierung.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
296772-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 144-296772

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
01.09.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Eigenerklärung über den betrieblichen Umsatz in den letzten 3 Jahren,
— Nachweis einer bestehenden Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung,
— Vorlage einer steuerlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Vorlage einer Liste mit mindestens 3 Referenzen über vergleichbare Liefer- und Dienstleistungen (einschließlich Kundendienst und Support) aus den letzten 3 Jahren unter Angabe des Wertes sowie des Erbringungszeitpunkts der Leistung und Mitteilung von Ansprechpartnern (Name und Telefonnummer). Insbesondere sind Referenzen von Universitäten oder ähnlichen staatlichen Einrichtungen aufzuführen,
— Angabe der durchschnittlichen Beschäftigtenzahl der letzten 3 Jahre.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www3.rgzm.de/announcements/spulab
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wissenschaft und Forschung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:
Für Los 1 und Los 2 ist als Nebenangebot ein Kombinationslos zulässig.


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01.09.2017
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 04.09.2017
Ortszeit: 12:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer RLP beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Stiftstraße 9
Mainz
55116
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 27.07.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
01.09.2017
Ergänzungsmeldung
04.11.2017
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen