DTAD

Ausschreibung - Paketpostdienste in Mainz (ID:5256594)

Auftragsdaten
Titel:
Paketpostdienste
DTAD-ID:
5256594
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.07.2010
Frist Angebotsabgabe:
19.08.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Post-, Kurierdienste
CPV-Codes:
Paketpostdienste , Paketzustellung
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  197767-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Ministerium der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz Ernst-Ludwig-Straße 3 Kontakt: KDU Krist Deller & Partner Rechtsanwälte, Clemensstra?e 26-30, 56068 Koblenz z. H. Herrn RA Dr. Matthias Krist 55116 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 2611339933 E-Mail: koblenz@kdu.de Fax +49 2611339934 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.justiz.rlp.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Minsiterium der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz Ernst-Ludwig-Straße 3 55116 Mainz DEUTSCHLAND
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen Allgemeine Öffentliche Verwaltung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Beförderung von Päckchen und Paketen der Justizbehörden in Rheinland-Pfalz.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 4 Hauptort der Dienstleistung Bundesland Rheinland-Pfalz. NUTS-Code DEB
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Werkt?gliche Abholung, Einlieferung und bundesweite Beförderung von Päckchen und Paketen (Sendungen) bei/ab der jeweiligen Poststelle der an der Ausschreibung teilnehmenden Justizbehörden/Dienststellen in Rheinland-Pfalz. Im Los 1 (Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz) handelt es sich um 41 Justizbehörden/Dienststellen mit etwa 78 600 Sendungen pro Jahr (nicht verbindlicher Erfahrungswert); Im Los 2 (Bezirk des Oberlandesgerichts Zweibrücken) handelt es sich um 21 Justizbehörden/Dienststellen mit etwa 37 500 Sendungen pro Jahr (nicht verbindlicher Erfahrungswert). Die Pakete/Päckchen werden von den Absendern versandfertig bereit gestellt. Der Auftragnehmer holt diese werktäglich ab bzw. bringt diese zu den jeweiligen Dienststellen. Die Laufzeit darf maximal einen Arbeitstag betragen. Für das jeweilige Los ist ein Pauschalpreis pro Paket/Päckchen ohne Einteilung in Gewichts- oder Gr??enklassen (bis max. 31,5 kg) abzugeben. Der angebotene Preis muss im jeweiligen Gebietslos einheitlich sein; es dürfen keine unterschiedlichen Preise für verschiedene Regionen/Poststellen innerhalb der Gebietslose angeboten werden. Die Zahlung erfolgt monatlich nachträglich gegen Rechnung ohne Zusatzkosten mittels Überweisung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
64113000, 64121200
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Los 1 (Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz) etwa 78 600 Pakete/Päckchen pro Jahr entsprechend etwa 157 200 Pakete/Päckchen für 2 Jahre Vertragslaufzeit; Los 2 (Oberlandesgerichtsbezirk Zweibrücken) etwa 37 500 Pakete/Päckchen pro Jahr entsprechend etwa 75 000 Pakete/Päckchen für 2 Jahre.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.10.2010. Ende: 30.9.2012 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Beförderung von Päckchen und Paketen der im OLG-Bezirk Koblenz ansässigen Justizbehörden/Dienststellen
1) KURZE BESCHREIBUNG
Werkt?gliche Beförderung von Päckchen und Paketen ab/zu den im OLG-Bezirk ansässigen und teilnehmenden 41 Justizbehörden/Dienststellen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
64113000, 64121200
3) MENGE ODER UMFANG
Etwa 78 500 Pakete/Päckchen jährlich. ohne MwSt. Spanne von 221 000 bis 275 000 EUR LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Beförderung von Päckchen und Paketen der im OLG-Bezirk Zweibrücken ansässigen Justizbehörden/Dienststellen
1) KURZE BESCHREIBUNG
Werkt?gliche Beförderung von Päckchen und Paketen zu/ab den im OLG-Bezirk teilnehmenden 21 Justizbehörden/Dienststellen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
64113000, 64121200
3) MENGE ODER UMFANG
Etwa 37 500 Päckchen/Pakete jährlich. ohne MwSt. Spanne von 108 000 bis 131 000 EUR ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Abrechnungen erfolgen im Regelfall mit den sich aus dem "Anschriftenverzeichnis der für den Paketversand maßgeblichen Poststellen und teilnehmenden Justizbehörden" ergebenden Poststellen, soweit sich aus diesem Verzeichnis oder nach Vereinbarung mit den betroffenen Poststellen nichts Anderes ergibt. Die Zahlung erfolgt monatlich nachträglich auf Rechnung ohne Zusatzkosten mittels Überweisung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Angebot sind vorzulegen: Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand dieser Ausschreibung ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre. Sofern die zu vergebende Leistung noch nicht seit 3 Jahren angeboten wird, ist die Erklärung bezogen auf den Zeitraum vorzulegen, innerhalb dessen der Bieter die Leistung bisher anbietet. Liste vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Jahre (2008, 2009, 2010) mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Benennung des Auftraggebers mit Adresse, eines Ansprechpartners sowie Telefax- und Telefonnummer desselben (Referenzen). Sofern die zu vergebende Leistung noch nicht seit 3 Jahren angeboten wird, sind die entsprechenden Angaben bezogen auf den Zeitraum vorzulegen, innerhalb dessen der Bieter die Leistung bisher anbietet. Hat ein Bieter mehr als acht Referenzen der vorgegebenen Art vorzuweisen, sind maximal 8 Referenzen vorzulegen. Eigenerklärungen darüber, Dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist; ein ausländischer Bieter muss erklären, dass er sich nicht in vergleichbaren Verhältnissen befindet; Der Bieter sich nicht in Liquidation befindet, ein ausländischer Bieter muss erklären, dass er sich nicht in vergleichbaren Verhältnissen befindet; Keine nachweislich schwere Verfehlung begangen wurde, welche die Zuverlässigkeit in Frage stellt; Die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wird; Eine Transportversicherung für den gesamten Zeitraum der Vertragslaufzeit abgeschlossen ist oder wird, die für den Verlust oder die Be-sch?digung einer Paketsendung mindestens 500 EUR je Sendung deckt; Für den ggf. vorgesehenen Einsatz von Unterauftragnehmern: Erklärung welche Teilleistungen ggf. durch Unterauftragnehmer erbracht werden sollen. Hierzu ist der Vordruck "Erklärung zu Unterauftragnehmern" zu verwenden. Der Vordruck "Erklärung zu Unterauftragnehmern" ist auch dann, wenn keine Unterauftragnehmer eingesetzt werden sollen, mit dieser Angabe dem Angebot beizufügen; Unterschriebenes Exemplar "Leistungsverzeichnis und Vertragsbedingungen". Hinweis: Bei Angeboten von Bietergemeinschaften müssen die vorstehenden Nachweise und Erklärungen mit Ausnahme der Nachunternehmererkl?rung und des unterschriebenen Exemplars "Leistungsverzeichnis und Vertragsbedingungen" von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft, und bezogen auf dieses, mit dem Angebot vorgelegt werden. Nach Angebotsabgabe und vor Zuschlagserteilung können folgende Nachweise und Erklärungen nachgefordert werden (?? 7 Abs. 12 und 13, 19 Abs. 2 VOL/A-EG): (1) Für Angebote von Bietergemeinschaften (? 16 Abs. 6 VOL/A-EG): Benen-ung eines Bevollmächtigten zur Angebotsabgabe und Vertragsdurchf?hrung. Hierzu ist der beigefügte Vordruck "Erklärung der Bietergemeinschaft" zu verwenden, der von dem Bevollmächtigten der Bietergemeinschaft und von allen Mitgliedern zu unterschreiben und an den entsprechenden Stellen mit dem Firmenstempel und dem Datum zu versehen ist. Die Mitglieder der Bietergemeinschaft haften gegenüber dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch; (2) Für den ggf. vorgesehenen Einsatz von Unterauftragnehmern: auf gesonerte Anforderung sind vorgesehene Unterauftragnehmer vor Zuschlagsterteilung namentlich zu benennen, und es ist eine Verpflichtungserklärung im Sinne des ? 7 Abs. 9 VOL/A-EG vorzulegen; (3) Von dem/der preislich an erster Bieterrangstelle belegenen Bieter/in: Nachweise nach ? 7 Abs. 2 lit. a-c VOL/A-EG. Hinweis: Soweit Bescheinigungen nationaler staatlicher Stellen gefordert sind, werden für Bieter aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft die entsprechenden Bescheinigungen des jeweiligen Mitgliedstaates anerkannt.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Angebot sind vorzulegen: (1) Darstellung, wie die Leistung erbracht werden soll (Beschreibung der Maßnahmen zur fristgerechten Leistungserbringung). Zu beschreiben sind insbesondere der Transport von der Abholstelle zur Sammelstelle/Verteilzentrum; der Transport von der Sammelstelle/Verteilzentrum zum Zusteller; die Infrastruktur der Logistik; die einzelnen Prozessschritte und die logistischen Kette; die strukturelle Abdeckung des Bef?rderungsgebietes; Diejenigen Maßnahmen, welche die geforderten Laufzeiten sicherstellen sollen (Zustellung am nächsten Arbeitstag). Hinweis: Die Wertung dieses Eignungspunktes erfolgt anhand des "Bewertungsschemas Bietereignung" und der dort ersichtlichen Unterkriterien und Be-punktungen. Erreicht ein Angebot nicht mindestens 2 Punkte, wird es von der weiteren Wertung ausgeschlossen (Mindestanforderung). (2) Darstellung des Servicekonzepts. Zu beschreiben sind insbesondere die Organisation der Kundenbetreuung; die Reaktionszeiten unter Angabe eines Ansprechpartners mit den ?blichen Kommunikationsdaten (Telefon, Telefax, E-Mail), der für die Beantwortung sämtlicher Fragen in Zusammenhang mit dem Erledigungsstatus der Beförderung der Päckchen und Pakete zuständig ist; die Behandlung von/den Umgang mit nicht zustellbaren Paketen/Päckchen. Hinweis: Die Wertung dieses Eignungspunktes erfolgt anhand des ?Bewertungsschemas Bietereignung? und der dort ersichtlichen Unterkriterien und Bepunktungen. Erreicht ein Angebot nicht mindestens 2 Punkte, wird es von der weiteren Wertung ausgeschlossen (Mindestanforderung). Bewertungsschema: Darstellung der Leistung / Logistikkonzept: Ausarbeitung sehr oberflächlich, nicht in allen Punkten verständlich, nicht schlüssig, Kompetenz ungenügend oder kommt nicht zum Ausdruck, Standardtexte ohne Bezug zum eigentlichen Thema: 0 Punkte. Ausarbeitung teilweise nachvollziehbar und schlüssig, Kompetenz kommt teilweise zum Ausdruck, inhaltlich teilweise zutreffend: 1 Punkt. Ausarbeitung überwiegend nachvollziehbar und im Wesentlichen schlüssig, Kompetenz kommt zum Ausdruck, inhaltlich zutreffend: 2 Punkte. Ausarbeitung gut nachvollziehbar und sehr schlüssig, Kompetenz kommt deutlich zum Ausdruck, Thema genau getroffen: 3 Punkte. Servicekonzept: Ausarbeitung sehr oberflächlich, nicht in allen Punkten verständlich, nicht schlüssig, Kompetenz ungenügend oder kommt nicht zum Ausdruck, Standardtexte ohne Bezug zum eigentlichen Thema: 0 Punkte; Ausarbeitung teilweise nachvollziehbar und schlüssig, Kompetenz kommt teilweise zum Ausdruck, inhaltlich teilweise zutreffend: 1 Punkt; Ausarbeitung überwiegend nachvollziehbar und im Wesentlichen schlüssig, Kompetenz kommt zum Ausdruck, inhaltlich zutreffend: 2 Punkte; Ausarbeitung gut nachvollziehbar und sehr schlüssig, Kompetenz kommt deutlich zum Ausdruck, Thema genau getroffen: 3 Punkte. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Siehe vorstehende Anforderungen (Ziffer III.2.3-Technische Leistungsfähigkeit).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
1420 E 10-1-1
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
19.8.2010 - 00:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.9.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.8.2010 - 10:00 Ort Ministerium der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz, Ernst-Ludwig-Straße 3, 55116 Mainz, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz bei dem Minsiterium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 6131160 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach ? 107 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag, mit dem ein Bieter / Interessent am Auftrag behauptete vergaberechtliche Verstöße vor der zuständigen Vergabekammer ?berpr?fen lassen kann, unzulässig, wenn. (1) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; (2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; (3) mehr als 15 Kalendertage nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer zuvor erhobenen Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer Rheinland-Pfalz bei dem Minsiterium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 6131160 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 6131162113
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
4.7.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen