DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Personensonderbeförderung (Straße) in Am Sandkopf (ID:14156037)


DTAD-ID:
14156037
Region:
34127 Am Sandkopf
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Personensonderbeförderung (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Leistungen werden als Dienstleistungsauftrag im Rahmen eines Offenen Verfahrens nach der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung – VgV) vergeben und umfassen...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
16.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landkreis Kassel – Der Kreisausschuss –
Postfach 10 20 24
Kassel
34024
Deutschland
Kontaktstelle(n): Submissionsstelle
Telefon: +49 561 / 1003-1629
E-Mail: submissionsstelle@landkreiskassel.de
Fax: +49 561 / 1003-1636
NUTS-Code: DE734
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.landkreiskassel.de

Auftragnehmer:
Köhler-Transfer GmbH & Co. KG
Flinschstraße 57a
Frankfurt
60388
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Schülerbeförderung, Freigestellte Schülerbeförderung von und zur ASS und KPS
Die Leistungen werden als Dienstleistungsauftrag im Rahmen eines Offenen Verfahrens nach der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung – VgV) vergeben und umfassen Verkehrsleistungen im Freigestellten Schülerverkehr im Landkreis Kassel zu und von der Alexander-Schmorell-Schule in Kassel (Los 1) sowie zu und von der Karl-Preising-Schule in Bad Arolsen (Los 2).

CPV-Codes:
60130000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE734

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Alexander-Schmorell-Schule, Kassel

Kurze Beschreibung:
Die „Alexander-Schmorell-Schule“ ist eine staatliche Schule mit Förderschwerpunkt „körperliche und motorische Entwicklung“. Die Schülerinnen und Schüler haben ganz unterschiedliche Behinderungen und Beeinträchtigungen, wobei die Körper-behinderung allen gemeinsam ist. Jedes Kind wird nach seinem individuellen Leistungsvermögen gefördert, d. h.
— nach den Lehrplänen der Grund- und Hauptschule,
— nach den Lehrplänen der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen,
— nach den Richtlinien für Unterricht und Erziehung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.
Es werden Schüler vom 1. Schuljahr bis hin zum maximal 14. Schulbesuchsjahr unterrichtet, d. h. die Altersspanne liegt zwischen 6 und ca. 20 Jahren.
Mit Planungsstand Januar 2018 sind schultäglich 20 Schüler im freigestellten Schülerverkehr aus dem Landkreis Kassel zur Schule und zurück zu befördern vgl. Vergabeunterlagen, Anlage zum Verkehrsvertrag „Schülerbeförderungsliste“. Die Schüler werden an der Haustür der Wohnung abgeholt bzw. abgegeben.
Die Beförderung der Schüler erfolgt mit Fahrzeugen der Kategorie „KB“ (Kleinbus-se „8-Sitzer plus Fahrer“). Der Auftragnehmer hat die Vorgaben der Vergabeunterlagen, Anlage zum Verkehrsvertrag „Fahrzeugkategorien“ einzuhalten. Die Verkehrsleistung kann mit insgesamt 3 Fahrzeugen der Kategorie „KB“ gefahren werden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
60130000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE734
Zuschlagskriterien:
Preis

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Tag des Vertragsabschlusses:
04.06.2018

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 0,01 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0,01 EUR

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Karl-Preising-Schule, Bad Arolsen

Kurze Beschreibung:
Die „Karl-Preising-Schule“ ist eine Schule mit folgenden Förderschwerpunkten:
— geistige Entwicklung.
— körperliche und motorische Entwicklung.
— Lernen.
— emotionale und soziale Entwicklung.
— kranke Schülerinnen und Schüler.
— Sprachheilförderung.
— Hören und Sehen.
Es werden Schüler im Alter von 6 bis 21 Jahren (bis zum 10. bzw. längstens bis zum 13. Schulbesuchsjahr) unterrichtet. Die Schüler haben einen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“, darüber hinaus haben einige zudem eine umfassende Behinderung, sitzen oftmals im Rollstuhl oder haben medizinische Einschränkungen (z. B. durch Epilepsie, etc.).
Mit Planungsstand Januar 2018 sind schultäglich 29 Schüler im freigestellten Schülerverkehr aus dem Landkreis Kassel zur Schule und zurück zu befördern vgl. Vergabeunterlagen, Anlage zum Verkehrsvertrag „Schülerbeförderungsliste“. Die Schüler werden an der Haustür der Wohnung abgeholt bzw. abgegeben.
Die Beförderung der Schüler erfolgt mit Fahrzeugen der Kategorie „KB“ (Kleinbus-se „8-Sitzer plus Fahrer“). Der Auftragnehmer hat die Vorgaben der Vergabeunterlagen, Anlage zum Verkehrsvertrag „Fahrzeugkategorien“ einzuhalten. Die Verkehrsleistung kann mit insgesamt 4 Fahrzeugen der Kategorie „KB“ gefahren werden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
60130000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE734
Zuschlagskriterien:
Preis

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Tag des Vertragsabschlusses:
04.06.2018

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 0,01 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0,01 EUR

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
259773-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 114-259773

Aktenzeichen:
220L 18 092-3 EUOF

Auftragswert:
ohne MwSt.: 0,01 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 045-098753

Bindefrist des Angebots

Zusätzliche Angaben

— Für Bietergemeinschaften ist vorzulegen:
Erklärung der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (detaillierte Anforderungen an die zu erteilende Erklärung siehe Vergabeunterlagen, Anlage E zum Anhang Angebotsschreiben; der Vordruck ist zu verwenden. Die Hinweise auf Seite 1 ff. der Anlage E zum Unterschriftenerfordernis sind zu beachten).

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 14.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD