DTAD

Ausschreibung - Personensonderbeförderung (Straße) in Boppard (ID:6539441)

Auftragsdaten
Titel:
Personensonderbeförderung (Straße)
DTAD-ID:
6539441
Region:
56154 Boppard
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.09.2011
Frist Vergabeunterlagen:
21.11.2011
Frist Angebotsabgabe:
28.11.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Schülerbeförderung zur Förderschule L in 56154 Boppard. Schülerbeförderung im gesamten Einzugsbereich der Helene-Pagés-Schule, Förderschule L, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen (Ganztagsschule) in 56154 Boppard. Vertragslaufzeit 3 Jahre mit 2 Verlängerungsoptionen für jeweils ein Jahr. Nähere Angaben siehe Vergabeunterlagen.
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Personensonderbeförderung (Straße)
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  307540-2011

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Kreisverwaltung Rhein-Hunsrueck-Kreis
Ludwigstraße 3-5
Kontaktstelle(n): Fachbereich 14 Vergabestelle
Zu Händen von: Frau Wickert
55469 Simmern/Hunsrück
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 676182251
E-Mail: judith.wickert@rheinhunsrueck.de
Fax: +49 6761829251
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers www.rheinhunsrueck.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Schülerbeförderung zur Förderschule L in 56154 Boppard.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 2: Landverkehr [2], einschließlich Geldtransport und Kurierdienste, ohne Postverkehr Hauptort der Dienstleistung: Rhein-Hunsrück-Kreis. NUTS-Code DEB19
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Schülerbeförderung im gesamten Einzugsbereich der Helene-Pagés-Schule, Förderschule L, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen (Ganztagsschule) in 56154 Boppard. Vertragslaufzeit 3 Jahre mit 2 Verlängerungsoptionen für jeweils ein Jahr. Nähere Angaben siehe Vergabeunterlagen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60130000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Zur Zeit sind 53 Schüler aus 26 Orten zu befördern. Näheres siehe Vergabeunterlagen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Option auf zweimalige Vertragsverlängerung um jeweils ein Jahr. Nähere Erläuterungen in den Vergabeunterlagen.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 13.8.2012. Abschluss 31.7.2015
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften § 17 Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen - VOL/B -.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften müssen im Auftragsfall keine besondere Rechtsform annehmen. Jedoch haben Bietergemeinschaften mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, (a) in der ein bevollmächtigter Vertreter benannt wird, der die Mitglieder in allen Phasen des Vergabeverfahrens und auch im Fall der Zuschlagserteilung gegenüber dem Auftraggeber vertritt und zur Entgegennahme von Zahlungen berechtigt ist; (b) in der erklärt wird, dass alle Mitglieder für die Vertragserfüllung als Gesamtschuldner haften. Ein entsprechendes Formblatt ist in den Vergabeunterlagen enthalten.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Der Bieter hat im Auftragsfall die Bestimmungen des rheinland-pfälzischen Landesgesetzes zur Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben (Landestariftreuegesetz – LTTG) vom 1.12.2010 (GVBl. 2010, Nr. 20, S. 426 ff. vom 13.12.2010) zu beachten und dies mit seinem Angebot zu bestätigen. Eine entsprechende vorformulierte Erklärung ist in den Vergabeunterlagen enthalten.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Nachweis über die vorschriftsmäßige Eintragung im einschlägigen Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Herkunftslandes; bei deutschen Anbietern Auszüge aus dem Handels- und Gewerbezentralregister. Nachweise dürfen nicht älter als 3 Monate sein; 2. Schriftliche Erklärung des Bewerbers, dass (a) über sein Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt worden ist, (b) er sich nicht in Liquidation befindet, (c) er nicht nachweislich eine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt und (d) er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat; 3. Erklärung des Bewerbers, ob und ggf. für welche Leistungen er beabsichtigt, Unteraufträge zu erteilen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Angabe der Umsätze (Gesamtumsatz und Umsatz bezogen auf die ausgeschriebene Leistungsart) für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre; 2. Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung unter Angabe der Deckungssummen für Sach-, Personen- und Vermögensschäden; 3. Eigenkapital-Bescheinigung (siehe Vergabeunterlagen).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Beschreibung der in den letzten 3 Jahren vor Ablauf der Angebotsabgabefrist erbrachten Leistungen, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. Die Darstellung muss neben der Beschreibung der ausgeführten Leistung den Rechnungswert nennen, den privaten oder öffentlichen Auftraggeber bezeichnen und einen Ansprechpartner mit Telefonnummer enthalten; 2. Angabe der Anzahl der Mitarbeiter in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren; 3. Beschreibung der technischen Ausrüstung des Unternehmens und seiner Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Bei der Beschreibung der technischen Ausrüstung sind insbesondere Angaben zu den zum Einsatz kommenden Fahrzeugen mit Angabe der Hersteller, Erstzulassung und Anzahl der Sitzplätze zu machen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
FB 14 Vergabestelle
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
21.11.2011 - 12:00 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 10,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Die Ausgabe der Angebotsunterlagen erfolgt nur gegen Voreinzahlung einer Schutzgebühr von 10,00 EUR auf das Konto der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis bei der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, BLZ 56051790, Konto-Nr. 10 003 531 unter Angabe der Buchungsstelle 1.1.4.1.1.46260000 (Ausschreibung Schülerbeförderung) und gegen Vorlage eines Nachweises über die erfolgte Zahlung. Die Schutzgebühr wird nicht erstattet.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
28.11.2011 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 1.3.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28.11.2011 - 10:00 Ort Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, Ludwigstraße 3-5, 55469 Simmern/Hunsrück, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen werden ab dem 17.10.2011 versandt.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 613116-2234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de Fax: +49 613116-2113
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammern Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 613116-2234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de Fax: +49 613116-2113
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28.9.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen