DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Personensonderbeförderung (Straße) in München (ID:10626694)

DTAD-ID:
10626694
Region:
80538 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Personensonderbeförderung (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Der Auftragnehmer übernimmt aufgrund einer von ihm selbst zu erarbeitenden und zu aktualisierenden Tourenplanung die Beförderung der körperbehinderten Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
11.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
04.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bezirk Oberbayern/Referat 15
Prinzregentenstraße 14
80538 München
Herrn Nißlein
Telefon: +49 89219815104
Fax: +49 8921980515104
E-Mail: markus.nisslein@bezirk-oberbayern.de
www.bezirk-oberbayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Schülerbeförderung Johann-Nepomuk-von-Kurz-Schule Ingolstadt Schule für Körperbehinderte mit heilpädagogischer Tagesstätte.
Der Auftragnehmer übernimmt aufgrund einer von ihm selbst zu erarbeitenden und zu aktualisierenden Tourenplanung die Beförderung der körperbehinderten Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren, teilweise im Rollstuhl sitzend, aus der Stadt lngolstadt sowie den Landkreisen Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen. Es handelt sich um Fahrten der Johan- Nepomuk- von- Kurz- Schule auf den Schulwegen entsprechend der Vorgaben des Gesetzes über die Kostenfreiheit des Schulweges und der Schülerbeförderungsverordnung sowie die Beförderung von Tagesstätten und Tagesheimkindern zum/vom
Heimatort. Leistungsbeginn ist der erste Schultag des Schuljahres 2015/2016. Hinweise zur Schule und den zu befördernden Kinder und Jugendlichen sind zu finden unter
http://kurz-schule.bezirk-oberbayern.de/

CPV-Codes: 60130000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE211

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
126377-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 071-126377

Aktenzeichen:
0115-1/508

Vergabeunterlagen:
Preis: 10 EUR
Zahlungsbedingungen und -weise: Bitte fügen Sie dem Teilnahmeantrag einen Verrechnungsscheck in Höhevon 10 EUR bei bzw. fügen Ihrem Teilnahmeantrag einen Überweisungsbeleg bei, sofern Sie den Betragüberwiesen.
Kontoinhaber: Bezirk Oberbayern,
BIC HYVEDEMMXXX,
IBAN DE98700202700000081215,
Kontonummer: 81215,
Bankleitzahl: 70020270,
Bank: HypoVereinsbank,
Verwendungszweck: Vergabe 0115-1/508.
Alle Unterlagen dieser Ausschreibung werden vollständig in digitaler Form zur Verfügung gestellt § 12 EG Abs. 6 VOL/A.

Auftragswert:
1 500 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
04.05.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
18.05.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
15.09.2015 - 14.09.2019

Bindefrist:
26.06.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
18.05.2015 - 13:00

Ort
Bezirk Oberbayern, 80538 München, Zimmer 4108

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Angabenüber die Ausführung von Leistungen in den letzten 4 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit den zuvergebenden Leistungen vergleichbar sind, unter Angabe der Leistungsorte und der Ansprechpartner vor Ort.
— Referenzen (Empfehlungsschreiben) von mindestens drei öffentlichen Auftraggebern, die mit den zuvergebenen Leistungen vergleichbar sind, unter Angabe der Leistungsorte und der Ansprechpartner vor Ort.
— Vorlage eines aktuellen und noch gültigen TÜV/DEKRA – Zertifikat „Sicherer Kranken- undBehindertentransfer“ (bzw. mindestens gleichwertiges Zertifikat) oder verbindliche Erklärung dazu, dieZertifizierung bis zum 12.06.2015 nachzuholen.
— Vorlage einer Eigenerklärung über Ausschlussgründe gemäß § 6 EG Abs. 4 a)-g) VOL/A.
— gilt nur für Kaufleute: die Eintragung in das Handelsregister des Sitzes oder Wohnortes.
Die Nachweise sind mit Angebotsabgabe vorzulegen. Ein Bieter, der seinen Sitz nicht in der BundesrepublikDeutschland hat, hat eine Bescheinigung des für Ihn zuständigen Versicherungsträgers bzw. gleichwertiger Nachweise vorzulegen. Bietergemeinschaften haben für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft die gefordertenNachweise vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Vorlage desUmsatz des Bieters in den letzten 4 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.
— Vorlage des Nachweises der Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 2 000 000 EUR fürPersonen und Sachschäden.
Die Nachweise sind mit Angebotsabgabe vorzulegen.
Ein Bieter, der seinen Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland hat, hat eine Bescheinigung des für Ihnzuständigen Versicherungsträgers bzw. gleichwertiger
Nachweise vorzulegen. Bietergemeinschaften haben für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft die gefordertenNachweise vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Hat ein Anbieter mehrere Niederlassungen, so sind nur die Unterlagen für die Niederlassung einzureichen, die für die Leistungserbringung vorgesehen ist.

Technische Leistungsfähigkeit
— die Zahl der in den letzten 3 Jahren durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Berufsgruppen;
— der für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügung stehende Fuhrpark, gegliedert nach der Fahrzeugart;
— das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal.
Die Nachweise sind mit Angebotsabgabe vorzulegen.
Ein Bieter, der seinen Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland hat, hat eine Bescheinigung des für Ihnzuständigen Versicherungsträgers bzw. gleichwertiger Nachweise vorzulegen. Bietergemeinschaften haben fürjedes Mitglied der Bietergemeinschaft die geforderten Nachweise vorzulegen
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Hat ein Anbieter mehrere Niederlassungen, so sind nur die Unterlagen für die Niederlassung einzureichen, diefür die Leistungserbringung vorgesehen ist.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
25.08.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen