DTAD

Ausschreibung - Personensonderbeförderung (Straße) in Bamberg (ID:10489297)

Übersicht
DTAD-ID:
10489297
Region:
96049 Bamberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Personensonderbeförderung (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Schülerbeförderung von seelenpflegebedürftigen (geistig-, körperlich- und schwerstmehrfach behinderten) Vor-/Schüler/-innen vom Wohnort zur Johannes-Schule in Scheßlitz mit angeschlossener...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
10.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Initiative Johanni e. V.
Obere Karolinenstraße 4
96049 Bamberg
Herrn Tillner
Telefon: +49 1703289280
E-Mail: gf@initiative-johanni.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Schülerbeförderung von seelenpflegebedürftigen (geistig-, körperlich- und schwerstmehrfach behinderten) Vor-/Schüler/-innen.
Schülerbeförderung von seelenpflegebedürftigen (geistig-, körperlich- und schwerstmehrfach behinderten) Vor-/Schüler/-innen vom Wohnort zur Johannes-Schule in Scheßlitz mit angeschlossener heilpädagogischer Tagesstätte und mittags/nachmittags wieder nachhause.
Schülerbeförderung von rd. 33 seelenpflegebedürftigen (geistig-, körperlich- und schwerstmehrfach behinderten) Vor-/Schüler/-innen vom Wohnort zur Johannes-Schule in Scheßlitz mit angeschlossener heilpädagogischer Tagesstätte und mittags/nachmittags wieder nachhause; Fahrer/-innen und Begelitpersonal. Wohnorte der Vor-/Schüler/-innen ca. eine Autostunde im Umkreis von Scheßlitz.

CPV-Codes: 60130000

Erfüllungsort:
96110 Scheßlitz.
Nuts-Code: DE245

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
72263-2015

Vergabeunterlagen:
Das Angebot und die geforderten Erklärungen und Nachweise sind unter Verwendung der Vordrucke einzureichen, insoweit sie in der Anfforderung zur Angebotsabgabe, bzw. deren Anlage-11 Angebotsformular als zu den Vergabeunterlagen gehörende Anlagen bezeichnet werden.
Enthalten die Unterlagen nach Auffassung des Bieters/der Bietergemeinschaft Unvollständigkeiten, Unklarheiten oder Rechtsverstöße, so hat der Bieter/die Bietergemeinschaft die Auftraggeberin/den Auftraggeber unverzüglich, spätestens bis zum 10.4.2015, darauf hinzuweisen. Auskünfte werden grundsätzlich nur auf rechtzeitig eingegangene Fragen erteilt. Auskunftsersuchen sind ausschließlich per elektronischer Post (E-Mail) zu stellen und werden ausschließlich per E-Mail beantwortet. Mündliche/telefonische Anfragen werden nicht beantwortet. Das Risiko der vollständigen und lesbaren Übermittlung des Auskunftsersuchens trägt der Bieter/die Bietergemeinschaft.

Termine & Fristen
Unterlagen:
10.04.2015

Angebotsfrist:
17.04.2015 - 10:30 Uhr

Ausführungsfrist:
01.09.2015 - 31.08.2016

Bindefrist:
08.05.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
17.04.2015 - 10:30

Ort
In den Räumen der Initiative Johanni e. V. unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
VOL/B.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Vorzulegen mit dem Angebot, die Initiative Johanni e. V. behält sich eine Nachforderung im Rahmen der Angebotsbewertung vor. Die nachfolgenden Angaben und Erklärungen sind von den Bietern bzw. allen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft vorzulegen. Die Bietergemeinschaftserklärung ist nur im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft nach den in dem Formblatt vorgegebenen Festlegungen von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft im Original zu unterzeichnen.
Die Eigenerklärungen/Bietererklärungen gelten mit der originalen Unterschrift des Bieters/des bevollmächtigten Mitglieds der Bietergemeinschaft als abgegeben. Ausländischen Bietern/Bietergemeinschaften wird die Vorlage vergleichbarer Nachweise gestattet; die Gleichwertigkeit ist nachzuweisen.
Beabsichtigt der Bieter/die Bietergemeinschaft, Teile der Leistung von Nachunternehmern ausführen zu lassen, müssen mit dem Angebot Art und Umfang der durch die Nachunternehmer auszuführenden Leistungen angegeben und die vorgesehenen Nachunternehmer benannt werden. Die Initiative Johanni e. V. behält sich vor, bei Bedarf den Nachweis zu fordern, dass der Bieter/die Bietergemeinschaft auf die Mittel der Unternehmen/Nachunternehmer im Fall der Auftragserteilung tatsächlich zugreifen können.
Entsprechend der Ausführungen in dem Angebotsformular sind Erklärungen/Nachweise zu erbringen:
— Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkassen (nicht älter als 1 Jahr);
— Gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft;
— Aktueller Handelsregisterauszug oder ein Nachweis über die Eintragung in das Berufsregister (nicht älter als 1 Jahr);
— Kopie der Anlage zum Körperschaftssteuerbescheid bei gemeinnützigen Anbietern;
— Nachweis über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung (Kopie der Police);
— Nachweis der Befähigung des Bieters, einen Verkehr mit Kraftfahrzeugen durchzuführen, durch Vorlage einer Kopie der Genehmigung für diesen Betrieb gemäß Personenbeförderungsgesetz.
Alle Anlagenbezeichnungen beziehen sich auf die Anlagen zum Angebotsformular:
— Anlage-4 Bietererklärung;
— Anlage-5 Bietergemeinschaftserklärung (nur bei Bedarf);
— Anlage-6 Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (nur bei Bedarf);
— Anlage-7 Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (nur bei Bedarf).
In Fall der Auftragserteilung ist als Nachweis der Befähigung des eingesetzten Fahrers die jeweilige Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung gemäß § 48 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) in Kopie der Initiative Johanni e. V. zu übermitteln.
Folgende Eigenerklärungen sind durch den Bieter bzw. die Mitglieder der Bietergemeinschaft mit der Angebotsabgabe auf dem Angeotsformular zu tätigen:
Ich/wir erkläre/n, dass ich/wir:
— meinen/unseren Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung in den letzten 2 Jahren nachgekommen bin/sind,
— wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften in den letzten 2 Jahren nicht mit einer Freiheits- oder Geldstrafe belegt worden bin/sind,
— in den letzten 2 Jahren nicht gemäß § 21 Abs. 1 S. 1 oder S. 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden bin/sind,
— die Voraussetzungen für die angebotene Leistung erfülle/n,
— kein Insolvenzverfahren gegen mich/uns eröffnet oder mangels Masse abgelehnt worden ist und ich mich/wir uns nicht in Liquidation befinden,
— einen Koordinator an Tagen mit Fahrbetrieb und an schulischen Veranstaltungen am jeweiligen Zielort Schule sowie einen Koordinator habe/n und eine Reaktionszeit von 30 Minuten gewährleisten kann/können,
— die von mir/uns eingesetzten Fahrer und Begleitpersonal regelmäßig, d. h. mindestens alle 2 Jahre, einer erneuten Erste-Hilfe-Ausbildung/Auffrischung unterzogen werden und alle Fahrer und Begleitpersonal der deutschen Sprache mächtig sind,
— die von mir/uns eingesetzten Fahrer und Begleitpersonal in Gewaltprävention/Schutz vor sexuellem Missbrauch in der Schülerbeförderung geschult und zum entsprechenden Verhalten angewiesen sind. Nachweise sind beizufügen,
— die von mir/uns eingesetzten Fahrer und Begleitpersonal im Sinne einer Gewaltprävention/Schutz vor sexuellem Missbrauch in der Schülerbeförderung jährlich mindestens eine entsprechende Fach-Fortbildung/-Belehrung erhalten. Entstehende Kosten trägt der Bieter,
— die von mir/uns eingesetzten Fahrer und Begleitpersonal im Umgang mit dem zu befördernden Personenkreis geschult und zum entsprechenden Verhalten angewiesen sind. Nachweise sind beizufügen,
— die von mir/uns eingesetzten Fahrer und Begleitpersonal im Umgang mit dem zu befördernden Personenkreis jährlich mindestens eine entsprechende Fach-Fortbildung/-Belehrung erhalten. Entstehende Kosten trägt der Bieter,
— die in der Leistungsbeschreibung aufgeführten Gesetze, Verordnungen, Vorschriften sowie die für meinen/unseren Betrieb und die Durchführung der Schülerbeförderung geltenden Gesetze, Verordnungen und Vorschriften in der jeweils aktuellen Fassung bekannt sind und eingehalten werden.

Technische Leistungsfähigkeit
Alle Anlagenbezeichnungen beziehen sich auf die Anlagen zum Angebotsformular.
Anlage-9 Referenzliste; es sind ausschließlich Referenzen aus den Jahren 2013, 2014 und 2015 anzugeben! Maximal 5 Referenzen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen