DTAD

Ausschreibung - Personensonderbeförderung (Straße) in Coburg (ID:10609904)

Übersicht
DTAD-ID:
10609904
Region:
96450 Coburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Personensonderbeförderung (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Beförderung von ca. 250 körper-, schwerstmehrfach- und geistigbehinderten Kindern und Jugendlichen vom Wohnort zur Schule und nachmittags wieder nachhause.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
08.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Schulförderzentrum gemeinnützige GmbH
Leopoldstraße 61-63
96450 Coburg
Herrn Flettner
Telefon: +49 9561826727
Fax: +49 9561826715
E-Mail: h.flettner@behindertenhilfe-coburg.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beförderung von körperlich-, schwerstmehrfach- und geistigbehinderten Kindern und Jugendlichen.
Beförderung von ca. 250 körper-, schwerstmehrfach- und geistigbehinderten Kindern und Jugendlichen vom Wohnort zur Schule und nachmittags wieder nachhause.
Beförderung von ca. 93 Kinder und Jugendliche.

CPV-Codes: 60130000

Erfüllungsort:
DE247.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Standort Coburg

Kurze Beschreibung
Beförderung von ca. 93 Kindern und Jugendlichen zwischen deren Wohnorten zur Schule in Coburg und nachmittags wieder nach Hause.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60130000

Menge oder Umfang
Beförderung von ca. 93 Kinder und Jugendliche.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Standort Ahorn

Kurze Beschreibung
Beförderung von ca. 122 Kindern und Jugendlichen zwischen deren Wohnorten zur Schule in Ahorn und nachmittags wieder nach Hause.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60130000

Menge oder Umfang
Beförderung von ca. 122 Kindern und Jugendlichen.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Standort Coburg Internat

Kurze Beschreibung
Beförderung von ca. 21 Kindern und Jugendlichen zwischen deren Wohnorten zur Schule in Coburg und nachmittags wieder nach Hause.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60130000

Menge oder Umfang
Beförderung von ca. 21 Kindern und Jugendlichen.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Standort Coburg - Bamberger Raum

Kurze Beschreibung
Beförderung von ca. 17 Kindern und Jugendlichen zwischen deren Wohnorten zur Schule in Coburg und nachmittags wieder nach Hause, die Wohnorte der Kinder liegen im Bamberger Raum.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60130000

Menge oder Umfang
Beförderung von ca. 17 Kindern und Jugendlichen.

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
119841-2015

Vergabeunterlagen:
Das Angebot und die geforderten Erklärungen und Nachweise sind unter Verwendung der Vordrucke einzureichen, insoweit sie in der Aufforderung zur Angebotsabgabe als zu den Vergabeunterlagen gehörende Anlagen bezeichnet werden.
Enthalten die Unterlagen nach Auffassung des Bieters/der Bietergemeinschaft Unvollständigkeiten, Unklarheiten oder Rechtsverstöße, so hat der Bieter/die Bietergemeinschaft den Auftraggeber unverzüglich, spätestens bis 08.05.2015, darauf hinzuweisen. Auskünfte werden grundsätzlich nur auf rechtzeitig eingegangene Fragen erteilt. Auskunftsersuchen sind ausschließlich per elektronischer Post (E-Mail) oder Fax zu stellen und werden ausschließlich per E-Mail oder Fax beantwortet. Mündliche/telefonische Anfragen werden nicht beantwortet. Das Risiko der vollständigen und lesbaren Übermittlung des Auskunftsersuchens trägt der Bieter/die Bietergemeinschaft.
Das Angebot ist mit den in dieser Bekanntmachung geforderten Nachweisen rechtzeitig (vgl. Ziffer IV.3.4), verschlossen und unterschrieben einzureichen. Der Angebotsumschlag ist deutlich mit den Worten "Angebot Fahrdienstleistungen - NICHT ÖFFNEN !" zu kennzeichnen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
08.05.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
18.05.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
15.09.2015 - 31.08.2019

Bindefrist:
30.06.2015

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
VOL/B.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Vorlage mit dem Angebot, die Auftraggeberin behält sich eine Nachforderung im Rahmen der Angebotswertung vor.
Die nachstehenden Angaben und Erklärungen sind von den Bietern bzw. allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft vorzulegen. Die Bietergemeinschaftserklärung ist nur im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft nach den in dem Formblatt vorgegebenen Festlegungen von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft im Original zu unterzeichnen.
Die Eigenerklärungen gelten mit der originalen Unterschrift des Bieters/des bevollmächtigten Mitglieds
der Bietergemeinschaft als abgegeben. Ausländischen Bietern/Bietergemeinschaften wird die Vorlage vergleichbarer Nachweise gestattet; die Gleichwertigkeit ist nachzuweisen.
Beabsichtigt der Bieter/die Bietergemeinschaft, Teile der Leistung von Nachunternehmern ausführen zu lassen, müssen mit dem Angebot Art und Umfang der durch die Nachunternehmer auszuführenden Leistungen angegeben und die vorgesehenen Nachunternehmer benannt werden. Die Auftraggeberin behält sich vor,
bei Bedarf den Nachweis zu fordern, dass der Bieter/die Bietergemeinschaft auf die Mittel der Unternehmen/ Nachunternehmer im Fall der Auftragserteilung tatsächlich zugreifen können.
Für den Fall, dass Bieter/die Mitglieder der Bietergemeinschaft zum Nachweis der eigenen Eignung auf andere Unternehmen/Nachunternehmer verweisen, müssen sie bereits mit dem Angebot nachweisen, dass sie auf die Mittel der Unternehmen/Nachunternehmer im Fall der Auftragserteilung tatsächlich zugreifen können. Entsprechend der Ausführungen in dem Angebotsblatt sind folgende Erklärungen/Nachweise zu erbringen:
1. Aktueller Handelsregisterauszug oder ein Nachweis über die Eintragung in das Berufsregister (nicht älter als 1 Jahr zum Zeitpunkt des Endes der Angebotsfrist).
2. Kopie der Anlage zum Körperschaftsbescheid bei gemeinnützigen Anbietern.
3. Nachweis über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung (Kopie der Police).
4. Nachweis der Befähigung des Bieters/der Mitglieder der Bietergemeinschaft, einen Verkehr mit Kraftfahrzeugen durchzuführen durch Vorlage einer Kopie der Genehmigung für diesen Betrieb gemäß Personenbeförderungsgesetz.
5. Ggf. Bietergemeinschaftserklärung.
6. Ggf. Erklärung zum Nachunternehmereinsatz.
7. Ggf. Verpflichtungserklärung Nachunternehmer.
8. vor Zuschlagserteilung Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § 150a GewO
9. Erklärung des Bieters, dass das Unternehmen nicht wegen einer der in § 6 EG Abs. 4 a-g VOL/A genannten Vorschriften verurteilt ist und dass keine Ausschlussgründe nach § 6 EG Abs. 6 a-e VOL/A vorliegen.
10. Erklärung, dass der Bieter einen Ablaufkoordinator an Tagen mit Fahrbetrieb und an schulischen Veranstaltungen am jeweiligen Zielort Schule sowie einen Disponenten hat und eine Reaktionszeit von 30 Minuten gewährleisten kann.
11. Erklärung, dass die vom Bieter eingesetzten Fahrer und Begleitpersonen regelmäßig, d.h. mindestens alle 2 Jahre einer erneuten Erste-Hilfe-Ausbildung unterzogen werden und alle Fahrer und Busbegleitungen der deutschen Sprache mächtig sind.
12. Erklärung, dass die in der Leistungsbeschreibung aufgeführten Gesetze, Verordnungen und Vorschriften bekannt sind und eingehalten werden.
13. Im Falle der Zuschlagserteilung muss als Nachweis der Befähigung der einzusetzenden Fahrer die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung gemäß § 48 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) in Kopie eingereicht werden.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärung über den jährlichen Gesamtumsatz aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren.

Technische Leistungsfähigkeit
Referenzliste (Referenzen aus dem Zeitraum der letzten drei Jahre, wobei nicht Referenzen aus allen drei Jahren zu erbringen sind, sondern lediglich alle Referenzen aus diesem Zeitraum stammen müssen) über Schüler- und Behindertenbeförderung mit Angabe von Ansprechpartner und Telefonnummern sowie Aussagen über Anzahl und Ausstattung der eingesetzten Fahrzeuge.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Es sind mindestens drei Referenzen anzugeben.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
08.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen