DTAD

Ausschreibung - Planung Freianlagen § 38 HOAI in Sauerthal (ID:7762220)

Auftragsdaten
Titel:
Planung Freianlagen § 38 HOAI
DTAD-ID:
7762220
Region:
65391 Sauerthal
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.11.2012
Frist Vergabeunterlagen:
12.12.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Planung Freianlagen § 38 HOAI
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb vor Beschränkten

Ausschreibungen und Freihändigen Vergaben oder sonstigen Verfahren"

HAD-Referenz-Nr.: 3582/17

Aktenzeichen: Lorch TP 3

1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:

Magistrat der Stadt Lorch

Straße:Markt 5

Stadt/Ort:65391 Lorch/ Rhein

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Frau Birgit Kind

Telefon:06726/ 1815

2. Art der Leistung : Dienstleistung

3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Hilchenhaus Planung

Freianlagen § 38 HOAI

4. Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren

5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:

Bewerbungsfrist: 12.12.2012 12:00 Uhr

6. Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

In Lorch am Rhein wird derzeit das historische Hilchenhaus grundlegend

erneuert und dient künftig als öffentliche Kultureinrichtung mit

traditionsreicher Gastronomie (Hilchenkeller mit Freiterrasse). Östlich

des Hauptgebäudes wurde ein neuer Anbau zur Verbesserung der

Erschließung des Gebäudes errichtet. Die diese Gebäude östlich und

nördlich umgebende Freifläche (ca. 800 m² ) bedarf der völligen

Neugestaltung, wobei in diesem Bereich auch Stellplätze zu errichten

sind. Im westlichen Teil des Grundstücks befinden sich außerdem noch 2

eingeschossige Bauten, die bestehen bleiben und in diesem Teilbereich

zu einer innenhofartigen Freiflächensituation führen ( ca. 650 m²).

Dieser Bereich bedarf der Neugestaltung unter Berücksichtigung von

Aufenthaltsfunktionen.

Getrennt werden diese beiden Grundstücksteile topografisch und

funktional durch die ehemalige Sohlersgasse, die früher entlang der

Westseite des Hilchenhauses als Fußweg von der Rheinstraße nach Norden

und anschließend als Treppenweg über den angrenzenden Steilhang bis zum

Oberweg und zur Kirche führte. Die Wiederherstellung dieser

historischen Wegeverbindung ist ebenfalls erforderlich (Gesamtlänge ca.

70 m).

Von besonderer Relevanz bei der Planung und Ausführung dieser

Freianlagen ist die Einhaltung des Baukostenbudgets. Aufgrund der hohen

bisher entstandenen Kosten bei der erforderlichen Neuordnung des

Grundstücks (umfangreicher Abbruch eines Hotelrohbaus, grundhafte

Wiederherstellung des Hilchenhauses) ist für die Anlage der Freiflächen

auf diesem Areal nur noch ein begrenzter Kostenansatz verfügbar, der

derzeit für Planungs- und Ausführungskosten (Kostengruppe 500) mit

insgesamt max. 600.000.- EUR (inkl. MwSt.) veranschlagt ist. Demzufolge

kann auch davon ausgegangen werden, dass trotz der historischen

Bedeutung des Hilchenhauses die Gestaltung der Freianlagen keinen

erhöhten bau- oder gartenhistorischen Anforderungen angepasst werden

muss, wobei eine Abstimmung mit der Denkmalpflege erforderlich bleibt.

Die sichtbaren Außenfassaden des verbleibenden (oberirdischen)

"Weinkellers" im rückwärtigen Grundstücksbereich (der durch den

Hotelrohbau überbaut war) sind in geeigneter Weise umzugestalten und

sollen in die Konzeption der Freianlagengestaltung eingebunden werden.

Gemäß Nr. 2 Abs. 5, 5a des Gemeinsamen Runderlasses zur Öffentlichen

Auftragsvergabe soll im Rahmen der Vergabefreigrenzen - wie vorliegend

- ein formloses Interessenbekundungsverfahren außerhalb förmlicher

Vergabeverfahren nach §§ 97 ff. GWB in der HAD durchgeführt werden.

Formlose Interessenbekundungsverfahren sind kein Teilnahmewettbewerb

nach dem EU-Vergaberegime.

Bewerbungsformulare werden nicht vorgegeben und sind nicht anzufordern.

Die Bewerbungsunterlagen mit den unter Ziff. 7 genannten Nachweisen/

Inhalten sind postalisch nur an die:

Nassauische Heimstätte GmbH -NH ProjektStadt-

z.Hd. Herrn Foißner PERSÖNLICH

Schaumainkai 47

60596 Frankfurt

zu senden (s. Ziff. 9, keine eMails). Auf dem Umschlag ist anzugeben:

"Kennwort: Lorch TP 3"

Ein Anspruch auf weitere Teilnahme/ Aufforderung zur Angebotsabgabe

besteht nicht. Der AG behält sich vor, im Zuge der Angebotsphase

weitere Nachweise zur Feststellung der Eignung zu fordern.

Der Auftrag kann stufenweise erteilt werden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

Ergänzende Gegenstände:

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Rheinstraße 48, 65391

Lorch/ Rhein

NUTS-Code : DE71D Rheingau-Taunus-Kreis

Zeitraum der Ausführung :

Planung bis Ende März 2013, Ausführung ab Mai 2013 bis spätestens Ende

Dez. 2013 (incl. Abrechnung der Maßnahme)

7. Wertungsmerkmale:

Bewerbungsbedingungen: Der Bewerber hat seine Eignung nachzuweisen

durch

1. Nachweise über Haftpflichtversicherung und Kammermitgliedschaft

2. Eigenerklärung, dass sich der Bewerber nicht in Insolvenz oder

Liquidation befindet

3. Darstellung zu Erfahrung in Projekten mit öffentlichen Auftraggebern

4. Anzahl und Qualifikation des Bewerbers bzw. des festangestellten

planenden/ bauleitenden Personals (derzeit und voraussichtl. im Jahr

2013)

5. Referenzen durchgeführter, seit 2009 fertiggestellter Projekte, die

mit der vorliegenden Aufgabenstellung vergleichbar sind:

jeweils Kurzbeschreibung des Projektes, Projektgröße (m²), Baukosten,

Planungs- und Bauzeit, Leistungsumfang (Leistungsphasen), sowie

Abbildungen, verantwortlicher Planer/ Projektleiter, Auftraggeber mit

Referenzperson/ Tel.Nr. (ca. 2 Seiten pro Referenz).

Vergleichbar sind insbesondere Projekte mit mehr als 1.000 m²

Freifläche, die zu öffentlich genutzten Einrichtungen gehören und in

einem denkmalgeschützten Kontext stehen.

8. Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme

aufgefordert werden sollen:

mindestens (soweit geeignet) :3 ,höchstens 5

9. Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:Nassauische Heimstätte

GmbH - NH|ProjektStadt -

Straße:Schaumainkai 47

Stadt/Ort:60596 Frankfurt

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herrn Peter Foißner

Telefon:069/6069-1477

Mail:peter.foissner@nh-projektstadt.de

10. Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle

Bezeichnung:keine Anforderung von Bewerbungsbedingungen. Zusätzliche

Planungs-Informationen:

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der

Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen