DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Planung für einen Hochwasserüberlauf in Wiesbaden (ID:14166655)


DTAD-ID:
14166655
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Architekturdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Folgende Arbeiten, die auch zu den o.a. Grundleistungen gehören, sind vertieft zu bearbeiten: - Aufstellen von besonders detaillierten Vergleichsberechnungen für mehrere Lösungsmöglichkeiten...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
21.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
26.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat Umweltamt
Straße:Gustav-Stresemann-Ring 15
Stadt/Ort:65189 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Hermann Roling
Telefon:+49 611313723
Fax:+49 611313957
Mail:altlasten-bodenschutz@wiesbaden.de
digitale Adresse(URL):http://www.wiesbaden.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
HWS
Hochwassereinlauf (Schluckbrunnen) Kurparkweiher.

Die Arbeiten beinhalten die Planung für einen Hochwasserüberlauf
(Schluckbrunnen) im Bereich des Kurparkweihers und der Integration in
den Kurpark.
Die Stadt Wiesbaden beabsichtigt, die hierzu erforderlichen
Planungsleistungen zu vergeben.
Angefragt werden die Leistungsphasen 1-9.
Es findet eine phasenweise Beauftragung statt.
Im ersten Schritt werden die Leistungsphasen 1-2 vergeben.
Die nachfolgend genannten Leistungen sind nicht alle zwingend selbst
vom Unternehmen zu erbringen.
Folgende Arbeitsbereiche sind zu bearbeiten:
Ingenieurbauwerke
Anrechenbare Kosten: 300.000,- Euro, netto
Grundleistungen gem. §§ 41-44 HOAI i.V.m. Anlage 12 HOAI, Lph. 1-9
Freianlagen
Anrechenbare Kosten: 50.000,- Euro, netto
Grundleistungen gem. §§ 38-40 HOAI i.V.m. Anlage 11 HOAI, Lph. 1-9
Folgende Arbeiten, die auch zu den o.a. Grundleistungen gehören, sind
vertieft zu bearbeiten:
- Aufstellen von besonders detaillierten Vergleichsberechnungen für
mehrere Lösungsmöglichkeiten unter verschiedenen Objektbedingungen.
- Untersuchen von Lösungsmöglichkeiten mit ihren Einflüssen auf
bauliche und konstruktive Gestaltung, Zweckmäßigkeit,
Wirtschaftlichkeit unter Beachtung der Umweltverträglichkeit und des
Denkmalschutzes.
- Erarbeiten eines Planungskonzepts einschließlich Untersuchung der
alternativen Lösungsmöglichkeiten nach gleichen Anforderungen mit
zeichnerischer Darstellung und Bewertung unter Einarbeitung der
Beiträge anderer an der Planung fachlich Beteiligter.
Es sind folgende besondere Leistungen zu erbringen:
- Kosten-Nutzen-Analyse. Es sind die Kosten (Erstellungskosten, Sowieso
- Kosten für Instandsetzungsmaßnahmen an den bestehenden Anlagen) mit
den angenommene/ entwickelten/zu erhebenden Nutzen - Werten (für
geschützte Gebäude, Schadenswerte, geschützte Infrastruktur, Temporäre
Schutzmaßnahmen und Wertsteigerungen) gegenüberzustellen.
- Beurteilen und Bewerten der vorhandenen und zu schützenden
Bausubstanz, Bauteile, Materialien, Einbauten
- Erarbeiten besonderer Darstellungen, zum Beispiel Modelle,
Perspektiven, Animationen
Für folgende Leistungspakete sind fertige Unterlagen für
Ausschreibungen / Honoraranfragen zu erstellen.
- Geotechnische Untersuchungen
- Zusätzliche hydrologisch/hydraulische Berechnungen/Untersuchungen für
das Einzugsgebiet Kurpark
- Tragwerksplanung, Grundleistungen / Besondere Leistungen gem. §§
49-52 HOAI i.V.m. Anlage 14 HOAI, Lsp. 1-9.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen

Erfüllungsort:
65189 Wiesbaden
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 2131/3240
Aktenzeichen: 36-831/18.

Vergabeunterlagen:
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle Bezeichnung:
Stadt/Ort:65189 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
: 26.07.2018 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Voraussichtlich 01.10.2018 bis 01.08.2019.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Preis 70
2 Qualität des Angebotes (Konzept und Präsentation) 30.

Geforderte Nachweise:
Das Vergabeverfahren erfolgt in zwei Stufen:
Mindestanforderungen an die Eignung
Stufe 1
Die folgenden Bewerbungsunterlagen (Punkte 7.1 - 7.6) sind im Rahmen
des Interessenbekundungsverfahrens abzugeben.
7.1 Erklärung über den Umsatz in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren, durchschnittlich mind. 50.000,- Euro
7.2 (Anlage1) Bei Bietergemeinschaften Vordruck Bietergemeinschaft /
Arbeitsgemeinschaft gemäß BVB Ziff. 2.1
7.3 (Analge 2) 3 Referenzprojekte des Leistungsbildes
´Ingenieurbauwerke und Anlagen des Wasserbaus (gem. HOAI §41)´,
Fertigstellung nach 2014 mit mindestens den Lph. 2-8 Hierzu sind
folgende Angaben zu machen:
- Art der Leistung (Kurzbeschreibung der Tätigkeit, aus der sich
Erfahrungsspektrum und Tiefe erkennen lassen)
- Umfang, Angabe der erbrachten Leistungen (Leistungsphasen)
- Auftraggeber inkl. Nennung des dortigen Ansprechpartners
- Erbringungszeitpunkt
- Bauwerkskosten, mindestens 200 Tsd. Euro
7.4 (Analge 2) 3 Referenzprojekte des Leistungsbildes Freianlagen
(Einzelgewässer mit überwiegend ökologischen und
landschaftsgestalterischen Elementen, Teiche und Däme gem. HOAI §38),
Fertigstellung nach 2014 mit mindestens den Lph. 2-8
Hierzu sind folgende Angaben zu machen:
- Art der Leistung (Kurzbeschreibung der Tätigkeit, aus der sich
Erfahrungsspektrum und Tiefe erkennen lassen)
- Umfang, Angabe der erbrachten Leistungen (Leistungsphasen)
- Auftraggeber inkl. Nennung des dortigen Ansprechpartners
- Erbringungszeitpunkt
- Bauwerkskosten, mindestens 25 Tsd. Euro
7.5 (Anlage 3) Die Bieter und deren Nachunternehmer haben nach dem
Hess. Vergabe- und Tariftreuegesetz (Gültig ab 01.März 2015) die
Verpflichtungserklärung nach § 4 Abs.1-5 (Tariftreueerklärung), § 6
(Mindestentgelterklärung) und § 8 Abs.2 (Nachunternehmen) abzugeben und
mit dem Angebot einzureichen (Anlage 1, Erklärung bzgl. Zuverlässigkeit
und Verpflichtungserklärung nach dem Hessischen Vergabe-und
Tariftreuegesetz (HVTG))
7.6 Juristische Personen fügen ihrer Bewerbung die Kopie des
Handelsregisterauszuges bei (ausgestellt nach 31.12.2015).
Abgabe der Interessenbekundung in verschlossenem Umschlag bei
Landeshauptstadt Wiesbaden
Umweltamt Zimmer A 346
Gustav-Stresemann-Ring 15
65189 Wiesbaden
Bitte versehen Sie Ihren Umschlag mit einem Firmenstempel sowie der
Vergabe-Nummer 36-831/18 oder nutzen Sie den beigefügten
Adressaufkleber (Anlage 4) an.
Stufe 2:
Aus den Bewerbungen werden 3 Bewerber zur Abgabe eines Honorarangebotes
ausgewählt.
Diese erhalten weitere Projektunterlagen und Anforderungen
(einzureichende Unterlagen) für die Abgabe eines Honorarangebotes.
Für die Abgabe der Angebote ist eine Frist von drei Wochen vorgesehen.

Besondere Bedingungen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 3
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Sonstiges
Die eingegangenen Bewerbungen im
Interessenbekundungsverfahren werden bewertet (siehe Anlage 5). Bei
Punktgleichheit wird gelost.
Es ist beabsichtigt, die Honoraranfrage in der 31. Kalenderwoche 2018
an die ausgewählten Bewerber zu verschicken.
Die Bewertung der dann eingegangenen Angebote erfolgt nach den o.a.
Kriterien (siehe Anlage 6)

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD