DTAD

Ausschreibung - Planung und Ausführung von Forschung und Entwicklung in Braunschweig (ID:11631678)

Übersicht
DTAD-ID:
11631678
Region:
38108 Braunschweig
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste
CPV-Codes:
Experimentelle Entwicklung , Planung und Ausführung von Forschung und Entwicklung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Verkehrssystemtechnik. Wissenschaftliche Themen: 1. Vorbereitung von Human Factors Studien inkl. Recherche geeigneter Methoden, Literaturverwaltung,...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.02.2016
Frist Vergabeunterlagen:
30.03.2016
Frist Angebotsabgabe:
30.03.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR e. V.
Lilienthalplatz 7
38108 Braunschweig
Uwe Heise
Telefon: +49 551-709-2247
Fax: +49 551-709-2372
E-Mail: uwe.heise@dlr.de
http://www.drl.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Verkehrssystemtechnik.
Wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Verkehrssystemtechnik.
Wissenschaftliche Themen:
1. Vorbereitung von Human Factors Studien inkl. Recherche geeigneter Methoden, Literaturverwaltung, Probandenakquise und Datenerhebung,
2. Datenerhebungen durch Erstellung von Materialien zum Beispiel mit Software wie e-Prime, Akquise von Probanden, Datenerhebung und Aufbereitung der Daten für die Datenanalyse,
3. Pflege und Weiterentwicklung des Fahrsimulations-Referenzstreckenkatalogs sowie Service-Support für Probanden-Pool-Pflege,
4. Entwicklung (Streckenplanung) und Implementierung (Erstellung der Straßen- und Szenariobeschreibung mit Simulationswerkzeugen) von komplexen Demonstrationsstrecken hin zu einem Referenzstrecken-Katalog nach Vorgaben,
5. Entwurf, Entwicklung, Implementierung und Integration von HMI-Elementen,
6. Durchführung einer Literaturrecherche und -verwaltung inkl. Organisation bereits vorhandener und Erstellung neuer Literaturdatenbanken, Literaturbestellung oder -beschaffung,
7. Konzeption, Erstellung und Durchführung von manuellen und automatischen Tests von Trajektoriendaten aus AIM Infrastruktur am Beispiel von Daten aus der Forschungskreuzung,
8. Erstellung (Erheben, Aufbereiten, Konvertieren, Fusion/Integration) und Pflege von hochgenauen, thematischen Karten,
9. Einrichtung und Anpassung von Datenmanagementsystemen sowie der Datenmodellierung,
10. Projektunterstützung durch Erweiterung der Motion-Cueing- und Identifikationswerkzeuge für den Fahrsimulator sowie Erweiterung und Validation des Institutseigenen Fahrdynamikmodells,
11. Projektunterstützung durch:
— Inbetriebnahme von Roadsideunits (Erstinstallation AU, Linkbird, Powercontrol), Softwareentwicklung für Dominion (Messtools, V2X-Anwendungen), Tests von neuen Softwareanwendungen (z. B. icinga, Verwaltungssystem, Protokollstacks NEC, Siemenssoftware), Vormontage von Geräten (Antennenmontage etc.).
— Evaluation und Erstellung von Multi-Touch-Anwendungen.
— Aufbereiten und Einpflegen von Versuchsdaten.
— Datenanalyse bzgl. der verkehrlichen Situation, dem Analgenzustand sowie der Qualität, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit im Verkehr.
12. Einarbeitung von Requirements in ein Requirement Engineering Tool und Abgleich der RE-Prozesse,
13. Vorbereitung, Durchführung, Analyse und Auswertung von Tests von Komponenten und Subsystemen der Eisenbahnleit- und -sicherungstechnik,
14. Aufbau und Test eines Testlabors inkl. Montage, Verkabelung, Installation von Hardware mit anschließender Überprüfung auf Hardware- und Softwareebene sowie Dokumentation der erfolgten Arbeiten,
15. Entwurf, Entwicklung, Implementierung, Integration und Inbetriebnahme von Planungs- und Regelungsalgorithmen im Bereich der Fahrzeugautomation,
16. Erarbeitung, Unterstützung und Umsetzung von Entwicklungsprozessen und der dafür notwendigen Tools,
17. Inbetriebnahme und Pflege von Fahrzeugen und Fahrzeugkomponenten sowie der Integration neuer Software- und Hardwarekomponenten in bestehende Versuchsfahrzeuge,
18. System- und Softwareentwurf sowie der Implementierung für mobile Endgeräte und deren Integration zum Beispiel ins Fahrzeug,
19. Inbetriebnahme, Betriebsbereithaltung, Weiterentwicklung und Rückbau von Forschungsanlagen und Laboren sowie deren Komponenten.
IT-Themen:
20. Unterstützung des IT-Teams bei Aussonderung von Rechnern und IT-Material, Sichtung von IT-Assets und Pflege der IT-Datenbank. Unterstützung des IT-Teams bei Hardwaretransport, Druckerwartungsarbeiten, Sichtung und Dokumentation von IT-Material, technische Recherche, Entsorgung von Verpackungsmaterial, Nutzer-Unterstützung.
ÖA-Themen:
21. Veranstaltungsunterstützung für diverse Veranstaltungen.

CPV-Codes: 73300000, 73120000

Erfüllungsort:
Braunschweig.
Nuts-Code: DE911

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
65503-2016

Aktenzeichen:
223/2016/0001DLR

Vergabeunterlagen:
Mitteilung von Unklarheiten in Bezug auf das Vergabeverfahren sowie in den Vergabeunterlagen:
Die Bieter haben sich unmittelbar nach Erhalt der Vergabeunterlagen über deren Vollständigkeit zu
vergewissern. Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, Ungenauigkeiten
oder Rechtsverstöße, so hat der Bieter den Auftraggeber unverzüglich – spätestens 15 Tage vor Ablauf der Frist
zur Angebotsabgabe – schriftlich darauf hinzuweisen. Etwaige Verfahrensrügen gemäß § 107 Abs. 3 GWB
sind ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Auf die Rügepflichten gemäß § 107 GWB wird ausdrücklich
hingewiesen. Insbesondere sind zu beachten § 107 Absatz 3, Ziffer 1-4. Die Bieter sind
verpflichtet, die Vollständigkeit und Lesbarkeit aller Unterlagen unverzüglich zu überprüfen. Nur so verbleibt der
Vergabestelle ausreichend Zeit und Gelegenheit, angemessen auf die Anzeigen und Hinweise zu reagieren,
dies
allen Bietern im Rahmen der gebotenen Verfahrenstransparenz und Gleichbehandlung mitzuteilen und so die
Möglichkeit zu geben, diese Aspekte bei der Angebotserstellung rechtzeitig
zu berücksichtigen.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass dieses Vergabeverfahren nicht im Rahmen einer
elektronischen Vergabe durchgeführt wird. Dies bedeutet u.a., dass sowohl die Teilnahmeanträge
im Teilnahmewettbewerb als auch die Angebote im späteren Angebotserstellungsprozess zwingend postalisch
und ordnungsgemäß verschlossen an des DLR gesendet werden müssen. Die elektronische
Übermittlung von Teilnahmeanträgen bzw. Angeboten ist nicht zugelassen.

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 500 000 EUR500 000 EUR bis 600 000 EUR600 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
30.03.2016 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
30.03.2016 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Nach Rechnungslegung 30 Tage netto.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Eigenerklärung „Zuverlässigkeit/Sozialversicherung“. Die Eigenerklärung kann per E-Mail unter uwe.heise@dlr.de angefordert werden. Bei der Anfrage ist zwingend eine Adresse zu benennen, an die die Eigenerklärung versandt werden soll.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die nachfolgend geforderten Angaben, Erklärungen
und Nachweise sind zwingend bis zum Ablauf der
Teilnahmefrist vorzulegen. Die nicht rechtzeitige oder
unvollständige Vorlage führt zwingend zum Ausschluss
vom Verfahren.
— Nachweis eines aktuell gültigen Deckungsschutzes
einer Haftpflichtversicherung oder ein vergleichbares
Dokument.

Technische Leistungsfähigkeit
Die nachfolgend geforderten Angaben, Erklärungen
und Nachweise sind zwingend bis zum Ablauf der
Teilnahmefrist vorzulegen. Die nicht rechtzeitige oder
unvollständige Vorlage führt zwingend zum Ausschluss
vom Verfahren.
1. Nachweis / Darstellung von mindestens 3 und
höchstens 5 aussagekräftigen Referenzprojekten, die
hinsichtlich Art und Umfang mit der zu vergebenen
Leistung (Konzeption, Organisation) vergleichbar
sind. Dabei sind auch Namen und Rufnummern
von Ansprechpartnern auf Seiten des jeweiligen
Auftraggebers für die Referenzprojekte sowie
Auftragswert, Dauer und Beschreibung der Leistung
anzugeben.
2. Darstellung des Netzwerkes an
Unterauftragnehmern / Subunternehmern.
3. Benennung des für die Leistung und Bearbeitung
des Auftrags vorgesehene Personal sowie Angaben zu
deren beruflicher Qualifikation
4. Darstellung der zeitlichen und personellen
Erreichbarkeit.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen