DTAD

Ausschreibung - Planung und Errichtung eines Feuerwehrgebäudes in Springe (ID:11514407)

Übersicht
DTAD-ID:
11514407
Region:
31832 Springe
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Schlüsselfertiges Bauen, Generalunternehmer, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Planung und Errichtung eines Feuerwehrgebäudes für die Stadt Springe Die Stadt Springe beabsichtigt eine erweiterte Stützpunktwehr, bestehend aus einer Fahrzeughalle mit fünf Stellplätzen und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.01.2016
Frist Angebotsabgabe:
02.02.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Springe - FD 23 Liegenschaften
Straße Auf dem Burghof 1
PLZ, Ort 31832 Springe
Telefon 05041 73327
E-Mail andre.malkowski@springe.de
Fax 05041 73327

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Planung und Errichtung eines Feuerwehrgebäudes für die Stadt Springe
Die Stadt Springe beabsichtigt eine erweiterte Stützpunktwehr, bestehend aus einer Fahrzeughalle mit fünf Stellplätzen und angeschlossenem Umkleide- und Werkstatträumen sowie einem Sozialtrakt zu errichten.

Im Rahmen dieser Ausschreibung sollen die Planungs- und Bauleistung für die Errichtung des Gebäudes ohne Ausbau- und technische Gewerke vergeben werden.
Größe Fahrzeughalle inkl. Umkleide- und Werkstatträumen 430 m2, Höhe i.M. ca. 6 m
Größe Sozialtrakt 230 m2, Höhe i.M ca. 4 m
Das Gebäude soll als Massivbau mit WDVS erstellt werden. Als Dach ist ein Pultdach mit Sandwichpaneelen geplant.
Die anschließenden Ausbau und technischen Gewerke werden separat vergeben und sind nicht Bestandteil der Ausschreibung.

Zweck der baulichen Anlage Errichtung einer erweiterten Stützpunktwehr
Zweck des Auftrags Planung- und Bauleistunq für die Errichtung des Gebäudes

Erfüllungsort:
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße, 31832 Springe, OT Bennigsen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 23/04-1601

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge: 02.02.2016
Anschrift, an die die Anträge zu richten sind Vergabestelle, siehe a)
Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe spätestens am 11.02.16

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: Anfang 3.Quartal 2016
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: Ende 4.Quartal 2016
weitere Fristen: Beginn Planung umgehend nach Auftragseingang

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Vergabestelle, siehe a)

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Teilnahmeantrag das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt der Teilnahmeantrag in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Referenznachweise für 3 Referenzen mit den gemäß Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ geforderten Angaben sind bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Ebenfalls mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen sind die geforderten Angaben zum Personaleinsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich
http://www.vob-online.de/sixcms_upload/media/3668/124.pdf
Darüber hinaus hat der Bewerber zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
Nachweis gemäß VOB/A §6, (3) Nr.2 mit folgenden Mindestanforderungen
zu a) 500.000 € je Geschäftsjahr; zu

b) Referenzen in der Planung und Ausführung als GU fürvergl. Obj.
zu c) mind. ein Bauingenieur/Architekt und mind. 6 gewerbl. Arbeitnehmer; zu d-i) gemäß VOB;
Bei Bietergemeinschaften Nachweis, dass die Partner verpflichtet wurden.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A) Region Hannover, Team Kommunalaufsicht, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen