DTAD

Ausschreibung - Planung und Montage für eine Schleuse in Nürnberg (ID:11069943)

DTAD-ID:
11069943
Region:
90402 Nürnberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Elektroinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der (Schleusen-Halt) Steuerung in den Antriebshäusern • Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der (Schleusen-Halt) Steuerung in...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
11.08.2015
Frist Vergabeunterlagen:
25.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
03.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Name Fachstelle Maschinenwesen Süd
Straße Gleißbühlstr. 7
PLZ, Ort 90402 Nürnberg
Telefon 0911/20645-3224 Fax 0911/20645-1117
E-Mail michael.gruber@wsv.bund.de Internet

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
X Planung und Ausführung von Bauleistungen

• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der (Schleusen-Halt) Steuerung in den Antriebshäusern
• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der (Schleusen-Halt) Steuerung in den
Schleusenbetriebsgebäude
• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der (Schleusen-Halt) Steuerung in der Leitzentrale
• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der neuen Sicherheitseinrichtung
• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der elektrotechnischen Einrichtungen
• Planung, Lieferung und betriebsfertige Montage der Notbedienung
• Rückbau der Not-Funkfernsteuerung
• Lieferung von Ersatzteilen
• Schulung des Bedien- und Betriebspersonals
• Erstellung von Dokumentationen

Erfüllungsort:
Schleusenanlagen Goßmannsdorf, Marktbreit, Kitzingen und Dettelbach

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 2015 FMS 08

Vergabeunterlagen:
X Kein elektronisches Vergabeverfahren
Anforderung der Vergabeunterlagen
FMS
Gleißbühlstraße 7
90402 Nürnberg
Telefon: 0911/20 64 5-0
Mail: fms@wsv.bund.de
Die Unterlagen können bis zum 25.08.2015 angefordert werden.
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten: 47 €
Zahlungsweise: Banküberweisung
Empfänger: Bundeskasse Halle-DS Weiden
Kontonummer:
BLZ, Geldinstitut: Bundeskasse Halle-DS Weiden IBAN: DE08750000000075001007 BIC:
MARKDEF1750
Verwendungszweck: ZÜV-Nr.: “106521134413BEW03005953“ BEW 03005953
Nachrüstung Schleusen-Halt Sft.
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie
erhalten keine Unterlagen.
IBAN: IBAN-CODE DE08750000000075001007
BIC-Code: MARKDEF1750
Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse)
bei der genannten Stelle angefordert wurden,
- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
FMS, Gleißbühlstr. 7, 90402 Nürnberg

Angebotseröffnung am 03.09.2015um 10:00Uhr
Ort FMS, Gleißbühlstr. 7, 90402 Nürnberg
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
An der Eröffnung der Angebote dürfen die Bieter und/oder deren
bevollmächtigten Vertreter zugegen sein.

Termine & Fristen
Unterlagen:
25.08.2015

Angebotsfrist:
03.09.2015

Ausführungsfrist:
X Beginn der Ausführung: 01.01.2016
X Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 31.05.2016
X weitere Fristen: Bauausführung nur zwischen 08.04.-22.04.16

Bindefrist:
02.10.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Für die Vertragserfüllung wird eine Bürgschaft eines in der Europäischen Gemeinschaft
zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme
verlangt, für die Gewährleistung 3 v.H. der Auftragssumme.
Auf Anforderung wird ein Betrag von 30% der Auftragssumme gegen eine
Vorauszahlungsbürgschaft vorausgezahlt.

Zahlung:
Zahlungen werden nach den Besonderen Vertragsbedingungen (BVB), den Zusätzlichen
Vertragsbedingungen (ZVB/E-W) und der VOB/B geleistet.

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste
des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot
das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese
abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der
Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur
Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen,
die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich
Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins
für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.
Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung zur
Eignung“ (Formblatt 333-B) erbracht und ergänzt werden.
Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/VOB-Vergabebekanntmachung) zur
Verfügung.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß
§ 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
• seinen Umsatz in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Bauleistungen
und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter
Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern ausgeführten Aufträgen
Werden die vorstehenden Nachweise/Erklärungen/Auskünfte mit dem Teilnahmeantrag nicht
vorgelegt, wird der Teilnahmeantrag bei der Bewerberauswahl ausgeschlossen.

Besondere Bedingungen:
Wird der Zuschlag an eine Bietergemeinschaft erteilt, ist diese in die Rechtsform einer
gesamtschuldnerisch haftenden Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter
überzuführen.

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Generaldirektion für Wasserstraßen und Schifffahrt Außenstelle Süd
- Nachprüfungsstelle -
Postfach 68 09
97018 Würzburg
Telefon: 0931/4105-0
Fax: 0931/4105-380

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen