DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Planungsleistungen Landschaftsarchitektur in Gießen (ID:14068699)


DTAD-ID:
14068699
Region:
35396 Gießen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Ingenieurleistungen außer Bau, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Planungsleistungen Landschaftsarchitektur
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
05.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Magistrat der
Universitätsstadt Gießen - Gartenamt -
Straße:Heuchelheimer Straße 102
Stadt/Ort:35398 Gießen
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Wiemer
Telefon:+49 6413062010
Fax:+49 6413061780
Mail:submissionsstelle@giessen.de
digitale Adresse(URL):www.giessen.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Planungsleistungen Landschaftsarchitektur - alle Leistungsphasen HOAI
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
Ergänzende Gegenstände:
71420000 Landschaftsgestaltung

Erfüllungsort:
Schulhofumgestaltung, Weiße Schule in 35396 Gießen
35396 Gießen
NUTS-Code : DE72 Gießen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 235/2291
Aktenzeichen: 65.18.017.

Vergabeunterlagen:
Auskünfte erteilt:
Magistrat der
Universitätsstadt Gießen - Gartenamt -
Straße:Heuchelheimer Straße 102
Stadt/Ort:35398 Gießen
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Wiemer
Telefon:+49 6413062010
Fax:+49 6413061780
Mail:submissionsstelle@giessen.de
digitale Adresse(URL):www.giessen.de.
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).
Bei Interesse an einer Teilnahme an der
Ausschreibung ist die Bewerbung mit den geforderten Eignungsnachweisen
(siehe Pkt. 7) an folgende genannte Adresse zu richten:
Per E-Mail:
Submissionsstelle@giessen.de
Per Telefax:
0641 306-2665
Auf dem Postweg:
Submissionsstelle der Stadt Gießen
Berliner Platz 1
35390 Gießen

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Bewerbungsfrist: 05.06.2018 24:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Planung 2018, Bau Sommerferien 2020.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit 15
2 Fachliche Kompetenz 10
3 Erfahrung vgl. Bauaufgaben + öffentl. AG 10
4 Gestalterische Qualifikation 30
5 Sonstige Kriterien 35.

Geforderte Nachweise:
Mit den schriftlichen Bewerbungsunterlagen
haben Bewerber ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
durch folgende Angaben zu belegen:
Präqualifizierte Unternehmen teilen die Präqualifikationsnummer aus dem
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) mit.
Darüber hinaus sind mit der Bewerbung folgende auftragsbezogenen
Nachweise vorzulegen:
- Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
- Umsatz für Dienstleistungen, die der anstehenden Aufgabe entsprechen,
in den letzten 2 Jahren.
- Anzahl Mitarbeiter für entsprechende Dienstleistungen, letzte 2 Jahre
Fachliche Kompetenz
- Referenzobjekte der letzten 2 Kalenderjahre, einschl. Bausummen
- Nachweis über die Erfüllung der Fortbildungspflicht
(Fortbildungsurkunde)
Erfahrung mit vergleichbaren Bauaufgaben und öffentl. Auftraggebern
- Nachweis von bis zu zwei vergleichbaren Referenzobjekten in Nutzung
und/oder Größenordnung
sowie vergleichbarem Leistungsumfang (u.a. Bausumme).
- Nachweis von Vertrautheit mit Maßnahmen der öffentlichen Hand
Gestalterische Qualifikation
- Nachweis der gestalterischen Qualität anhand eines Wettbewerberfolges
(Preis/Anerkennung) oder
- einer Auszeichnung für ein realisiertes Projekt der letzten 5 Jahre.
- Einreichen einer Ideenskizze mit der Angebotsabgabe, der ausgewählten
5 Teilnehmer nach diesem Interessenbekundungsverfahren. Bei der
Nichtberücksichtigung wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von
500EUR erstattet.
Hinweis zu Referenzen:
Eine Liste (im Format DIN A4) mit den folgenden Angaben:
- Freianlagentyp, -größe, Baukosten (möglichst Kostenkennwerte z.B.
EUR/m², usw.), der Kostenentwicklung (möglichst Werte der
Kostenberechnung und der Kostenfeststellung),
- der Leistungsphasen nach HOAI,
- der Honorarzonen und der Honoraransatz,
- der Leistungszeitraum,
- der Terminlichen Entwicklung (möglichst Angabe der vorgesehenen und
erreichten Termine)
- der öffentlichen oder privaten Auftraggeber (Adresse, Telefonnr.)
- des jeweiligen Vertragsverhältnisses zum genannten Auftraggeber
(alleiniger Auftragnehmer, ARGE-Planer, Angestellter u.ä.).
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit
der Bewerbung das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung
vorzulegen. Das Formblatt Hessen 124 - Eigenerklärung zur Eignung liegt
dem Veröffentlichungstext in der HAD als Anhang bei oder kann unter
www.giessen.de Rubrik: Rathaus und Service> Bürgerservice >Formulare
(Buchstabe E) heruntergeladen werden.
Darüber hinaus sind mit der Bewerbung folgende auftragsbezogenen
Nachweise vorzulegen:
Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
- Umsatz für Dienstleistungen, die der anstehenden Aufgabe entsprechen,
in den letzten 2 Jahren.
- Anzahl Mitarbeiter für entsprechende Dienstleistungen, letzte 2 Jahre
Fachliche Kompetenz
- Referenzobjekte der letzten 2 Kalenderjahre, einschl. Bausummen
- Nachweis über die Erfüllung der Fortbildungspflicht
(Fortbildungsurkunde)
Erfahrung mit vergleichbaren Bauaufgaben und öffentl. Auftraggebern
- Nachweis von bis zu zwei vergleichbaren Referenzobjekten in Nutzung
und/oder Größenordnung
sowie vergleichbarem Leistungsumfang (u.a. Bausumme).
- Nachweis von Vertrautheit mit Maßnahmen der öffentlichen Hand
Gestalterische Qualifikation
- Nachweis der gestalterischen Qualität anhand eines Wettbewerberfolges
(Preis/Anerkennung) oder
- einer Auszeichnung für ein realisiertes Projekt der letzten 5 Jahre.
- Einreichen einer Ideenskizze mit der Angebotsabgabe, der ausgewählten
5 Teilnehmer nach diesem Interessenbekundungsverfahren. Bei der
Nichtberücksichtigung wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von
500EUR erstattet.
Hinweis zu Referenzen:
Eine Liste (im Format DIN A4) mit den folgenden Angaben:
- Freianlagentyp, -größe, Baukosten (möglichst Kostenkennwerte z.B.
EUR/m², usw.), der Kostenentwicklung (möglichst Werte der
Kostenberechnung und der Kostenfeststellung),
- der Leistungsphasen nach HOAI,
- der Honorarzonen und der Honoraransatz,
- der Leistungszeitraum,
- der Terminlichen Entwicklung (möglichst Angabe der vorgesehenen und
erreichten Termine)
- der öffentlichen oder privaten Auftraggeber (Adresse, Telefonnr.)
- des jeweiligen Vertragsverhältnisses zum genannten Auftraggeber
(alleiniger Auftragnehmer, ARGE-Planer, Angestellter u.ä.).
Wird die Bildung einer Bietergemeinschaft beabsichtigt, ist die
jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder die Eigenerklärung zu Eignung auch
für die Mitglieder der
Bietergemeinschaft vorzulegen.
Bildung von Bietergemeinschaften, die sich erst nach der Aufforderung
zur Angebotsabgabe aus aufgeforderten Unternehmen gebildet haben ist
nicht zugelassen.
Der Bieter hat mit Abgabe des Angebotes eine Verpflichtungserklärung zu
Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem
Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19. Dezember 2014,
GVBl. S. 354 abzugeben.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD