DTAD

Ausschreibung - Planungsleistungen im Bauwesen in Helmstedt (ID:11659050)

Übersicht
DTAD-ID:
11659050
Region:
38350 Helmstedt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die 20 km lange, nicht ausgebaute Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals stellt für die Schifffahrt eine Engstelle dar. Der gegenwärtige Ausbauzustand entspricht noch den Abmessungen von 1914. Diese...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.03.2016
Frist Angebotsabgabe:
06.04.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Wasserstraßen- Neubauamt Helmstedt
Walbecker Str. 23 b
38350 Helmstedt

Telefon: +49 53513940
Fax: +49 53513945240
E-Mail: wna-helmstedt@wsv.bund.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals: Los 4 „Groß Nordsee“ und Los 5 „Gerade Königsförde“ – Aufstellen des Entwurfs-AU und der Vergabeunterlagen.
Die 20 km lange, nicht ausgebaute Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals stellt für die Schifffahrt eine Engstelle dar. Der gegenwärtige Ausbauzustand entspricht noch den Abmessungen von 1914. Diese Abmessungen schränken sowohl die maximal zulässigen Abmessungen der Schiffseinheiten als auch die Begegnungsmöglichkeiten ein und verzögern die Passage der aktuellen Schiffsflotte. Aus diesem Grund ist die Oststrecke zwischen der Weiche Großkönigsförde und der Weiche Schwartenbeck auszubauen. Das für den Ausbau notwendige Planfeststellungsverfahren wurde bereits erfolgreich abgeschlossen. Für die Lose 4 „Kurve Groß Nordsee“ und Los 5 „Gerade Königsförde“ der Oststrecke des NOK soll nun ein gemeinsamer Entwurf-Ausführungsunterlagen (Entwurf-AU) und Ausschreibungsunterlagen erstellt werden.
Im Rahmen der Aufstellung des Entwurfs-AU nach VV-WSV 2107 und der Ausschreibungsunterlagen nach VV-WSV 2102 werden folgende Leistungen notwendig:
Objektplanungen (zu erbringende Leistungsphasen: Entwurfsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe) und teilweise Tragwerksplanungen (zu erbringende Leistungsphasen: Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Vorbereitung der Vergabe) der einzelnen Bauwerke. Zusätzlich zum Streckenausbau sind eine bauzeitliche Umschlagstelle, Uferwände und Ablagerungsflächen und im geringen Umfang Verkehrsflächen zu planen. Des Weiteren sind Gutachten und Unterlagen zu Baugrund und Baugrundbelastungen, zur Bodenverbringung, zum sicheren Baustellenbetrieb und zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz zu erarbeiten.

CPV-Codes: 71320000

Erfüllungsort:
Helmstedt.
Nuts-Code: DE917

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
76543-2016

Aktenzeichen:
33344-233.05-NOK-06-01

Vergabeunterlagen:
Die Abgabe der Teilnahmeanträge ist über die e-Vergabe-Plattform des Bundes oder in Papierform möglich.
Der bearbeitete Teilnahmeantrag in Papierform ist in einem als solchen gekennzeichneten (siehe Aufkleber_Teilnahmeantrag_Oststrecke_NOK_Lose_4_und_5) und verschlossenen Umschlag fristgerecht einzureichen.
Die Einreichung der Teilnahmeanträge per Fax ist nicht zulässig.
Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können unter http://www.evergabe-online.info/index.html abgerufen werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
06.04.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 15 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vertragsentwurf.

Zahlung:
Siehe Vertragsentwurf.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Eigenerklärung zu § (2) VOF, § 4 (3) VOF, § 4 (4) VOF,
— Eigenerklärung zu § 4 (6) VOF, § 4 (9) VOF,
— Eigenerklärung zu § 21 EntG.
Vorstehende Eigenerklärungen / Auskünfte sind bei Bewerbergemeinschaften / Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied getrennt abzugeben.
Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.
Die erforderlichen Teilnahmeunterlagen werden vom Auftraggeber kostenlos über die e-Vergabe-Plattform des Bundes zur Verfügung gestellt. Bestandteil der Teilnahmeunterlagen sind die Formblätter: Formblatt 131-F, Formblatt 132-F, Formblatt 133-F, Formblatt 401, Aufkleber_Teilnahmeantrag_Oststrecke_NOK_Lose_4_und_5 und wenn erforderlich Formblatt 392-F und 393-F.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweise zu § 5 (4) a) und c) gemäß den bereitgestellten Teilnahmeanträgen.
(1) Nachweis nach § 5 (4) a) VOF: Angaben zur Berufshaftpflichtversicherungsdeckung (nur Mindeststandart).
(2) Erklärung zu § 5 (4) c) VOF: Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (Wichtung 15 %). Folgende Bepunktung ist vorgesehen:
— 5 Punkte: Gesamtumsatz > 3 000 000 EUR/a;
— 4 Punkte: Gesamtumsatz > 2 625 000 EUR/a;
— 3 Punkte: Gesamtumsatz > 2 250 000 EUR/a;
— 2 Punkte: Gesamtumsatz > 1 875 000 EUR/a;
— 1 Punkt: Gesamtumsatz > 1 500 000 EUR/a;
— 0 Punkte: Gesamtumsatz < 1 500 000 EUR/a.
Es ist der Netto-Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2013, 2014, 2015) anzugeben.
Werden für die jeweiligen Jahre unterschiedliche Punktzahlen ermittelt, wird der Mittelwert gebildet. Bei Bewerbergemeinschaften / Arbeitsgemeinschaften wird je Geschäftsjahr die Summe der Jahresumsätze der Mitglieder gewertet.
Zu (1) und (2): Nachweise zu § 5 (4) a) und c) VOF bei Bewerbergemeinschaften / Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied getrennt.
Bereitstellung der Teilnahmeunterlagen siehe Ziffer II.2.1).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zu (1) § 5 (4) a) VOF: Nachweis der Deckungssummen:
— 1 500 000 EUR für Personenschäden;
— 1 500 000 EUR für sonstige Schäden.
Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung bei mehr als einem Versicherungsfall in einem Jahr das Zweifache der Versicherungssumme beträgt. Ersatzweise kann eine Erklärung über projektbezogene Erhöhung der Versicherung erbracht werden.
Zu (2) § 5 (4) c) VOF: Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren:
— Gesamtumsatz > 1 500 000 EUR/a.
Es ist der Netto-Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2013, 2014, 2015) anzugeben.
Werden für die jeweiligen Jahre unterschiedliche Punktzahlen ermittelt, wird der Mittelwert gebildet. Bei Bewerbergemeinschaften wird je Geschäftsjahr die Summe der Jahresumsätze der Mitglieder gewertet.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.
Darüber hinaus hat der Bewerber zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben zu machen:
Nachweise nach § 5 (5) a), b), e) VOF gemäß den bereitgestellten Teilnahmeunterlagen.
(1) Nachweis nach § 5 (5) a) VOF Referenzen des Projektleiters (Wichtung 35 %).
Definition vergleichbarer Dienstleistungen – technische Leistungsfähigkeit:
Als vergleichbare Leistungen werden Projektleitungen von Planungsleistungen von Bauwerken oder Anlagen des Wasserbaus, die im Rahmen von Ausbau- oder Erhaltungsmaßnahmen an Binnen- oder Seewasserstraßen durchgeführt wurden, angesehen. Der Umfang der Projektleitung wird über die Leistungsbilder Objektplanung, Tragwerksplanung und Geotechnik beurteilt. Die Bearbeitung der einzelnen Leistungsbilder kann auch von Nachunternehmern erfolgt sein, die Koordination und Steuerung der Leistungen muss jedoch beim Projektleiter gelegen haben.
Folgende Bepunktung ist vorgesehen:
— 5 Punkte: Nachgewiesener Umfang: Objektplanung, Tragwerksplanung und Geotechnik;
— 4 Punkte: Nachgewiesener Umfang: Objektplanung und entweder Tragwerksplanung oder Geotechnik;
— 3 Punkte: Nachgewiesener Umfang: Objektplanung;
— 0 Punkte: Nachweis nicht erbracht.
Der Nachweis der Referenzen kann formlos mit folgenden zwingenden Angaben erbracht werden: Bezeichnung des Bauprojekts, Beschreibung des Bauprojektes, Zeitraum der Projektleitungstätigkeit, Darstellung des Umfanges der Projektleitung und Ansprechpartner beim Auftraggeber.
Referenzen, die noch in Bearbeitung sind, müssen über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten bearbeiten worden sein. Andernfalls wird die Referenz nicht bewertet. Die Wertung der Referenzen erfolgt über Mittelwertbildung aus allen vorgelegten Referenzen.
(2) Nachweise nach § 5 (5) b) VOF: Referenzen mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 5 Jahren (Wichtung 35 %);
a) zu Dienstleistungen der Objektplanung;
b) zu Dienstleistungen der Tragwerksplanung;
a) Geforderte Nachweise zu Dienstleistungen der Objektplanung.
Definition vergleichbarer Dienstleistungen – technische Leistungsfähigkeit:
Als vergleichbar werden folgende Leistungen der Objektplanung für den Ausbau der Fahrrinne von Binnen- und Seewasserstraßen angesehen:
— Entwurfsplanung;
— Ausführungsplanung;
— Vorbereitung der Vergabe.
Folgende Bepunktung ist vorgesehen:
— 5 Punkte: Nachweis der Leistungen: Entwurfsplanung, Ausführungsplanung und Vorbereitung der Vergabe;
— 4 Punkte: Nachweis der Leistungen: Entwurfsplanung und Vorbereitung der Vergabe;
— 3 Punkte: Nachweis der Leistungen: Entweder Ausführungsplanung und Vorbereitung der Vergabe oder nur Entwurfsplanung;
— 0 Punkte: Nachweis nicht erbracht.
Referenzen, die noch in Bearbeitung sind, müssen über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten bearbeiten worden sein. Andernfalls wird die Referenz nicht bewertet. Die Wertung der Referenzen erfolgt über Mittelwertbildung aus allen vorgelegten Referenzen.
b) Geforderte Nachweise zu Dienstleistungen der Tragwerksplanung (nur Mindeststandart):
(3) Nachweis nach § 5 (5) e) VOF: Verwendung von MircoStation V8.11 als CAD-Programm für die Erstellung von Zeichnungen (Wichtung 15 %);
— 5 Punkte: Nachweis der Verwendung von MircoStation V8.11;
— 4 Punkte: Nachweis der Verwendung einer anderen Version von MircoStation;
— 3 Punkte: Nachweis, dass Zeichnungen mit einem anderen CAD-Programm erstellt werden, in MircoStation konvergiert mit anschließender Qualitätskontrolle;
— 2 Punkte: Nachweis, dass Zeichnungen mit einem anderen CAD-Programm erstellt werden, in MircoStation konvergiert ohne anschließende Qualitätskontrolle;
— 1 Punkt: Nachweis, dass Zeichnungen nur in konvergierbaren Formaten geliefert werden können;
— 0 Punkte: Nachweis nicht erbracht.
Bereitstellung der Teilnahmeunterlagen siehe Ziffer II.2.1).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zu (1) § 5 (5) a) VOF: Referenzen des Projektleiters:
— 2 vergleichbare Referenzen für eine Projektleitung mit dem nachgewiesenden Mindestumfang Objektplanung.
Definition vergleichbarer Leistungen und Art des Nachweises der Referenzen: siehe Ziffer III.2.3).
Zu (2) § 5 (5) b VOF: Referenzen mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 5 Jahren:
a) zu Dienstleistungen der Objektplanung;
b) zu Dienstleistungen der Tragwerksplanung.
a) Geforderte Nachweise zu Dienstleistungen der Objektplanung:
— eine vergleichbare Referenz für die Objektplanung zum Ausbau der Fahrrinne von Binnen- oder Seewasserstraßen mit mindestens den nachgewiesenen Leistungen: Entweder Ausführungsplanung und Vorbereitung der Vergabe oder nur Entwurfsplanung.
Definition vergleichbarer Leistungen: siehe Ziffer III.2.3).
Referenzen, die noch in Bearbeitung sind, müssen über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten bearbeitet worden sein. Andernfalls wird die Referenz nicht bewertet. Die Wertung der Referenzen erfolgt über Mittelwertbildung aus allen vorgelegten Referenzen.
b) Geforderte Nachweise zu Dienstleistungen der Tragwerksplanung:
Nachzuweisen sind:
— 3 vergleichbare Leistungen der Tragwerksplanung von Stützwänden oder Verbau in den letzten 5 Jahren.
Definition der vergleichbaren Leistungen:
Als vergleichbar werden folgende Leistungen der Tragwerksplanung von Stützwänden oder Verbau angesehen:
— Vorplanung;
— Entwurfsplanung;
— Genehmigungsplanung;
— Ausführungsplanung;
— Vorbereitung der Vergabe.
Referenzen, die noch in Bearbeitung sind, müssen über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten bearbeitet worden sein. Andernfalls wird die Referenz nicht bewertet. Die Wertung der Referenzen erfolgt über Mittelwertbildung aus allen vorgelegten Referenzen.
Zu (3) § 5 (5) e) VOF Verwendung von MircoStations V8.11 als CAD-Programm für die Erstellung von Zeichnungen:
— Die vom Bewerber gelieferten Zeichnungen müssen in MircoStation-Formate konvergiert werden können.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
07.10.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen