DTAD

Ausschreibung - Planungsleistungen im Bauwesen in Cloppenburg (ID:12219516)

Übersicht
DTAD-ID:
12219516
Region:
49661 Cloppenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Kläranlage Cloppenburg wurde 1959 errichtet (Anschlussgröße 190 000 EW) und wurde bereits mehrfach im Hinblick auf die Reinigungsziele Kohlenstoffelimination, Nitrifikation und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
22.09.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Cloppenburg
Sevelter Straße 8
Cloppenburg
49661
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Cloppenburg, Regiebetrieb Kläranlage, Herr Blömer
Telefon: +49 4471185349
E-Mail: bloemer@cloppenburg.de
Fax: +49 4471185346
NUTS-Code: DE922
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.cloppenburg.de/index.php

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
6. Erweiterung Kläranlage Cloppenburg; Ingenieurleistungen Baulos 2 „Maschinentechnik“ sowie Baulos 3 „Rohrleitungsbau“.
Die Kläranlage Cloppenburg wurde 1959 errichtet (Anschlussgröße 190 000 EW) und wurde bereits mehrfach
im Hinblick auf die Reinigungsziele Kohlenstoffelimination, Nitrifikation und Phosphorelimination erweitert. Da
die Kläranlage Cloppenburg stark durch industrielle Einleiter (Lebensmittelindustrie) beeinflusst ist, wird es erforderlich, eine weitere 6.
Erweiterung/ Optimierung durchzuführen (Denitrifikation/Nitrifikation).
Das Los 1 „Bautechnik“ befindet sich im Bau und wird bis zur Beauftragung der hier abgefragten Leistung
abgeschlossen sein. Für die anschließenden Lose, Los 2 „Maschinentechnik“ und Los 3 „Rohrleitungsbau“ sind
vorliegende Vergabeunterlagen zu prüfen sowie die beiden getrennten Vergabeverfahren und deren Ausführung zu begleiten (LP 7-9 Ing.-BW, Verkehrsanlagen + TA sowie besondere Leistung). Los 4 „MSR-Technik“ wird durch ein drittes Ingenieurbüro betreut.
Für die Ingenieurleistungen wird ein Büro mit einschlägigen Erfahrungen im Bereich Kläranlagen gesucht.

CPV-Codes:
71320000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Stadt Cloppenburg.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
289369-2016

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
22.09.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
1) Erklärung zur Auskunft über weitere wirtschaftliche Verknüpfungen.
2) Erklärung nach §44 VgV (1) zum Handelsregisterauszug der juristischen Personen bzw. gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes nicht älter als 3 Monate.
3) Vorlage von Nachweisen der Berufszulassung oder Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung des für die Leistungserbringung verantwortlichen Projektleiters sowie der Mitarbeiter des Projektteams des Unternehmens.
4) Eigenerklärung des Unternehmers, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 und §124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen.
5) Vorlage der Einzelnachweise der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung auch für Unterauftragnehmer.
Zum vorläufigen Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung, akzeptiert der Auftraggeber auch die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach Maßgabe von § 48 Abs. 3 i.V.m. § 50 Abs.1 bis 3 VgV. Teil III der EEE ist vollständig auszufüllen. Eine Beschränkung auf den Globalvermerk unter Teil IV Abschnitt a der EEE ist nicht ausreichend. Vor Zuschlagserteilung wird der Bieter, an den der Auftrag erteilt werden soll, aufgefordert, den entsprechenden Nachweis unverzüglich beizubringen (§ 50 Abs. 2 Satz 2 VgV).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
6.) Bescheinigung nach § 45 (1) 3. VgV über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung oder Erklärung, dass im Auftragsfalle eine Berufshaftversicherung mit der Mindestdeckungssumme nach Nummer III.2.2 der Bekanntmachung abgeschlossen wird.
7) Erklärung nach § 45 (1) 1. VgV zu den Umsätzen für Ingenieurleistungen im Bereich von Kläranlagen in den letzten 3 Jahren)
Zum vorläufigen Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung, akzeptiert der Auftraggeber auch die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach Maßgabe von § 48 Abs. 3 i.V.m. § 50 Abs.1 bis 3 VgV. Teil III der EEE ist vollständig auszufüllen. Eine Beschränkung auf den Globalvermerk unter TeilIV Abschnitt a der EEE ist nicht ausreichend. Vor Zuschlagserteilung wird der Bieter, an den der Auftrag erteilt werden soll, aufgefordert, den entsprechenden Nachweis unverzüglich beizubringen (§ 50 Abs. 2 Satz 2 VgV). Die geforderten Nachweise können unter Verwendung des Bewerbungsbogens vorgelegt werden, der unter http://www.cloppenburg.de/bau-planung/ausschreibungen/klaeranlage--ausschreibungen.php?back=true downzuloaden ist. Die Verwendung des Bewerbungsbogens ist freigestellt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Für 7) jährlicher Mindestumsatz für Ingenieurleistungen im Bereich von Kläranlagen in Höhe von 200 000 EUR, netto.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
8.) Nachweise nach § 46 (3) 1. VgV (zu vergleichbaren Referenzprojekten des Büros, Vergleichbare Referenzen sind Dienstleistungen im Bereich von Kläranlagen in den letzten 3 Jahren).
9.) Nachweise nach § 46 (3) 8. VgV (Anzahl Beschäftigte im Bereich von Kläranlagen in den letzten 3 Jahren).
10.) Nachweise nach § 46 (3) 3. VgV (Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung).
11.) Nachweise nach § 46 (3) 10. VgV (Angabe Unteraufträge).
12.) Benennung der Personen gemäß § 46 (3) 2. VgV (Personalkonzept/Organigramm mit Nennung Gesamtprojektleiter, Projektmitarbeiter Baulos 2 „Maschinentechnik“, Projektmitarbeiter Baulos 3 „Rohrleitungsbau“, Bauoberleitung, örtliche Bauüberwachung/Objektüberwachung). Für den Zeitraum der örtlichen Bauüberwachung ist durch den Auftragnehmer zu gewährleisten, dass das vorgesehene Personal am Ort der Leistungserbringung an mindestens 3 Tagen pro Woche präsent ist).
13.) Nachweis der Qualifikation nach § 46 (3) 6. VgV sowie § 46 (3) 1. VgV (zu vergleichbaren Referenzprojekten des vorgesehenen Personals, Vergleichbare Referenzen sind Dienstleistungen im Bereich von Kläranlagen in den letzten 5 Jahren).
14.) Nachweise nach § 46 (3) 3. VgV (Beschreibung der technischen Ausrüstung).
Zum vorläufigen Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung, akzeptiert der Auftraggeber auch die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach Maßgabe von § 48 Abs. 3 i. V. m. § 50 Abs.1 bis 3 VgV. Teil III der EEE ist vollständig auszufüllen. Eine Beschränkung auf den Globalvermerk unter TeilIV Abschnitt a der EEE ist nicht ausreichend. Vor Zuschlagserteilung wird der Bieter, an den der Auftrag erteilt werden soll, aufgefordert, den entsprechenden Nachweis unverzüglich beizubringen (§ 50 Abs. 2 Satz 2 VgV). Die geforderten Nachweise können unter Verwendung des Bewerbungsbogens vorgelegt werden, der unter http://www.cloppenburg.de/bau-planung/
ausschreibungen/klaeranlage--ausschreibungen.php?back=true downzuloaden ist. Die Verwendung desBewerbungsbogens ist freigestellt.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.cloppenburg.de/bau-planung/ausschreibungen/klaeranlage--ausschreibungen.php?back=true
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Das Leistungsbild umfasst im Detail:
Baulos 2 "Maschinentechnik"
— Überprüfung der Ausführungsplanung sowie Leistungsbeschreibung auf Vollständigkeit und Plausibilität (u.a. Überprüfen der gewählten Materialien);
— Überarbeitung der Ausführungsplanung auf Basis der Ergebnisse der Überprüfung;
— Überarbeitung, Aktualisierung und Fortschreibung der vorliegenden LP 6 gemäß § 55 HOAI 2013 i.V. m. Anlage 15 inkl. bepreistem Leistungsverzeichnis.
Kategorie Technische Ausrüstung:
— Durchführung der LP 7 gemäß § 55 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 15 zzgl. besondere Leistung "Mitwirken bei der Prüfung von bauwirtschaftlichen begründeten Angeboten (Claimabwehr)";
— Durchführung der LP 8 gemäß § 55 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 15 zzgl. besondere Leistungen "Durchführen von Leistungsmessungen und Funktionsprüfungen", "Fortschreiben der Ausführungspläne (z.B. Grundriss, Schnitte, Ansichten" bis zum Bestand;
— Durchführung der LP 9 gemäß § 55 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 15 zzgl. besondere Leistungen "Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist", Energiemonitoring innerhalb der Gewährleistungsphase, Mitwirkung bei den jährlichen Verbrauchsmessungen aller Medien".
Baulos 3 "Rohrleitungsbau":
— Überprüfung der Ausführungsplanung sowie der Leistungsbeschreibung auf Vollständigkeit und Plausibilität (u. a. Überprüfen der gewählten Materialien);
— Überarbeitung der Ausführungsplanung auf Basis der Ergebnisse der Überprüfung;
— Überarbeiten, Aktualisierung und Fortschreibung der vorliegenden LP 6 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12 inkl. bepreistem Leistungsverzeichnis;
— Überarbeiten, Aktualisierung und Fortschreibung der vorliegenden LP 6 gemäß § 47 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 13 inkl. bepreistem Leistungsverzeichnis.
Kategorie Ingenieurbauwerke (Stahlbetonarbeiten):
— Durchführung der LP 7 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12;
— Durchführung der LP 8 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12 zzgl. besondere Leitungen "Kostenkontrolle", "Prüfen von Nachträgen", "Erstellen von Bestandsplänen" sowie "örtliche Bauüberwachung";
— Durchführung der LP 9 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12 zzgl. besondere Leistungen "Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist".
Kategorie Ingenieurbauwerke (Rohrleitungsbau):
— Durchführung der LP 7 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12;
— Durchführung der LP 8 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12 zzgl. besondere Leitungen "Kostenkontrolle", "Prüfen von Nachträgen", "Erstellen von Bestandsplänen" sowie "örtliche Bauüberwachung";
— Durchführung der LP 9 gemäß § 43 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 12 zzgl. besondere Leistungen "Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist".
Kategorie Verkehrsanlagen:
— Durchführung der LP 7 gemäß § 47 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 13;
— Durchführung der LP 8 gemäß § 47 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 13 zzgl. besondere Leitungen "Kostenkontrolle", "Prüfen von Nachträgen", "Erstellen von Bestandsplänen" sowie "örtliche Bauüberwachung";
— Durchführung der LP 9 gemäß § 47 HOAI 2013 i. V. m. Anlage 13 zzgl. besondere Leistungen "Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist".

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 05.03.2017
Ende: 15.08.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Vergleichbare Referenzen des Projektteams: 40 %
Vergleichbare Referenzen des Unternehmens: 25 %
Anzahl der Beschäftigten (Ingenieure und technische Angestellte): 10 %
Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität: 8 %
Beabsichtigter Auftragsanteil für Unteraufträge: 7 %
Umsatz 5 %
Technische Ausstattung des Büros: 5 %
Vergleichbare Referenzen beziehen sich hierbei auf Tätigkeiten von Ingenieurleistungen im Bereich von Kläranlagen. Vergleichbar sind Ingenieurleistungen in den Leistungsphasen 5 bis 9 der HOAI bei Kläranlagen. Wünschenswert sind zudem Referenzen für Anlagen im Bereich von ca. 200 000 EW sowie industriellen Einflüssen. Es können maximal 4 Referenzen eingereicht werden.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Haftpflichtversicherung: die Deckungssumme für die Versicherung müssen mind. 3 000 000 EUR je Schadensfall, es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mind. das Zweifache der Versicherungssumme pro Jahr beträgt. Bei Bewerbungsgemeinschaften für jedes Mitglied getrennt.
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
HOAI 2013
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigter Vertreterin / bevollmächtigtem Vertreter.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22.09.2016
Ortszeit: 14:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zusätzliche Angaben

Der Bewerbungsbogen kann unter http://www.cloppenburg.de/bau-planung/ausschreibungen/klaeranlage--ausschreibungen.php?back=true downgeloaded werden. Eventuelle Bewerberinformationen (z. B. Beantwortung eventueller Bewerberfragen) sowie eventuelle Änderungsbekanntmachungen werden ebenfalls über http://www.cloppenburg.de/bau-planung/ausschreibungen/klaeranlage--ausschreibungen.php?back=true veröffentlicht.
— Die Bewerbungsunterlagen sind zwingend schriftlich auf Papier einzureichen mit folgendem Hinweise zu versehen: Stadt Cloppenburg, Erweiterung Kläranlage, Ingenieurleistungen, Nicht vor dem 22.9.2016, 14:00 Uhr öffnen;
— Mögliche Rückfragen zum Verfahren sind bis maximal 7 Kalendertage vor Einsendeschluss an die Vergabestelle heranzutragen;
— Nach Eingangsschluss erfolgt die Auswertung der Teilnahmeanträge. Gemäß Punkt II.2.9.) werden 3 bis maximal 5 Teilnehmer/ Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert;
— Eine örtliche Verfügbarkeit der örtlichen Bauüberwachung/ Objektüberwachung innerhalb einer Zeitfrist von 3 Stunden ist sicherzustellen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-151334
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131-152943
Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/portal/live.php?

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziffer 1- 4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt erden,
4) mehr als 10 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers (bei elektronischer Versendung), einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 15.08.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen