DTAD

Ausschreibung - Planungsleistungen im Bauwesen in Mainz (ID:3886078)

Auftragsdaten
Titel:
Planungsleistungen im Bauwesen
DTAD-ID:
3886078
Region:
55127 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2009
Frist Angebotsabgabe:
15.06.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Das ZDF beabsichtigt, Planungsleistungen für die Technische Ausrüstung gemäß ? 73 HOAI zu vergeben. Es ist beabsichtigt, die Beauftragung der Leistungsphasen 1 ? 9 stufenweise zu beauftragen. Das Optionsrecht des Auftraggebers ist frei. Für das Kasinogeb?ude auf dem Gelände des ZDF-Sendezentrums 1 müssen brandschutztechnische Ert?chtigungsma?nahmen vorgenommen werden. In diesem Zusammenhang müssen Maßnahmen gemäß der HOAI ? 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung realisiert werden. Das Gebäude wurde Anfang der siebziger Jahre in Stahlbetonbauweise freistehend errichtet. Es hat maximale Abmessungen von ca. 109 m in der Länge und ca. 58 m in der Breite. Die einzelnen Nutzungen sind auf zwei Untergescho?e, ein Erdgeschoß, ein Zwischengeschoß und zwei Obergescho?e verteilt. Unter brandschutztechnischen Gesichtspunkten wird das Gebäude durch die gescho??bergreifende ?Meistermannhalle? mit einer Grundfläche von 520 m2 geprägt. Bei dem Gebäude handelt es sich gemäß ?2, Abs. 3 der LBauO um ein ?Geb?ude besonderer Art und Nutzung?, da es eine Kantine, mehrere Büros, Versammlungsst?tten und Verkaufsräume aufweist. Das aktuelle Brandschutzkonzept sieht an den nachfolgend aufgeführten Anlagen Anpassungen vor: Gas-, Wasser- und Abwasser- und Feuerlöschtechnik. Automatische Feuerlöschanlage. W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik. Elektrotechnik. Elektroakustische Anlagen. Blitzschutzanlagen. Kommunikationsnetze. Aufzugsanlagen. Die anrechenbaren Kosten (Kostengruppe 400) belaufen sich nach einer ersten Sch?tzung auf ca. 1 640 000 EUR. Gas-, Wasser- und Abwasser- und Feuerlöschtechnik (AHK: 60 000 EUR, Zone: III). Automatische Feuerlöschanlage (AHK: 280 000 EUR, Zone: III). W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik (AHK: 850 000 EUR, Zone: III). Elektrotechnik (AHK: 430 000 EUR, Zone: III). Aufzugsanlagen (AHK: 20 000 EUR, Zone: III). Die Bauzeit betr?gt ca. 2 Jahre. Die Baumaßnahme muss bei laufendem Betrieb des Kasinogeb?udes mit erhöhten Schallschutzanforderungen (z. B. bei Kernbohrungen) durchgeführt werden. Die Planung der Maßnahmen muss mit den Brandschutz- und Objektplanern abgestimmt werden.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  146186-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
ZDF, Zweites Deutsches Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts, HA Rechtemanagement und Zentraleinkauf, Abt. Produktions-, Verwaltungs- und Baueinkauf, HH 907, ZDF-Straße 1, Kontakt Abt. Produktions-, Verwaltungs- u. Baueinkauf, z. Hd. von Gerhard König, D-55127 Mainz. Tel. +49 6131704624. E-Mail: baueinkauf@zdf.de. Fax +49 6131709462. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.zdf.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sonstiges: Medien. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Brandschutzmaßnahmen im Kasinogeb?ude. ? Planungsleistungen TA gemäß ? 73 HOAI.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: ZDF, Sendezentrum 1, ZDF-Straße 1, 55127 Mainz. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Das ZDF beabsichtigt, Planungsleistungen für die Technische Ausrüstung gemäß ? 73 HOAI zu vergeben. Es ist beabsichtigt, die Beauftragung der Leistungsphasen 1 ? 9 stufenweise zu beauftragen. Das Optionsrecht des Auftraggebers ist frei. Für das Kasinogeb?ude auf dem Gelände des ZDF-Sendezentrums 1 müssen brandschutztechnische Ert?chtigungsma?nahmen vorgenommen werden. In diesem Zusammenhang müssen Maßnahmen gemäß der HOAI ? 73 Leistungsbild Technische Ausrüstung realisiert werden. Das Gebäude wurde Anfang der siebziger Jahre in Stahlbetonbauweise freistehend errichtet. Es hat maximale Abmessungen von ca. 109 m in der Länge und ca. 58 m in der Breite. Die einzelnen Nutzungen sind auf zwei Untergescho?e, ein Erdgeschoß, ein Zwischengeschoß und zwei Obergescho?e verteilt. Unter brandschutztechnischen Gesichtspunkten wird das Gebäude durch die gescho??bergreifende ?Meistermannhalle? mit einer Grundfläche von 520 m2 geprägt. Bei dem Gebäude handelt es sich gemäß ?2, Abs. 3 der LBauO um ein ?Geb?ude besonderer Art und Nutzung?, da es eine Kantine, mehrere Büros, Versammlungsst?tten und Verkaufsräume aufweist. Das aktuelle Brandschutzkonzept sieht an den nachfolgend aufgeführten Anlagen Anpassungen vor: Gas-, Wasser- und Abwasser- und Feuerlöschtechnik. Automatische Feuerlöschanlage. W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik. Elektrotechnik. Elektroakustische Anlagen. Blitzschutzanlagen. Kommunikationsnetze. Aufzugsanlagen. Die anrechenbaren Kosten (Kostengruppe 400) belaufen sich nach einer ersten Sch?tzung auf ca. 1 640 000 EUR. Gas-, Wasser- und Abwasser- und Feuerlöschtechnik (AHK: 60 000 EUR, Zone: III). Automatische Feuerlöschanlage (AHK: 280 000 EUR, Zone: III). W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik (AHK: 850 000 EUR, Zone: III). Elektrotechnik (AHK: 430 000 EUR, Zone: III). Aufzugsanlagen (AHK: 20 000 EUR, Zone: III). Die Bauzeit betr?gt ca. 2 Jahre. Die Baumaßnahme muss bei laufendem Betrieb des Kasinogeb?udes mit erhöhten Schallschutzanforderungen (z. B. bei Kernbohrungen) durchgeführt werden. Die Planung der Maßnahmen muss mit den Brandschutz- und Objektplanern abgestimmt werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
71320000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Es ist beabsichtigt, die Beauftragung der Leistungsphasen 1 ? 9 stufenweise zu beauftragen. Das Optionsrecht des Auftraggebers ist frei. Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: Spanne von 350 000,00 bis 420 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Es ist beabsichtigt, die Leistungsphasen 1 bis 4, 5 bis 7, 8 und 9 jeweils einzeln zu beauftragen. Das Optionsrecht des Auftraggebers ist frei. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten 24 (ab Auftragsvergabe).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 1 500 000 EUR für Personensch?den und über 1 000 000 EUR für sonstige Schäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens nachgewiesen werden, mit der sie den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweis in Auftragsfall zusichert.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
HOAI und Allgemeine Vertragsbedingungen des ZDF (AVB, Stand, 7.6.2001) mit den besonderen Regelungen zur Kündigung und zum Urheberrecht.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit gesamtschuldnerischer Haftung aller Gesellschafter und Benennung eines vertretungsberechtigten Mitglieds. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzulässig und f?hren zur Nichtberücksichtigung sämtlicher betroffenen Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Vertragsgrundlage werden das Vertragsmuster sowie die Allgemeinen Vertragsbedingungen des ZDF (AVB, Stand 7.6.2001). Honorare und Vergütungen richten sich nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung des Bewerbers/der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft/der Subunternehmer, dass keine Ausschlussgr?nde nach ? 11 Abs. 4 a) bis d) VOF existieren, ? Eigenerkl?rung, ob sich eine Bewerbergemeinschaft mit Benennung eines Federf?hrers und mit gesamtschuldnerischer Haftung jedes Mitglieds oder ob sich ein Bewerber mit Subunternehmern (Generalplaner) bewirbt (? 7 Abs. 2 VOF)? ? weitere Anforderungen gemäß Hinweisbogen zur Bewerbung und Bewerbungsbogen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung über den Gesamtumsatz der letzten 3 Gesch?ftsjahre, ? Nachweis einer objektbezogenen Berufshaftpflichtversicherung, ? Auskunft des Bewerbers/der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft/der Subunternehmer über die wirtschaftliche Verknüpfung mit Unternehmen, die Liefer- bzw. Bauleistungsinteressen haben (? 7 Abs. 2 VOF), ? Auskunft des Bewerbers/der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft/der Subunternehmer ob auftragsbezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehmen zusammengearbeitet wird (? 7 Abs. 2 VOF), ? Auskunft des Bewerbers/der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft/der Subunternehmer ob sie sich Kapazitäten anderer Unternehmen bedienen (? 12 Abs. 3 VOF), ? weitere Anforderungen gemäß Hinweisbogen zur Bewerbung und Bewerbungsbogen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Liste der Referenzen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft einschließlich Subunternehmer für vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Gesch?ftsjahren, ? weitere Anforderungen gemäß Hinweisbogen zur Bewerbung und Bewerbungsbogen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Für die Bewerbung zugelassen sind gemäß VOF ? 23 Abs. 1 bis 3 freischaffende Ing.-Büros, die nach den Gesetzen der Bundesländer berechtigt sind, Leistungen zu erbringen oder nach den EG-Richtlinien berechtigt sind, in Deutschland entsprechend tätig zu werden.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Beschleunigtes Verfahren gemäß Konjunkturpaket II ? besondere Dringlichkeit.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe Hinweisbogen zur Bewerbung.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
B 170-09-013.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 0,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Die Bewerbungsunterlagen werden direkt nach der Bewerbung an Arbeitstagen (Montag ? Freitag) zu den beim Auftraggeber ?blichen Arbeitszeiten kostenlos per E-Mail versandt. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 15.6.2009 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Den Bewerbungsunterlagen ist der rechtsverbindlich unterschriebene Hinweisbogen zur Bewerbung, der unterzeichnete Bewerbungsbogen mit Anlagen beizufügen. Die Datenaustauschformate für Zeichnungen müssen mit ADT 2009 kompatibel sein. Dem Auftraggeber sind die Pläne im DGW- und PDF-Format, die Leistungsverzeichnisse als GAEB- und PDF-Dateien zu übergeben.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsstraße 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. +49 6131162234. URL: http://www.mwvlw.rlp.de/. Fax +49 6131162113.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
27.5.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen