DTAD

Ausschreibung - Planungsleistungen im Bauwesen in Langen (ID:4254579)

Auftragsdaten
Titel:
Planungsleistungen im Bauwesen
DTAD-ID:
4254579
Region:
63225 Langen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
21.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Deutsche Flugsicherung GmbH in Langen beabsichtigt einen Neubau für Rechenzentrumsfl?chen für die Unterbringungen von Test- und Referenzanlagen, sowie für das administrative Rechenzentrum der DFS GmbH am Standort Langen zu errichten. Weiterhin sind für die Systemtechniker die zugehörigen B?roarbeitspl?tze vorzusehen. Geplante Hauptnutzfl?che 4 000 qm Systemfl?chen und 1 500 qm B?rofl?chen. Der Leistungsumfang beinhaltet die Fachplanung Technische Ausrüstung (?? 51-54 HOAI 2009) für die Anlagengruppen: 1. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen 2. W?rmeversorgungsanlagen 3. Lufttechnische Anlagen Die Fachplanung für die Anlagengruppen 4, 5, 6 und 8 wird separat vergeben. Geplante Fertigstellung der Baumaßnahme: Juni 2012. Der gesamte Leistungsumfang soll stufenweise vergeben werden. Die Übertragung der Leistungen ist wie folgt vorgesehen: Leistungsstufe 1: Leistungsphasen 1-3 gem. HOAI 2009. Leistungsstufe 2: Leistungsphasen 4-5 gem. HOAI 2009. Leistungsstufe 3: Leistungsphasen 6-7 gem. HOAI 2009. Leistungsstufe 4: Leistungsphasen 8-9 gem. HOAI 2009. Besondere Leistungen in Anlehnung an die HOAI 2009 Anlage 2 Punkt 2.11: Leistungsstufe 1: 1. Grundlagenermittlung: Systemanalyse (Klären der möglichen Systeme nach Nutzen, Aufwand, Wirtschaftlichkeit, Durchführbarkeit und Umweltverträglichkeit); 2. Entwurfsplanung: Erarbeiten von Daten für die Planung der Gebäudeautomation; Leistungsstufe 2: 3. Ausführungsplanung: Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerksplaners auf Übereinstimmung mit der Planung; Leistungsstufe 4: 4. Objekt?berwachung: Durchführen von Leistungs- und Funktionsmessungen; 5. Objekt?berwachung: Prüfen und Anerkennen von Montage- und Werkstattzeichnungen der ausführenden Unternehmen; 6. Objekt?berwachung: Mitwirken bei der Funktionsprüfung, dem überwachen des Probebetriebs und der Abnahme der Gebäudeautomation.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  236867-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Am DFS-Campus 10, Kontakt KE/O, z. Hd. von Hrn. Stefan Schwertner, D-63225 Langen. Tel. +49 61037074607. E-Mail: stefan.schwertner@dfs.de. Fax +49 61037074695. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.dfs.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges. Sonstiges: Verkehrswesen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Fachplanung Technische Ausrüstung (HKS) für den Neubau eines Technikgeb?udes (Hessen / Deutschland).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Langen / Hessen. NUTS-Code: DE71C.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Deutsche Flugsicherung GmbH in Langen beabsichtigt einen Neubau für Rechenzentrumsfl?chen für die Unterbringungen von Test- und Referenzanlagen, sowie für das administrative Rechenzentrum der DFS GmbH am Standort Langen zu errichten. Weiterhin sind für die Systemtechniker die zugehörigen B?roarbeitspl?tze vorzusehen. Geplante Hauptnutzfl?che 4 000 qm Systemfl?chen und 1 500 qm B?rofl?chen. Der Leistungsumfang beinhaltet die Fachplanung Technische Ausrüstung (?? 51-54 HOAI 2009) für die Anlagengruppen: 1. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen 2. W?rmeversorgungsanlagen 3. Lufttechnische Anlagen Die Fachplanung für die Anlagengruppen 4, 5, 6 und 8 wird separat vergeben. Geplante Fertigstellung der Baumaßnahme: Juni 2012. Der gesamte Leistungsumfang soll stufenweise vergeben werden. Die Übertragung der Leistungen ist wie folgt vorgesehen: Leistungsstufe 1: Leistungsphasen 1-3 gem. HOAI 2009. Leistungsstufe 2: Leistungsphasen 4-5 gem. HOAI 2009. Leistungsstufe 3: Leistungsphasen 6-7 gem. HOAI 2009. Leistungsstufe 4: Leistungsphasen 8-9 gem. HOAI 2009. Besondere Leistungen in Anlehnung an die HOAI 2009 Anlage 2 Punkt 2.11: Leistungsstufe 1: 1. Grundlagenermittlung: Systemanalyse (Klären der möglichen Systeme nach Nutzen, Aufwand, Wirtschaftlichkeit, Durchführbarkeit und Umweltverträglichkeit); 2. Entwurfsplanung: Erarbeiten von Daten für die Planung der Gebäudeautomation; Leistungsstufe 2: 3. Ausführungsplanung: Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerksplaners auf Übereinstimmung mit der Planung; Leistungsstufe 4: 4. Objekt?berwachung: Durchführen von Leistungs- und Funktionsmessungen; 5. Objekt?berwachung: Prüfen und Anerkennen von Montage- und Werkstattzeichnungen der ausführenden Unternehmen; 6. Objekt?berwachung: Mitwirken bei der Funktionsprüfung, dem überwachen des Probebetriebs und der Abnahme der Gebäudeautomation.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
71320000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Der Auftraggeber behält sich die Beauftragung einer Option vor. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der in der Option genannten Leistungsphasen besteht nicht. Folgende Option ist vorgesehen: Besondere Leistungen in Anlehnung an die HOAI 2009 Anlage 2 Punkt 2.11: Leistungsstufe 1: Option 1 Vorplanung: Untersuchung zur Gebäude- und Anlagenoptimierung; Option 2 Vorplanung: Erarbeiten optimierter Energiekonzepte; Option 3 Entwurfsplanung: Fortschreiben des technischen Teils eines vom AG erstellten Raumbuchs; Leistungsstufe 4: Option 4 Objekt?berwachung: Ausbilden und Einweisen von Bedienungspersonal; Option 5 Objekt?berwachung: überwachen und Detailkorrektur beim Hersteller; Option 6 Objektbetreuung: Erarbeiten der Wartungsplanung; Option 7 Objektbetreuung: Ingenieurtechnische Kontrolle des Energieverbrauchs;
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
10 % Sicherheitseinbehalt bei jeder Abschlagsrechnung, Auszahlung mit Schlussrechnung. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung (siehe III.2.2).
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Die Zahlungsbedingungen werden mit der Angebotsaufforderung bekannt gegeben.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bei Bietergemeinschaften muss sich jedes Unternehmen verpflichten, die gesamtschuldnerische Haftung zu übernehmen. Die Bietergemeinschaft benennt einen festen Ansprechpartner für den Auftraggeber (Konsortialführer). Grundsätzlich sind für Leistungen, die die Konsortialpartner untereinander bzw. an das Konsortium (Bietergemeinschaft) zur Vertragserfüllung erbringen, Kalkulationsans?tze wie z.B. Federf?hrungsgeb?hr, Konsortial-Zuschläge ausgeschlossen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Die Besonderen Bedingungen an die Auftragsausführung werden mit den Verdingungsunterlagen bekannt gegeben.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: a. Eine Unternehmensdarstellung hinsichtlich Organisation, Fachkunde und Leistungsfähigkeit sowie den kommerziellen Kenngrößen des Fachgebietes sind vorzulegen. Diese muss folgende Informationen beinhalten: 1. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und den Umsatz für vergleichbare Dienstleistungen in den letzten drei Gesch?ftsjahren mit Angaben hinsichtlich der Leistungszeit sowie den jeweiligen Auftraggebern (Anzahl der Mitarbeiter, Kennzahlen des Unternehmens.). 2. Gesch?ftsberichte der letzten drei Jahre oder entsprechende Dokumente. 3. Nachweis darüber, dass sich der Bewerber gewerbsmäßig mit der Erbringung der in diesem Wettbewerb geforderten oder ähnlicher Leistungen befasst. b. Sonstige Nachweise ? Nachweis bestehender Haftpflichtversicherungen (Berufshaftpflichtversicherung), die alle Risiken, die sich aus einer Vertragserfüllung ergeben, abdecken. Mindestdeckung für Personen-, Sach- und sonstige Schäden: 2 500 000 EUR pro Schadensfall; begrenzt auf zwei Schadensfälle pro Jahr. Darstellung der Deckungsgrenzen für Personen- und Vermögensschäden sowie für Schäden, die aus Schutzrechtsverletzungen entstehen können, ? Bescheinigung einer Krankenkasse über die Entrichtung der Sozialabgaben (Kranken-/ Rentenversicherung), ? Nachweis Finanzamt über Entrichtung der Steuern, ? Bescheinigung / Selbstauskunft, dass die in ? 7, Nr. 5 und 7a VOL/A genannten Ausschlussgr?nde nicht zutreffen (Nachweis gemäß ? 7a Nr. 3, Abs. 4 VOL/A), ? Bereitschaft zur Durchführung von Zuverl?ssigkeits?berpr?fungen gem. ? 7 Luftsicherheitsgesetz.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Nachweis von mindestens zwei realisierten Projekten mit hochverf?gbarem Rechenzentrum mit Kurzbeschreibung und Angabe: der Rechenzentrumsfl?che, der installierten Leistung der technischen Anlagen, der Bausumme sowie des Planungs- und Ausf?hrungszeitraums. Dazu sind vorzulegen: 1. Ein aussagekräftiger Ausführungsplan je Gewerk. 2. Ein oder mehrere Schemata, die Aufschluss über das gewählte technische Konzept geben, mit Darstellung der zentralen Erzeugungsanlagen sowie der angeschlossenen Verbraucher. 3. Kontaktdaten der Auftraggeber. ? Referenzen zu Projekten mit öffentlichen und privaten Auftraggebern innerhalb der letzten drei Jahre.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
09/014.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 21.9.2009 - 13:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es können nur Bewerbungen mit allen für den Teilnahmeantrag geforderten Unterlagen und Nachweise gemäß III.1.3, III.2.2 und III.2.3 berücksichtigt werden. Im Falle von unvollständigen Angaben muss der Bieter mit Nichtberücksichtigung seines Teilnahmeantrages rechnen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Tel. +49 2289499-561. Fax +49 2289499-163.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
21.8.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen