DTAD

Ausschreibung - Planungsleistungen im Bauwesen in Miesbach (ID:10207460)

Übersicht
DTAD-ID:
10207460
Region:
83714 Miesbach
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI für die Sanierung und Erweiterung des Sonderpädagogischen Förderzentrums Hausham. Die Anton Weilmaier Schule in Hausham, Lkr. Miesbach ist seit September 1982 in...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
19.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
23.12.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Miesbach
Rosenheimer Str. 1-3
83714 Miesbach
Kontaktstelle: FB 12.3, Gebäudemanagement und Kreisbauangelegenheiten
Herrn Dipl. Ing. Andreas Geipel
Telefon: +49 80257041235
Fax: +49 802570471230
E-Mail: andreas.geipel@lra-mb.bayern.de
www.landkreis-miesbach.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Kellerer und Kellerer
Franziskanerstr. 26
81669 München
Herrn Kellerer
Telefon: +49 8945911770
E-Mail: vof@keke.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Landratsamt Miesbach
Rosenheimer Str. 1-3
83714 Miesbach
Kontaktstelle: Zimmer 005 Haus F
Frau Bauer
Telefon: +49 80257041235
E-Mail: vergabestelle@lra-mb.byern.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Kellerer und Kellerer
Franziskanerstr. 26
81669 München
Kontaktstelle: Bewerbungsbogen in der Rubrik „aktuelles” auf der Website www.keke.de
Frau Blaschke
Telefon: +49 8945911770
E-Mail: vof@keke.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI für die Sanierung und Erweiterung des Sonderpädagogischen Förderzentrums Hausham.
Die Anton Weilmaier Schule in Hausham, Lkr. Miesbach ist seit September 1982 in Betrieb. Die bauliche Umsetzung basiert im Wesentlichen auf dem schulkonzeptionellen Entwicklungsstand der frühen 80er Jahre. Abgesehen von wenigen punktuellen Sanierungs- und Bauunterhaltsarbeiten wurden seither keine größeren Veränderungen am Gebäudebestand unternommen. Das Gebäude zeichnet sich durch eine über das Gewöhnliche hinausgehende Architektur aus.
Das Förderzentrum besitzt aktuell rund 200 SchülerInnen in 20 Klassen. Es werden sowohl Ganztagesklassen als auch Mittagsbetreuung angeboten. Förderschwerpunkte der Anton Weilmaier Schule sind Sprache, Lernen und Emotionale Entwicklung, Diagnose- und Förderklassen sowie geistige Entwicklung. Zudem gibt es eine Berufsschulstufe. Das Sonderpädagogische Förderzentrum verfügt unter anderem zudem über eine auch von Vereinen genutzte Dreifach-Turnhalle und ein Therapie-Becken.
Da seit Inbetriebnahme die Schülerzahlen enorm gestiegen sind, plant das Landratsamt Miesbach eine Generalsanierung und Erweiterung der Schule bei laufendem Schulbetrieb in voraussichtlich 2 Bauabschnitten, die zur Minimierung der Beeinträchtigung des Schulbetriebes zeitlich möglichst kurz gehalten werden soll.
Das Landratsamt Miesbach möchte das Bestandsgebäude generalsanieren und mit einer Neubau-Netto-GF von ca. 1 600 m² erweitern. Das Bestandsgebäude inklusive Turnhalle hat eine Nutzfläche von ca. 6 500 m². Bei der Generalsanierung ist von einem Komplettersatz aller Leitungsnetze und haustechnischen Endgeräten auszugehen.
Im Neubau sollen neben Unterrichtsräumen vorwiegend Verwaltungsräume untergebracht werden.
Beauftragt werden die Grundleistungen der Tragwerksplanung LPH 1 bis 6 § 51 HOAI und Anlage 14 HOAI.
Die Planung und Realisierung soll auf Grundlage eines noch zu erstellenden Gesamtkonzeptes in zeitlich versetzten, voneinander unabhängigen Bauabschnitten erfolgen. Die Baumaßnahme soll zum Schuljahresende 2018/2019 abgeschlossen sein. Eine Brandschutztechnische Bewertung des Bestandsgebäudes liegt vor.
Das Dachtragwerk, auch der Turnhalle, besteht aus Holz.
In der Turnhalle sind nur Brandschutzmaßnahmen zu planen.
Es ist eine stufenweise Beauftragung der Teilleistungen mit Vertragsmustern des Auftraggebers vorgesehen. Ein Anspruch auf weitere Beauftragungen besteht nicht.

CPV-Codes: 71320000

Erfüllungsort:
Hausham.
Nuts-Code: DE21F

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
402774-2014

Vergabeunterlagen:
1) Es werden nur Teilnahmeanträge berücksichtigt, die bei der unter I.1. genannten Kontaktstelle eingegangen sind. Die Bewerbungsunterlagen sind im verschlossenen Umschlag bei der unter I.1 genannten Anschrift als Papiere abzugeben. Der Umschlag ist mit einem roten Aufkleber im Format DIN A 5, der mit dem Bewerbungsbogen zu erhalten ist, zu versehen und muß die Aufschrift tragen „Tragwerksplanung für die Erweiterung des Sonderpädagogischen Förderzentrums Hausham”.
2) Der Auftraggeber korrespondiert ausschließlich per Post, Fax oder E-Mail.
3) Der Erhalt des Zugangscodes für den Eigendownload des Bewerbungsbogens nach Registrierung ist vom Bewerber eigenständig zu prüfen, der Versand des Zugangscodes erfolgt automatisiert an die bei der Registrierung angegebene e-Mail-Adresse. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung des Bewerbungsbogens möglich.
4) Die Bewerbungsunterlagen werden nicht an die Bewerber zurückgesandt.
5) Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.
6) Die Nachforderung folgender Unterlagen wird vorbehalten: Bescheinigung öffentlicher und privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte.

Termine & Fristen
Unterlagen:
19.12.2014

Angebotsfrist:
23.12.2014 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.03.2015 - 10.06.2019

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung über mind. 1 500 000 EUR für Personenschäden und 1 500 000 EUR für sonstige Schäden. Die Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens die zweifache der o.g. Deckungssummen pro Jahr betragen. Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Ausreichend ist auch das Vorliegen einer unwiderruflichen Erklärung einer Versicherung ohne Vorbehalte, dass im Auftragsfall mit dem Versicherungsnehmer eine Versicherung mit den o. g. Mindestdeckungssummen geschlossen werden wird. Bei Erteilung des Auftrags muss der gültige Versicherungsschein nachgereicht werden. Der Nachweis, bzw. die Erklärung darf nicht älter als 3 Monate sein und muss der Bewerbung beiliegen. Bei einer Arbeitsgemeinschaft muss der Versicherungsschutz auf die Arbeitsgemeinschaft ausgestellt sein.

Zahlung:
Abschlagszahlungen nach Leistungsfortschritt (abgeschlossene Teilleistungen).

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Angaben der Bewerbung sind zwingend in einen Bewerbungsbogen einzutragen, der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wird.
Die in dieser Ankündigung und im Bewerbungsbogen genannten Nachweise sind der Bewerbung als Anlage beizufügen. Formlose oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Bewerbergemeinschaften geben für jeden Teil der Bietergemeinschaft einen Bewerbungsbogen ab.
Gefordert werden:
1) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 Buchst. a–g VOF;
2) Angaben zu wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen nach § 4 Abs. 2 VOF;
3) Nachweise der geforderten Qualifikation gem. Punkt III.3.1
4) bei juristischen Personen Auszug aus dem Handelsregister, aus dem der Unternehmenszweck zu ersehen ist.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Erklärung über die Anzahl der Mitarbeiter, deren Berufsgruppen und deren Berufserfahrung,
— Angabe des Auftragsteils, für den der Bewerber möglicherweise einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt.

Technische Leistungsfähigkeit
Die geforderten Angaben gem. III.2.1 bis III.2.3 sind in einem Bewerbungsbogen zusammengefasst, der bei der unter I.1 benannten Kontaktstelle vom Bewerber anzufordern und ausgefüllt einzureichen ist.
1) Darstellung von vergleichbaren baulich fertiggestellten Referenzprojekten mit dem Schwerpunkt der Leistungserbringung seit 2008 mit Angaben zu:
— erbrachten Leistungen gem. § 51HOAI (gegliedert nach den Leistungsphasen der HOAI);
— Einsatz (mit Umfang) von Subunternehmern oder freien Mitarbeitern;
— Vertragsverhältnis des Bewerbers zum Auftraggeber;
— Objekt, Nutzung, BGF;
— Kosten KG 300 gem. DIN 276;
— Bauabschnitte, Planungs- und Ausführungszeiten;
— Bauleistungen bei laufendem Betrieb der Einrichtungen;
— Umbauanteile der Bauleistungen;
— private oder öffentliche Auftraggeber;
— technische Angaben zu Konstruktionen;
— Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer.
2) Darstellung von vergleichbaren baulich fertiggestellten Referenzprojekten der vorgesehenen technischen Leitung beim Bewerber mit Angaben zu:
— erbrachten Leistungen gem. § 51HOAI (gegliedert nach den Leistungsphasen der HOAI);
— Einsatz (mit Umfang) von Subunternehmern oder freien Mitarbeitern,
— Vertragsverhältnis des Bewerbers zum Auftraggeber,
— Objekt, Nutzung, BGF,
— Kosten KG 300 gem. DIN 276,
— Bauabschnitte, Planungs- und Ausführungszeiten,
— Bauleistungen bei laufendem Betrieb der Einrichtungen,
— Umbauanteile der Bauleistungen,
— technische Angaben zu Konstruktionen,
— Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer.
3) Für die Projektbearbeitung zur Verfügung stehendes technisches Personal, dessen Berufserfahrung und die zur Verfügung stehende technische Ausstattung.
4) Vorgesehener Einsatz von Nachunternehmern.
Die Anzahl der Referenzprojekte, die in die Wertung aufgenommen werden, wird im Bewerbungsbogen spezifiziert. Die Angaben sind zwingend in den Bewerbungsbogen einzutragen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
07.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen