DTAD

Ausschreibung - Planungsleistungen im Bauwesen in Ansbach (ID:10662096)

Übersicht
DTAD-ID:
10662096
Region:
91522 Ansbach
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Heizungsplanung, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Heizungsplanung , Planung von Stromversorgungssystemen , Planungsleistungen im Bauwesen , Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen , Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Die Bezirkskliniken Mittelfranken sind eines der größten Klinikunternehmen der Region und bieten ein Versorgungsspektrum in den Bereichen der Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik sowie...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
18.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
19.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bezirkskliniken Mittelfranken, vertreten durch den Vorstand Herrn Helmut Nawratil
Feuchtwanger Str. 38
91522 Ansbach
Kontaktstelle: stm°architekten, Wöhrder Hauptstraße 27, 90489 Nürnberg
Prof. Michael Stößlein
Telefon: +49 911555266
Fax: +49 911555277
E-Mail: info@stm-architekten.de
http://www.bezirkskliniken-mfr.de/

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau für eine Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Bezirkskliniken Mittelfranken auf dem Gelände des Bezirksklinikums Ansbach, Technische Gebäudeausrüstung.
Die Bezirkskliniken Mittelfranken sind eines der größten Klinikunternehmen der Region und bieten ein Versorgungsspektrum in den Bereichen der Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik sowie Neurologie und Geriatrischen Rehabilitation. Als klinische Einrichtungen werden derzeit das Bezirksklinikum Ansbach, das Klinikum am Europakanal in Erlangen und die Frankenalb Klinik Engelthal sowie 2 weitere soziotherapeutische Wohnheime betrieben.
Aufgabenstellung:
sh. ausführliche Beschreibung in den Anlagen, die von der Dropbox des Verfahrensbetreuers heruntergeladen werden können.
Der Link lautet:
https://www.dropbox.com/sh/22um1ac9y7pyz55/AADj4_6jp9DtyzDOUG87UwjUa?dl=0
Wenn der Link in die Betreffzeile des Browsers eingegeben und die Entertaste betätigt wird, können die Anlagen eingesehen werden.
Die Planung muss unmittelbar nach Vergabe aufgenommen werden. Die Anfertigung der Leistungsphasen 1 und 2 muss bis spätestens Ende Oktober 2015 erfolgen, damit das Vorhaben in dem vorgesehenen Förderungsplan aufgenommen werden kann. Die unmittelbare Aufnahme der Planung nach der Vergabe ist durch den Aufragnehmer zu gewährleisten.
Sh. II.1.5) dieser Veröffentlichung.

CPV-Codes: 71320000

Erfüllungsort:
Ansbach.
Nuts-Code: DE251

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Neubau für eine Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Bezirkskliniken Mittelfranken auf dem Gelände des Bezirkusklinikums Ansbach, Technische Gebäudeausrüstung, Los 1

Kurze Beschreibung
Sh. II.1.5) dieser Veröffentlichung;Los 1:Anlagengruppen: 1. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, 2. Wärmeversorgungsanlagen, 3. Lufttechnische Anlagen, ggf. 7.1 nutzungsspezifische Anlagen und verfahrenstechnische Anlagen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71321000

Menge oder Umfang
Sh. II.1.5) dieser Veröffentlichung.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Neubau für eine Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Bezirkskliniken Mittelfranken auf dem Gelände des Bezirkusklinikums Ansbach, Technische Gebäudeausrüstung, Los 2

Kurze Beschreibung
Sh. II.1.5) dieser Veröffentlichung.Los 2:Anlagengruppen: 4. Starkstromanlagen, 5. Fernmelde und informationstechnische Anlagen, 6. Förderanlagen, ggf. 7.1 nutzungsspezifische und verfahrenstechnische Anlagen, 8. Gebäudeautomation und Automation von Ingenieurbauwerken.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71320000

Menge oder Umfang
Sh. II.1.5) dieser Bekanntmachung.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
138481-2015

Vergabeunterlagen:
Der angegebene Termin gilt als Sumissionstermin. Es wird empfohlen, das Bewerbungsformblatt und das Referenzblatt der Bewerbung zu Grunde zu legen. Die beiden Blätter und weitere Informationen über das Bauvorhaben können als Download von der Dropbox des Betreuers über folgenden Link https://www.dropbox.com/sh/22um1ac9y7pyz55/AADj4_6jp9DtyzDOUG87UwjUa?dl=0 bezogen werden. Dazu ist der genannte Link in den Browser einzukopieren und dann die Entertaste zu drücken. Der Download beginnt dann von selbst.
Die Bewerber sind verpflichtet, sich regelmäßig über Aktualisierungen oder zusätzliche Angaben zum Verfahren auf der Webseite des Betreuers zu informieren, dort unter: „http://stm-architekten.de/projects/view/47“.
Bewerbungsunterlagen sind an das Büro der Kontaktstelle in einem verschlossenen Umschlag, auf dem das Kennwort „Vergabe der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Technische Gebäudeausrüstung“ zu senden:
stm°architekten,
Stößlein Mertenbacher Gebelein,
Wöhrder Hauptstraße 27,
90489 Nürnberg.
Die Auftragsverhandlungen nach § 11 VOF sind für die ca. 27. und 28. KW 2015 vorgesehen (Änderungen werden vorbehalten). Diese Terminangabe und die unter IV.3.35 genannte Frist für die Aufforderung zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber ist abhängig von der Anzahl der eingehenden Bewerbungen und kann verändert werden, wenn dies aufgrund der zu prüfenden Zahl an Bewerbungen möglich ist. Ziel ist, das Planungsteam so schnell wie möglich zusammenzustellen, um die bis zur Fertigstellung der LP 2 zur Verfügung stehende Zeitspanne zu maximieren.
Hinweis zum Termin der Vertragslaufzeit unter II.3):
Die Spanne ist vorläufig und basiert auf einer umgehenden Beauftragung der AN sowie einem umgehenden Planungsstart nach der Vergabeentscheidung und einer geplanten Fertigstellung der LP 8 Ende 2019, dazu kommt noch der aufgrund der üblichen Gewährleistungszeiten anfallende Nachlauf in der LP 9.
Als Bindefrist gelten 12 Monate ab dem Schlusstermin für den Eingang des Angebotes.

Auftragswert:
8 000 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
18.05.2015

Angebotsfrist:
19.05.2015 - 18:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 100 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Der Auftragnehmer muss über eine Berufshaftpflichtversicherung bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder in einem Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen verfügen, deren Deckungssummen für Personenschäden mind. 3 000 000 EUR und zusätzlich für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) mind. 1 500 000 EUR betragen (§ 5 Abs. 4 Buchst. a VOF). Die Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens das 2-fache der Deckungssumme pro Jahr betragen.
Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.
Dies hat durch eine für das Objekt geeignete Berufshaftpflichtversicherung zu erfolgen. Im Bewerbungsverfahren kann der Bewerber zum Nachweis seiner Versicherungswürdigkeit auch eine schriftliche Erklärung der Versicherung vorlegen, in der die Versicherungsabsicht für o. a. Leistung für den Auftragsfall bestätigt wird.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
Der Nachweis bzw. die Erklärung, aus dem die Versicherungssummen und die mind. doppelte Deckung pro Versicherungsjahr hervorgehen müssen, dürfen nicht älter als 12 Monate sein und müssen der Bewerbung beiliegen. Der Nachweis der o. g. Haftpflichtversicherung ist Voraussetzung für die Auftragsvergabe. Bewerbergemeinschaften müssen einen entsprechenden Nachweis bzw. Erklärung für die Bewerbergemeinschaft insgesamt oder für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft getrennt vorlegen. Fehlende bzw. unvollständige bzw. unrichtige Auskünfte können zum Ausschluss des Bewerbers führen.

Zahlung:
Honorarabrechnung erfolgt nach HOAI.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Schriftliche rechtsgeschäftliche Erklärung des Bewerbers nach § 4 Abs. 2 VOF, dass bei ihm keine Abhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressen besteht.
2. Schriftliche rechtsgeschäftliche Erklärung des Bewerbers, dass er bzw. keine Person, deren Verhalten dem Unternehmen zuzuordnen ist, aufgrund der in § 4 Abs. 6 Buchst. a) bis g) VOF genannten Verstöße rechtskräftig verurteilt worden ist.
3. Schriftliche rechtsgeschäftliche Erklärung des Bewerbers, dass kein in § 4 Abs. 9 Buchst. a) bis e) VOF erwähnter Umstand gegen ihn vorliegt.
Fehlende bzw. unvollständige bzw. unrichtige Auskünfte können zum Ausschluss des Bewerbers führen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Schriftliche rechtsgeschäftliche Erklärung des Bewerbers nach § 4 Abs. 2 VOF, ob und auf welche Art er wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist.
2. Schriftliche rechtsgeschäftliche Erklärung des Bewerbers nach § 4 Abs. 2 VOF, ob und auf welche Art er in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeitet.
3. Schriftliche rechtsgeschäftliche Erklärung des Bewerbers nach § 5 Abs. 6 VOF, ob er sich der Kapazitäten anderer Unternehmen bedient und dass ihm in diesem Fall die erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen.
4. Angabe nach § 5 Abs. 6 VOF über den Auftragsanteil, den der Bewerber u. U. an Dritte vergeben will.
5. allgemeine Angabe des Bewerbers zur persönlichen Verfügbarkeit bzw. zur Dauer bis zur Verfügbarkeit am Ausführungsort in den einzelnen Leistungsphasen (differenziert nach Planungsphase und Bauphase).
6. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.
7. Eine Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber der Dienstleistungen mit den Auftraggeberbescheinigungen entsprechend VOF § 5 Abs. 5 b. Jeder erbrachten Leistung sollte eine Auftraggeberbescheinigung eindeutig zuordenbar sein, damit sie entsprechend gewertet werden kann.
8. Schriftliche Erklärung des Bewerbers, dass im Auftragsfall die Planung auf einem CAD System erstellt wird, das den Datenaustausch über DXF oder DWG Schnittstelle gewährleistet.
Fehlende bzw. unvollständige bzw. unrichtige Auskünfte können zum Ausschluss des Bewerbers führen.

Technische Leistungsfähigkeit
1. Fachliche Eignung (Referenzprojekt/e): allgemeine Angaben zur fachlichen Eignung des Bewerbers durch Beschreibung von einem oder mehreren Referenzprojekten, für die der Bewerber in den letzten 10 Jahren Planungsleistungen der Technischen Gebäudeausrüstung erbracht hat. Mit Hilfe des/der Referenzprojekte/s soll die technische Leistungsfähigkeit des Bewerbers bewertet werden. Bei der Wertung ist nicht die Anzahl der Projekte, sondern deren Eignung und Qualität ausschlaggebend. Wenn mehrere Projekte eingereicht werden, erfolgt die Wertung als Querschnitt aller eingereichten Projekte. Bei Bewerbung für beide Lose muss eindeutig angegeben werden, ob sich das jeweilige Referenzprojekt auf eines (und wenn ja, auf welches) oder auf beide Lose bezieht.
Um die Bewertung der Referenzprojekte/des Referenzprojektes zu ermöglichen, sollen folgende Aussagen erfolgen:
a) zu der namentlichen Bezeichnung des Projektes und Angabe der funktionalen Aufgabe,
b) zu dem Auftraggeber einschl. Nennung eines Ansprechpartners mit aktueller Telefonnummer,
c) zu der Planungs- und Bauzeit des jeweiligen Referenzprojektes,
d) zu dem Bauvolumen des jeweiligen Referenzprojektes (BRI, BGF; NF),
e) zu den Baukosten des jeweiligen Referenzprojektes mit der Baukostenentwicklung der KG 400 im Laufe der Kostenstufen, sowie eventueller Beiträge zu der Kostenentwicklung aufgrund der Optimierung der Technischen Gebäudeausrüstung,
f) zu dem Auftragsumfang durch Nennung der beauftragten und abgewickelten Leistungsphasen,
g) und durch eine schriftliche Beschreibung des jeweiligen Projektes, aus der die Vergleichbarkeit der Planung der Technischen Gebäudeausrüstung mit der des zu vergebenden Projektes hervorgeht (Umfang je Referenzprojekt max. 1 Seite DIN A 4).
Als Referenzprojekte können Beispiele vergleichbaren Anspruchs sowie vergleichbarer Komplexität die Technische Gebäudeausrüstung betreffend vorgelegt werden. Das eingeschränkte Baufeld und das sensible Umfeld sind zu beachten.
Zur Darstelung der Referenzprojekte kann das Objektblatt, das in der Dropbox des Betreuers abrufbar ist, verwendet werden. Je Referenzprojekt sollte ein eigenes Objektblatt ausgefüllt werden.
2. Fachliche Eignung aufgrund der Qualität: Durch eine Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten (z.B. durch Fortbildungszertifikate von Kammern und Verbänden).
Fehlende bzw. unvollständige bzw. unrichtige Auskünfte können zum Ausschluss des Bewerbers führen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen